Microsoft: Neue Server für kleine Firmen im November

Windows Server Microsoft will am 12. November zwei neue Server-Betriebssysteme auf den Markt bringen, die vor allem kleine und mittelständische ansprechen sollen. Dabei handelt es sich zum einen um Windows Essential Business Server 2008 (EBS 2008) und zum anderen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibt es neueres zu den Preisen? Nachdem man bei Server-Komplettsystemen den SBS2003 ja "fast geschenkt" dazubekam, also sehr günstig, hatte ich vor einiger Zeit mal Preisvorstellungen für den SBS2008 gelesen die um ein Vielfaches höher lagen und ihn aufgrund der SBS-Einschränkungen teilweise wieder uninteressant machen.
 
@Harald.L: 1100 Dollar für SBS Standard, 1900 Dollar für SBS Premium. Geht eigentlich, find ich. Die CALs sind mit 77 Dollar, bzw. 189 Dollar auch noch i.O. Sobald die Euro-Preise da sind werd ich mal das Kalkulieren anfangen. Villeicht gibts auch spezielle Upgradeangebote wenn man schon SBS2003 hat.
 
Der Anfang der News ist misverständlich (eigentlich sogar falsch). Es handelt sich NICHT um neue Betriebssysteme, sondern um integrierte Pakete aus Betriebssystem und Server-Anwendungen. Integration bedeutet dabei, dass die Anwendungen so konfiguriert sind, dass sie miteinander arbeiten, z.B. durch vorkonfiguriertes AD. Die Anwendungen sind dabei aber weiterhin die normalen, eigenständigen Anwendungen, wie man sie teurer auch einzeln kaufen könnte. Da die meisten kleinen Unternehmen mit der Konfiguration eines SQL-Servers, Exchange-Servers, etc. überfordert wären, ist das eine tolle und für den Leistungsumfang günstige Möglichkeit eine Server-Infrastruktur aufzubauen.
 
Sehr gute Neuigkeiten. Könnte bei günstigen Preisen für SBS eine Option sein endlich auf 64-Bit zu gehen. Bleibt nur das Problem der Clientlizenzen, die ja in diesen Paketen nicht enthalten sind. Außerdem müßte es auch einen möglichst unkomplizierten Upgrademechanismus geben, die auch mit dem Wechsel von 32 auf 64-Bit zurechtkommt und alle Einstellungen des Servers umsetzt. Könnte schwierig werden.
 
@DennisMoore: Die Geschichte mit den CALs sollten sie endlich begraben. Schließlich zahlt man den Client ja auch noch mal mit und es treibt den Preis in einen Bereich, der dann nicht mehr wirklich angebracht ist. Hiermit schießen sie sich nur selbst ins Bein, da es Alternativen nur unnötig fördert und das Lizenzmanagment zusätzlich verkompliziert. Ich steig bei uns auch kaum noch durch mit CALs für dies und das. Das ist für mich eigentlich einer der wenigen Kritikpunkte, die ich wirklich anzukreiden habe.
 
@Knarzi: Naja, sooo schlimm sind sie auch nicht. Wenn man sich 1 CAL pro User merkt, kann man noch ganz gut dran lang blicken. Zumal der SBS eh nur 75 Clients/User unterstützt. In unserem SBS kann ich die Lizenzen auch alle sehen und auch die maximale Lizenznutzung. Übersteigt diese die gekauften Lizenzen öfters, ist es Zeit nachzurüsten. Wegen den Kosten: Es würde helfen wenn man mit einem gekauften MS-Window System bereits die CAL mitgekauft hat. D.h. man müßte keine zusätzliche CAL mehr kaufen wenn man die Serverdienste mit MS-Software nutzt.
 
@DennisMoore: Beim SBS mag das stimmen. Das sieht aber anders aus, wenn man jeden Server seperat betreibt so wie es bei uns der Fall ist. CALs für Exchange, SQL, WinServer, Terminals. usw..
 
@Knarzi: Hmm. Mal angenommen man hat 5 Server und 100 Clients. Muß man dann für jeden Server 100 CALs (also 500 Stück insgesamt) kaufen? Das wär ziemlich blöd, weil man ja eigentlich nur 100 Clients hat.
 
@DennisMoore: Pro Server brauchst du eine CAL um auf diesen Zugreifen zu dürfen. http://tinyurl.com/ms-lizenzen ... wie gesagt, das ist mit das einzigste, was mich wirklich stört. Kommt aber immer auf die Funktion an, die du verwendest. Hast du einen ISA auf einem Win-Server laufen, brauchst du keine. Hast du aber drei Fileserver auf die einen Client gleichzeitig zugreifen kann, brauchst du 3 CALs pro Client.
 
wenn ms server rausbringt fällt mir immer wieder nur eines ein: das beste betriebssystem für heimanwender ... wenn der preis nicht so hoch wäre
 
@hjo: Ja genau, Server 2008 ist ein Super Heim OS...ka wieso aber die Server sind immer besser als die eigentlichen Privat-User OS Versionen :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen