DreamWorks: Abschied von AMD, Wechsel zu Intel

Prozessoren Das Animationsfilm-Studio DreamWorks wird seine bewegten Grafiken zukünftig von Intel-Prozessoren berechnen lassen. Bisher bestand der Kern der Hardware-Plattform in Chips von Intels kleinerem Konkurrenten AMD. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine gute Entscheidung, die Umrüstung auf Intel.
 
@Vista_vs._XP: Und warum?
 
@Vista_vs._XP:
Ich bin kein Freund von AMD.
 
@Vista_vs._XP: Welch glorreiches Argument....
 
@emantsol:
Intel-Prozessoren bieten eine bessere Leistung. Sie verbrauchen zwar mehr Strom, aber ich bin mit meinem Core 2 Duo zufrieden.
 
@Vista_vs._XP: boa mein desktop hat nen AMD und mein notebook ein intel! kacke! jetzt ist weltuntergang!

guck dir mal die neuen AMD cpus an. die haben sich bei weitem gebessert. Eigentlich sind sie meine meinung nach wieder auf Erfolgskurs. Die Entscheidung von DreamWorks musste bestimmt einen dicken bürokratischen gang machen, der auch ein wenig gedauert hat. und die entscheidung kam sicher in einer fuer AMD nicht so prallen zeit!
 
@Vista_vs._XP: deine Fanboy-Argumentation ist ganz große Klasse. Nur weil bei dir ein Intel so toll werkelt ist alles andere Schrott. Schon mal AMD gehabt ? Oder gesehen ? Ich hoffe du hast eine Nvidia Grafikkarte.
 
@Vista_vs._XP: Glaub mir das wird sich noch rächen... und weißt warum ich bin kein Intel fab :D hahahaha,,, dämlicher Grund!
 
@Vista_vs._XP: also swas hab ich noch ni von einem gehört ... "bin kein Freund von AMD"...so nen quatsch..... also wenn du selber noch nicht amd hattest, dann würde ich dazu gar nichts sagen. AMD haben auch gute Prozessoren gehabt und werden auch weiterhin haben. Schlecht waren sie eigentlich überhaupt net... ich hab auch ne zeitlang AMD gehabt und war bisher immer groß zufrieden. Sogar mein alter Laptop hat noch nen AMD und läuft noch geschmiert und kann damit arbeiten was es kann. Also was will man mehr. und ich denke du solltest mal dein Argument besser beurteilen und nicht sagen "kein freund von AMD"... ich kann auch sagen "ich bin kein Freund vonBietriebsysteme" ^^...
 
@TheLastVampire:

Doch doch, ich hatte früher mal nen AthlonXP 2200+

Ich nehme lieber Intel
 
@TheLastVampire: Also ich bin der Meinung das AMD immer noch gute Prozessoren herstellt. Nachdem mein gutes altes Sockel A Board (Abit NF7-S2) mit dem AMD XP1700+ @2700 Mhz nach~6 Jahren kaputt gegangen ist, der Prozessor läuft weiterhin tadellos, musste ich zwangsläufig auf ein neues System bauen. Neue Sockel A Boards gibt es ja nur von Asrock & Co und gebrauchtes bei ebay macht auch nicht viel Sinn. Also hab ich mir einen Phenom 9550 + Gigabyte MA-GA78G DS3H mit 780er Chipsatz und 4GB Speicher geholt. Das System ist verdammt schnell, ich kann mit Photoshop arbeiten usw. Würde ich noch 150€ in eine Radeon 4850 investieren könnte ich perfekt spielen. Keinerlei Probleme mit Software o.ä.
 
@ Schnubbie: Ich ab sogar noch nen Athlon XP 3000+ und ich hatte mit dem Teil noch nie Probleme der rennt in meinem Rechner seit 6 Jahren. Und werde mir wieder nen AMD holen auf das der genau solang halten solle. Weil so langsam wirds Zeit mal nen neuen zu kaufen :D
 
@Vista_vs._XP: Du hattest also einen XP2200+. Und was war an dem so verkehrt? Während meiner Ausbildung hab ich so oft gehört das die Leute auf ihren AMD Prozessor geschimpft haben, dann auf Nachfrage oder nach dem reingucken in den PC festgestellt das es irgendein Billigplunder Board war, welches Probleme machte, oder einfach falsch zusammengebaut (verkeilter Kühlkörper o.ä) oder es am Speicher lag oder die Leute das BIOS für sich entdeckt hatten und irgendwas wahllos verstellt haben. Der Prozessor war aber eigentlich nie Schuld an den Problemen, bis auf die Modelle mit Totalausfall, was sehr selten war. Ich kann kann mich auch noch sehr gut an einen Fall erinnern wo einer geschimpft hatte das sein Scheiss AMD Prozessor so heiß wird, PC aufgemacht und ich wollte nicht wissen wo der wohnt. Der PC komplett eingesaut, Spinnweben, Staubbrocken noch und nöcher und der CPU Lüfter konnte sich nicht mehr drehen. Nach einer Komplettreinigung des PCs lief er wieder 1A.
 
@Vista_vs._XP: Gut, ich nehm zur Zeit auch Intel, hab die von der Firma bekommen und wenn ich mir wieder ein zulegen werde, dann ist wieder AMD an der Reihe ^^... war mit AMD zufriedener... aber wie gesagt, jedem das seine...
@Schubbie: hm... net schlecht... Phenom 9550 hört sich wirklich gut an... und die ATI-Reihe erst sowieso ^^... bin schon immer ein ATI-Fan gewesen. komm mit der Makre ATI viel besser zurecht.... nicht dass viele jetzt denken ich hab was gegen NVIDIA... nein... aber ist auch wieder geschmacksache ^^...
 
@Vista_vs._XP: Ich hab meinen Athlon XP 2200+ immer noch als Hauptrechner im Einsatz. Ich kann ich nicht durchringen, meinen PC auszutauschen, denn... er läuft und läuft und läuft!
 
@Vista_vs._XP: hab auch noch nen 2200+ im Einsatz läuft seit Jahren wunderbar...Laptop hat nen Pentium drin läuft auch seit 3 Jahren wunderbar...so eine Diskussion ist voll fuern Aasch
 
@Vista_vs._XP: Unser Auslandskorrespondent Hung Nong bestätigte, dass heute am 8. Juli 2008 um 9:31 Uhr MEZ ein Sack Reis (Basmati) in der Provinz Guangdong umgefallen ist. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden, allerdings wurde eine trächtige eierlegende Wollmilchsau verletzt.
 
@Vista_vs._XP: Ich mag AMD-Prozessoren auch lieber, hab aber nichts gegen Intel, der Pentium D den ich mal hatte lief Super, aber leider nur 2 Jahre... Die ATI-Karten mag ich aber nicht so gerne, oftmals Inkompatibilität, oder die Treiberprobleme unter Linux.
 
@Vista_vs._XP: So wie ich das doch mal gelesen hatte, bieten die Quads von AMD und Intel annähernd das gleiche Preis/Leistungs-Verhältnis. Nur gibt es auch schnellere Quads von Intel, also ist der Preis dort linear höher im Vergleich zu AMDs Pendant. Persönlich nutze ich auch AMD weil es mir hier zu Hause nicfht auf Highend ankommt sondern auf Stromverbrauch und die dafür gebotene Leistung. Und da reicht mir die Mittelklasse von AMD. ___________ Es wird doch in der Wirtschaft alles nach Kosten-Nutzen-Rechnung gemacht. Da siehts für Intel momentan einfach besser aus. Was ihr zu Hause in euren Kisten habt interessiert da keine Sau
 
es ist denke ich kein geheimnis das intel hier mehr leistung erbringt. wünschenswert wäre es natürlich wenn auch amd wieder an dieses hochgesteckte leistungsniveau rankommen würde, das würde den markt um einiges interessanter machen!
 
@benjim: Wenn es Dreamworks so um Leistung geht, warum nehmen die dann überhaupt Intel oder AMD?
 
@Schnubbie: Was denn sonst? Etwa IBMs Cell-Prozessor? Vergiss nicht dass es neben der Hardware auch noch Software gibt, die laufen muß.
 
@Schnubbie: weils: 1.) die Marktführer sind, 2.) auch für zukünftige Applikationen zu gebrauchen sind, 3.) deutlich günstiger als für 3d Rendering ausgelegte CPUs sind 4.) weils entsprechende Grafikkarten gibt, die das wesentlich entscheidende des Rederings übernehmen 5.) weil man auch mit der restlichen Hardware keine experimente machen muss und es letztenendes die Allemeine Aussfallsicherheit erhöt.
 
@crusher²: Grafikkarten werden mit der 3D-Berechnung der Dreamworks-Filme wahrscheinlich nur auf den Computern der Mitarbeiter zu tun haben. Im Gegensatz zu Spielen werden die Filme nicht von einer Engine gesteuert sondern es wird mittels 3D-Modell-Software erstmal die Bewegung vorgegeben und anschließend berechnen diese Workstations dann die Grafik für jedes Bild mit Licht, Schatten, Gras oder Wasser (was ja auch nicht nur angezeigt, sondern auch in HD gespeichert werden muss). Interessant wäre es erst wenn nvidia/Ati wirklich die GPUs in solche Workstations integrieren könnten - bzw eine Schnittstelle bereit stellen. Dann könnte die Leistung wahrscheinlich nochmals deutlich gesteigert werden. Doch da es wohl kein Direct-X bei der Filmberechnung gibt, dürfte dies recht schwer werden.
 
@DennisMoore: Leistung en masse => IBM Power6 Prozessoren: native 8-Kerner, bis zu 4.7GHz, oder Sun UltraSPARC T2: ebenfalls native 8 Kerner, beide gibt es bereits seit über 1,5 Jahren und stellen Leistungstechnisch jeden x86er weit in den Schatten. Ergo kann diese Entscheidung nicht aufgrund von erhöhten Leistungsansprüchen entschieden worden sein. Sondern muss andere Gründe gehabt haben. (vergessener Aktenkoffer?) und die Software? Dreamworks verwendet hauptsächlich Linux (Renderfarm: 2001: 80% Linux and 20% IRIX, mittlerweile fast nur noch Linux. Selbst auf den Workstations kommt fast nur Linux zum Einsatz, daher Plattform kein Argument) http://tinyurl.com/33lwvo
 
@misthaufen: Auch für dich: "Vergiss nicht dass es neben der Hardware auch noch Software gibt, die laufen muß.". IMHO sind die Power6-Prozesoren in RISC-Architektur gebaut und somit nicht sonderlich flexibel. Kann gut sein, dass sie in diesem Anwendungsgebiet dadurch schon mal unten durch sind. Da kann auch Linux nichts dran ändern.
 
@DennisMoore: Für das 3D-Modelling wird hauptächlich Maya verwendet. Ursprünglich für IRIX entwickelt (PowerPC) und selbst aktuell gibt es noch eine Version für die PowerPC (G5) Architektur. Außerdem sollte es für Dreamworks nicht schwer sein, Autodesk zu "überzeugen" eine Power6 optimierte Version bereitzustellen, wenn sie wollten.
 
@misthaufen: Kostet alles Zeit und Geld. Und von beidem gibts nicht viel. Da ist es doch besser auf die schnellste verfügbare Plattform zu gehen. Minimaler Aufwand -> maximaler Ertrag. Darüberhinaus glaub ich dass die X86-Architektur mit ihrem, im Gegensatz zur RISC-Architektur, enormen Befehlssatz eh schon Vorteile für 3D-Modelling hat. RISC hat Vorteile bei festen Abläufen die sich immer starr wiederholen, ein typischer Fachidiot halt. Aber diese Anforderung hat man im Multimedia- und Designbereich, sowie bei Heim-PCs nicht. Da brauchts Allrounder. IMHO mit ein Grund warum Apple vom PowerPC-Prozessor auf den Intel-Prozessor gewechselt ist.
 
@DennisMoore: Da steht auch die wollen später Larrabee's reinbauen. Da diese nativ Raytracing unterstützen und sogar "Live Raytracing" für Spiele etc. als erste Karten überhaupt ermöglichen, dank 16-24 ~1.7-2.5Ghz parrallel arbeitenden Kernen und die auch von Intel hergestellt/entwickelt werden ist es kaum verwunderlich... Raytracing-Algorithmen beim 3D-Rendering a la Pixar & DreamWorks verbrauchen nen ganzen Haufen Zeit...
 
Die Erklärungen sind wohl ein Scherz. Es wird ja so getan, als seien Intel-CPU's exorbitant schneller. Ein Schelm, wer in diesem Moment gerade an Intels illegale Wettbewerbsmethoden denkt :-)
 
@holom@trix: Muß ja nicht exorbitant sein. Aber wenn man bedenkt wie viel Rechenleistung und Zeit solch ein Trickfilm verbrät, dann sind schon 10% oder 15% mehr Leistung Gold wert.
 
@holom@trix: nehalem soll laut inoffiziellen benchmarks schon extrem schnell sein.
 
Ich denke das ist eine logische Konsequenz durch AMDs offensichtliche Neuausrichtung weg vom HighEnd-Markt und hin zum MidRang-Markt. Sämtliche neue Prozessoren können Intels High-End Chips in keinste Weise das Wasser reichen. Mit solchen Entscheidungen muß AMD dann halt leben.
 
@BergTho: Ich glaube kaum das ein solches System für die Aufgaben bei DreamWorks geeignet wäre.
 
@swissboy: Ist mir schon klar. Trotzdem erstaunlich was man mit so einem
System erreichen kann. 8 GPUs im Vergleich mit 300 Core2Duo!
 
Mir ist das sowas von scheißegal, welche Firma den Prozessor meines Computers herstellt.
Letztendlich muss alles laufen. Ob nun ein Intel-Prozessor oder ein AMD-Prozessor in meinem iMac steckt, ist doch wirklich lachs.
 
@cmaus@mac.com: Funktioniert ein AMD-Prozessor denn in einem Mac? Sprich: Gibts da Boards oder CPU-Adapter für? Ansonsten müßtet du sagen: Mir egal ob das ein IBM-Prozessor oder ein Intel-Prozessor drin ist. Und wenn dir das egal ist, hast du schlicht keine Ahnung.
 
Ich denke eher das die bisherige EDV einfach überholt war und eine Neuausstattung mit Intel kostengünstiger bzw. effizienter war. Viel mehr wird da nicht hinterstecken, die ganzen AMD & Intel Home-Boys warten aber immer auf solche News um sich vor der breiten Masse hier mit ihren verbalen Schlägereien zum Deppen zu machen :)
 
@Keith Eyeball: Ich finds toll :D lass die doch!!! dann hat man wenigstens was zu lachen hrhr :D wobei das auch nicht ganz stimmt, denn AMD CPU's sind billiger, vielleicht hat Intel ja wieder illegale Preisnachlässe zugesichert. Das die von AMD abkommen __-> alles Spekulation :D
 
Ich hatte bisher immer AMD. Mein neuster Rechner ist allerdings ein Intel. Mir ist es Schnuppe ob da AMD oder Intel, NVIDIA oder ATi drin steckt. Es kommt doch auf das Preis/Leistungsverhältnis an. Das was gerade laut renomierten Fachblättern besser ist, wird gekauft. Denke so haben die das auch gemacht. Ist doch normal.
 
@tobiwankenobi: Da wirds auf ein paar Euro mehr in der Anschaffung nicht ankommen. Die Investition muß sich nur rechnen. Und das tut sie wenn man Intel statt AMD nimmt, weil Intel-Prozessoren schneller rechnen als die von AMD.
 
@tobiwankenobi:
Recht haste.

Zwei Sachen müssen stimmen: 1. Der Preis, 2. Die Kiste läuft vernünftig.
 
@tobiwankenobi: Wegen des hohen Stromverbrauches haben die wohl paar Monate noch gewartet...
 
@ Vista_vs._XP: deine argumente sind echt lächerlich :D hör mal auf hier zu posten oder geh zurück in die Schule. Als ob ein AMD keinen vernünftigen Preis hat bzw. nicht vernünftig läuft. Ich glaub du bist ein riesen FANBOY und einer sollte mal bei dir die Schrauben wieder fest ziehen höhö! Frage:"arbeitestet du für Intel?"
 
@DennisMoore: oochen, ich sehe das du heute wieder in allerbester Fanboy-laune bist :-))) Intel Intel Intel Intel schöner, schneller, weiter, besser etc. :-) Wayne? Auch wenn Intel weiterhin schicker lieber und Kinderfreundlicher als AMD bleibt, kommt mir sowas nicht unter die Haube. Warum? Na nen Porsche würd ich mir auch nie holen, für mich persönlich kein Stil :-))) So und nun los, Runde 1... *gong* xDD
 
@marex76: Was hat das mit Fanboy zu tun, wenn man einfach nur darauf hinweist das Intel im Moment die schnelleren Prozessoren im Angebot hat? Das zu verkennen wird Dreamworks oder einer anderen Firma, die die schnellsten Rechenmaschinen will, nicht passieren. Dir anscheinend schon.
 
@marex76i: Runde? gong? Wozu wenn du gleich zu Anfang ein Eigentor begehst? Wer ist der "FANBOY", derjenige der vergleicht und abwägt und die bessere Preis/Leistung oder für die bessere Leistung geht, oder derjenige der sich absichtlich ins Bein schiessts und sich ein minderwertiges Produkt holt wegen "Markentreue"? Ich hatte mindestens schon 4x AMD in meinem HeimPCs aber seit dem C2D taugen die einfach nix mehr und da kannst du noch so sehr rumheulen und dich herumwälzen es ändert nix dran...
 
@D3xter:".....seit dem C2D taugen die einfach nix mehr ....." Ahja, eine sehr objektive Aussage deinerseits. Was können die aktuellen AMD CPUs denn nicht? Also meine 4 Kerne vom Phenom sind bei Photoshop & Co sehr gut dabei.
 
@D3exter: lol? Und sonst? Alles was du mir grad vorwirfst, ins Bein schiessen etc. hast du dir grad selbst beigebracht, weil dein gelalle auch nichts anderes ist als Fanboygesülze! Und wer heult den hier rum? Doch nur du weil ich gesagt habe, ich werde mir niemals Intel kaufen, unterstützen etc., weil deren fragwürdige Geschäftspolitik eben nicht von MIR unterstützt wird. Basta! Da hilft dir ebenfalls dein Rumgeheule nicht!! *gong* ... Runde 2 :-)
 
Also AMD war ne Zeit mal oben auf, da hatte ich auch nur AMD Rechner gekauft und verkauft, dann hat intel aber einen so heftigen Sprung gemacht, das AMD dagegen recht alt aussah....
Ich bon mir nicht sicher ob sich das inzwischen geändert hat, redet ihr von bestehenden oder kommenden CPUS von AMD?
 
@eikman2k: Man muss aber auch das Gesamtbild sehen. Als AMD besser war mit dem Thunderbird, AthlonXP und dem Athlon64 / X2 (als Intel noch keinen Core2Duo hatte) hat AMD trotz der besseren Technik und des Preises durch Intels illegale Methoden (siehe die Kartellverfahren gegen Intel) quasi keine Marktanteile gewonnen. Dadurch hat Intel trotz schlechterer Technik mehr Sachen verkauft, dadurch mehr Geld gehabt für die Forschung, die AMD allerdings dadurch fehlte. Und ich finde es bemerkenswert das trotzdem AMD die ganzen Innovationen entwickelt hat (Cool'n'Quit, 64Bit in die x86 Welt, integrierter Speichercontroller, einzelne voneinander arbeitende und abschaltbare Kerne in den Quadcores).
 
Fakt ist, dass Intel technologisch AMD weit vorraus ist. Die ersten 32 nm CPUs sind schon in der Mache!

Mittlerweile verbrauchen die Core Duos und Quads weniger Strom als die von AMD und sind auch deutlich Leistungsfähiger, Bitte nicht alles mit der AMD Brille schauen!!
 
@Hakan: Also ich hab mal grad die kleinesten beiden Quads aus beiden Lagern verglichen und ehrlich gesagt schenken die sich nichts. Das mit weniger Strom verbrauch ist Quark da du bei den Intels noch die Northbridge mit einberechnen musst. Der eine ist da besser, der andere ist da schneller. Beide sind denk ich gleich auf. Aber jeder soll das kaufen wonach ihm beliebt wobei ich AMD bevorzuge!
 
Und noch ein Bereich, den Intel mit kräftigen Zahlungen gesponsert hat...NEIN, DANKE ! In meinen PCs kommt kein Intel.
 
@Vista_vs._XP: Wo haben sie Dich denn raus gelassen ? @ Rest: ich glaube der wichtigste Grund für die Entscheidung war 8 Kerne Pro CPU. Bei 4-Sockel-HP-Boards gehen dann schon mal die 32 Kerne ab wie Schmits Katze. Und diese geballte Rechenleistung bekommt man in einen Tower als Workstation. Und das Intel bei Videobearbeitung und Rendering die Nase vorn hat ist auch seit längerem bekannt. Von Daher eine vernünftige Entscheidung. Und nein, ich benutze ausschließlich AMD-Prozessoren. Aber als Unternehmen muss ich schauen, welches System für meine Aufgaben am besten geeignet ist, zu aktzeptabelen Preisen. Könnte AMD schon eine 8-Kern CPU mit mindestens 2,5 GHZ liefern, sähe es anders aus. Aber wer weiß, wann von AMD CPU's erscheinen mit vergleichbarer Rechenkraft wie die neuen Nehalem's. Ich bin zwar bekennender AMD-Fan und unterstüzte das Unternehmen, wie es mir als Privatkunde eben möglich ist. Aber trotzdem sollte an immer Realist bleiben und auch die Stärken der Konkurrenz anerkennen.
 
@Pegasushunter:
Eben, bei großen Servern macht es Sinn so viel wie möglich CPU Kerne auf einen Sockel zu bringen und da ist INTEL momentan vorn, zumindest auf dem Papier.
Ob Intel wirklich in der Lage ist die Nehalems pünktlich auf den Markt zu schmeißen ist noch nicht raus und AMD wird wohl erst ein 3/4 Jahr später mit ihren 8 Kern Prozessoren raus kommen. Ich denke das Dreamworks bei den CPUs vollkommen aufs falsche Pferd setzt, sowohl bei Intel als auch bei AMD und auch bei anderen CPU Herstellern.
DreamWorks sollte lieber einmal darüber nachdenken, wie sie ihre veraltete Software Anwendungen auf günstige und jetzt schon erhältlichen GPUs transferieren können.
ATI macht ja vor wie es aussehen kann eine Filmreife Szene direkt auf einer Grafikkarte zu rendern und das in Echtzeit.

Von daher denke ich das Dreamworks nicht nach Preis / Leistung sondern nach der Größe des versehentlich von INTEL stehen gelassenen Koffers entschieden hat und nicht nach Vernunft und Wirtschaftlichkeit.
 
ein großes Sorry an alle, OK?
 
Hier streiten sich wieder nur die Geschmäcker, nichts weiter. AMD gegen INTEL. Der alte Krieg, der solange toben wird, bis eine Firma pleite geht. Ich selbst hab schon alles mögliche an Prozessoren durch, ob Cyrix (heute VIA), AMD oder INTEL. Der Cyrix lief gut, das System war gut optimiert und lief stabil und widererwartend schnell. Der Umstieg auf AMD danach war aus kostengründen günstig und das zusammengestellte System lief. AMD Athlon XP 1000+ glaub ich war es auf einem Sockel A Asus Board (beides zu der zeit nicht billig). Nach kurzer Zeit jedoch kamen Probleme auf, die ich nicht mehr beheben konnte, habe das gesamte System de- und wieder montiert, dabei gereinigt. Nach der Fertigstellung des Neubaus lief das System immernoch nicht zufriedenstellend, worauf ich mich entschlossen habe es zu verkaufen und einen Rechner komplett neu aufzubauen. Darin enthalten waren dann ein INTEL P4 mit 3GHz auf einem Asus P4B 800. Das war 2002 oder 2003 und der Rechner läuft bis heute ohne auch nur eine Macke. Es war nur einmal an der Zeit neue Wärmeleitpaste auf den Proz zu schmieren, nachdem ich den Lüfter zur Reinigung abbauen musste (war total mit Staub zugesetzt, nebenbei ein Zalman Lüfter). Seither keine Probleme mehr. Das System lief schon mit Windows 2000 SP4 und dann mit XP ohne SP bis heute auf SP3. Bei den GraKas wars das gleiche. Ob nun Hercules, Creative, ATI oder Nvidia. Alles hab ich durch und bin bei Nvidia hängen geblieben. Eigentlich hatte dies nur preislichen Grund, da zu der Zeit, als ich die Nvidia kaufte sie einfach von Leistung und Preis her die beste für mich war. Seitdem läuft auch diese Karte ohne einen Fehler. Die ATI-Karten sind genauso gut wie alle anderen, man muss nur sehen, was man damit machen will. Nvidia kann mal das besser oder schlechter, das gleiche gilt aber auch für ATI. Man kann die Hersteller nicht über einen Kamm scheren und sagen Nvidia ist mist, oder ATI. Es kommt auf die Nutzung an. Und das Pledoyee ist, das es reine Ansichtssache und Erfahrungen sind, die die Prioritäten der Komponenten beeinflussen. hat man mit einem bestimmten Hersteller das Problem nicht, das man mit Produkten des anderen da waren, ist das der priorisierte Hersteller und man stellt alles darauf hin ein. Die Probleme treten so auch nicht wieder auf und man hat sein System gefunden.
 
@Hawk18x:
Es bleibt nur zu sagen, dass wir alle unterschiedliche Geschmäcker haben. Die einen setzen auf AMD, während die anderen lieber Intel bevorzugen.

Das gleiche geschieht mit ATI und Nvidia.

Es sind beide Firmen Grafikkartenhersteller, bei denen die eine Reihe besser ist als die andere.

Jeder Hersteller hat seine Vor- und Nachteile.
 
@Vista_vs._XP: Genau das hab ich versucht zu sagen. Danke für die Zusammenfassung. Und es gibt beim besten Willen keinen Grund sich zu entschuldigen. Du hast deinen Standpunkt wiedergegeben und das ist auch gut so. Wer das nicht vertragen kann, der soll sich doch wo anders auslassen.
 
@Hawk18x:
So ist es.
 
@Hawk18x: Ist ja alles gut und schön was du schreibst, aber im Moment gibt es halt ganz klare objektive Vorteile für Intel. Sie haben nun mal die aktuell schnellsten Prozessoren und werden im Dezember (evtl. erst Q1 2009) mit nem 8-Kerner auf der Nehalem-Plattform nachlegen.
 
F*ckts euch doch alle, f*ckin Fanboys! - Ich nutze von allem das beste und bin Glücklich o_O, mir bums ob in meinem PC eine CPU von den Grünen oder eine von den Blauen steckt
 
@Screenzocker13: Hast du zu viel Ozzy Osbourne gekuckt und bist so alt wie die Zahl in deinem Namen ? wtf...
 
oO

ich habe damals gelesen das amd in sachen viedotechnologie in keinster weiße hinterher hingt

die AMD Phenom cpus sollen doch sehr gut mit viedo bearbeitung und alles was damit zu tun hat laufen ?

okey hab lange nichts mehr davon gelesen aber ich erinnere mich auf jeden fall das die AMD Phenom X4 zwar in anderen sachen schlechter bewertet waren aber in sachen viedo ...hmm?
 
@blackY.: Dann lies mal Informationen über die Architektur des Nehalem-Kern. Da hat AMD in absehbarer Zeit nichts entgegen zusetzen.
 
@Pegasushunter.: dort steht was über einen grafikkern auf der cpu das hat amd auch schon vor aber von intel was bringen die XE, P1 und MS3 technologien ? kann einer aufschluss bringen? in diesem beitrag ist nicht angepiresen der leistungsstärkste überhaupt zu werden oder in sachen viedotechnik locker amd zu überholen ok die XE, P1 und MS3 technologien haben sicher damit was zu tun. aber eigentlich in dem bericht was du mir vorgeschlagen hast nichts genaues man weiß nie wie es am ende aussieht deswegen besage ich einmal einfach abwarten das war mit den Phenom war es genau so er war der größte bis er drausen war ^^ deshalb däumschen drehn und abwarten :D wie sich im endefeckt die fertigen kerne präsentiren!
 
Immer dieses gelaber "AMD ist ...weil Intel ja bla bla bla".
Das ist absolut unwichtig.
Hauptsache der Kasten arbeitet.
Mein Laptop ist ein Intel, mein Desktop ein AMD.
Beide sind schnell, beide sind stabil, beide erfüllen ihren Job zu voller Zufriedenheit und beide waren ihr Geld voll wert.

Also ... Wayne?
 
@Common-Dolphin: Hier geht es um Highend-Workstations von HP für Echtzeit-3D-Rendering und nicht um irgend eine Gurke eines Heimanwenders. Und zwar um 1000 Workstations und 1500 Server. Das sind Investitionen die wohl überlegt sein wollen. Daher, meiner Meinung nach, sehr interessant.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles