Microsoft protestiert: Jüngste EU-Strafe 'übertrieben'

Wirtschaft & Firmen Microsoft hat die neue, erst Ende Februar 2008 verhängte EU-Strafe in Höhe von 899 Millionen Euro gegenüber dem Obersten Gericht der EU als "übertrieben" und nicht verhältnismäßig bezeichnet. Dies teilte die Institution nun mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja auch die EUCCP muss sich irgendwie finanzieren, nicht?
Und schlimmstenfalls enteignet man die Kapitalisten. Nicht dass ich Microsofts Unternehmenspolitik in irgend einer Art und Weise gutheisse, aber das vorgehen der EUCCP ist doch völlig übertrieben. Aber irgendwie müssen die Irischen Wähler ja überzeugt werden zum Ermächtigungsvertrag aus Lissabon
 
@lord-greg: Dummschwätzer. MS hat mehr wie genug Zeit und Gelegenheit mit der EU zusammenzuarbeiten.
 
@lord-greg: Ich gebe dir vollkommen Recht, ein "plus" von mir!
 
@lord-greg: ne klar .. und das die eu z.b. die preise von roaming senken will, strompreise reguliert was letztendlich jedem zu gute kommt ist auch daneben .. tss .. m$ wurde mehrfahr aufgefordert die schnittstellen von serverprodukten offenzulegen und kamen dem nicht nach. m$ wusste das eine strafe fällig sein kann und hat es trotzdem ignoriert .. merke auch grosskonzerne müssen sich an gültiges recht halten .. daher minus
 
@balu2004: Ja, es ist wirklich in vielen Punkten völlig daneben. Man hat den Eindruck, daß die EU angesichts ihrer Machtlosigkeit frustriert ist und nur noch völlig überzogene Strafen verhängt, um sich die Existenz zu sichern. Schau Dir doch den angeblichen "Siegelbruch" von E.ON an, bei dem zuerst ein EU-Prüfer attestiert hat, daß KEIN Siegelbruch vorliegt, trotzdem wurde E.ON von Nelli Kroes verurteilt. Und genauso geht diue EU bei MS vor. Es geht nicht um Recht, es geht um Abzocke, also genau das was die EU eigentlich den Unternehmen vorwirft.
 
@lord-greg: Die Strafen sind absolut angemessen. Es gibt Unternehmen denen Grenzen aufgezeigt werden müssen. Auch solche Banalitäten wie die hohen Strafen wegen des WMP sind in diesem Zusammenhang richtig. @swissboy: dass Du die Strafen nicht gut findet habe ich mir schon fast gedacht :)
 
@lord-greg: die strafe ist im grunde viel zu milde, ein konzern dieser größenordnung hat sich genauso an gesetze zu halten wie eine kleine firma. microsoft betreibt jetzt schon mehr oder weniger im weitesten sinne eine diktatur, desto früher dem einhalt geboten wird desto besser ist es für uns. die menschheit würde blöd aus der wäsche gucken wenn es nur mehr produkte von ms und seinen kumpels geben würde auf grund der abgekapselten schnittstellen.
es wäre kaum im sinne der menscheit von irgend einer firma abhängig zu sein, die folgen kann sich jeder denken der nur ein bisschen verstand hat.
 
Wenn ich Mist gebauthabe, dann habe ich die Chance zur Anhörung. Nutze ich diese nicht, dann wird nach Aktenlage entschieden. Das würde jeden hier so betreffen. Gemessen an dem Einkommen, würden auch alle gleich hart getroffen sein. MS hingegen soll natürlich vogelfrei sein? Energie und/oder Telekommunikationskonzerne sollen wieder die volle Höhe abekommen? Lächerlich diese Sichtweise... gerade zu albern...
 
@lord-greg: Bloedisnn! (Nicht mal) Eine Milliarde Eurde sind bei dem Geldfluss der EU doch nur eine Tropfen. Das ist ja schon für ein Land verhältnismäßig wenig. Also leben sie nicht von dem Geld. MfG Fraser
 
@OSlin : Mal schauen ob du auch so redest wenn dann Apple Prediger Steve Jobs für das Rückdatieren von Optionsbezugsrechten zu paar hundert Mio Strafe verknackt wird.
 
Also anzufangen und jedes einzelne Programm aus Windows rausstreichen das geht doch zu weit. Jeder der Windows installiert hat nunmal dann ein Betriebssystem, was für sehr viele Anwendungszwecke einfach schon fertig ist. Sinnvolle alternative Programme setzen sich auch trotzdem durch! (Deshalb sollten sie auch die APIs freigeben und gut dokumentieren, dass andere Leute ne Chance haben, aber 899mio finde ich ein bißchen übertrieben.) Anstelle von Microsoft würde ich mal für ein paar Jahre den europäischen Markt nicht mehr beliefern. Kann sich doch jede Firma aussuchen wohin ihre Produkte gehen. (ja ich weiss es ist nicht möglich, aber ein Denkzettel wäre es)
 
@lord-greg: Eigentlich ist die Weltmachtsordnung nur für die Wirtschaft gut denn der Mensch steht dort nicht im Mittelpunkt .
 
@lord-greg: wieder so eine lächerliche verschwörungsgeschichte. ohne hand und fuss, auf dämlichen vermutungen aufgebaut. traurig.
 
@lord-greg: ein dickes dickes (-): wer in diesem Zusammenhang von "Ermächtigungsgesetz" spricht, offenbart ein geschichtliches Unsachverständnis, das einen frösteln lässt...

Und Swissboy - da auch Du scheinbar keinen blassen Schimmer von Geschichte hast, gilt das (-) natürlich auch für Dich! So geht man Rechtsradikalen auf den Leim!

Zur Erklärung: Mit der Erwähnung des "Ermächtigungsgesetzes (s. Wikipedia) wird subtil die EU-Kommission mit der Nazi-Diktatur auf eine Stufe gesetzt.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass damit eine strafrechtlich relevante Aussage getroffen wurde und ich bitte die Redaktion, den betreffenden Kommentar von lord-greg zu löschen!
 
@Bengurion: Mach dir nicht gleich ins Hemd. Spätestens beim Satz " eine strafrechtlich relevante Aussage" wirds lächerlich. Diese ewige "Nazi Nazi" gekeiffe geht mir auf den Sack.

 
@Tomate:du weißt gar nicht, wie mir das egal ist, ob dir irgendetwas "auf den Sack geht". Die (noch dazu feige versteckte ) Aussage: EU-Kommission = Nazi-Diktatur ist absolut daneben.
 
@ Bengurion: Dann mach ich einfach die Aussage " 95% des EU Parlaments sind korrupte, auf den eigenen Vorteil bedachte Pfeiffen die über Dinge bestimmen von denen sie keine Ahnung haben und die Meinung des Volkes fürchten. Mach ich mich mit dieser Wahrheit auch strafbar?
 
@tomato:mimimi...natürlich nicht. Schon mal was von Meinungsfreiheit gehört? Allerdings scheint es mir generell so, dass du einige Schwierigkeiten mit demokratischen Positionen hast... (und bevor Du nun wieder unqualifiziert antwortest: Meinungsfreiheit hat da ihre Grenzen, wo eindeutig rechtsradikale Ansichten wie bei lord-greg geäußert werden).
Allerdings ist dein letzer Satz "Mach ich mich mit dieser Wahrheit auch strafbar" bullshit: das ist Deine Meinung, nicht die "Wahrheit". Aber diese Deine Meinung darfst du natürlich äußern. Eben dies ist eine Errungenschaft von Demokratie, die Du von daher schätzen lernen solltest!
 
@Bengurion: Im Zusammenhang mit der EU von Demokratie zu sprechen ist mehr als gutgläubig. Man hats jetzt wieder gesehen beim Entscheid von Irland. Abstimmungen sind ok solange den Herrschaften in Brüssel das Ergebnis passt. Ansonsten ....Druck machen...Repressionen...Ausschluss. Aber ok, Demokratie ist auch relativ. PS: Bin Schweizer also erklär mir nicht was Demokratie ist.
 
Deiner aufgezeigten Diskrepanz von EU und Demokratie gebe ich zu einem gehörigen Teil Recht, aber das war auch nicht das Thema. Das Thema meines Kommentars, auf den Du geantwortest war, war die durch das genannte "Ermächtigungsgesetz" angedeutete Ineinssetzung von EU-Kommission und Nazi-Diktatur durch lord-greg.
PS: Da dieser nun seinen Kommentar geändert hat, hat sich der ganze Disput erübrigt.
 
Hä, sei wann behindert man mit hohen Preisen den Wettbewerb?

Ist ja nun nicht gerade so wie bei der Terrorcom. Oder hat sich jemand beschwert, dass es sich nicht lohnt als Zwischen-Zwischen-Zwischen-Zwischen Händler für Windows aufzutreten? :D
 
@xirot: so ist das in der freien Marktwirtschaft!:) Ich find die Strafe allerdings auch etwas hoch angesetzt, wobei Microsoft das wohl aus der Portokasse bezahlen kann! Interessanter wäre es allerdings unsere Energiezulieferer mal mit solchen Summen abzumahnen!!!
 
@sowas!: Witzbold! Dir ist doch wohl klar, daß solche Strafen dann auch in den Strompreis einfließen würden ..... und was die EU bei den Energieversorgern abzieht, ost doch ähnliche Abzocke wie hier bei MS: Anstatt gesetzliche Regelungen zu erschaffen, werden nur überzogene Strafen wegen unbewiesener und sehr strittiger Klagen gestellt. Beispiel s. o.
 
@xirot: Genau, ich dachte immer daß man mit Dumping-Preisen den Markt behindert. Der Konkurrenz die Möglichkeit zu bieten billigere Produkte anzubieten ist aber sicher auch pöhse... irgendwie halt und so. :)
 
@Plyfix: Das mit der schaffung gesetzlicher Regelungen versteht sich von selbst, die zahlung von solchen Strafen, müssten die Energieversorger an den Kunden weitergeben, in Form von Rückzahlungen und bei weiteren Verstössen nochmal und nochmalundn.....!:) Egal, das wird bei unseren Politker/lobbyistenpack eh nich passieren, im gegensatz zu unseren Energieabziehern sitz bei MS keiner unserer Politiker im Aufsichtsrat!:)
 
@xirot: Das mit den hohen Preisen stimmt schon. MS wollte die Protokolle zu hohen Preisen lizenzieren. Somit könnte man auf die Idee kommen, dass MS anderen die Protokolle überhaupt nicht lizenzieren will. Ist genauso wie damals beim iPhone ohne Vertrag. Das hat die Telekom unter Zwang ja auch ohne Vertrag verkauft. Allerdings für 1000 Euro pro Stück.
 
@sowas!: Die EU wollte im Bereich Energiemarkt hart durchgreifen und z.B. die Stromkonzerne entbündeln. Heisst Stromnetz von Stromerzeugung in eigenständige Unternehmen auslagern. Damit sollte erreicht werden das nicht mehr die grossen ihre Netze gegenüber Konkurrenten sperren können. Doch die Mitgliedsstaaten, z.B. Deutschland und Frankreich, haben die meisten Vorschläge abgelehnt, da man ja seine lokalen Erzeuger "schützen" müsse.
 
ich kann mit der hauseigenen bündelung leben und bin froh, so wenig wie möglich andere kleinere appZ installieren zu müssen. fehlt nur so ein office 2007light noch mit drin :D
 
@hjo: So sehr ich ja eigentlich auch eher Swissboys Auffassung teile, muss ich dir trotzdem sagen, dass du hier leider Käse erzählst, denn es geht schon längst nicht mehr um den Umfang von Windows, sondern um die Offenlegung der Schnittstellen für konkurrierende Softwareentwickler. Das ist ein völlig anderes Thema.
 
@don: ja und? wenn in windows alles drin ist, was soll man da für andere offenlegen. damit nochn bildbetrachter, brennprogramm etc programmiert werden können? schnittstellen offenlegen, um weitere möglichkeiten für adware zu schaffen?
 
"Microsoft hat die neue, erst Ende Februar 2008 verhängte EU-Strafe in Höhe von 899 Millionen Euro gegenüber dem Obersten Gericht der EU als "übertrieben" und nicht verhältnismäßig bezeichnet"...mimimimimimi
 
Selbstverständlich ist die Strafe übertrieben. Die EU macht den Fehler alles Schwarz/Weiss zu sehen und bildet sich einfach so ein Urteil ohne zu verhandeln und vor allem ohne Kompetenz auf dem Gebiet zu besitzen. Ist doch klar dass sich große Konzerne dagegen wehren.
 
du hast schon vollkommen Recht, aber MS hat es verdient, denn MS ist bei seiner Preispolitik auch nicht anders.
 
@DennisMoore: stehst du auf abhängikeit, nichts anders würde passieren wenn keiner darauf aufpassen würde. siehe [o1] [re:6]
 
@DennisMoore: Das glaube ich eher nicht, wenn man bedenkt, wie lange das mit Microsoft schon geht (nicht nur mit der EU). Sicher könnte man sagen: "Pech gehabt, liebe andere (z.T. kleine) Firmen. Ihr httet euch doch auch schon in den 80er Jahre etwas ausdenken und 'an den Mann' bringen können. Nun nach (sagen wir ab 1992) 16 Jahren hat Microsoft Windows eine Verbreitung weltweit von über 90 % und ihr kommt nicht emhr hinterher. Was kann denn Microsoft für eure Unfähigkeit, sich am Markt einzubringen?!" - Nee, so einfach geht das nicht. Auch ein Megakonzern wie Microsoft hat sich an zu halten, die in demjeweiligen Land oder eben Kontinent Rechtssprechung finden. Und bitte jetzt nicht mit dem Argument kommen, dass Apple auch zurzeit machen kann. 1. stimmt das nicht und 2. na und? sie haben 'noch' nicht so eine Verbreitung wie Microsoft undihre Produkte. MfG Fraser
 
Die EU hat nicht nur die Kompetenz sondern auch die Kompetenzkompetenz, falls dir das was sagt. Außerdem ist das angewandte Recht keine Privatrecht wo sich zwei zwei Parteien auf einer Höhe gegenüberstehen, sondern es ist hoheitliches Recht, welches von der Staatengemeinschaft ausgeht. Dort gibt es keine Verhandlungen sondern Anhörungen im Rahmen des Gesetzes. Die EU ist kein Gauglerverein und ihr solltet endlich akzeptiren, dass es ein Gesetzt gibt und eure Meinung und die von MS dagegen nichts machen können. Alles andere ist dummes Geschwätz bzw, ein Ausdruck von Unwissenheit und Träumerei.
 
@DennisMoore: ne, schon klar, die eu würfelt die strafen aus. was fürn unfug, du stellst die eu als diktatorisch dar, dabei hatte ms mehr als einmal die möglichkeit das rechtssystem auszuschöpfen, statt dessen wirbelte man mit der presse rum, stellt sich als opfer der eu hin und jammer das sich die balken biegen. mach du das mal, dann wirst du ausgelacht.
 
@shiversc: Gesetze sind oft genug nur beschriebenes Papier. Vom Anwenden dieser Gesetze sieht man nix. Und genau darum kann man sich auch anders einigen und miteinander reden statt, wie die EU, ihren Dickkopf durchzusetzen und die Ohren auf Durchzug zu stellen (Siehe Absatz 3 und 4 der News). Bei anderen Wirtschaftsdelikten werden Verfahren sogar eingestellt weil man sich mit den Firmen außergerichtlich einigen kann. Nur bei der Sache gegen MS scheint die EU auf einem Egotrip zu sein. Warum weiß ich auch nicht. @OSLin: Was solldas immer mit Abhängigkeit? Gibts keine anderen Betriebssystemhersteller als MS? Sind Linux und Mac OS X nur eine Ausgeburt von Stephen Kings Fantasie? Der einzige der wirklcih von jemandem Abhängig ist, ist Microsoft. Und zwar vom Kunden.
 
@DennisMoore: momentan gibt es sie noch die anderen betriebssysteme, sollte aber wie gesagt microsoft nicht der riegel vorgeschoben werden sind eines tages alle von denen abhängig und sie können tun und lassen wie es ihnen beliebt. zum letzten satz von dir. wo ist microsoft vom kunden abhängig, dem kunden bleibt zu 95% gar nichts anderes übrig als ein ms produkt mitzukaufen wenn er einen neuen computer will, da der durchschnittsmensch zu märkten der besonderen art geht wo es keine alternativen gibt. umsonst würde auch kein verfahren gegen diese märkte laufen.
 
@shiversc: Die EU hat leider nicht die Kompetenzkompetenz. Diese liegt beim Rat der EU welche sich aus den Präsidenten/Ministerpräsidenten der einzelnen Ländern zusammensetzt und damit schlussendlich bei den 27 Mitgliedsstaaten. Daher ist es auch immer so kompliziert Kompetenzen an die EU zu übertragen da alle erst langwierig zustimmen müssen, bzw. die einzelnen Mitgliedsstaaten nach gutdünken blocken können, wenn ihnen gerade mal wieder etwas nicht passt.
 
@DennisMoore: Ich sprach von der Eu als ganzes, nicht explizit von deren Organen.
 
@OSlin: In meinen Augen vollkommen unbegründeter Mumpitz an anderen Betriebssystemen und deren Fortbestehen zu zweifeln. Außerdem hat jeder der einen Computer kaufen will die Wahl ihn mit oder ohne Windows zu erwerben. Wenn man kein Windows dazukaufen will, dann geht man nicht in einen Billigmarkt sondern zu einem PC-Händler seines Vertrauens und lässt sich einen Rechner zusammenstellen. Sowas nenn ich gern "mündiger Bürger" und halte es für das Gegenteil von "Käufervieh". Einen PC zusammenstellen zu lassen ist IMHO eh viel besser als diese vorgefertigten PCs von der Stange zu kaufen, weil sie zwangsläufig nicht nach den eigenen Bedürfnissen zusammengestellt sind. So kauft man immer etwas was man nicht braucht, oder man vermisst etwas was man eigentlich haben wollte. @shiversc: Beschränk dich doch bitte auf die Teile der großen EU-Familie die mit dem Verfahren zu tun haben.
 
Also ich finde das Unverschämt. Die so abzuzocken, nur weil sie viel Geld verdienen. Echt mies von denen. Die EU sollte sich lieber darum kümmern, dass die Spritpreise endlich nicht mehr steigen bzw. fallen und den Strommarkt öffnen, damit mehr Anbieter kommen und die Preise fallen. Mehr hat denn was von der knappen Milliarde? Verschwindet doch irgendwo in den Ärschen der EU-Abgeordneten. Sorry, aber echt beschi**en, wenn ich vor der Zapfsäule stehe und von einem Herzinfakt zum nächsten jage.
 
@Sebastian: Spritpreise: Da ist die EU machtlos :-)
 
....mich erschreckt immer wieder diese Obrigkeitsabhängigkeit einiger Personen hier. "Die EU hat beschlossen": als wenn das nun das Mass aller Dinge ist. Den einstigen Fehler, den Microsoft in meinen Augen macht ist, das er sich keine deutschen Anwälte nimmt, die genauso hinterhältig sind u. die gleiche hinterhältige Einstellung haben, wie diese beschiss.. EU: u. dann die EU verklagen.
 
lol... ms ist wie son kleines kind das rumjammert wenn es sein zimmer aufräumen soll. die strafe ist mehr als gerecht. eigentlich noch viel zu gering damit es richtig weh tut. ich denke ms wird in zukunft vorsichtier sein. erziehungsmaßnahme erfolgreich würde ich meinen.
 
@willi_winzig: Du willst den gleichen erziehungsmässigen Ablauf wie bei Dir?....
 
@Pitbiker: Bloß nicht. Die Unterschicht ist schon groß genug. Außerdem macht er sinnlose Genversuche. Er hat gerade das "Vorsichtier" erfunden. :-)
 
@willi_winzig: Wenigstens einer der die Verhältnisse erkannt hat. Ein dickes +
 
@ sesamstrassentier : Das hätte mich jetzt auch stark gewundert, wenn von dir was anderes gekommen wäre. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
 
@willi_winzig: und sollten die erziehungsmaßnamen dennoch nicht reichen bekommen sie hausarest und die doppelte strafe.
dann dürfen sie in den usa schmollen :-)
 
Ich muss da aber zustimmen, die EU scheint einfach mal Geld zu gebrauchen und Microsoft hat halt welches.
 
@Kirill: Die EU hat ein Jahresbudget von 100 Mia. €. Ich glaube kaum das dort 899 Mio. € einen Unterschied machen.
 
Vielleicht hilfts ja, wenn Microsoft mal ordentlich mit den Fuß aufstampft. lol...
 
@sesamstrassentier: Vielleicht hilft's, wenn man deinen Kommentar fünfmal mit minus bewertet.
 
raffzähne verklagen raffzähne ... touché
 
Ist es nicht so das nur Leute solche Konstrukte wie die EU befürworten wenn sie selber davon profitieren? Mich kotzt diese Verordnungs- und Parapraphenflut einfach nur an.

Jeder Käufer/Firma hat die freie Wahl was er kaufen will. Wer MS Produkte kaufen muss um kompatibel zu Kunden und Lieferanten zu sein muss sicher nicht MS die Schuld geben. Ist natürlich sehr einfach aber dennoch falsch.
 
Die EU erinnert mich immer ein bisschen an die Radar/Blitzerfallen. Die werden auch nicht dort aufgestellt,wo sie Sinn machen,sondern, wo sie Geld ein bringen. Das gleiche Prinzip wie bei der EU.
 
Tja da wird MS wohl weiterhin blechen müssen bis Sie endlich mal kapieren, dass man sich in der EU eben nicht so aufführen kann wie im Rest der Welt, insbesondere in Bushs Paradies für Grosskapitalisten aka USA. Hoffentlich sorgt Obama ab Herbst dafür, dass auch in den USA mal den unverschämten Machenschaften der Monopolisten Einhalt geboten wird.
 
@master61: MS könnte doch Windows "nackt" auf dem Markt werfen. (Ohne IE,MediaPlayer,Messenger, Outlook Express, usw) und dann....
was macht der 0815 User?
 
@master61: Wenn Du Dich da mal nicht irrst. Wenn Obama gewählt werden sollte, werden sich die Wähler,die ja hauptsächlich aus der schwarzen Bevölkerung bestehen, noch wundern. Obama ist nämlich keineswegs für die "arme Bevölkerung": viel mehr ist er ein hart Studierter, der Armut für ein Elend hält und mit diesem nicht in Zusammenhang gebracht werden möchte. So jedenfalls, ist meine Einschätzung über ihn.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles