DVB-T2 ist fertig: ÜberallFernsehen der 2. Generation

TV & Streaming Heute wurden die Spezifikationen des digitalen terrestrischen Fernsehens der zweiten Generation veröffentlicht. DVB-T2 bringt eine verbesserte Modulations- und Kodiertechnik mit, die den Standard unter anderem besser für HDTV rüstet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein weiterer nachteil unserer ÖR. Sie sind nicht nur Abzocker, sie hindern auch den Technischen fortschritt (DVB-T).
 
@Kalimann: Gleichzeitig auch ein Vorteil: Ich bin mir ziemlich sicher, dass kein Privater von sich aus Geld in den Ausbau entsprechender Infrastruktur stecken würde...
 
Den Vorteil musst du mir dann doch nochmal genauer erläutern, ich sehe ihn grade nicht.
 
@Kalimann: der vorteil ist: die ÖR stecken da kein geld rein, also haben sie auch keinen grund schon wieder von einer gez erhöhung zu sprechen. liegt doch auf der hand. und abgesehen von notebooks sehe ich kein einsatzgebiet für dvb-t. ja handytv kommt, ok, ok, aber ansonsten bietet kabel oder sat viel mehr sender. zum premiere schauen und anderes braucht man dann eh ne settop box. die lässt sich beidvbt auch nicht nutzen.
 
@asyncron: Ich, z.B., sehe es nicht ein für einen Kabelanschluss zu bezahlen, daher nutze ich DVB-T. Seit 6 Jahren (2002 ist Berlin als Teststadt dabei gewesen) nutze ich dieses System. Eine Satelitenschüssel ist bei mir wegen Ausrichtungsgründen nicht möglich, alles andere verbietet mir meine Wohngesellschaft.
 
@Kalimann: Dannmust du wohl mit den Einschränkungen leben. Wer für mehr Qualität nichts bezahlen will, muss mit dem Gegebenen auskommen.
 
@ThreeM: In Berlin gibte s mit DVB-T1 keine Probleme. Zumindest nciht in meinem Stadtteil. Da sehe ich einen Kabelanschluss für keine lohnenswerte Qualitätssteigerung.
 
@Kalimann: Na dann viel Spaß mit deinem komischen DVB-T, wenn die privaten auch verschlüsseln. Ich liebe meinen Kabelanschluß mit ca. 170 digitalen Sendern, Breitband-Internet und Telefonie.
 
@tommy1977: Wenn man soviel Geld hat, sich auch mal Müll leisten zu können, warum nicht. Ich habe soviel Geld nicht.
 
@Kalimann: sehe ich aber genauso... 170 Kanäle für nichts und wieder nichts.. DMAX ist okay, Viva und sowas brauche ich nicht. Und die paar Privatsender die bei DVT-t drin sind reichen auch locker. Da läuft eh nur Müll.. Gestern ne RTL2-Werbung: Jahr 2000, Beginn eines neuen Fernsehzeitalters: Die ersten Castingshows und das erste mal Bigbrother. Wenn sowas schon "gefeiert" wird, dann dauerts mit der totalen Veblödung nicht mehr allzu lange
 
@Kalimann: Das Zahlt doch brav die Mutti bei ihm :)
 
@Kalimann und elecfuture: Ihr seid doch nur Dummschwätzer! 1. Ist bei mir kein DVB-T empfangbar. 2. Finde ich knapp 50,- € für 10.000er Flat + digitales DBV-C + Telefonflat nicht teuer. 3. Wenn du dir meinen Nickname mal anschaust, dann kommst du durch ein wenig Nachdenken zu dem Schluss, dass ich alt genug bin, für meinen Lebensunterhalt selbst aufzukommen (mittlerweile seit 12 Jahren). 4. Was macht ihr mit eurem DVB-T, wenn die privaten Anbieter verschlüsseln?
 
@tommy1977: Wer hat denn die Zeit, sich durch 170 Programme zu zappen? Vor lauter zappen bleibt am Ende gar nichts hängen. Ich nutze auch DVB-T, weil es praktisch ist und die wichtigsten Programme beinhaltet: arte, 3Sat, phoenix. Der Rest ist Schund.
 
@thornz: Wer sagt denn, dass ich mich durch 170 Programme zappe? Die Hälfte davon bekomme ich überhaupt nicht zu Gesicht. Und wenn für Dich arte und 3Sat zu den wichtigsten Sendern gehören, dann tut mir das leid für Dich...mein Bedarf an Unterhaltung ist da etwas breiter gefächert. Und ich spreche hier nicht von RTL & Co.
 
tommy1977: sind wie Dummschwätzer weil du die Kritik nicht Vertragen kannst? Sorry, ich sehe nicht ein für etwas geld auszugeben, was ich um sonst haben kann. 30 Kanäle reichen vollkommen aus und die Qualität ist zumindest bei mir absolut in Ordnung.
 
@Kalimann: "Wenn man soviel Geld hat, sich auch mal Müll leisten zu können, warum nicht." Das meinte ich mit Dummschwätzer...kritikfähig bin ich sehr wohl. Was für dich Müll ist, ist für andere vielleicht von Unterhaltungswert. Und warum wollt ihr eigentlich immer alles umsonst haben? Was ist an 10 € für das Kabelfernsehen (abgekoppelt vom Rest meines Paketes) zu teuer.
 
@tommy1977: Ich selbst nutze von meinem Kabelanschluss auch nur phone und internet ... die EUR 12,- für das Fernsehen habe ich mir auch gespart, eben weil für die normale Versorgung eben meiner Meinung nach DVB-T ausreicht und auch EUR 5,- für den Schund im TV mir schon zu viel wären. Ist doch aber schön, dass man die Wahl hat ... ist aber albern, wenn man auf Kabel oder eben DVB-T rumhackt. Jeder, wie er will.
 
@JoePhi: So sehe ich es ja im Endeffekt auch. Ich wollte nur aufzeigen, dass DVB-T auch nicht das allgelobte Allheilmittel ist und sehr schnell an seine Grenzen stößt. Zum einen ist da die Programmvielfalt (sicher für die Grundversorgung ausreichend), Verschlüsselungsproblematik und der größte Kritikpunkt, die Empfangsabdeckung. Denn dort, wo ich DVB-T wirklich gebrauchen kann, um einfach mal Nachrichten oder dergleichen zu sehen, bei mir im Garten, eben dort empfange ich es nicht. Sicher, Kabel hab ich dort auch auch nicht...aber selbst wenn, würde ich für den Garten auch keine Kabelgebühren zahlen wollen. Bei mir zu Hause allerdings möchte ich allumfassendes, qualitativ hochwertiges und vor allen Dingen wetterunabhängiges Fernsehen haben.
 
DVB-T1 kann mehr, als das TV in DE eigentlich überahupt wert ist ^^.
 
@ tommy1977: Nimm es mir nicht übel, aber du redest Dreck. Über DVB-T kann man keine verschlüsselten Programme realisieren, da es nie vorgesehen war. Von daher können es die Privatsender allerhöchstens es so machen das sie ganz aussteigen. Das widerum können sie sich auch nicht leisten, da sie sonst eine Menge an Zuschauern einbüßen. Ich mag meinen DVB-T Empfang. Er bietet ein relativ gutes Bild, es gibt 28 oder 29 Sendern, und zum Glück kein Viva oder MTV dabei. Ich brauch auch keine 170 Sender und wenn eh die Hälfte nicht geguckt wird, wozu dann das ganze? Ich bezahle lieber einmal eine DVB-T Box, anstatt monatlich noch X Euro zu zahlen, dafür das ich dann RTL & Co mir angucken darf. Yuhu
 
Wo die DVB-T Boxen nun wirklich sehr preiswert geworden sind, man bekommst sie ja nun wirklich hinterhergeschmissen. Da sind zwei monate Kabelanschluss (Gebür) schon teurer als ein durchschnittlicher DVB-T Receiver. Ich möchte auf DVB-T nichtmehr verzichten, was mich auch darin bestärkt sich dafür einzusetzen das auch v2 in Deutschland möglichst schnell zum Einsatz kommt. Denn der "Changelog" ist schon vielversprechend.
 
@Schnubbie: Das ist doch genau der Punkt...die Sender müssen verschlüsseln, um das Gratis-Schauen einzudämmen. Ausgangspunkt war der Sat-Empfang, wlecher eine einmalige Ausgabe erforderte und danach nichts mehr gekostet hat. Später kam dann DVB-T dazu und stellt ein zweite kostenfreie Emfangsart dar. Wenn jetzt die Sat-Verschlüsselung kommt, dann muß auch etwas ähnliches für DVB-T gefunden werden...oder die Sender steigen aus DVB-T aus. Wie auch immer...ich denke, wenn verschlüsselt wird, dann auf allen Vertriebswegen. Und dann weiß ich nicht, ob DVB-T dann noch Sinn macht. Nicht falsch verstehen...wer es empfangen kann, Glückwunsch!
 
@Kalimann: Naja warum sollten die denn jetzt schon auf DVB-T2 umstellen?
Aber wenn man das als nachteil ansieht :).

Ich persönlich bin übrigens DVB-S und DVB-T Nutzer. Das einzig wahre.

Und das tolle Kabel kommt mir NICHT mehr ins Haus...
 
@Sebastian2: Wie gesagt, manche haben gar keine andere Chance als Kabel. Sat-Schüsseln sind in einem Mietshaus nicht gern gesehen und DVB-T ist momentan noch sehr lückenhaft empfangbar.
 
Ob gern gesehen oder nicht.

Eine nicht fest geschraubte antenne auf der fensterbank oder auf dem balkon kann dir niemand verbieten :).
 
habe auch Kabel und bin sehr zufrieden damit ich brauche vielfalt und die programme die ich schaue gibt es nicht in dvb-t.Bei uns darf man auch keine sat anbringen und die 10€ zahle ich gerne
 
@Sebastian2: Und ob der Vermieter das kann! Schon mal was von Verkehrssicherungspflicht gehört? Ich rede hier nicht von den kleinen DVB-T-Antennen, sondern von Sat-Schüsseln. Ach ja...das sehe ja besonders toll aus, wenn jeder seine eigene Empfangseinrichtung auf der Fensterbank (außen) installieren würde. OMG...wie naiv manche durch's Leben gehen!
 
Ob du das naiv nennst oder nicht ist mir persönlich egal.

Ich habe meinen Vermieter jedenfalls dank meiner sat schüssel auf der fensterbank dazu gekriegt eine gemeinschaftsschüssel zu installieren.

Aber etwas zu unternehmen ist natürlich naiver als nichts zu tun :).

Übrigens gibt es heutzutage auch schöne kleine sat schüsseln die wunderbar funktionieren.
 
@Sebastian2: Wenn das Dein Vermieter gemacht hat, schön für Dich. Wenn du als Vermieter aber einen Wohnungsbestand von mehreren tausend WE hast, dann bist du beim Kabelempfang an langfristige Gestattungsverträge gebunden, welche die Installation alternativer Empfangseinheiten ausschließen. Glaub es mir einfach, ich arbeite in einem kommunalen Wohnungsunternehmen. Wenn du natürlich die Möglichkeit hast, eine Sat-Schüssel "unsichtbar" zu installieren (z.B. unterhalb der Balkonbrüstung), dann wird sich auch keiner aufregen.
 
Wenn sich die Miter zusammentuen würden dann würde das auch dort funktionieren...

Aber es ist deutschland :(.
 
@Sebastian2: Dein Patriotismus in allen Ehren, aber das ist dummes Geschwätz eines Unwissenden. Denk einfach dran, dass die Mehrzahl der Deutschen Mieter sind und keine Eigentümer. Das Wort Miete beinhaltet die Überlassung der Mietsache für den Vertragszeitraum bei regelmäßiger Zahlung des vereinbarten Mietzinses. Und wenn die Mietsache aufgrund bestehender Gestattungsverträge den Kabelempfang vorsieht, dann hast du dich danach zu richten und nicht dein eigenes Süppchen zu kochen. Wer das will, soll sich ein Haus bauen und den Garten oder die Fassade/Dach mit einer eleganten Schüssel dekorieren. Glaub einfach mal jemandem, der seit 10 Jahren in dieser Branche arbeitet.
 
Klar, wieso auch die Möglichkeit geben, dass man DVB-T mal ohne kleine Blöcke im Bild empfangen kann? Habe es schon an so vielen Orten probiert, bisher lief DBV-T am besten im Freien ohne Wände und Dach. Sobald Beton dazwischen ist, ist Sense mit TV gucken. DVB-T2 sollte das ja eigentlich ändern, soweit es mal hieß. Mal abwarten, ob DE mitzieht.
 
@Hawk18x: ja aber das liegt doch daran, dass du deine antenne IM haus hast... also z.B. mit diesen dvb-t sticks, aber wenn du deine normale haus-antenne an einen dvb-t receiver hängst läuft das einwandfrei :)
 
@Hawk18x: genau. und wäre ja noch schöner wenn man beim fußball gucken bei einer totalen den ball sehen könnte (scheiss MPEG2/v-rate).
 
@Hawk18x: Geh' mal davon aus, das Deutschland da mitzieht. Deutschland ist doch bekannt dafür seine Gelder in Unnötiges zu stecken, wieso also hier mal nicht?
 
@Helbend: Weil man damit jemanden einen gefallen tun könnte, das geht garnicht!
 
Brauch ich jetzt n neuen empfänger dafür wenn ich das nutzen will?!
 
@m4r1us: Logisch! Wahrscheinlich der einigste Grund DVB-T2 ins Leben zu rufen oder :)
 
kein wunder, dass an T1 festgehalten wird. wieso unnötig geld verpulvern für die paar menschen, die noch tv schauen
 
@hjo: Jo die 38 millionen haushalte. Braucht man nicht...
 
38 mio haushalte ... bei wievielen läuft das ding denn einfach nur nebenbei ....
 
die sollten erstmal das dvbt netz ausbauen bevor sowas nach deutschland kommt.

ich wohne in einer relativ großen stadt und habe hier keinen dvbt empfang. selbst die nächstgrößere stadt bietet kein dvbt...
 
@Piny:
das ist im moment noch der große Nachteil bei DVB-T.
Es steht noch nicht genug Technik zur Verfügung. Ist leider auch ne Geldfrage.

In 1 bis 2 Jahren müsstest auch du DVB-T empfangen können.
 
@Piny: erläutere mal "relativ Gross"
 
@Kalimann: Wo hat er denn "relativ Gross" geschrieben? Ich seh' da nix von.
 
mhh... da stand ich wohl etwas neben mir *schüttel*... einfach vergessen ^^ *pfeif*
 
@Bladerian: dann probiere es mal mit der 2. zeile... "...ich wohne in einer RELATIV GROSSEN stadt..."
 
@ klein-Depp : Und hautpsache die dämliche Fresse wieder auf, was Spacken? Das was ich da zitiert habe, steht NICHT da. Du bist so blöd, daß du noch nichtmals merkst, daß die Leute zu dämlich zum abschreiben sind. Also, Maul halten und weiter dumm aus Wäsche gucken, Vollkonk.
 
@ Guderian: Nicht aufregen, bringt nix. Solche Kinder einfach ignorieren und mit minus bewerten. Das hilft immer. :-)
 
wenn sich jemand aufregt, weil jemand "ss" anstatt "ß" schreibt, dann scheint er wohl voll die langeweile zu haben...
 
Geht mir auch so. DVT-T Empfang nur mit einer äusserst starken Aussenantenne und selbst dann giobts haufenweise Artefakte. Da ich hier aber Kabelanschluss habe würd ich es bevorzugen das HDTV mal über Kabel realisiert wird da mir eine Satschüssel nicht ins haus kommt.
 
@Plasma81: Eine Satelitenschüssel gehört auch nicht ins haus sondern aufs Dach oder an die Hauswand. :D
 
@Plasma81:
Wäre echt ne gute Sache, jedoch lässt es das Kabelnetz leider nicht zu.

Es gibt ja Alternativen, wie z.B. Glasfaserkabel, wie sie genutzt wurden, als bei der EM die Live-Übertragung zusammengebrochen ist.

Glasfaserleitungen würden problemlos HDTV-Signale übertragen, sind aber sehr teuer.

Die Satellitenschüssel kann man doch eh bald ohne Digitalreceiver vergessen, da alles auf digital umgestellt wird.
 
@Kalimann:
LOL ^^
 
@Plasma81: "@Plasma81: Wäre echt ne gute Sache, jedoch lässt es das Kabelnetz leider nicht zu. " Woher hast du das Märchen denn?
 
@ThreeM:
Es geht um HDTV über das Kabelfernsehen.
 
@Vista_vs._XP : Rein technisch geht es, empfange über Kabel Digital auch die Premiere HD Sender.
 
@Plasma81:
Es geht zwar, aber stell dir vor, es hat fast halb Deutschland HDTV. Die Leitungen würden da extrem in Mitleidenschaft gezogen werden, da bei HDTV wesentlich mehr Signale über die Leitung gejagt werden müssen. Irgendwann überlagern sich die Signale und es kommt zu Störungen oder Systemausfällen.
 
@Vista_vs._XP : Ich kann dich damit schon verstehen, dennoch sind die Kapazitäten die das Kabelnetz heute bring auf sicht nicht ausgeschöpft. Das Kabelnetz läuft zum teil über Sat und die Grossen entfernungen werden bereits seit Jahren über Glasfaser realisiert. Ich denke daß das Kabelnetz für die Zukunft sehr gut gerüstet ist für HDTV. Natürlich muss man auch bedenken das Internet wie ich es auch habe auch über das Kabel geschickt wird und bei 30MBit geht da auch mein empfang nicht in die Knie. Natürlich muss man abwarten was passiert wenn immer mehr ihre Röhre durch ein HD fähiges Gerät austauschen. Jedoch werden die wenigsten davon HD überhaupt wollen sondern einfach auf so ein Gerät zurückgreifen weil es einfach keine adäquaten Röhren mehr gibt. Dann wird es so wie es auschaut wohl auch auf 720p/i in Deutschland hinauslaufen und nicht das wesentlich bessere 1080p/i.
 
@Plasma81: Es geht noch viele Reserven im Kabel, bspw. gibt es noch 32 analoge Kabelkanäle, werden die alle digitalisiert, könnte man theoretisch 3-4 HD Sender auf einen Kabelkanal setzen, das hieße dann über 100 zusätzliche HD Kanäle zu den bestehenden Sendern, die mit der jetzigen Technik möglich wären. Natürlich ist das nicht realistisch, da noch viele SD Kanäle aufgeschaltet werden, aber es gibt viel Platz im Kabel, wenn es denn endlich mal komplett digitalisiert wird.
 
@ Vista_vs._XP:
Deswegen gibt es Premiere HD auch in allen großen Kabelnetzen und artehd, anixehd und die showcases bei kleineren :).

Weil Kabel dafür nicht geeignet ist :).

Kabel hat dieselben Kapazitäten wie ein satellit :).

Und ob man nun 4 HD sender auf einem Kanal ausstrahlt oder 10 SD sender.
 
Das ist ein guter Schritt, dank der Umstellung auf mpeg4 avc können bei DVB-T2 mehr Dienste angeboten werden bzw. eine höhere Senderauswahl! Wer heutzutage einen LCD Fernseher hat, der ist mit DVB-T am Besten bedient, da die Sendungen im Gegensatz zu DVB-S2 und DVB-C größtenteils in 16:9 ausgestrahlt werden! Schade das sat1 udn pro7 das Senden über DVB-S2 eingestellt hat! Nun muss man bis 2010 abwarten bis es endlich auch bei den anderen Sendern mit HDTV Austrahlung anfängt, da wird Sat1/Pro7 auch wieder los legen!
 
@brocker:
gibt auch gerade bei LCD-Fernsehgeräten ein besseres Bild, bezüglich Farbe und schnellen Bewegungen.
 
@brocker:
Wieso ist man mit DVB-T am besten bedient? Die Bildqualität über Kabel und Satelit ist doch wesentlich besser.
 
@brocker: Bei DVB-C und DVB-S gibt es genauso sender die in 16:9 ausstrahlen.
Reinzufällig mindestens dieselben die auch über DVB-T senden :).

DVB-S2 wird meistens für HDTV benutzt. Da ist die Bildqualität natürlich noch um etliches höher als bei dvb-t.
Gerade für LCDs.
 
Klingt interessant. Ich nutze momentan das IPTV Angebot T-Home, "Entertain". Die Premiere Kanäle sind super, aber die "öffentlichen Sender" werden mit einer zu niedrigen Bandbreite übertragen.

 
@.omega.:
Was hast du denn für ne DSL-Leitung?
Bei DSL-16000 müssten sie eigentlich in guter Quali ausgestrahlt werden.
 
Haben sogar VDSL 25MBit und empfange auch die Premiere HD Sender.
Die Bildqualität ist nur bei kostenlosen Sendern mittelmäßig bis mies. Und SciFi ist leider immer schlecht.
 
@.omega.:
ich denke mal, dass es auch damit zusammenhängt, dass man ja sonst die Filme gleich mitschneiden könnte, wenn sie in guter Quali ausgestrahlt werden, was natürlich der Industrie schadet.
 
Das wird es nicht sein. Die megaflexible Aufnahmefunktion auf den Festrplattenreceiver ist ja eines DER Features von T-Home Entertain.
 
DVB-T ist doch ganz okay. Die ganzen Schrottsender, die per Sat ins Haus kommen, will doch ohnehin niemand. Schon vor Wochen habe ich - wegen Frequenzwechsel diverser Sender - einen neuen Kanalsuchlauf im Sat-Receiver gemacht. Toll. Jetzt habe ich wieder so 250 Sender, die ich vor einem Jahr schon mal aus der Liste gelöscht habe, wieder. Bislang hatte ich keine Lust, die Sender zu löschen, weil das eine Beschäftigung für einen ganzen Abend ist. Schade, daß mein Vermieter die Antenne auf dem Dach abgebaut hat. Ich wäre sofort bei DVB-T dabei. 10 Sender oder so, und das war's dann.
 
@Alter Sack: ...und auf die 10 kannste auch verzichten! Ab und an 'ne gute DvD, ein Gang ins Kino oder an die frische Luft, Haufenweise gute Literatur und man kann seinen Freunden sogar glatt unter die Nase reiben "Mann, bin ick belesen ey!". Woher kenn ich nur dieses T2 ? Ach richtig! Terminator! Na sagt doch Alles oder :)
 
@Hellbend: lol
 
@Alter Sack: Also meine favoritenliste wird bei einem sendersuchlauf nicht angetastet :).

Ich kriege also nur "10 sender" in besserer qualität :).
 
Die Bildqualität ist bei DVB-T verglichen mit DVB-S und DVB-C auf jeden Fall besser! Schon alleine deswegen da über DVB-S nur in 4:3 oder 4:3 Letterbox übertragen wird! Bei DVB-T strahlen zum Glück Das Erste, ZDF, RBB, RTL, RTL2, Pro7, 3 Sat, arte, Eins Extra, MDR, NDR, Phoenix, Südwest BWRP, VOX, WDR, Spielfilme in reinen 16:9 aus! Wobei das Erste, EIns Extra, zdf und so ihre Nachrichten größtenteils auch in 16:9 senden! Wenn DVB-S2 erst 2010 von allen Sendern unterstützt wird, dann boomt auch erst der LCD Markt, ich hoffe die bauen denn gleich den Reciever intern in den Fernseher ein! Wie heute schon größtenteils bei DVB-T und in Zukunft hoffentlich auch bei DVB-T2.
 
@brocker: Dass über DVB-S nur in Letterbox übertragen wird, ist vollkommen falsch! Deine aufgezählten Programme strahlen über DVB-S genau so in 16:9 anamorph aus! Wobei bei der ProSiebenSat.1-Gruppe zu beachten ist, dass sie mit Ausnahme von Pro7 auf ihren Kanälen zu 95 % 4:3-Vollbild oder Letterbox ausstrahlt. Pro7 strahlt Eigenproduktionen vorwiegend in 16:9 anamorph aus, dazu ein paar Serien. Ist über DVB-T dann aber nicht anders. Die RTL-Gruppe ist da schon weiter und strahlt wie die ÖR ab Herbst das komplette Programm in 16:9 anamorph aus. Und die Bildqualität ist wenn schon bei DVB-S besser als bei DVB-T, da bei DVB-S mehr Bandbreite pro Frequenz zu Verfügung steht.
 
@brocker:
Alles was über DVB-T in 16:9 ausgestrahtl wird, wird auch über DVB-S in 16:9 ausgestrahlt. ARD und ZDF haben schon vor längerer Zeit fast komplett auf 16:9 umgestellt und auch die Privaten verwenden immer seltener Letterbox. Über DVB-S hat man aber wesentlich höhere Bitraten als über DVB-T weshalb über DVB-S die Bildqualität auch deutlich besser ist.
 
@brocker: Gut mein Technisat DVB-S Reciever stellt das Bild leider viel unschärfer da als mein integrierter DVB-T Reciever in meinem 37" Sony LCD Fernseher! Dazu muss ich beim DVB-S Reciever(Technisat) immer per Hand umstellen welches Format gerade ausgestrahlt wird!
Dies wurde auch bei meinem vorherigen LCD Fernseher von Schneider mit einam am Scart angeschlossenen DVB-T Reciever von Nokia immer automatisch umgestellt! Aber o.k habe ich was dazu gelernt!
 
@brocker: DVB-S ist in sachen Bildqualität immer noch das beste :).

Für dein Problem würde ich mal empfehlen den technisat auf "16:9" zu stellen und dir eventuell ein besseres vollbeschaltetes scart kabel zu kaufen.

Mein Technisat MF4-S und meine DBOX2 haben in Verbindung mit einem Philips LCD jedenfalls keine Probleme "anamorph" anzuzeigen.
 
Das interessanteste an DVB-T ist der unverschlüsselte Empfang der Sender unserer Nachbarländer. Bei mir z.B. ORF1 (Fußball, werbefreie Formel 1 und Spielfilme) Das Bouquet enthält noch ORF2 und ATV
 
Die Öffis kassieren und behindern gleichzeitig den Fortschritt. Es ist ein Kampf auch mit HDTV.Tja bei den Deutschen geht die Zukunft vorbei.Das ist halt unser Hochbürokratisches dasein.
Wir werden auch das Holodeck verschlafen.ARD ZDF HD erst 2010 *lach* so wird das nie was mit HDTV in D.
Wer es technisch drauf hat,hat ORF HD In D wen juckts?
Man wird ja in D gezwungen illegale Wege zu gehen um in den Genuss von HDTV zu kommen....
Das hatte was die EM in HD,hatte die Bude immer voll :-D.Tja liebes ARD und ZDF wundert euch nicht warum ich demnächst GEZ kündige.
Wer zu spät kommt den bestraft das Leben.
PS.Da soll man immer diese tollen Geräte kaufen,ich frage mich nur für was?
Jetzt behindern die auch noch DVBT2,ich könnte wetten die strahlen noch irgendwo analog aus.Sorry das ich das Thema verfehlt habe.
 
@null.dschecker: Tja in den USA ist HD flächendeckend per Kabel verfügbar und das schon seit mehreren Jahren...Armes Deutschland.
 
@Plasma: Die Behauptung ist schnell aufgestellt. Was ist schon flächendeckend? Ich kann auch behaupten in Russland gibt es bis ins hinterste Sibirien flächendeckend alle 5km einen Puff. Fährt einer hin, um es nachzuprüfen?
 
@Kaffekanne: Mit flächendeckend meine ich das 95% der Amerikaner über einen Kabelanschluss verfügen über den sie HD empfangen können, Jeder Sender strahlt standardmässig HD Material in den USA aus. Aber das mit dem Puff ist ein guter Vergleich :)
 
@null.dschecker:
Warum behindert der ÖRR die Zukunft?

Nur weil er nicht gleich 2 tage nach erscheinen die technik umstellt (dvb-t2) bzw. noch keine Pläne dafür hat?

Und was ist mit pro7. Waren die nicht diejenigen die den HD Kanal wieder eingestampft haben?

Aber ja es sind immer die ÖRR die behindern. Da gehen sie einmal nicht zeitnah mit der Zukunft und sie sind schuld :).

Übrigens sendet unser ÖRR schon seit Juli in HD. Nämlich arte :).

2009 wird es viele showcases geben und 2010 geht es richtig los.
Aber das ist ja schlecht :).
Das der ORF weiter ist sollte jedem klar sein. Mal davon abgesehen das der größtteil eh nur hochgerechnet ist bei denen :).

Warum kommt Premiere nicht in die Hufen? In anderen Ländern war das payTV auch Vorreiter in HD oder ist der einzige der HD anbietet. Aber es sind immer die bösen ÖR :).
Der ÖRR kann übrigens genauso wenig wie das payTV oder die privaten auch nichts dafür das der deutsche selbst ein technik muffel ist..

Ist irgendwie genauso wie mit der Telekom. Die ist auch immer schuld. Auch wenn die anderen nicht besser sind oder z.B. genauso ausbauen könnten :).
 
@Sebastian2: Hier redet keiner von einer flächendeckenden lösung in den nächsten zwei jahren. nur 5 minuten vor DVB-T3 braucht es auch nicht zu kommen. Ich stimmde dem zu das die ÖR, technisch gesehen, Deutschland etwas ab bremsen.
 
Naja warum machen es die anderen nicht? die privaten haben genauso eine marktmacht und auch genug Geld. Aber der ÖRR bremst?
Weil sie nicht gleich eine neue technik einführen? Vor allem weil es noch nicht mal receiver gibt?

Die aussage "an DVB-T festhalten" ist so schwammig das das alles bedeuten kann.
Der ÖRR wollen auch an DVB-S festhalten.
Trotzdem werden die ihre HD sender in Verbindung mit DVB-S2 ausstrahlen.

Aber gerade in HD lasse ich das ganze nicht gelten.
Hier sind definitiv auch andere gefragt. In anderen Ländern klappte das ja auch ohne den ÖRR.
 
@Sebastian2: In anderen Ländern klappt es, wiel da die Menschen mehr für PayTV ausgeben. Somit sind die Anbieter unter Druck ständig am Ball zu bleiben. Wer hat denn in DE schon PayTV? von 100 Menschen hat einer Premiere. Mal davon abgesehen, ist in DE garkein Angebot von PayTV vorhanden. Warum auch, es ist ja keine Nachfrage da. Ich erwarte es deshalb von den ÖR, weil die von mir eine Menge geld bekommen. Geld, wo ich sage, da ist jeder Cent einer zu Viel. Wenn Internet zur Grundversorgung gehört, dann gehört auch das aktualisieren von Technologien dazu.
 
Natürlich aber nicht von heute auf morgen :).

Übrigens Prozentual gesehen stehen wir mit unserem payTV im sinne der Kunden nicht schlecht da :).

Und naja Internet. Internet ist für jeden sender wichtig auch für den ÖRR :).
Mir soll das aber in dem Punkt auch egal sein.

Pro7 hätte hier fortschrittlich sein können. Und was war? sie ziehten den schwanz ein als der transponder anfing geld zu kosten...

In Sachen HD lasse ich die ausreden der privaten und des payTV und auch das ewige gemeckere auf den ÖRR nicht mehr gelten.

Im sinne von dvb-t2 sehe ich das durchaus das der ÖRR auch hier einsteigen sollte.
Nur würde es in meinen augen völlig ausreichen wenn man damit 2009 oder 2010 anfängt. Dann wenn receiver vorhanden sind und die technik ausgereifter ist.
 
@Sebastian2: 2009/2010 wäre traumhaft. Aber ich wette mit dir, das da vor 2015 nichts zum Thema DVB-T2 passieren wird. Das ist das was mich ärgert.
 
Jo schon richtig.

Aber abwarten.
Die obige aussage sagt jedenfalls gar nichts konkretes aus.

Und ob dvb-t2 sich in den anderen Ländern überhaupt durchsetzt sei auch mal dahingestellt.
 
@Sebastian2: Warum denn immer mit andere Länder vergleichen, warum nicht mal auf DE kucken lassen. Warum können wir nichtmal Vorbild, spitzenreiter oder hinkucker sein? Ich denke mal die neuen Spezifikationen sprechen für sich. HD hin oder her, da spricht noch vieles mehr für DVB-T2 als nur HD.
 
Eine Insellösung ist aber auch nicht immer das beste :).

Sicherlich wäre es toll wenn deutschland auch im TV Bereich mal Vorreiter wäre.
Nur man sieht ja wunderbar an den vielen nicht durchgesetzten Techniken das auch nicht immer das beste ist. (mhp, "analoges hdtv", DAB usw.). Das die sender irgendwann auch mal keinen bock mehr haben immer der erste zu sein sollte ja verständlich sein. Ist ja auch unser Geld. Ist natürlich schade wenn sich die Technik dann doch durchsetzt.

Was bringt uns DVB-T2 wenn der Rest europas auf z.B. eine ganz andere technik setzen wird?

Man sollte sich zumindest innerhalb der EBU dadrüber unterhalten...
 
@podscher: Wer?
 
@podscher: Der blaue Pfeil wirkt Wunder. :P
 
Spitze, eigentlich kann man nun schon wieder neue Hardware kaufen. Schön langsam nervts.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Hast du doch gut erkannt. Man kann, und das auch erst in vielen Monaten. DVB-T wird noch lange nicht abgeschafft. Deshalb versteh ich nicht, was dich genau daran nervt.
 
Alle paar Jahre neue Standards, das nervt. Mir entzieht sich nämlich die Sinnhaftigkeit. Außer man ist vielleicht Anhänger der Wegwerf- und Konsumgesellschaft, dann ist sowas natürlich famos.
 
@Der_Heimwerkerkönig: was heist schon wieder. Wir deutsche haben halt das Pech das wir sehr spät damit angefangen haben. DVB-T1 ist 17 Jahre alt, da darf man doch wohl mal updaten, oder?
 
@ Kalimann: Das ist doch Erbsenzählerei: Wie alt der Standard ist interessiert doch keinen Menschen. Es kommt drauf an seit wann er sich am Markt durchgesetzt hat und das ist erst seit wenigen Jahren in Deutschland bzw. Europa der Fall. DVB-T2 ist überdies nicht mal zu DVB-T abwärtskompatibel. Meiner Meinung nach hätte man DVB-T getrost überspringen können und gleich auf DVB-T2 setzen sollen. DVB-T gibts in Europa sowieso erst seit rund 2 Jahren halbwegs flächendeckend. Die Zwei Jahre mehr hätte man durchaus noch warten können.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Tja, ich sehe wir sind da unterscheidlicher Grundansichten. Mich persönlich stört der kauf eines neuen Gerätes nicht. So unbezahlbat sind die dinger ja nicht. Als DVB-T1 in DE anfing, war von 2 noch nicht die Rede.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich sehe das genauso.

Das alter spielt doch keine rolle.
DVB ist auch schon zig Jahre alt :).

DVB-T2 wird kommen. In meinen augen aber vernünftigerweise nicht sofort...

Vor allem weil nicht jeder einen von diesen 20 € billig receivern da stehen hat :).

Eine Technik sollte in meinen augen mindestens 10 - 15 Jahre nach einführung (nicht nach der erfindungszeit) benutzt werden.
Aber vielleicht gibt es ja trotzdem bald dvb-t2 in parallel ausstrahlung.
 
Es ist ein Armutszeugnis für Deutschland!!
Wir leben im Jahr 2008 und HD ist Standard in den USA!!
 
@Hakan: Bevor man so einen Quatsch derschreibt sollte man ertsmal überlegen warum das in den USA so ist und bei uns nicht. Denn in den USA funktioniert fernsehen (Politisch gesehen) ganz anders als in DE. Arm, sind menschen wie du, die Ihren Mund auf machen und nur scheisse von sich geben. Ein
Bblick auf deinen Nick, verrät vieles. Was mach ich mir die Mühe.
 
@Hakan: NTSC ist auch schlechter als PAL, vielleicht war deshalb auch das Bedürfnis größer. Dann die viel größere Pay-TV Kultur dort, als Vergleich sollte man sich die anderen EU Länder anschauen, welche auch gerade erst "aufrüsten".
 
@Hakan: Stimmt deswegen senden auch viele sender noch in SD und im Februar wurde der letzte analoge kanal dort abgestellt :).
 
... na ja - ich bin auf jeden Fall zufrieden, dass es bei uns DVB-T gibt - denn es wird wohl hier in absehbarer Zeit kein Kabel geben, und eine Schüssel kann ich aus baulich bedingten Gründen auch nicht einsetzen. Und was die Qualität angeht, kann ich mich wirklich nicht beschwehren - selbst bei schlechtestem Wetter gibt es so gut wie nie Klötzchenbildung ...
 
Ich war von DBVT von Anfang an nicht überzeugt, für Zapper taugt das sowieso nicht.
Bin mal gespannt auf die Neuerungen.
 
@bandy24: Für "Zapper" geht DVB genauso.

Dank epg braucht man aber auch nicht mehr zappen :).
 
DVB-T ist doch Kostenloses fernsehen zB über Laptop richtig?
also ohne anmeldung usw?
weil Sat und Kabel sind ja melde flichtig o,o
 
@hARTcore: du musst immer zahlem egal ob dvb-t oder was anderes
 
@hARTcore: Du zahlst (GEZ) für das Empfangsgerät und nicht für den tatsächlichen Empfang. Dieser ist bei DVB-T/-S kostenfrei. Für DVB-C zahlt man je nach Paket eine Monatspauschale...hat dann allerdings einen Betreiber im Hintergrund, welcher Ansprechpartner in der deiner Region zur Verfügung stellt.
 
in meinen augen ist dvb-t ein einziges geldgrab. jetzt hat man für unsummen dvb-t1 infrastruktur aufgebaut und nun wird sie wieder erweitert. ich frage mich wofür man dvbt wirklich braucht. technisch gesehen ist es nahezu überflüssig, denn durch kabelnetz und sat kann man praktisch die gesamte bundesrepublik versorgen. nur damit ein promillebereich an menschen mit ihren mobilen empfängern (noch nie jemanden so gesehen) durch die straßen laufen kann ? (was eh meist nix wird da man dafür sehr starken netzausbau braucht).

heutzutage gibts satanlagen für nen spottpreis. und selbst die billgste baumarkt-kombi liefert meist bessere bilder als dvbt , das in einigen regionen (wie unserer) noch nichtmal private sender im programm hat. vielmehr sollte der gesetzgeber mit einer regelung dafür sorgen dass mieter grundsätzlich das recht haben eine sat anlage (und es bedarf keiner 1,2m schüssel um zb. astra zu empfangen) aufzustellen. oder dass vermieter großer wohnung eine zentrale verteilerstation errichten, wenn aus bautechnischer sicht keine sichtverbindung herrschen kann.
 
@Frankenheimer: Dank DVB-T kann der sender unabhängig senden also ohne abhängig von Kabelnetzbetreibern und sat Betreibern zu sein.
Das ist gerade für den ÖRR sehr wichtig.
DVB-T wird übrigens von 10 % der deutschen Haushalte benutzt. Das ist nichts was man vernachlässigen kann.

Außerdem kann auch nicht jeder eine sat schüssel installieren aber die wollen nicht unbedingt geld für tv ausgeben fürs kabel.

Eine EU Richtlinie für die möglichkeit der sat schüssel gibt es übrigens schon :).
 
Genau deswegen habe ich mir damals keinen DVB-T Stick geholt.
1. Hat man jetzt mit jedem USB stick Empfänger einen 3 mal besseren Empfang als mit einer vor einem Jahr getestesteten PCICMA Karte.
2. Gab es bei Einführung von DVB-T in Deutschland bereits zur gleichen Zeit die Einführung von DVB-T2 im Ausland!!
Wegen letzteren lohnte es sich kaum noch auf den alten Standard zu setzen, ich frage mich warum DL überhaupt nur das alte DVB-T eingeführt hat, ist eigentlich Schwachsinn.
 
@x2-3800: Nicht ganz richtig.

Nach der einführung von dvb-t in deutschland gab es einige wenige Länder die einen TESTballon mit einer VORAB Version von DVB-T2 gestartet haben.

Und das erklärt auch warum deutschland das "alte" dvb-t eingeführt hat.
DVB-T2 war noch nicht offiziell verabschiedet und deswegen hat man es nicht eingeführt.

Übrigens auch die österreicher und schweizer.
 
In wie fern ist DVB-T2 zu DVB-T kompatibel würd ich gern wissen. Kann man mit einem DVB-T-Stick mit Softwaredecoder DVB-T2 Softwaremäßig "nachrüsten"?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles