Sharp entwickelt LCD-Fernseher mit Solarzellen

Monitore & Displays Der Elektronikhersteller Sharp hat den Prototypen eines neuartigen LCD-Fernsehers vorgestellt, der sich vor allem durch seinen niedrigen Energiebedarf auszeichnet. So ist beispielsweise der Betrieb mit Solarzellen möglich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wie gross ist das Wunderwerk der Technik? Anscheinend nicht sonderlich bei ~ 20 Watt.
 
@baend: "Der Fernseher weist lediglich ein Fünftel des Strombedarfs eines herkömmlichen 28 Zoll Röhrenfernsehers auf."
 
@swissboy: Nicht ganz. 26" hatter. http://www.golem.de/0807/60878.html
 
@baend: die frage die man sich stellen sollte, ist wie gross die solarzellen sind um 20 watt ran bringen zu koennen
und ob diese fest am monitor dran sind...
weil wer schaut schon drauss tv...
und was ist nachts?
 
nun ja. wir hoffen mal das die solarzellen nicht direkt am gehäuse verbaut werden. sonst siehst ja nix mehr wenn die kiste in der sonne steht :P
 
@deelow: Und wenn die Solarzelle draussen bleiben muss und der LCD drinne steht, braucht man dann einen Supraleiter, damit sich der Verlust über die Leitungslänge in Grenzen hält?
 
Und wer soll die ganzen Milliarden Solarzellen produzieren, die jetzt auf jedem kleinen Gerät verbaut werden sollen?
 
@Blackspeed: "Würde man Sharps neuen Fernseher mit einer Solarzelle und einem dazwischen geschalteten Akku betreiben, müsste die aktive Fläche der Solarzelle nicht größer sein als die Bilschirmoberfläche."
 
@Blackspeed: des macht der Bernd
 
@ forum: LOL
 
Und wie Lädt man Solarzellen in einem dunklen Raum auf ??????? Mit UV-Strahlen ????? Komische Idee!!! Es gibt zwar neuerdings Solarzellen, die brauchen in 24h nur 20% Tages-Lichtstrahlung, aber ganz ohne Sonnenlicht "stirnrunzel" Bei einem Akku müsste ich quer durch meine Wohnung ein Kabel spannen, wie nett!!! "mein mittagssarkasmus"
 
@alexkeller: "Weiterhin wäre ein Akku nötig, der dazwischen geschaltet wird. "

 
@alexkeller: Sharp zeigt doch nur das technisch Machbare. Der Einsatzzweck wird sich erst später herauskristallisieren, bzw. ist erst ein Schritt für spätere Entwicklungen. Falls Dir paar ? ausgegangen sind, von mir noch welche: "????????????" ,-)
 
@mf2105: Danke :-) Der Beitrag war noch in Arbeit!
 
@alexkeller: wieso dunkler raum? neuerdings ist es möglich, kabel zu verlegen...:-) oder welche solarzellen sind direkt auf dem gerät verbaut, das sie betreiben...?
 
@D Fusion: z.b. bei einem Taschenrechner.
 
@ MiG[Anubis: Mist, du hast recht, der würd mir als fernseher aber nicht genügen..... ich hatte grad an die größeren solaranlagen gedacht.....hmm...wenn man nen akku hätte könnte man sogar in dunklen räumen gucken, wenn die solarzellen im raum hängen.
 
@alexkeller: Multiple Satzzeichen sind kein Zeichen von Intelligenz.
 
@alexkeller: man ist doch klar wie die sich aufladen....die sind hinter dem display und nehmen das licht vom tv-bild.... man o man :)
 
@alexkeller: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Uns wer es dann noch versteht, erst recht. Denn die Innovation dieses Gerätes liegt ganz klar im niedrigen Stromverbrauch und nicht darin , dass er zwangsläufig mit Solarzellen betrieben werden muss: "der sich vor allem durch seinen niedrigen Energiebedarf auszeichnet. So ist beispielsweise der Betrieb mit Solarzellen möglich."
Energiesparende Geräte sind in der heutigen Zeit eindeutig der Weg in die richtige Richtung.
 
aha sowas wie a+ oder a++ ... wo dann die leute kaufen, damit sie in 10 jahren 100 euro gespart haben
 
@hjo: auch wenn ich noch weniger "sparen" würde, würd ich son gerät kaufen, damit eon möglichst keinen cent mehr von mir bekommt...
 
@hjo: klüger sind natürlich die leute, die ein b- oder c-klasse-gerät kaufen und den einkaufspreis jährlich nochmal an den stromversorger überweisen...
 
In Verbindung mit DVB-T2 ist das doch endlich mal Überall-Zu-Jeder-Zeit-Fernsehen - natürlich nur wenn die Sonne scheint :D
 
@bob_builder: reicht doch... vielleicht kämen ja auch diese kleinen dvb-t-hand-fernseher damit gut über die runden. dafür würde sich das noch lohnen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links