USA: Jugendliche wegen YouTube-Video angegriffen

Musik- / Videoportale In den USA sind zwei Jugendliche wegen einiger Videos angegriffen und verletzt worden, die sie auf YouTube bereitstellten. In dem Film machten sie sich über die Verhältnisse in der Kleinstadt Oniontown lustig. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich würde mich auch an denjenigen rächen, die meinen Wohnort runtermachen. Nicht wahr?
 
@Vista_vs._XP: Ja, aber nicht mit körperlicher Gewalt :) Lieber einmal kräftig verarschen und als VideoResponse in YouTube reinsetzen
 
@OSi: Genau. (+)
 
@Vista_vs._XP: messer rein, messer raus
 
Was soll man sagen ... Amerika ... -.-*
 
@spache: Als ob hier in Deutschland alles Tutti wär.
 
@spache: Hättest besser den Mund gehalten und dir den dämlichen Kommentar gespart.
 
Was wollt ihr denn von ihm? Hier stellt sich wenigstens (noch) keiner her und sagt "wenn de ned von hier bist, dann komm auch ned hier hin". Hallo??
 
@spache & Narf!: Na, dann mal schnell die moralische, gesellschaftliche Überlegenheit demonstriert und ein Spottvideo über Kreuzberg in Kreuzberg gedreht. Guckt euch mal die ... sagen wir fast deutschsprachigen Kommentare auf youtube unter Videos dieser Art an, nicht umsonst kann man sich auf youtube auch ohne flash amüsieren ... "wenn de ned von hier bist, dann komm auch ned hier hin" klingt doch eigentlich wie vom nächstbesten Gangster-Assi zitiert, die sich hier wohl zweifelsohne mehr als genug austoben können ...
 
@spache: Erinnert mich irgendwie an Springfield und Shelbyville
 
Die spinnen doch... -.- Nur weil sie son video veröffentlichen hauen sie sich gegenseitig den schädl ein.. da läufts doch etwas nicht mehr richtig o0!
 
@!mani!:

OK, das nun nicht.

Was würdest du aber sagen, wenn der eigene Bürgermeister deine Stadt als "popelige Kleinstadt" bezeichnet, wie es vor kurzem bei uns passiert ist.
Is schon ein ganz schön starkes Stück.
 
@!mani!: In Deutschland wollen dir manche schon aufs Maul hauen weil du sie anguggst - is das nu viel besser?
 
@skelle: Es ist vielleicht IN Deutschland so aber das heist noch lange nicht das es auch DIE DEUTSCHEN sind die das tuhen!!!
 
@[Dane]: tuhen? @Vista_vs._XP: Hmm, alo wenn unser Bürgermeister unsere popelige Kleinstadt als popelige Kleinstadt bezeichnen würde, dann täte ich... Nichts. Warum auch, wenn's denn nun mal so ist? Das zeigt wenigstens, dass nicht alle Politiker IMMER lügen.
 
@ [Dane]: Hmm meinste nicht das du jetzt etwas zuweit gehst?! @ !mani!: Seh ich auch so. Auch wenn vll. in Deutschland nicht alles perfekt ist, so welche zustände haben wir noch nicht.
 
@[Dane]: wenn ein politiker dir guten tag wünscht hat er in einem satz zweimal gelogen.
 
Soso, Oniontown ist also insgesamt zu Auswärtigen [sehr nett]. Aber trotzdem, lustig machen muss nicht sein.
 
Tja... und in Deutschland wird man als Auswärtiger sogar verprügelt, noch ehe man ein Video drehen kann... wie war das noch gleich mit den "No-go-Areas"? Aber einen Schuldigen habe ich auch schon gefunden: Fernsehen! Spezieller: Die Simpsons - mit dem ewig schwelenden Streit zwischen Springfield und Shelbyville...
 
@Tyndal: LOL, wasn hohler scheiß! Ersteinmal ist dieser konflikt zwischen springfield und shelbyville in nur ca. 5 von weiß ich wie vielen folgen zu erkennen und wenn du dir die simpsons etwas intensiver angesehen hättest, hättest du auch mitbekommen, dass in den episoden nie von keinem konkreten springfield oder shelbyville die rede ist! es gab nämlich mal eine "aufklärungs-episode"... bwt: wenn man aus sog. "auswärtiger" in GER verprügelt wird, hat das nichts mit "auswärtigsein" zu tun, auch als ortsansässiger bekommt man eine geballert WENN man sich wie die axt im walde benimmt...
...BOB
 
@Tyndal: Feindschaften zwischen Nachbarkäffern gibt es schon weitaus länger als die Simpsons, ich würde sagen so mindestens seit 2000 Jahren.
 
@...: hm... hätte jetzt gedacht, dass die Ironie auch ohne besondere Kennzeichnung ersichtlich ist...
 
@Tyndal: Eigentlich ist sie das auch...
 
Hahahaha :-) Sehr lustige Geschichte :-) Was haben die beiden Jungs denn auch erwartet? Beifall? :-)
 
@RUDI-TERROR: Na da passt der alte Proll-Spruch doch noch: Gleich klatscht's! Und zwar kein Beifall! :D
 
Der Inhalt des Berichtes find ich ein wenig verwirrend. Einerseits klingt es so, dass die beiden Filmemacher deshalb verprügelt worden sind, WEIL sie ein niedermachendes Video gedreht haben. Anderseits klingt es so, dass die Kleinstadt GENERELL Auswärtige verprügelt. Was stimmt denn nun? Zu den beiden Spielbergs: Sorry, kein Mitleid. Man kann einen Hund solange reizen, bis er zubeißt. Und in ärmlichen Verhältnissen ist die Gewaltbereitschaft nun mal höher, wenns ums überleben geht. Sich darüber auch noch lustig machen, DASS es den Leuten so schlecht geht, ist ja nun wirklich unter aller sau. Die hatten Glück, dass nur Steine geworfen worden sind. Beim nächsten mal brennt das ganze Auto... im schlimmsten Fall sogar mit Insassen.
 
@fenstereintreter: Wer sagt denn, dass sie sich darüber lustig gemacht haben? Das wurde mit keinem Wort erwähnt, sondern hast du ganz allein so interpretiert. Danach wird dein ganzer Beitrag hinfällig.
 
@Gegenspieler: Äh, schon wach und Augen schon offen? Oder die falsche News gelesen? Siehe hier: "...In dem Film machten sie sich über die Verhältnisse in der Kleinstadt Oniontown lustig...", "...zeigten sie die ärmlichen Verhältnisse in der Kleinstadt: Verfallene Häuser, herumliegender Müll und alte Autos, die vor Grundstücken vor sich hin rosten..."
 
...erinnert mich jetzt irgendwie and den horrorstreifen...the village hahaha
 
@tigerblade: The Village ist genauso Horror wie Paris Hilton intelligent ist.
 
@Screeny: Wer 50 Mio US-Dollar pro Jahr macht, muss einen gewissen IQ haben :)
 
Hier ging doch vor ca. 2 Wochen folgendes durch die Presse -> http://tinyurl.com/5uf9zl
 
Die "Zwiebelstadt" bringt alle zum Weinen. *schenkelklopfer*
 
da sind die jungens doch eh noch glimpflich davon gekommen - denn - in vielen amerikanischen slumms und ghettos wird oftmals mit einer 9mm - hie und da auch mal mit einer UZI - oder mit ähnlichen "meinungsmachern und debatten-beendern" klargestellt das man überhaupt "not amused" ist, wenn man sich über die hiesigen - oftmals sehr sehr ärmilichen - verhältnisse arrogant verlustiert!!!
 
Amis und ihre heruntergekommenen Kleinstädte eben. Ist doch hinlänglich bekannt, dass sich dort die ganzen Hinterwäldler und Idioten aufhalten.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Da Dein Comment hinterwäldlerisch und idiotisch ist, wünsch ich Dir hiermit noch viel Spaß in deiner heruntergekommenen Kleinstadt.
 
@MaloFFM: Deinem inhaltsvollen Beitrag entnehme ich, dass du dich, im Gegensatz zu mir, noch nie längere Zeit in den USA bzw. im Umfeld einer US-Kleinstadt aufgehalten hast. Hättest du diese Erfahrung nämlich gemacht, dann wüsstest du, dass der Prozentsatz der Hinterwäldler dort in der Tat deutlich über dem Durchschnitt liegt, so wie übrigens auch der Prozentsatz jener Menschen, die zuhause ein Waffenarsenal unterhalten und aus tiefster Überzeugung Republikaner wählen. Und das Recht diese Leute als Idioten zu bezeichnen, nehme ich mir heraus, auch wenn es dir gegen deinen politisch korrekten Strich gehen sollte.
 
Ich glaub kaum das sie wegen dem Video angegriffen wurden, sondern zur falschen Zeit am falschen Ort, nichts weiter. Aus der News deutet nichts darauf hin das das ein Racheakt war. Wenn in solchen Nestern die Verbrechensrate ohnehin überdurchschnittlich ist z.B. auf Grund unterdurchschnittlicher Lebensverhältnisse, ist es wohl kaum verwunderlich das dies passierte. Gibt eben Menschen, egal ob im Sumpf oder nicht, denen ist ohnehin nicht zu helfen, die können sowieso nicht anders.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte