Internet-Kriminalität: 4 Mio. Opfer in Deutschland

Hacker Fast 4 Millionen Deutsche wurden schon einmal Opfer von Computer-Kriminalität. Sieben Prozent aller Computernutzer ab 14 Jahre haben bereits einen finanziellen Schaden durch Viren, bei Online-Auktionen oder Online-Banking erlitten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
......hängt aber nicht immer von der Antiv.software ab. Hatte mal n' Fall, da wollte ich einen Routenplaner runter laden,was aber nicht ging. 14 Tage später ne' Mail, ich solle 54€ bezahlen,da ich die Frist habe verstreichen lassen, wo ich den Download Routenplaner hätte irgend wie wieder Rückgängig machen lassen müssen: oder so ähnlich. Habe dann gar nichts gemacht u. noch mal 2 Mahnungen erhalten: dann war's gut.
 
@Pitbiker:
Am besten die Mahnungen ignorieren. Was wollen sie dir denn?

Leider gibt es genug gefälschte Seiten im Web.

Da wird sowa gern verdeckt und in einigen Fällen obendrein noch n Trojaner geschickt, mit dem die Leute diese Seiten entsprechend auf deine Bedürfnisse zuschneiden, um dich doch noch zu etwas werben zu können.
 
@Pitbiker: und wie soll dich ein antiviren programm davor schützen, das du hirnlos deine daten auf abzockseiten eingibst ?
 
Entschuldigt bitte meine Ausdrucksweise. Internetkriminelle halte ich für Dreckschweine. Denen sollte man auf Lebenszeit den Internetzugang sperren. Technisch machbar wäre das bestimmt, wenn man solche dunklen Gestalten überwachen würde.
 
@Discovery: Sehe ich genauso. Gehe ich in einen Laden, um dort zu klauen, ist das strafbar. Stellt jemand Seiten ins Netz, die nur dazu da sind, Kunden zu betrügen, sind die Strafverfolgungsbehörden angeblich machtlos.
 
@Discovery: Also hältst Du den bayerischen Landtag für kriminelle "Dreckschweine", denen "man auf Lebenszeit den Internetzugang sperren" sollte? Der bayerische Landtag hat Pläne beschlossen, wonach sich Bayern aktiv an Internetkriminellen Taten beteiligen wird: Tjojaner, Viren und Konsorten, sowie heimliche Einbrüche.
 
@Fusselbär: Das ist nicht fair, wie du meinen Kommentar auslegst. Du weißt genau, daß ich Kriminelle meine, die harmlose Internetbesucher abzocken wollen. Stell' dir mal vor, ältere Menschen wagen sich nach langem Zögern ins Internet. Dann werden sie innerhalb kurzer Zeit von kriminellen Typen reingelegt und erhalten Rechnungen und Mahnungen. Ich kann mir vorstellen, daß ältere Menschen durch solche Machenschaften gesundheitliche Schäden erleiden können. Vor Schreck vielleicht einen Herzinfarkt bekommen.
 
Für jeden der (scheinbar) abgezockt wird und in irgendein Abbo drinhängt, was er gar nicht bestellt hat, gibts die c't Musterbriefe:
http://www.heise.de/ct/tv/artikel/96119
 
Oder aber SCAMMER, die anderen Leuten eine super tolle Geschichte erzählen und dann eigentlich nur das Geld nehmen.
Es sind zu 100% Männer, die damit ihr Geld verdienen, wenn sie Frauen Fotos in den Mails mit senden und andere darauf reinfallen.
Erkennungsmerkmal:
Thema Geld senden, Western Unio n Bank, damit diese nicht mehr das Geld zurückholen können.
Und eben getarnte Anti-Virus Programme, die gar keine sind, wie sie in Websides aber erzählen.
 
Der Hammer ist, das man SCAMMER an Hand ihrer IP Adresse erkennen kann, weil sie alle 3 IP Adressen haben.
Diese schleusen sich rein über Proxy Adresse.
Angeblich aus Rußland, aber kommen aus Amerika.
Die meisten Santigo.
Es sind wohl eher Jungs, die damit Geld verdienen wollen.
 
"Surfer ohne Sicherheitsprogramme" sind also die schlimmen ? Nein eines meiner PCs hat kein Sicherheitsprogramm drauf , läuft über 3 Jahre ohne so etwas , nie etwas Schadhaftes drauf ich habe es mit 3 anderen PCs im LAN gescannt nichts drauf ( Jeder PC besitzt andere AV Programme ) .
 
@overdriverdh21: Mit Mac OS X, Linux, *BSD, OS/2, DOS würde ich auch ohne Virenprogramm ins Netz gehen. Mit Windows: NIEMALS!
 
@zivilist: Aber es sind doch Windows Betriebssysteme :) bei mir .
 
alleine die post´s hier , da wird´s echt zeit für nen computerführerschein .
 
@protheus: Vorraussetzung für diesen "Führerschein" ist ein Rechtschreibkurs, den du sicher noch nicht hast.
 
@ Guderian: na lieber legasteniker als klugscheißermen !
 
@protheus: Die Ausrede zieht nicht. Kauf dir 'nen Duden oder halt die Klappe.
 
Nur 4 Millionen Opfer? Ich hätte eigentlich geschätzt, das da noch mehr mit Windows im Internet rumsörfen. :-)
 
@Fusselbär: Sondersparwitze, heute absolute Tiefpreise, mit passendem Niveau dazu!
 
@Kalimann: Bei dieser Steilvorlage der BITKOM, in der über "Viren", "Internet-Dialer", "Anti-Viren-Programm" und über "Sicherheitsprogramme" lustig schwadroniert wird, während unseriöse Händler (Betrüger, Geld kassieren und die Ware unterschlagen) und unseriöse Ämter und Behörden (persönliche Bürgerdaten unlizenziert raubkopieren) ausgespart werden, passen auch Witze auf Kosten von Windows und seiner unkritischen Nutzer, wenn die solches Blah-Blah der BITKOM ernstnehmen. .-)
 
Das macht 4 Millionen leichtgläubige Leute... Banking-Seiten immer mit direkter Eingabe öffnen, niemals irgendwohin ne Pin und ne TAN verschicken, nur bei "bekannten" Internetseiten bestellen usw.. Ich mein so schwer isses doch nicht, oder?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen