IBM ist die neue Nummer 1 auf dem Server-Markt

Server Laut dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner ist das Unternehmen IBM der neue Marktführer für Server weltweit. Die ursprünglichen Zahlen von Ende Mai wurden korrigiert - bislang war HP die Nummer 1. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenigstens können die noch was :) Gönn ich den
 
oder die überweisung von IBM ist erst jetzt angekommen :)
 
Man hört nicht viel von IBM. Die handeln scheinbar eher im Stillen. Welches Betriebssystem setzen die auf ihren Servern ein?
 
@Tommy1967: Damit hat IBM wohl wenig zu tun welches System der Kunde aufspielt. Meistens Debian, Fedora, etc.
 
@Tommy1967: verschiedene OSen, meistens ein Linux (RHEL oder SLES) bzw. das hauseigene Unix AIX, z/OS (auf z Systems) oder IBM i (formals OS/400) auf den i-Systemen. @John Dorian: ich bezweifle stark das IBM ernsthaft von sich aus, Debian oder Fedora installiert. =) Da hinter diesen beiden Distris nur eine Community, aber keine Firma die professionellen techn. Support bietet, steht.
 
@misthaufen: Lies dir mein Beitrag nochmal langsam und ruhig durch, ok?
 
also die cell 2 versionen der ibm blades sind auch genial.
 
Schön, dass es so knapp ist zwischen HP und IBM. Wettbewerb ist gut!
 
hätte mich gewundert, wenn amd ann der spitze stünde :-) *lol*
 
@obiwankenobi:
Seit wann stellt AMD Server her und stellt den Support?
Bitte CPU- nicht mit Serverproduzenten verwechseln.

Cell und Opteron scheinen ein Superduo zu sein.
 
IBM hat gut Technik von kleinen Storages bis großen Blade-Systemen im Gepäck, die dann auch läuft.

Manchmal fahren Sie auch mit ihrem Truck herum, dann kann die Systeme auch mal anschauen.

Ich selber war auch schon mal in so einem Truck und habe einen Vortrag über Blade-Server gehört und die virtuelle Konfiguration mitverfolgt.

Das schaffen die Leute von IBM schon.
 
Fujitsu-Siemens schneidet aber auch nicht schlecht bei Serverlösungen ab.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen