EeePC mit integriertem UMTS-Modul im September

Notebook Der taiwanische Hardware-Hersteller Asus hat seine Pläne zur Einführung von Mini-Notebooks mit integriertem UMTS-Modul konkretisiert. Wie das Unternehmen mitteilte, kommen entsprechende EeePCs im September in Europa auf den Markt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das dies nicht schon "Standard" bei Notebook oder Netbooks ist wundert mich. Also ich habs mir bei meinem neuen Dell XPS1330 auch gleich einbauen lassen und ich denke in einem Jahr hat das Jedes neue Net- und Notebook von haus aus eingebaut.
 
das wird das ganze wieder 50 USD/EUR teurer machen. Der Akkubetrieb dürfte dadurch auch deutlich verkürzt werden. Die alten Modelle werden dann vermutlich trotzdem noch angeboten.
 
@zivilist: du kannst jederzeit das wwan anschalten,ausserdem ist die akkulaufzeit und der empfang sehr viel effizienter weil es intern ist und die antenne am laptop deckel verbaut wird.mfg
 
wenn das Teil nen 10'' Bildschirm, WLAN-N, Bluetooth 6-Zellen Akku und UMTS hat und
 
Also UMTS ist bei einem NETbook eigentlich sowieso Pflicht. Wenn das wirklich kommt, wäre es doch noch eine Option für mich.
 
Geil, das war der i-Punkt bei der Entscheidungsfindung zwischen den einzelnen Netbooks. Aber mit UMTS-Modul steht meine Entscheidung fest.
 
"Das bisher erste angekündigte Mini-Notebook mit integriertem UMTS-Modul kommt von Elitegroup Computer Systems". Das DELL E ist ebenfalls mit WWAN Schnittstelle angekündigt, wird also wahrscheinlich mit UMTS und/oder WiMax zu haben sein - Quelle PC-Welt: http://tinyurl.com/6bqtb9
 
Fehlt nur noch nen Vertrag mit UMTS-Flat, also ECHTER Flat, für max. 20€ all inclusive. Dann sofort her damit, ich lieb-äugele sowieso mit nem Netbook.
 
naja, ob man das umts unbedingt braucht...... ich habe lange hin und her überlegt ob ich mir so nen kleinen zwerg kaufen soll, aber mich nun dagegen entschieden aus 2 gründen. erstens will ich min. einen 10 zoll bildschirm und zweitens ein dvd laufwerk. keine lust immer alles erst aufn stick zu kopieren ums dann auf den kleinen zu kopieren......
 
@derpate74: zum dvd-laufwerk - was willst du denn auf dein netbook kopieren - Filme? Ich würd lieber alles auf nen Stick kopieren, als auf ne DVD ... geht schneller, produziert weniger Müll, ist billiger. __- Einzig denkbar wäre, dass du eventuell Backup-DVDs gemacht hast ... in dem Fall kann man eigentlich nur dazu raten, schnellstmöglich die Backupmethode auf HDD umzustellen (schneller, weniger Müll, billiger - zum Zweiten^^).
 
@Monte: rein technisch ist es dann kein Backup sondern Redundanz :) Ein Backup sollte eigentlich auf ein anderes Medium kopiert werden...mal nur so nebenbei :)
 
Super her damit ist genau das Future was mir persönlich noch gefehlt hat.
Wlan ist schon gut aber unterwegs hat man ned viel davon.
 
@Slavi_w: Man das tut ja schon weh. Was Du meinst, ist ein "Feature" - Future ist was anderes.
 
@nati0n: Wieso sollte eine Datenkopie auf eine externe Festplatte kein Backup sein? Und mit Redundanz hat das ziemlich wenig zu tun. Ein optisches Laufwerk halte ich auch für total überflüssig bei einem Netbook. Man kann immernoch ein externes Laufwerk per USB anschliessen, falls es nötig werden sollte. Ansonsten trägt man nur unnötig viel Material mit, welches zu selten zum Einsatz kommt. Aber die ganze Geschichte mit integriertem UMTS finde ich auch sehr interessant. War schon immer bisher das Killerkriterium für ein Netbook, weshalb ich bisher brennend auf das ECS-Teil warte.
 
also ich ahbe einen alten acer aspire und habe ein externes Modem für die simkarte soviel strom zieht das ding auch nicht...
gut es braucht 2 usbs 2.0 slots einen für die daten den anderen für den saft....
neuer akku h$lt aber locker 2 H oder mehr mit dem ding drann....
 
Das ganze übersteigt dann schon wieder den Sinn und Zweck dieser Hardware. Sollte das ganze nicht ürsprünglich billig und so abgespeckt wie möglich sein?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich