Patch-Day: Microsoft bringt mehr Stabilität für Vista

Windows Der Software-Konzern Microsoft bringt zu seinem Patch-Day am kommenden Dienstag lediglich vier kleinere Sicherheits-Updates. Hauptsächlich werde man verschiedene Fehlerkorrekturen und Verbesserungen für Windows Vista ausliefern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Weiss net. Habe vor Tagen ein Update angeboten bekommen, nach dem ich meine Hardware USB DVB-T stick nicht mehr verwenden konnte. Wiederherstellungspunkt macht es wieder möglich, aber auch das SP1 habe ich noch net. Frage mich manchmal ob von den 80000 beschäftigten ein paar wirklich noch was machen :))
 
Die machen schon was, nur ob es sinnvoll ist oder nicht weiß man nicht immer. Dass manche Updates bestimmte Treiber lahmlegen ist keine Seltenheit. Bei mir hat damals das Ulead Videostudio die TV-Karte zum ruckeln gebracht.
 
@KICKASSLÖCKCHEN: Und wer sagt, dass nicht der Treiber selbst schuld war?
 
@KICKASSLÖCKCHEN: Warum hast du SP 1 noch nicht???

PS: Ich schreibe unten noch nen großen Beitrag!
 
@KICKASSLÖCKCHEN: Das ist immer so geil, MS wird für die Fehler anderer Hardware-Hersteller verantwortlich gemacht. Das ist so, als wenn du den Bauern dafür verantwortlich machst, das der Bäcker das Brot versaut hat....unlogisch!
Ich hatte auch nen Treiberproblem mit einer Kodak V701 (Digicam), Kodak sah sich bis letzten monat nicht in der Verpflichtung einen Vista 64bit Treiber zu schreiben...
Da liegt der doch der Hundbegraben...Microsoft arbeitet eh mit jedem Hardwarehersteller zusammen, der sich meldet, aber Microsoft ist nich in der Pflicht hinter Hardwareherstellern hinterher zu telefonieren? oder wie glaubt ihr wie das bei Linux ist? der Typ, der Ubuntu zusammenstellt, ist doch auch nicht verantwortlich dafür, dass die Treiber verfügbar sind...so ein quatsch hey....

bei Linux ist die architektur nur offen, weswegen jeder Dorfschussel nen blöden Treiber für seine Hardware schreiben kann, MS Architektur ist halt geschlossen weil die Geld verdienen wollen und nicht wohltätig die entwicklung aufhalten....
 
@ Siva: Ich bekomm kein SP1 über AutoUpdate, komischer weiße kann ich es mir hier bei WINFuture herunterladen und instalieren. Warte jedoch drauf das es per AutoUP geht. Und an die anderen, mal ganz ehrlich: mich interesiert es nicht was da für Probleme bei den Treibern e.t.c. gibt. Wenn ich mir einen Lappi kauf wo Vista drau ist, dann möchte ich auch das der geht, und net am ersten Tag das ding wegen einem Bug von MS wieder neu drauf setzen muss, weil er keine Updates aus dem Internet runterladen kann...
 
@KICKASSLÖCKCHEN: Ich habe Vista Ultimate 64bit und habe gut gewartet damit, das ich SP 1 installiere. Ich habe es erst Installiert als es wirklich nötig wurde. Also es lief bis dato alles wunderbar...also alle Games und Anwendunge, sowie Programme außer das Game GRID das SP1 benötigt, also habe ich mich ran gemacht.

Ich musste auch erst einige Sicherheits Updates nachholen die als "Wichtig" gekennzeichnet waren bis wiederum neue Updates angezeigt wurde die ich installieren musste...bis ich irgendwann an dem Punkt angelangt war das er mir Updates für mein Office Paket zeigte und als "Wichtig" einstufte...gute dachte ich machste das auch. Und dann konnte ich endlich SP1 runterladen und installieren lassen. GRID lief gleich danach 1A und der rest wie davor auch!
 
Weiß nicht ob das noch was bringt, wenn bei meinem Ultimate 32Bit schon das SP1 jämmerlich versagt hat (4-fache Zeit zum Booten und BoD´s ohne Ende -> deinstall.). M$ hätte mal lieber an XP festhalten sollen und dieses weiterentwickeln. Manchmal muß man das Rad nicht neu erfinden.
 
@Klitschko: MS hätte mal lieber an 95 festhalten sollen und dieses weiterentwickeln. manchmal muß man das denken nicht neu erfinden.
 
@Klitschko: ... kann ich nicht nachvollziehen.
 
@Klitschko: Tja, also bei mir bootet Vista schnell, und Bluescreens hab ich auch seit 17 Monaten nicht mehr gehabt, ausser die 2x wo sich beim Übertakten der nVidia-Treiber gehängt hat. Manchmal muss man das Rad nicht neu erfinden, sondern nur das eigene richtig montieren.
 
@Klitschko: Das hast du bestimmt auch gesagt, als Windows XP erschien... nur hätte man damals an Windows 2000 festhalten sollen.
 
@Islander: Mit XP hatte ich in den ganzen Jahren keine Bluescreens...
 
@Klitschko: Einer macht's richtig und der Rest der Welt falsch. Kauf die ne vernünftige Kiste und gut is.
 
@Helmhold: wie ich solche sprüche hasse... ich hab ne vernünftige kiste und hab dennoch genug probleme mit vista... fängt schon bei der unterstützung verschiedenster spiele an... vorm sp1 liefen sie und jetzt schmieren entweder die games ab oder nur die dollen nvidia treiber. Will ich RD:Grid zocken dann muss ich permanent mit einen BOD rechnen. aber xp ist auch nicht wirklich eine alternative mehr da diese kleinigkeiten vista stärker machen (denke da nicht ans daddeln was ja nur 20% meiner PC nutzung ausmacht).
 
@Klitschko: Schonmal nen Memtest gemacht? Hört sich für mich nach arbeitsspeicher an, XP ist da wesentlich großzügiger was MEM-Errors angeht, empfehle dir mal nen Burn-In-Test zu machen. und MemTest 86+ V2.01 mal ne Nacht laufen zu lassen.

Dadurch das Vista natürlich umfangreicher ist und deine Hardware besser benutzt, verschluckt es sich logischerweise an hardwareproblemen schneller. Auch die richtige Voltage und Timings sind wichtig beim RAM, hatte ich am Anfang auch Probs bei einigen Rechnern...

Oder einfach mal das IDE-Kabel tauschen, alles dinge die man machen kann und die schnell zum Erfolg führen. Oder haste vielleicht nen verseuchtes Service Pack von ner Warezseite gezogen (da waren mal jede menge defekte und verseuchte/nichtfunzende Unterwegs in der Szene)
Ich bin zufriedener User, dass is besser als jedes Argument und anderen oder irgendein Testbericht in irgendwelchen dubiosen Foren, Zeitungen etc.
 
@sohoko: dann läuft bei dir aber etwas verkert .. ich zocke viele aktuelle spiele unter Vista SP1 ohne probleme auch RD Grid und habe keinerlei probleme.
was aber treiber diverser hersteller betrifft kann ich auch bestätigen .. selbst ATI bekommt es nicht gebacken den Bug im Multimonitoring modus zu fixen was schon echt schwach ist
 
@coi: naja, unter xp konnte ich die fehler bei den games nicht reproduzieren. eventuell hängt es auch mit der x-fi champ. zusammen... schonmal besser als letztes jahr wo der absturz der grafik zum bod führte.
 
@Klitschko: Da ist wohl was faul bei dir 4x länger booten kann nicht sein.Bei mir bootet Vista Ultimate 64Bit SP1 vom Knopf drücken bis die CPU nicht mehr rappelt knappe 3 Min.XP Pro 32Bit SP3 benötigt bei der selben Prozidur etwa 2 Min...Das wären bei dir starke 10-12 Min,da stimmt bei dir was nicht...MFG
 
@ sohoko: Ist doch wahr. Dauernd alles auf Vista schieben, nur weil ihr eure verquansten Fuselkisten nicht im Griff habt und tut dann so, als hättet ihr die Weisheit mit Löffeln gefressen. Sowas hasste ich z.B. !
 
@Helmhold: naja, die vermutung liegt ja nah wenn die selben fehler unter einen anderem OS nicht vorkommen. Vista ist nunmal nicht 100%ig aber das war XP auch noch nie. Die kleinigkeiten unter der haube machen Vista attraktiver aber es ist nunmal ein fakt das die Treiberwirtschaft für Vista hinterher hängt vorallem was aus dem hause Creative kommt.
 
Würde mir vorerst reichen, wenn die es endlich mal hinkriegen, dass der Windows-Explorer richtig funktioniert. Ist mittlerweile wirklich lästig, bei jedem Kopier- oder Verschiebevorgang im Windowsexplorer darauf zu hoffen, dass dieser nicht wieder abstürzt [...]Windows Explorer hat einen Fehler verursacht und muss neugestartet werden[...] Ich kann's nicht mehr sehen !
 
@HotStepper: ... kann ich nicht nachvollziehen.
 
@swissboy: Sei froh! Dreimaliges Neuaufsetzen des Systems und Austausch von RAM und anderen HW-Komponenten sowie wochenlanges Googeln, haben nicht geholfen diesen nervenden Bug auszumerzen.
 
@HotStepper: Also ein Einzelfall? Hast Du schon mal das Festplattenkabel ausgetauscht?
 
@HotStepper: Das ist kein Einzelfall, ich kenne das auch. Passiert meistens auf größeren Platten, weil der Explorer mit der Masse an Dateien nicht fertig wird. Ob er sich beim Zwischenspeichern übernimmt oder wegen dem Auslesen der ganzen Informationen weiß man nicht. Es hilft aber eingeschränkt, wenn man nur auf "Kacheln" stellt und jegliche Details zu den Dateien nicht anzeigen lässt (sowas wie Datum, Größe - nur den Namen). Versuch das mal, das reduziert meistens die Probleme.
 
@HotStepper: Ist eigentlich alles seit dem SP1 kein Problem mehr, im Gegenteil... jetzt schneller besser und endlich richtig... Damke MS. Es ist immer wieder schön zu beobachten wie stets die Badehose schuld ist das der Bauer nicht schwimmen kann. :-P
 
@HotStepper: Das ist häufig ein Codec Problem. Hatte ich auch schon des öfteren (allerdings noch unter XP, unter Vista benutze ich den original DivX Codec nicht mehr). Unter Vista hatte ich das Problem als ich nach einem Update des Grafikkartentreibers (ATI) eine veraltete Version des Avivo Packets installiert hatte. Probier mal alle Codecs zu deinstallieren (auch evtl. Codec Packs, DivX, ...).
 
Schon zwei Leute stehen über mir mit Problemen die sonst keiner mit Vista hat, *ironie*das liegt sicher nur an SP1 oder irgendwelchen Patches*ironie* :)
Hat denn jeder hier nur Probleme mit Vista? Ich hab das auch drauf und meins stürzt nicht ab... ich hät gern mal nen BSOD, denn ich hab die Farben geändert und will die mal in Aktion sehen... aber nein, es läuft stabil... schade!
 
@caotek: Kannst mal bei mir vorbei kommen, da brauche ich nur die Sidebar von Toshiba anklicken und da hast dein Bluescreen.
 
@KICKASSLÖCKCHEN: Würd ich ja machen, aber dann müssten wir bei dir erst auch die Farben ändern... und das wäre ein wenig viel Aufwand nur für den Spaß :)
 
@KICKASSLÖCKCHEN: Und was kann Microsoft dafür wenn Toshiba Schrottsoftware fabriziert? Benutze ganz einfach die Vista-Sidebar, die läuft wie sie soll.
 
@caotek: Ich hab home Premium 32Bit auf 2 rechnern, keine Probleme bei beiden, bluescreens hatte ich bei vista nur dank problemen zwischen Board und ram, und als ich geschaut hab wieweit ich übertakten kann, aber da ist ja Vista nicht drann schuld...
*ironie an* Aber ich frage mich wie es sein kann das Vista nicht bei jedem läuft, was haben die sich dabei gedacht, unverschämtheit, bei anderen Betriebssystemen gibts das nicht, die laufen immer ohne Probleme *ironie off*
 
@caotek: Auf einem anderen PC habe ich Vista Premium drauf. Das läuft einwandfrei mit dem SP1. Wahrscheinlich ist die Ultimate-Version schlechter und deshalb teurer....
 
@caotek: Liegt vielleicht dran, dass du ein 08/15-User bist und die über dir damit arbeiten? Sorry, aber wenn jemand andere Hardware hat als du und da ein Treiber Amok läuft, solltest du Verständnis haben. Genauso, wenn bei jemandem ein Programm nicht rund läuft. Das hat meistens Ursachen, die mit am OS liegen. Ohne zusätzliche Installationen gibts auch keine Treiberprobleme.
 
@caotek: ich hab vista auch auf meinen rechner laufen ... ohne probleme manchma kommt zwar mit windows explorer von oben aber das juckt ne weiter ... und ich hab das schlimme nforce2 board sogar drinne *bestraft mich ne!* ... verstehs au ne wieso sich manche hier so aufregen ...
 
@kscr13: Ich installiere täglich sicher etliche Programme, schmeisse Treiber runter und installiere neue. Probleme gibts keine, kann doch nicht sein, dass ich Glück habe? Ich installier hier trotz "Verbot" auf meinem 64bit Vista 32bit Treiber (sollte da nicht ne Warnung kommen?) und es passiert nix. Ich arbeite schon mit meinem System, hab ich evtl. nur nen robusten Rechner? Who knows?
 
@Islander: Ich Formuliere es mal so: wenn ein Chiphersteller von einer Automarke net freigegeben wird, gibt es von dem keine Chips. Also liegt es net am Hersteller, sondern am Chip. So ist es auch meiner meinung nach bei Toshiba und Vista. Naja und ich bin mit meinem Lappi von Toshiba sehr zufriden was ich von Vista net sagen kann, aber hatte auch schon ein Auto gekauft gehabt womit ich fast jede Woche in der Werkstatt war und Garantieleistungen von ca. 8000€ Repariert bekommen habe, wo andere Leute 15Jahre ohne probs mit fahren... :PP
 
@caotek: Ich betreue viele viele PCs und bekomme auch Anfragen, wenn was woanders nicht geht. Hab also mit allen möglichen Kombinationen zu tun - sowohl Hard- wie auch Software. Es liegt nicht immer an der "Dummheit" der Anwender, manchmal streiten sich einfach Programme/Treiber um eine dll oder ein MS Update überschreibt irgendwas komplett. Mit mehr Programmen/Hardware und mehr Updates potenziert sich das Risiko. Risiko heißt ja nicht, dass sowas auftreten muss - aber es kann.
 
@caotek: Dickes Plus von mir. Was ist ein Bluescreen. Hab ich seit Xp vergessen wie sowas aussieht. Einmal das Vista eingerichtet und erst wieder mit Sp1 neuinstalliert. Alles wieder wie vorher gestellt ud läuft immer noch einwandfrei. Dieter Nuhr hat hat ein tolles Zitat: "Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fresse halten!" Analogien finden sich auch für die Nutzung von PC´s und diverson OS!!!
 
@kscr13: genau darum bin ich zu GNU/Linux gewechselt, da kann lächel ich wenn ich einen Fehler finde und melde ihn... Aber bei gekaufter Software? Ühm nö....Wenn ich einen "PC" haben möchte wo ich kaum was am OS machen muss dann sollte man sich für nen MAC entscheiden, bei Vista hat es mir den Anschein als wenn man auch noch fürs Testen bezahlen muss.... Das war nicht's mehr für mich...und ich habe auch bemerkt das die Benutzung von "Windows" mich auf die Dauer zu weit von der Hardware fern hält...aber das hat mit auch erst Ubuntu (7.04) "ermöglicht". Vorher war mir das ganze "gefrickel" auch zu viel. Heute benutze ich die shell weil man damit oft schneller ist und um zu "lernen" :) P.S.: Und so ganz ohne "Fremdeingriff" fühlt man auch noch freier :)
 
"ausgereift werden" wusste garnicht, dass es davon eine Passivform gibt xD - Schön, wenn Probleme endlich mal behoben werden!
 
Ich glaub, dass das größte Problem bei MS ist, dass sie versuchen den Mist, den andere zusammen coden zu verbessern .... sollen sie ihr BS halt rigoros abstürzen lassen, wenn der Treiber Mist baut - dann sollen sich die Treiberentwickler mal reinhängen und das fixen. Zumindest weiss dann jeder, was da mit dem Code geschieht, den er schreibt.
 
Am besten ihr erfindet alle ein eigenes Bestreibsystem und dann werden wir ja mal sehen wer es besser macht .immer dieses rummeckern ihr müsst ja nicht Windows nehmen könnt ja auch ein anderes nehmen steht euch frei zu kann nur sagen Vista läuft bei mir besser als XP und bin total froh das es Windows gibt denn die anderen Betriebssysteme haben auch genug Macken
 
@rooness: Ich glaube wenn es ums reine Anpassen an eigene Bedürfnisse geht, dann kann das niemand besser als man selbst ...
 
ok windows mail nutze ich nicht und ich hab auch nicht von nvidia im system, aber bei mir läuft vista sehr stabil ... stabilitätsindex von 10.0 seit 3 monaten und vista läuft mind. 18 stunden täglich. also alle daumen nach oben :) so ein stabiles und zuverlässiges system hatte ich noch nie.
 
Ich finde es saustabil und hatte bisher nur anfangs probleme mit den nvidia-treibern, dass die so grotenlangsam waren. ein paar kleine grafikfehler sind mir aber trotzdem aufgefallen, liegt aber nicht an nvidia oder ati, sondern an windows. beispielsweise hab ich, wenn ich die adressleiste in der taskleiste habe manchmal schwarze striche in der leiste. wenn ich mit der maus drüber gehe isses weg. und mit dem soundmixer harpert die darstellung auch manchmal noch. aber sonst: TOP
 
So..ich muss mal was größeres loswerden. Mein System: Intel Core 2 Quad Q6600, ASUS Formula Maximus Mainbord, 4 GB DDR 2- 800 Mhz Arbeitsspeicher, GeForce 8800 GTX 768 MB, Vista Ultimate 64 bit........ @an ein paar von euch hier: Also ich hatte noch nie Probleme, habe mir diesen Februar mein neuen PC zusammen gestellt, habe alle Teile einzeln gekauft und dann zusammengebaut. Vista Ultimate 64 bit (kostet 120 Euro in der Version ohne Verpackung und ohne dickem Handbuch) raufgespielt, habe aktuelle treiber runtergeladen für hardware und co und zack alles lief. konnte alle anwendungen und programme so wie alle spiele ohne abstürze..bluescreens oder sonstige macken genießen. zocke echt viel.. also games von 2000 bis top aktuelle wie The Witcher, Grid, Assassins Creed, Lost Planet,HL2, C&C 3 usw! Also wie gesagt das lief alles super gut und wo ich alle updates mal gemacht habe über Vista und mir dann das SP1 raufgezogen habe lief weiter hin alles super.Also ich hatte und habe null Probleme und meine Freunde ebenso wenig.
 
@Siva: Kann ich nur zustimmen. Hab nen SEHR ähnliches System und Vista (32-Bit) schon seit über einem Jahr drauf: Null Probleme und ich ich habe wirklich ne ganze Menge der unterschiedlichsten Programme (und natürlich auch Games) drauf. Man muß halt immer schön auf die aktualität des Systems und der Treiber schau'n - gerade letzteres ist bei einem neuen Windows immer wieder wichtig.
 
Mein Vista ist rockstable :D Noch nie einen Bluescreen seit es auf dem Markt bzw. auf meinen PCs ist =)
 
@Screenzocker13: hmmmm hatte ich mit ubuntu linux auch noch nicht
 
@ Flanders: japp da kann ich dir nur zustimmen, und die Freiheit ist super...und Software bis zum umfallen, nette Community....einfach ein gutes Gefühl :)
 
Zu spät . . . Dieses Wochenende werde ich nach einer 4 monatigen Testphase Vista an meinem Notebook durch XP ersetzen: es gab einfach viel zu viel Probleme . . . .
 
@Bioforge:

dann hoffe ich das du es mit XP besser machst oder war Vista vorinstalliert? das läuft dann fast nie ordentlich
 
Bei mir rappelt Vista Ultimat 64Bit SP1 (up to date) ohne Probleme,bin wohl die Minderheit hier,wo keine Probleme mit Vista haben.Ich kenne auch einige die Versionen von TO einsetzen und die zicken rum...Nur original ist egal und funktioniern auch.Ich hatte auch 3 Monate zu Testzwecken eine solche installiert.Die machte nur Probleme aller art,bis ich dann nach 3 Monaten einen Key eingeben sollte.Ich wurde dann erlöst und konnte meine originale mit gültiger Lizenz installieren und siehe da,Vista läuft :-) Billi jetzt kannste mir ja den 8ter anlegen.
 
Hier rennt Vista auf PCs und Notebooks wunderbar stabil und völlig unproblematisch. Die meisten Probleme, die bei den Leuten auftauchen, kommen wegen nicht Vista-tauglicher Software, mieser Hardware, noch mieseren Treibern oder ganz oft Gebastel mit sogenannten "Tuning-Tools".
 
@der_ingo: Du hast schon gelesen was in der News steht oder? "...bringt mehr Stabilität für Vista" imho impliziert das doch, dass Vista leichte Stabilitätsprobleme hatte. Nun ja, mir soll's egal sein.
 
@der_ingo: Mein reden Ingo..bei mir läuft die Vista Ultimate 64 bit auch wunder bar seit Februar wo ich mir meinen PC zusammen gebaut habe. Kein Absturz, kein Bluescreen nichts..alles läuft..alle Programme und Spiele egal, ob aus dem jahre 2000 oder TOP Aktuelle! Alles geht super fix und ich kann sehr viel Dinge laufen lassen obwohl ich z.B. ein High End Game zocke...alt tab und zwack 1 sekunde und das game ist minimiert und ich kann windows nutzen..film dabei schauen ..was umwandeln..runterladen..entpacken..messenger.. ging vor SP1 und mit SP1 ohne Probleme. Aber du hast recht die meisten kaufen sich fertig PCs bei Mediamarkt oder sonste wo und wundern sich dann ...ahh nichts geht hilfe hilfe... wie wäre es mal mit befassen des bereiches PC Hardware Komponenten... dann mal richtig belesen und dann weis man auch welcher Arbeitsspeicher zu welchem Bord und welchem Chip passt, denn manche beißen sich halt.. und manche nicht.. ist ein hin und her... und dann bitte Vista Ultimate 64 bit rauf machen.. für 120 Euro bekommt man sie im Handel! Dann nach der Installation erstmal updates suchen im netz..grafikkarte...mainbord treiber..chip treiber...usw usw usw..netzwerktreiber alles aktuelle.. dann die windows updates machen und sp1 rauf spielen..wolla... aber es gibt ja auch leute die sich mainbords mit nforce chip satz holen aber eine ATI Grafikkarte raufhauen und dann noch hin und her basteln und umstellen wollen und dann wundern sich natürlich manche was :)

Und mal zu den Windows Updates...wenn man suchen lässt und er zeigt neue an die gerade veröffentlicht worden sind...vielleicht mal 1-2 Wochen warten und im Inet oder z.B. hier lesen ob was negatives aufgefallen ist... wenn nicht updaten..aber auch nicht jedenscheiß..mal lesen ob es nützlich ist fürs eigene system... Und wie Ingo schon sagte...ja man braucht neue gute Hardware und neue treiber! Wie gesagt habe jedes teil einzeln bestellt und zusammen gebaut..läuft über 15 stunden am tag und zocke ordentlich..läuft alles... in diesem sinne nochmals..
 
Hallo, also sehr viele Probleme mit Windows Vista sind wirklich auf den Hersteller der jeweiligen Hard- und Software zurückzuführen. Microsoft ist hier davon Abhängig, dass zum Einen die Hardware-Hersteller überhaupt Treiber anbieten und das in einer bestimmten Qualität und zum Anderen, dass sich die Software-Hersteller an die Programmierrichtlinien für Windows Vista, geschweige denn für Windows 2000 und XP halten und das diese dafür sorgen, dass die Software ordnungsgemäß funktioniert. Bei Apple sieht es in Sachen Hardware-Kompatibilität da schon etwas besser aus, denn hier kann der Hersteller des Betriebssystems die Hardware eines Computers zum größten Teil festlegen. Würden in alle Windows Vista ausschließlich Komponenten von Intel und nVidia verbaut werden, wär das Auftreten von Hardware-Kompatibilitäten unter Windows deutlich geringer. Zudem muss man auch mal vergleichen wieviele Windows Computer es überhaupt gibt und auf wievielen Probleme auftreten... Laut einer Faustregel hat eine Software vor dem Testen pro 4 Lines of Code einen Fehler und pro Test werden auch nach einer Faustregel nur 30% der Fehler gefunden. Windows 95 hatte damals ca. 10 Mio Lines of Code (das entspricht heute glaube ich dem nVidia Grafikkarten Treiber) ... Also so dumm und schlecht und nachlässig sind die bei Microsoft auch nicht. Wobei man sagen muss, dass die es auch nicht so einfach haben, weil ihr Produkt nicht gerade sehr Wartungsfreundlich und Modular aufgebaut und auch mittlerweile sehr Komplex ist ...
 
bitte löschen...also mal ehrlich seid wann scheidet man mit drei "kleiner als" den Rest vom Text weg?
 
bitte löschen...also mal ehrlich seid wann scheidet man mit drei "kleiner als" den Rest vom Text weg? pffttt oder auch nur mit einem...
 
@heidiho: "Hallo, also sehr viele Probleme mit Windows Vista sind wirklich auf den Hersteller der jeweiligen Hard- und Software zurückzuführen." Da gebe ich dir zu 100% Recht...aber mal ganz ehrlich, das ist auch das Problem von GNU/Linux und du bezahlst für dein OS? Ich freue mich heute wenn ich einen Fehler finde, den ich dann auch melde und bin viel gelassener vorm PC :) Ach ja Apple OS X auf Mac's und Windows/Linux/BSD auf dem PC kann man einfach nicht vergleichen... Apple verkauft "Komplett Systeme" und OS X auch einzeln, so viel ich weiß. Es ist ein Bundle es ist aufeinander angepasst! Die anderen müssen mit viel mehr Hardware klar kommen und daher haben Sie es auch schwerer...Aber da ich als Benutzer/Tester nicht auch noch für die Software bezahlen will nutze ich lieber GNU/Linux und habe x Tausende von Tools und Programmen for free! Dank Paket-Manager muss man oft noch nichtmal nen Browser anschmeißen...repros sei dank :) Aber jeder wie er mag....schönes Wochenende :)
 
@ nati0n: http://www.seitseid.de/
 
Vista läuft super! Aber wenn Microsoft auf Updates besteht... bitte hab genügend Speicherplatz!
 
@royalfella: Kein Problem. Hab 400 GB. bald kommt noch ne 500er dazu. Das wird wohl reichen :)

onTopic:
bei mir stürzt Vista auch nicht ab. Es ist leider nur langsam weil mein PC nicht der aktuellste ist. Ich bekomm aber in 2 Wochen nen Dual Core PC.

Hatte seit dem SP1 keine Bluescreens mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles