Google veröffentlicht internes Sicherheits-Werkzeug

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat mit dem RatProxy ein Sicherheits-Tool veröffentlicht, dass der Konzern intern bereits länger einsetzt. Der Proxy-Server analysiert den durchlaufenden Datenverkehr auf Sicherheitsrisiken. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die Software ist nach Angaben des Unternehmens auf den Betriebssystemen Windows, Linux, FreeBSD und MacOS X. " da fehlt zb ein "lauffähig" oder was ähnliches zum Schluss.
 
@HNM: Nicht nur das... "Diese können ihre Arbeiten so auch mögliche Risiken testen". Es wär vielleicht nicht schlecht nochmal den ein oder anderen Kurs an der lokalen KVHS zu belegen. Alternativ könnte ja auch mal jemand anderes den Text vor der Veröffentlichung gegenlesen.
 
@HNM: hab ich grad auch gesehen. Aber schon interesannt wenns was taugt...
 
@ Patti741852963: "interessant" bitte sehr:). Wenn wir schon andere korrigieren, dann bitte wenigstens ohne Fehler :)
 
@HNM: Die Rstichrcenhbueg ist sisoewo Silnons, man muß nur den Vrsaesefr vehertesn...
 
will denn keiner mekkern das Google wohl jetzt versucht den Datenverkehr zu analysieren ? [/aluhut auf]
 
@gimpfenlord: :) (+)
 
@gimpfenlord: Wieso analysierst Du nicht einfach den Verkehr des Proxies? :-)
 
Das könnte eine schöne Erweiterungen für Squid werden.
 
(Verschwörungstheorie an)Und Google "liest" wieder fröhlich mit.(Verschwörungstheorie aus /)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen