Studie: Web-Browser sollen Verfallsdatum erhalten

Browser Forscher der ETH-Zürich haben zusammen mit IBM die Zugriffsdaten der Suchmaschine Google ausgewertet. Dabei stellte man fest, dass viele Surfer mit veralteten Versionen ihrer Web-Browser unterwegs sind. Vor allem der Internet Explorer ist betroffen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So eine kleine Zeile würde ich nach zwei Wochen nicht mehr bemerken, so ähnlich wie man bannerblind wird. Nette Idee.
 
@justpictures.net.tc: Dann merkst dus spätestens wenn dein Browser den Start verweigert :D
 
@justpictures.net.tc: Ich vermute mal, dass diese Zeile in dem Screenshot nur dann sichtbar werden soll, wenn der Browser über's Verfallsdatum drüber ist ... würde zumindest Sinn machen, da man das ansonsten - wie du schon sagst - nach kurzer Zeit tatsächlich nicht mehr wahrnehmen würde.
 
@justpictures.net.tc: auf dem Screenshot hat es ein Mensch erfolgreich 145 Tage lang ignoriert :)
 
@justpictures.net.tc: Nein, seit 145 Tagen zum ersten Mal seine Browser wieder gestartet!  :-)
 
@justpictures.net.tc: nein, zum ersten Mal seit 145 Tagen den IE gestartet :)
 
@justpictures.net.tc: neee.... ganz klarer Fake mit Photoshop oder Paint... wobei bei dem groben Design Paint wahrscheinlicher erscheint :)
 
@justpictures.net.tc: natürlich ist das ein Fake, soll ja auch nur zeigen was gemeint ist -.-
 
@justpictures.net.tc: Echt!? Alles anderen hier ausser Du haben geglaubt dass dieses Feature schon verfügbar sei!
 
@justpictures.net.tc: sei mal bitte ruhig, meine Antwort war an grospolina gerichtet, der geglaubt hat, dieses Bild als ein Fake enttarnen zu müssen.
 
@justpictures.net.tc: Nein, Du führst hier ein Selbstgespräch, schliesslich steht vor all deinen Kommentaren "@justpictures.net.tc:"!  :-)
 
@justpictures.net.tc: weil es dummerweise nur einen blauen Pfeil gibt, und ich keine Lust habe jedes mal den jeweiligen Nicknamen selbst einzugeben.
 
@swissboy: justpictures ist selbst für Copy & Paste zu doof. justpictures ist ein armer Troll, der zu Hause nix zu melden hat und deshalb hier die Sau rausläßt.
 
@Screenzocker13: Die Browserentwickler würden den Bowser niemals nach ablauf eines bestimmten Zeitraumes nicht mehr starten lassen, da der Kunde dann einen Zweitbrowser bräuchte, um eine neue Version herunterzuladen. Werden jedoch Patches benutzt, wie der "Screenshot" andeutet, käme eine selbstabschaltung à la Windows in Frage. Völlig unnützes Feature, die sollten lieber für alle Unwissenden user eine Autoupdatefunktion einbauen (zB. Bibliotheken, Schulen und öffenltiche Rechner, die ja wahrscheinlich einen großen Anteil der veralteten IEs drauf haben).
 
Naja, starten ok, nur Browsen damit nicht. Das einzige was nach Ablauf noch möglich sein sollte wäre das Update. (PS: Streitet euch bitte woanders.)
 
Lasst mich, ich hab grad keine Zeit euch zu Ignorieren!
 
das finde ich lobenswert, und würde webdesignern unter umständen gelegentliches css und xhtml gefirckel ersparen um noch mit webseiten konform zu bleiben die schon seit zwei versionssprüngen immernoch genützt werden.

anbei hoffe ich das diese ausgedünnten strichartigen fonts wie bei ie & co langsam mal aus den browsern verbannt werden, das ist ne beleidigung für jede ästhetische typografie.
 
@kompjuta_auskenna: bringt blos nix, wenn an der render-engine nix gemacht wird :o is sicher nur für sicherheitspatches gedacht ... leider
 
@kompjuta_auskenna:Wieso gelegentlich? :-) Man muss IMMER wegen des IE 6 und 7 Anpassungen vornehmen. Firefox, Safari und Opera stellen die Sachen vernünftig dar, dann probiert man den IE7 aus, ok, da muss dann meistens noch etwa Feintuning her, dann weiß man schon: IE6 ausprobieren, alles wird verzerrt dargestellt, funktioniert nicht und man darf eine extra CSS Datei und eine Browserweiche einbauen, damit auch der IE6 klarkommt. Fazit: Kotzen
 
@Schnubbie: auf nem mac ja, aber auf dem pc macht es zzt nur safari, also so das man den unterschied zwischen times und georgia ohne große kenntnisse ausseinanderhalten kann.

ja, da hast du sicher rechtm die meiste frickelarbeit hat man wegen mise.

übrigens, die render engine von ie7 ist schon ein schritt in die richtige richtung, aber es reicht noch nicht, normale schriften werden immer noch ausgedünnt dargestellt und falls man den font style auf bold setzt hat man dann andererseits bereits baumstamm dicke schriftbilder, so das "thin" oder "bolder" von css aus keinen echten unterschied mehr machen.

gut wenn man es nicht gewohnt ist dann ist es einem sicher egal, besonders wenn man nur selten den rechner benutzt.
 
@Schnubbie: Schonmal IE8 Beta 1 installiert? *g* kaum gehts im IE6+IE7, scho gehts im 8er nich mehr. Der hat echt extrem viele Bugs. Hoffe, das wird noch!
 
@ sibbl : Liegt daran dass der 8 es entlich schafft die Seiten standardkonform darzustellen
 
@sibbl und bluefish200: Naja das liegt daran das der IE8 eine frühe Betaversion ist, das nenn ich jetzt nicht unbedingt einen vernünftigen Browser :) Da muss Microsoft noch viel an der Renderengine machen.
 
Ansich eine gute Idee wie ich finde, allerdings wird das Mircosoft niemals machen. Schon alleine die Firmkunde würde anfangen zu zicken, weil Firminterneanwendungen nicht mehr mit der aktuelleren IE Version gehen etc..
 
@Black-Luster: sorry aber mit solchen firmen habe ich kein mitleid, die sich von einen ie abhängig machen. wenn dann nur wie du sagst intern und da ist es egal wie alt der browser ist. aber alles was raus darf sollte am letzten stand sein.
 
@Black-Luster: MS könnte das doch trotzdem machen und jedes Mal wenn ein "Kumulatives Update" für den IE kommt den Zähler wieder auf 0 setzen.
 
Ich bin dagegen, da ich selber entscheiden will, wann ich update und wann nicht. Ein kleiner Hinweis, der in der Standard Konfiguration an ist, aber den ich ausschalten kann, das wäre ok. So machen es die Anti-Viren Programme doch auch - oder soll demnächst mein Internet Zugang geblockt sein, weil meine Signaturen nicht Up2Date sind?

Das entscheide ich selbst - und wenn ich finden würde dass Firefox 0.9.2 die coolste Version ist, dann nehm ich die.

Tu ich nicht - will ich aber dürfen.
 
@Ruepel: Dann musst du damit leben, das du einer grössren Gehfahr ausgesetzt bist, als andere mit einer aktuelleren Version...
 
@Dontales: FALSCH - dann müssen WIR damit leben, dass er schlussendlich unsere Mailadressen mit Viren, Würmern und Spam vollkracht ... und DAS finde ICH NICHT witzig!
 
@Dontales: Das ist ist mir vollkommen klar, es geht mir darum, dass ich die Freiheit habe zu entscheiden, welchen Browser ich wann in welcher Version einsetzen will. Ich nutze FF3 seit RC1 oder so und ich update regelmäßig dort wo es Updates gibt - weil ich das will. Aber mehr als ein Hinweis wäre ein Eingriff in meine Freiheit zu entscheiden. Aber im Gegensatz zu anderen Eingriffen habe ich hier keine Sorge, dass das umgesetzt wird. Allein schon deswegen, weil in Open Source Browsern irgendwer den Schutz rausnehmen würde, wenn sie ihn reintun würden. Oder wie soll der realisiert werden, wenn nicht Clientseitig?
 
tja ich sage einfach mal so der IE ist sicher genug ^^ ohne eine aktualesierung. man muss einfach nur rechte vergeben´, so kann man nur webseiten sich ankuken aber nix runterladen geschweige viren, trojaner und co irgendetwas ausfürhen weil sie keine rechte haben. da sie im temp verzeichnis liegen werden sie nach den restart eh alle gelöscht.
 
nicht unbedingt nötig. Es muss nur möglich sein als normale Benutzer diesen zu aktualisieren. Am besten sollte das Suchen nach updates konsequent in jedem Browser auf einen Tag eingestellt sein. Problematisch ist auch, dass nicht alle Plugins/Anwendungen mit neusten Browsern auf Anhieb laufen.
 
man muss aber bedenken, dass window 2000 benützer gar nicht auf den neuen IE7 updaten können - und somit auf ewig mit dem ie6 kämpfen müssen...
 
Bei Microsoft war das Verfallsdatum sogar eine Weile beim Windows aufgedruckt: "Windows 95", "Windows 98", "Windows 2000"! Beim Internet Explorer ist nur die letzte Stelle der Jahreszahl angegeben: 5, 6, 7 usw, die "199" davor muss man sich dazu denken.
 
@Fusselbär: Witz, Du bist umzingelt!
 
@swissboy: Haende hoch, Du bist umzingelt!
 
Aeh ja, toll... wenn ich mit Firefox runterlade benutz ich IE6 dazu... und natürlich auch Google!

Ich will nicht wissen, wieviele das so machen... oder bei nem Freund der keine Ahnung hat über IE6 was zu Googlen...

Daher Stimmen die zahlen im Bezug auf das Sicherheitsrisiko nicht :)
 
Und in Zukunft: "Die Selbstzerstörungssequenz für diesen PC wurde eingeleitet" 10, 9, 8....
 
@Absolon: http://tinyurl.com/5dbnlp
 
@Absolon: wieso, war ms autoupdate eingeschaltet :-))
 
würde ja gerne IE 7.0 installieren leider braucht man dazu min. Win XP von daher nein danke :D
 
@Balder: Das ist ja doppelt schlimm...veraltetes OS UND veralteter Browser. Was nutzt du denn für ein OS?
 
@Balder: es wird hoffentlich geprüft ob der zu aktualisierte Browser das Betriebssystem unterstützt. Besser ist es (wie im Bild) nur angezeigt wird, das es Browserpatch(es) gibt, aber nicht den Browser, wenn dieser zu als ist zu deaktivieren.
 
@zivilist: Und dann? Denkst du vielleicht, dass die ganzen Noobs daraufhin die Patches installieren? Das glaubst du doch wohl selber nicht! Das wird einfach ignoriert wie die typischen "Diese Datei könnte gefährlichen Code beinhalten"-Hinweise. Meiner Meinung nach müßten die Versionen 1/2 Jahr nach erscheinen der neuen Version einfach abgeschalten werden...PUNKT! Was ist denn so schwer daran, eine neue Version eines Browsers zu installieren? Tut das weh, kostet das ein Vermögen, sprechen religiöse oder ethische Aspekte dagegen? Alle Gegenargument sind für mich nur Ausreden und pure Faulheit!
 
@tommy1977: erzwungen oder Zwangsabschaltung finde ich zu hart. Da kann es Probleme geben wenn andere Programme eine gewisse Version des Browsers benötigen (plugin(nicht nur die freien für Firefox)). Es werden auch generell etliche dagegen sein, von wegen Bevormundung.
Wenn das auch ignoriert wird, brauch man sich erst recht nicht aufregen wenn am Rechner irgendwann nix mehr geht. Warum sollten denn die Noobs das nicht installieren, wenn man ständig darauf hingewiesen wird und es kostenlos ist?! Der Hinweis "Diese Datei könnte gefährlichen Code beinhalten" ist ja auch blödsinn, dass das bei jeder Datei angezeigt wird. Da stumpft jeder ab!
 
@tommy1977: Warum denn gleich immer mit dem Holzhammer? Es würde vollkommen ausreichen wenn der Browser merkt dass er zu alt ist und dann selbständig eine Seite im Netz aufruft die den Nutzer darüber informiert. Vielleicht auch noch mit nem Link zur Update-URL.
 
@DennisMoore: Das ist nicht der Holzhammer, sondern der gusseiserne. Noch mal zur Erklärung meines Standpunktes: [re:3] Einzig die Möglichkeit, auf die neue Browserversion upzugraden dürfte die alte Version noch bieten, sprich nur noch die Website zum Anbieter dürfte angesurft werden können. Das ist die einzige Möglichkeit, die Leute dazu zu bringen, ihre unsicheren Softwareversionen aktuell zu halten. Zudem sind alte Versionen ein zunehmendes Sicherheitsrisiko, nicht nur für den betreffenden PC, sondern auch für den Rest der Online-Gemeinde...unsichere Syteme stellen immer ein Sprungbrett für Schadsoftware in die weiten des WWW dar.
 
@tommy1977: Das stellt aber eine Bevormundung der Leute dar, die viel Kritik einbringen würde. Erzwingen ist nicht der richtige Weg. Man kann den Benutzer nur darüber informieren und ihm empfehlen upzudaten. Einen Zwang auszuüben würde wohl zu Ablehnung des ganzen Browsers führen.
 
Momentan ist es ja so, dass nur alternative Browser automatische Versions-Updates anbieten und komfortabel installieren. Beim IE bekommt man nur die monatlichen Sicherheits-Updates. So erkläre ich mir die Flut an alten IE-Versionen.
 
@tommy1977: bei Firefox und Co sieht man meiner Meinung nach besser ob der Patch installiert ist (wenn die Browsernummer von bspw. Opera 9.50 auf 9.51 geht oder FF 2.0.0.14 auf 2.0.0.15). Beim Internet Explorer ist es schon schwieriger den aktuellen Patchlevel zu sehen.
 
@zivilist: So in der Art wollte ich es ja ausdrücken.
 
@tommy1977: das Leben mit Internet Explorer ist überhaupt schwierig.
 
ich sag mal so ganz gallop: die sicherheit geht nun mal im internet vor!
Ich würde gerne mal wissen,wieviele leute schon mal betrüger von
OnlineBanking geworden sind?Da hörte man ja in den nachrichten von
Pishing & Co.Nun weiß ich nicht ob es was mit dem Browser zutun hat oder
vielleicht der AntiViren Software und zu guterletzt der Firewall!Ich zu meinem
teil nutze immer die neuesten versionen von chip.de' computerbase.de &
winfuture.de!
 
@25cgn1981: die Leute sind dann aber selbst schuld: man liest es in der Zeitung, sieht es im Fernsehen und beim Einloggen ins Onlinebanking (deutschebank und dresdnerbank gerade getestet) wird darauf auch hingewiesen und Tipps gegeben.
 
Keine Gute idee! Meist ist der Browser ja nur bis x auf einem System installierbar bespiel Internet Explorer 7 leuft erst ab XP(2000 glaub nichtmehr bin mir nicht sicher) daher würde dann der Browser schon nichtmehr laufen und man würde zu einem Systemupdate gewungen nur weil der Browser reklamiert und nicht mehr laufen will...
 
@fabian86: Nicht nur, weil der Browser nicht mehr läuft! Das ganze System ist veraltet und gehört ausgetauscht! Was spricht gegen ein Update auf XP oder Vista? Wer zu geizig ist, nach 10 Jahren mal ca. 100 Euro zu investieren, der hat es nicht besser verdient! Tut mir leid, wenn das hart klingt, aber ich kann dieses Rumgeheule wegen Kompatibilität zu solchen Reliquien echt nicht mehr hören!
 
@tommy1977: Aber sonst ist bei dir alles OK oder?! Meinst du jetzt im ernst das jedes System wo Windows 2000 drauf lief Vista auch leuft?! Aber garantiert nicht! Daher muss man nichtnur 100€ in die Hand nehmen sondern sich einen neuen Rechner Kaufen! Zudem können nicht alle Windows neu installieren! Und schau dir an wieviele zuwenig geld haben daher sind auch 100€ viel für etwas gezwungenes!!!
 
Altbekannt, nicht? I *kotz* E ...
 
Robert Hensing, Security Software Engineer bei Microsoft, kritisierte die Methode, mit der die Studie durchgeführt wurde. Diese sei voller Fehler, schrieb er in einem Weblog-Posting. Demnach hätten die Forscher sich zwar bemüht, eine objektive Untersuchung durchzuführen, seien damit aber gescheitert.

Das Problem sieht er darin, dass für die Studie die User Agent-Daten genutzt werden, die der Browser als Information an Web-Server abgibt. Aus diesen ließen sich zumindest beim Internet Explorer aber keine Informationen über den aktuellen Patch-Status der Software ziehen.
 
... eine interessante Studie - zeigt sie doch einmal mehr, dass das größte Problem der Web-Sicherheit meistens vor dem Bildschirm sitzt ...
 
Um ganz ehrlich zu sein kotzt mich dieser „Sicherheitswahn“ ganz langsam an, um nicht davon zu sprechen, dass mich das dauernde „Updaten“ bei fast jedem Firefox-Neustart bei dem Browser mitsamt Dialogfenstern ob ich das nu jetz machen will oder beim nächsten Browserstart etc. am meisten auf den Sack geht.

Es geht inzwischen ganz einfach langsam zu weit und wird für mich langsam genauso stressig wie „Popups“ an sich. Mit ner Standardkonfiguration von Vista z.B. hat man gleich das „UAC“, was einen ständig an der Hand herumführt und einen doppelt und dreifach fragt ob man das Programm denn nun WIRKLICH auch starten will, dann gibt es die ganzen Anzeigen ob man sich denn sicher ist, dass man etwas Downloaden will/dass man nen Java-Script ausführen will oder ob man wirklich dieses ActiveX-Element anzeigen will etc. oder ob man irgendwelche „Phishing-Filter“ aktivieren will.
Der neuste Geniestreich schlechthin ist es eine „Treibersignierung“ zu ERFORDERN bei der Updateten Vista64 Version (32Bit noch nicht). Wenn man ein bestimmtes Update installiert kann man keine unsignierten Treiber mehr installieren egal was man tut… da kann man sich auch Kopf stellen. Vor einem „Update“ konnte man das ganze noch mit Konsole „richtigstellen“ bzw. die Sicherheitsfunktion ausstellen. Inzwischen hilft nur noch ein BOOTHACK der das ganze vor dem Booten disabled, welcher sich mit anderen Bootloadern beisst. Ich kann seitdem z.B. Treiber für nen DVB-T TVStick, den TCP/IP-Halboffen-Connection-Patch und einige andere Sachen nicht mehr installieren/nutzen. Das ist das geilste schlechthin.

Es ist doch nicht mein Problem, dass soviele Leute nicht mit ihrem PC umzugehen wissen bzw. ihr „Surfverhalten“ nicht kontrollieren können.
 
Super Idee. Das ganze kommt dan per Update und ist daher nur bei den Leuten auf dem Rechner, die ihr System durch Updates aktuell halten. Was wird sich also durch ein solches Feature ändern?
 
mein dad hat einen fimren pc wo noch Windwos ME drauf läuft, er hat da alle daten drauf die er braucht.
so jetzt kommen die microsoft vollspacken und fordern man soll update, obwohl das system dafür garnicht ausgelegt ist !!!
auf me läuft kaum hohwertiges und umsteigen, ist keine zeit, es wird viel und hart mit dem pc gearbeitet ! und umsonst bekommt man das auch nicht und so wie es mometan ist kommt mein dad mit klar, eine umstellung update wäre für ihn vertal.
wenn microsoft so eine scheissse durchzieht, sollen die einen schicken der das macht und kostenlos das andere passende betriebsystem drauf macht, da bin ich mal gespannt.
auch man kann dagegen angehen da, wo man das betreibsystem gekauft hat nicht auf eine begrenzte nutzungszeit hingewiesen wurde !!!
da haben die ja erst im nahinein gesagt.
alles murks also, keine überlegung und zwang geht schon mal garnicht.
oh, ich seh jetzt schon die älteren leute, ich hoffe die klagen alle !!!!
zu recht !
 
@Homeboy23do: AUA!!! Tut das Leiden, welches du hast, sehr weh? Wenn ich Du wäre, würde ich es mir verkneifen, irgendeinen Kommentar zu veröffentlichen, der nicht vorher von einem, der deutschen Sprache kundigen, korrigiert worden wäre. Schlimm, schlimm, schlimm! So nimmt Dich doch keiner ernst.
 
@Homeboy23do: ich komm dir gleich darüber du honk !
was haben flüchtigkeitsfehler vom schnell tippen mit der deutschen sprache zu tun !
ausserdem kommentiert man hier die news und solche doofe sprüche sind unter aller sau. AUA ! Hast wohl nix anderes oder besseres zu tun. mister neunmal klug, so ein klugscheisser !
 
@Homeboy23do: Na also...geht doch! Muß man solche Leut wie Dich eigentlich immer darauf hinweisen, dass die Kommentare schwer zu lesen/verstehen sind, bevor ihr euch ein wenig mehr bemüht, ordentlich zu schreiben? Ach ja...ein wenig langsamer schreiben und genau hinschauen, dann hättest Du auch mir geantwortet und nicht Dir selber.
 
@tommy1977: Dir hat wohl echt eine Kuh oder soetwas ins Hirn geschissen!
 
ist nicht jeder selbst schuld wenn er einen alten browser verwendet?
 
@urbanskater: Dann versuch mal auf Windows 2000 den Internet Explorer 7 zu installieren :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles