Display-Trend 16:9 - Hersteller froh, Kunden verwirrt

Monitore & Displays Immer mehr Hersteller bringen derzeit Notebooks und Monitore auf den Markt, deren Displays über ein Seitenverhältnis von 16:9 verfügen. Nach Ansicht von Marktforschern wird sich dieser Trend in den kommenden Monaten fortsetzen, so dass bald fast nur ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wo genau liegt die Verwirrung? Darin dass manche eine 10 von einer 9 nicht unterscheiden können?
 
@justpictures.net.tc: Man kennt das doch. Die Kunden stehen dann wie ein Ochs vor dem Tor und wissen nicht, was ihnen geschieht. Warum hat der 16:9 und er 16:10? Was ist daran besser? Warum ist der ein so billig und der andere nicht?
 
@justpictures.net.tc: Daran, dass Breitbild nicht gleich Breitbild ist und der Kunde sich nun fragen darf: "Warum zwei verschiedene Breitbildformate?"
 
@justpictures.net.tc: Die meisten wissen doch garnicht, was 16:10 und 16:9 bedeutet!
Ich finde 16:9 auf Notebooks noch okay, aber normale Monitore müssen 16:10 haben... ich will schließlich möglichst viel im Bild haben. Es ist ein Unterschied ob ich nun 1920x1200 oer 1920x1080 habe... Vor allem bei meinem Monitor mit 2560x1600! Die Höhe spielt für mich eine große Rolle, schließlich kann man nicht einfach und günstig zwei Monitore randlos nebeneinander oder übereinander stellen...
 
@justpictures.net.tc: Die Verwirrung ist, dass die Leute nicht wissen, welche Einstellung die richtige ist. Ist es 1600:1200 1600:900, 1680:1050, 1440:900, 1920:1080, oder was? Falsche Auflösungen werden dummerweise ja trotzdem dargestellt, nur hat man dann stehende oder liegende Eier statt Kreisen. Die Lösung ist nur, dass man weiß was der Monitor hat und man dann die Auflösungen nachrechnet. Oder man nutzt Monitor-Testbilder.
 
@justpictures.net.tc: also wenn ich merke, dass meine Kreise wie Eier aussehen, probiere ich die Auflösungen durch, bis sie richtig dargestellt werden. Einen Sinn für Proportionen hat ja wohl jeder, das kann nicht das Problem sein.
 
@justpictures.net.tc: Du Narr!
 
@timurlenk: Oder man installiert den Monitortreiber und bekommt nur die Auflösung die der Moni kann, respektive die im richtigen Verhältnis. Denn die verzerrten werden nach den Moni Treiber nicht mehr an gezeigt. Und um die Nativ Auflösung des Monitor herraus zu finden, brauch ich kein Tool, und kein Taschenrechner, da schaue ich einfach auf den Bei-Pack-Zettel und stelle die größere, Fett gedruckte Auflösung von dem Zettel :)
 
verstehe jetzt nicht so ganz das problem o0 das unterschied ist minimal und auch total egal eigendlich -_- vorallem dachte ich nach der überschrift es geht um um den wechsel von 4:3 zu 16:9.
 
@Conos: Das Problem ist das der Hersteller daruch mehr Gewinn einfährt als mit 16:10 Displays, diese aber für den selben Preis verkaufen. Zudem sind 16:9 Displays, meiner Meinung nach, NICHT Ergonomisch... schon 16:10 find ich net wirklich tauglich. Als 22" und aufwärts ja, aber auf einem Notebook eher weniger, da Bevorzuge ich 4:3 Displays
 
@Conos: http://tinyurl.com/6ypp36
 
@Conos: Ganz einfach: 16:9 = mehr Monitore = mehr Geld __> Firmen geht es nur um Gewinnmaximierung, der Kunde ist nur eine Nebenrolle. Den Kunden muss man nur für Dumm verkaufen und schon steigt der Profit... das haben wir schon immer gehabt.
Der einzige Vorteil darin wäre die minimal niedrigeren Monitore, die die Notebooks in der Höhe/Länger schrumpen lassen können. Aber wen interessiert es schon, ob das Notebook nun 25cm oder 23cm hoch ist?
 
@ThreeM: Es geht aber nunmal nicht um den wechsel wech von 4:3^^ sondern nur 16:10 zu 16:9. Als vergleich hätte da vieleicht mal der Prozentsatz der 4:3 Displays rein gemusst. Was den Preis angeht ist ne andere Sache.. Es ging mir nur um den Punkt "Verwirrung" :D
 
mein jott, und wieviele bekommen die bei 16:8???16:7???
Bei 16:1 bin ich wieder beim Taschenrechner angekommen
 
@prayer:
sehr treffend formuliert :-D *schmunzel*
 
Breitbild... für mich udenkbar. weder für TV noch am PC.
 
@Kalimann: Für mich auch, das Sichtfeld des Menschen mag vll in die Breite gehen, aber manchmal ist Breitbild einfach sinnlos. Z.B bei Nachichtensendungen ich mit 4:3 Tv seh da jetzt weniger sinnvolles als vorher. Menschen sind ja auch nicht breit, sondern lang. -.-
 
@Kalimann: stimmt lieber nen 50% kleineres Bild haben weil oben und unten 30cm Balken sind. ..... Zumal es wesentlich ergonomischer für die Augen ist. Ich will unsern HDTV LCD nicht mehr missen. @ Wurzelholz deswegen schalter der Fernserher ja auch automatisch auf 4:3 wenn es das format in 4:3 gesendet wird... ansonstern hör Radio
 
@Kalimann: Ein Blickfeld des Menschens ist Breitbild warum sollte man es bei Geräten denn anders machen ? Die Übersicht ist viel besser und angenehmer .
 
@Kalimann: Du liebst wohl winzige Filme? Ein Kinofilm hat 21:9. Wenn man ihn nicht recht und links abschneiden würde - wie es fürs Fernsehen getan wird - dann wäre Dein schöner 4:3 Monitor zur Hälfte schwarz, Hälfte oben, Hälfte unten. Auf einem 4:3 Fernseher mit 63 cm Diagonale bleiben Dir dann in der Höhe 21 cm Film. Suuuuuuuuuuuper.
 
Für DTP und ähnliche Anwendungsbereiche, ist 16:9 sehr oft ein Hemmnis. Zumindest stört es mich sehr.
 
@Der_Heimwerkerkönig: gerade in dem Bereich ist es sehr hilfreich die ganzen Paletten in die Ecke zu schieben, ohne 2 Monitore haben zu müssen. Klar kann man auch an- und ausschalten, aber so viel Zeit hab ich nicht.
 
Sollen sie doch wieder 4:3 produzieren, das gibt noch mehr Panels mit der gleichen Fläche *g*
 
@thefox: Im 4:3 Format werden/wurden nur Fernseher produziert. Die fast quadratischen PC Displays sind immer 5:4, falls es noch niemandem aufgefallen ist.
(1280:1024 = 1,25: 5:4 = 1,25)
Für Internetseiten oder Textverarbeitung definitiv die bessere Wahl.
Für mich war es bis jetzt immer ganz leicht: 4:3 & 16:9 Fernseher, 5:4 & 16:10 PC Bildschirme. Warum sollte man das jetzt noch ändern?
 
Naja.. Praktisch bei Filmen, dann ist es endlich Vollbild aber ansonsten ist ein 16:9 Monitor viel zu niedrig, um vernünftig damit arbeiten zu können..
Da braucht man schon nen 24" Monitor, um damit arbeiten zu können..
Dann sind die Auflösungen wieder so hoch, dass man keine vernünftigen Spiele mehr flüssig spielen kann.. usw.. alles fürn Ar***
 
@Magnus: Und warum kann ich und tausende andere mit 24 Zoll und sogar 30 Zoll Spiele flüssig spielen?
Wer einen Taschenrechner an sein Monitor anschließt, braucht nichts großes zu erwarten...
Außerdem kann man auch im Fenstermodus spielen oder bei einer guten Interpolation die Auflösung trotzdem herunter stellen... (nur die Unschärfe bleibt)
Um auch mit einem/deinem Taschenrechner flüssig spielen zu können, kannst du ja die 0815-Auflösung von 1280x1200 verwenden... es gibt auch "große" 32-46 LCD mit 13xx Auflösung!
 
@Magnus: Gerade bei Filmen finde ich es praktisch, daß ich beim 16:10-Screen die Toolbar des MediaPlayers eingeblendet lassen kann ohne das Bild des 19:9-Filmes zu überdecken.
 
@moribund: Erstens hätte einmal gereicht :) und zweitens...wie pervers ist das denn, die Toolbar anzulassen wärend man einen Film guggt. o.O
 
@moribund: Das kann man gar nicht oft genug sagen. :) Es muß ja nicht permanent an sein, aber es ist auf jeden Fall schön wenn der Film nicht überdeckt wird.
 
@moribund: Ja, haben wir jetzt verstanden.
 
@Screemon: Du bist'n Pinsel.. Ja manche mögen halt keine 1000Watt Heizkraftwerke, so wie du.. PC Monitore gibt es nicht mit einer Auflösung von 1366x768.. das sind LCD-TV Geräte und die verbrauchen locker mal so viel Strom wie ne richtig gute Graka.. Also stell dich nicht als Profi hin, der anderen was erklären will.. Fakt ist bei einer normalen Auflösung von 1680x1050 eines 22" Monitors kann man Crysis nicht mit nem quadcore und ner 8800GT flüssig spielen, so dass man auch noch was von der Grafik hat.. Und interpolieren ist genau der Quatsch den man wegen solchem Mist wie 16:9 machen "muss"..
 
@Magnus: hast schon recht ein 19 oder 21" Screen wirkt bei dieser ratio einfach zu klein und ab 22 (Pc-Bildschirm natürlich) ist die Auflösung so hoch dass für aktuelle Spiele potente Hardware nötig ist. Eine Skalierung von 800x600 ist zwar möglich aber sieht natürlich reichlich asche aus.
 
ich empfinde diese ganzen komischen (16:9, 16:10) Seitenverhältnisse als recht nachteilig. Ok zum DVD und Filmeschauen sind sie OK, wenn man jedoch den Rechner zum arbeiten braucht, wo es auf fiel "Staufläche" auf dem Display ankommt sind die echt bescheiden.
Will man beispielsweise Grafiken oder Dokumente bearbeiten so passt auf ein 4:3 Display doch wesentlich mehr effektiefer Anzeigeraum als auf ein 16:9/10. Aber die meisten Notebooks sind ja nach Ansicht der Hersteller sowieso nur noch zum DVD-schauen vorgesehen... .
 
@meschie: Wenn du zum Arbeiten viel Staufläche brauchst, dann kaufst du dir ein/zwei Monitore mit einer Pivotfunktion :)
Das hast du mehr davon!
Oder einen 30 Zoller mit einer Auflösung von 2560x1600....
 
@meschie: Ja, zum arbeiten ist 4:3 wesentlich besser, am meisten stört diese Breitformat mit der fehlenden Höhe auf Notebooks. Egal ob Webseite oder Dokument, die Höhe fehlt einfach. Die TFT Hersteller sparen aber beim Breitformat, so das sie ihre Produkte billiger herstellen können, das ist der wahre Grund für das um sich greifen dieses Breitformats.
 
@meschie: Bei meinem 24" Monitor kommt das Breitbild sehr gut. Aber selbst da habe ich schon überlegt noch einen kleinen daneben zu stellen. Breitbild macht Sinn, wenn der Monitor groß ist, bei kleinen finde ich auch 4:3 besser.
 
1.die überschrift ist beschissen formuliert.... der gemeine leser geht mutmaßlich vom wechsel 3:4 nach 16:9 aus...
2....ich habe 16:9 displays...ich bin aber nicht verwirrt,sondern stinkesauer darüber, daß ein fernsehformat auf pcdisplays angewandt wird !!!....
gelobt seien die zeiten (displays) mit 1600x1200 !!...nur um mal ne dvd aufm pc zu kucken brauch ich kein 16:9 display !...der unterschied zwischen 16:9 und 16:10 dürfte kaum jmd verwirren...da kaum ein unterschied besteht.__-aber was solls-ansichtssache
 
Maximale Fläche ist maximale Fläche ist maximale Fläche. Solange es einen Hersteller gibt der mir ein 16:10 Display anbietet werde ich die anderen meiden wie der Atheist das Weihwasser. Da können sie man sehen wie gut man die Gewinne maximiert wenn man nichts verkauft. Schon heute habe ich bei Bildbearbeitung immer wieder Schwierigkeiten mit 1920x1200 genügend Platz zu finden, aber noch weniger für richtiges Arbeiten? Niemals!
 
Finde Breitbild auch total Schwachsinnig.....Breitbild von mir aus fürn TV aber doch nicht zum orbeidn oder Spielen.....kann ich garnicht leiden, vor allem manche anwendungen sind garnicht auf breitbild vorbereitet....

Schund sowas....*petitionfür16:10einreich*
 
@DerBaer79: *unterschreib*
 
Ich war auch 4:3 Nutzer aber als ich mir einen neuen PC bauen musste/wollte weil der alte schon in die Jahre kam und sogar gänzlich den Geist aufgab musste natürlich ein TFT her allein schon wegen dem digitalen Eingang. Nun steht hier ein 22" TFT und ich muss sagen der Unterschied ist relativ groß. Um ein beispiel zu nennen ein Miranda-Chatfenster passte auf meinem 4:3 Monitor bei seiner alten Auflösung von 1024*768 ca. 2 mal neben einander und 2 - 2,5 mal über einander.
Der neue hat eine native Auflösung von 1680*1050 somit passen 4 Chatfenster(standardgröße) nebeneinander und >3 übereinander. Es ist also deutlich mehr Platz als auf einem 4:3 Monitor. Wer nun meint auf einem 16:10 Monitor wäre wenig Platz der scheint wohl ein "Desktopmessie" zu sein *g*. Diese Leute sollen doch bitte auf Linux umsteigen wer keine DirectX(MS-Shit)-Spiele spielen möchte kann mit Linux heutzutage alles realisieren und wenn man nun noch Compiz nutzt hat man viele schöne Plugins die nicht kunterbunt aber funktional sind wie z.B. Fensterverwaltung etc. Natürlich kann man auch alles so bunt gestalten wie man lustig ist und übertrift damit Vista um die Länge einer Galaxie.
 
ich finde 16:10 ideal. da hat man platz für den 16:9 film und die leiste zum vorspulen noch untendrunter... das ist z.b. wichtig bei videobearbeitungssoftware.
 
Die sollten sich mal für ein Format entscheiden,ich kann diese grottigen Balken nicht mehr sehen.4:3,16:9,16:10,21:9,Cinemascope....Das kann doch nicht gut gehen.
 
Warum haben die dann erst 16:10 verkauft???
Hätten se doch gleich 16:9 am PC genommen wie ses auch beim TV gemacht haben.
Wär alles viel einfach gewesen.
@ alle die zu wenig Platz auf ihrem Notebook haben. Es gibt inzwischen Notebooks die bei 15,4" eine Auflösung von 1920x1200 haben.
 
@JasonLA: aber lesen kann man da dann ohne lupe nichts mehr
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles