Microsoft gibt Diskriminierung des PCs bei Spielen zu

PC-Spiele Microsoft bringt sich derzeit mit wenig vorteilhaften Äußerungen zu seinem Verhalten im Spielemarkt ins Kreuzfeuer der Kritik. Zuerst hatte ein Vertreter des Herstellers Blizzard Microsofts Umgang mit dem PC als Spieleplattform massiv kritisiert. ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Öhm... die SPiele sind auf der Konsole genau so einfach zu kopieren und zu benutzen. Sprich Eine nicht legale Kopie zum einsatz zu bringen ist mit aufwand möglich. Dies machen auch zu genügend Leute.
 
@Kalimann: So, was muß man denn tun um ein solches Spiel zum Laufen zu bringen? Früher waren ja noch Mod-Chips Pflicht. Weiß gar nicht wie es heute ist.
 
@DennisMoore: Heute ist es nicht anders.
 
@Kalimann: Bei der PS3 gibt es noch keine Möglichkeit, bei der 360 kann man einfach das Laufwerk flashen.
 
du sagst es... noch.
 
@Kalimann: Für die Xbox brauch man nichtmal einen Chip. Da reicht eine gepatchte Firmware auf dem DVD-Laufwerk und das kostet theoretisch nichts, wenn man es selber macht :)
 
Ich wollte nciht darüber diskutieren bei welcher kosnole es wie geht. ich wollte nur erwähnen das es bei Konsolen genau so möglich ist, wie beim PC, Kopien zu benutzen.
 
@Kalimann: Aber Dennis fragte deswegen haben se geantwortet und wohl vergessen den Namen beim Antworten zu editieren :)
 
@Kalimann: Also läufts auch heute noch im Großen und Ganzen auf Manipulationen der Hardware hinaus. Darum ists beim PC auch einfacher eine "Raubkopie" zu benutzen. Da muß man meist nur eine einzige EXE-Datei im Spieleordner tauschen und schon läufts. Und diese Dateien findet man in kürzerer Zeit als das eigentliche Spiel zum Installieren braucht wenn man die entsprechende Seite kennt.
 
@Kalimann: bei der xbox muss nur das Laufwerk geflasht werden, mehr ist nicht von Nöten, das kostet inkl. erhalt der Garantie grad mal um die 30€, man kann dies aber auch selber tun, Hat dann aber keine Garantie mehr...
Nach dem Flash greift kein Xbox Kopierschutz mehr, also spiel ziehen dann Brenne, Spielen fertig!!!!!

PS3 gibt es noch keine Möglichkeit!
 
Und wie sieht es dann mit Nutzung der Online-Dienste der Konsolen aus? Fakt ist, dass es auf dem PC (vorerst?) leichter bleiben wird, Spiele zu kopieren...
 
@Kalimann: aber um die spiele zu kopieren musst du dir erstma ne box holen :) das ist der einzigste grund, warum MS natürlich zur box tendiert. die spiele sind denen doch egal. ganz nebenbei find ichs total idiotisch der kundschaft ein produkt aufzuzwängen. da kann sich MS doch noch so sehr bemühen, die kunden werden kaufen, was ihnen mehr vorteile bringt. und das ist einfach der pc und nicht die box, für die man nochmal ~300 &$8364: zahlen muss, auf der man dann die selben spiele spielen darf wie aufm rechner.
 
wie man an steam und css sehen kann (oder auch die cod-serie) muss nur der multiplayerteil gut sein und onlineabgecheckt werden, und schon ist der pc sicher und raubkopien koennen nur sehr sehr eingeschränkt genutzt werden. ergo wenn alle spielehersteller mal ein wenig wert auf den multiplayerpart legen wuerden kaufen auch wieder mehr leute als sich die games zu brennen.
crysis hat ne schöne grafik aber der multiplayerteil ist wohl mehr als grottig, also selber schuld.
 
Tja, einige Firmen stehen noch auf dem Stand von 1986:
C64Spiele kann man kopieren, NES-Spiele nicht.
 
@Silencio: Klar kann man NES und SNES Spiele kopieren. Man kann sie als ROM auslesen und heute noch in Emulatoren laufen lassen und man kann sie natürlich auch auf leere Cartridges schreiben.
 
Ich hab eine statliche sammlung von nes Spielen auf dem PC (Ich beziehe sie alle 24 stunden neu um ein gesetztestreuer bürger zu sein -.-)
 
@Kalimann: Die 24 Stunden Regelung ist nicht gültig. Der Besitzt ist illegal..
 
@malimaster: Die 24 Stunden Reglung ist gültig, wenn nicht vom gesetz, dann von Nintendo. Nintedo sagt selbst, das sie nichts gegen die Roms Seiten tun können, weil sie nicht Illegal sind. Zum anderen war es auch nur Ironi.
 
@DennisMoore: Ich glaube Du hast @Silencio: wohl nicht so ganz verstanden?! ________ Du solltest mal zwischen den Zeilen lesen! Dann verstehst Du, das Silencio das gleiche meint wie Du!
 
@_Fire_Dragon: Stimmt. Hab ich aber erst beim dreimaligen Lesen geschnallt :D
 
Hmm. Was soll man jetzt davon halten? Ich glaub ich hab verstanden wie MS zu den Spielen auf PC und Konsole steht und es gibt da ein Dilemma. Einerseits möchte man natürlich den PC als Spieleplattform erhalten weil man mit DirectX und neuen Betriebssystemen schwer daran verdient dass Spiele auf dem PC gespielt werden. Andererseits haben die Konsolen nicht die gleichen Piraterieausmaße wie der PC und mit den Live-Diensten kann man darüberhinaus auch noch Spieler aussperren die kopierte Spiele benutzen. Das ist schon ein Riesenproblem. Vielleicht sollte sich MS komplett aus dem Spielemarkt für den PC zurückziehen, aber trotzdem noch DX und neue Betriebssysteme mit Features für Spieler entwickeln. Allerdings wärs dann schade um den MS Flight Simulator. Ich persönlich befürchte dass der PC bald nur noch für Casual Games und billige Browserspielchen verwendet werden kann. Schuld daran ist aber nicht nur die Industrie, sondern auch all die PC-Spieler die sich lieber ein Game "für lau" laden statt es im Laden zu kaufen.
 
@DennisMoore: ... oder sich lieber ne XBOX, PS3, Wii usw... kaufen anstatt am PC zu spielen.
 
@_Fire_Dragon_: Nein, die sind nicht schuld. Die Zählen dann ja nicht als PC-Spiel Raubkopierer sondern wandern einfach nur ab. Blöd ist allein, dass die Firmen bald keinen Bock mehr haben wenn auf 1 verkauftes Exemplar 10 kopierte Exemplare kommen. Das kann ich auch voll verstehen.
 
@DennisMoore: natürlich sind kopierte spiele gewinnverlust. aber mal ehrlich. sind millionen verkaufte einheiten nicht genug? bioshock, halo, cod4 - sind ja wohl allesamt beispiele einer erfolgreichen melkmaschine... das die industrie den hals nie vollbekommt is auch klar. weitere frage wäre, wenn keiner mehr die überteuerten monster grafikkarten kauft, dann würde sich auch keine software mehr verkaufen die nur auf blendgrafik setzt, aber sonst keine wirklichen gameplay extravaganzen bietet. leider geht ja der trend zu blendspielen hin, bzw. finden wir uns schon mittendrin. und für 8 stunden spielzeit 60 euro auszugeben - da fehlt vielen einfach die relation. nicht das es eine straftat rechtfertigt. aber ich finde, das ein umdenken seitens der spieleentwickler stattfinden muss, damit ein spielprojekt auch geld einbringt. also weg von jahresaufgüssen und stumpfen billgen nachfolgern, nur weil das franchise gut läuft. ich hab nix gegen nachfolger, wenn diese gerechtfertigt sind durch sinnvolle erweiterungen... aber das was im moment im spielesektor abgeht, bringt mich dazu mein geld lieber zu sparen anstatt es auszugeben - ich möchte die spiele nicht mal mehr als kopie spieln... der karren steckt halt irgendwie fest.
 
@Rikibu: Ich glaub kaum dass sich irgendjemand anmaßen kann zu beurteilen wann eine Firma mit einem Produkt "genug" Umsatz/Gewinn gemacht hat. Es ist und bleibt falsch, ärgerlich und frustrierend zu sehen dass Leute ein Produkt benutzen ohne die dafür fälligen Gelder zu entrichten. Ich sag in der U-Bahn auch nicht dass heute bestimmt schon genug Leute ne Fahrkarte gekauft haben und ich deshalb Schwarz fahre. Dem der nich bereit ist das Geld zu bezahlen was fällig ist bleibt immer noch die Möglichkeit das Spiel nicht zu spielen.
 
hast du grundsätzlich recht. aber trotzdem denke ich das es maßnahmen gibt, die den absatz von spielen begünstigen. den einstieg ins konsolenspielen günstiger machen und auch die spiele etwas günstiger machen, so kommt mehr über die mischkalkulation wieder rein. hardware nicht mehr so aggressiv subventionieren bzw. gar nicht. viele kaufen doch ne konsole um sie dann zu modifizieren - ergo, verlust beim anbieter, ohne möglichkeit diesen wieder durch verkaufte spiele wieder reinzuholen, da diese ja kopiert werden. die industrie hat aber wie ich hier an anderer stelle bereits sagte, eine mitschuld. natürlich muss der verbraucher nich alles konsumieren was die medienmaffia einem vorsetzt. im endeffekt würde es meiner meinung nach aber hilfreich sein, wirklich auf inhaltliche qualität zu setzen. ich störe mich immer noch an spielen, die eine scheiss kamera haben, genauso wie clipping fehler,hakelige steuerung, fehlende kantenglättung und sehr geringe spielzeit.... da ist keine relation mehr drin und mich als potentieller käufer beschleicht das gefühl, das man rein von der kalkulation davon ausgeht, das man wenig verkauft - darum ist der preis der einzeleinheit auch so hoch.... verkauft man dann davon millionenfach hat sichs doppelt gelohnt... und das die spieleentwicklungen heutzutage so viel kosten, daran ist die industrie ebenfalls dran schuld. es zwingt sie niemand teure lizenzen zu kaufen, die 70% des budgets fürs ganze spiel auffressen und das restgeld nur noch für ein hundsmieserables spiel bleibt, das selbstverständlich kein verbraucher kaufen würde... aber schuld sind dann wieder die bösen bösen kopierer... würden alle beteiligten, angefangen beim hardware anbieter, lizenzgeber, entwickler usw. einen anderen nicht so gierigen weg einschlagen, würde es der spielebranche (stellvertretend für die gesamte medienbranche) unterm strich besser gehen. es kommen immer mehr medien auf den markt und am ende kann das geld was zur verfügung steht um medien jeglicher art zu konsumieren, nur anders verteilt werden. es wird ja dadurch nicht mehr geld das man als käufer unter der medienmaffia aufteilt... aber alle wollen das man ihr produkt kauft... is natürlich ne zwickmühle, aber die meisten haben eben nicht gelernt den konsum zu verweigern. ich kann zumindest für mich sagen, das ich wirklich nur sehr wenige spiele spiele, weil alles was angeboten wird, entweder die oben angesprochenen schwächen hat für die ich nicht bereit bin geld auszugeben, oder es is einfach nur ne fortsetzung von ner fortsetzung von ner fortsetzung, die mir kein bahnbrechend neues spielgefühl gibt.
 
@ribiku: (+)
 
@Rikibu: Mit der mangelnden Qualität hast du Recht. Das ist auf dem PC auch so schlimm geworden weil sich Patches ganz einfach nachschieben lassen. Das Produkt reift beim Kunden und läuft erst nach einem halben Jahr richtig. Wird sich IMHO auch auf den Konsolen zeigen sobald Konsolen da sind die einfaches Patchen zulassen ohne Hürden. Aber die Publisher machen halt Druck auf die Entwickler weil sie ihre Kosten reinbekommen müssen. hängt alles zusammen. Da wird ein Spiel auch schon mal unfertig releast. Aber egal wie viel du schreibst und welche Gründe du auch anführst. Fakt bleibt dass die Raubkopierer ein ernsteres Problem beim PC sind als bei der Konsole. Und so setzt sich die Spirale immer weiter fort. 10 Millionen Entwicklungskosten, 8 Millionen spielt es ein, obwohl es aufgrund der "Raubkopiezahlen" eigentlich 15 Millionen hätte einspielen müssen. Was folgt ist: Wenig Geld für Support verfügbar und wenig Geld für ein neues Spiel. Besser ein Spiel boykottieren als eine Raubkopie einsetzen, denn so liefert man den Herstellern nur noch mehr Munition. Hilft keinem.
 
@rikibu: das heisst mafia und nicht maffia, oder meinst die affi (affe)
 
Natürlich will man den Absatz der eigenen Konsole pushen. Logisch, wenn ich aber partout auf PC das spiel spielen will das sie vorerst nur für ihre Konsole anbieten, dann wird gewartet. Und das warten zahlt sich ja auch aus weil die Konsolenspiele auf PC dann erweitert werden mit zusätzlichem Inhalt. Man sollte aber lieber was innovatives bieten was die Spielerfahrung angeht. Microsoft beschränkt sich zu sehr auf Ballerspiele. Das derzeitige Spieleangebot macht mich echt müde, langweilt mich.... Da isses unterm Strich egal welche Plattform sie aus welchen Gründen bevorzugen. Positiv wäre auch, wenn sie mal auf die Fans und potentiellen Käufer hören würden. die xbox360 gehört leiser gemacht, kleiner, und nicht mehr so heiß, dann würden sich sicher auch einige mehr dazu entschließen so ein weißes ding zu kaufen. für mich jedoch geht die gesamte produktpolitik von den microsoft game studios gänzlich vorüber, weil sie nur noch müll machen...
 
Das Piraterie Argument ist doch mittlerweile extrem schwach. Mir ist kein Kopierschutz bekannt, weder auf dem PC, noch auf Konsole (momentane Ausnahme PS3), der nicht über kurz oder lang geknackt wird. Vielmehr liegt das Problem meiner Meinung nach in der leider viel zu oft niedrigen Qualität der Games. Ich bin gerne bereit für gute Ware zu zahlen.
Außerdem halte ich die Aussage seitens Crytek, dass Crysis nicht den gewünschten Umsatz, aufgrund von Raubkopierern brachte, für absolut lächerlich. Das Game ist einfach qualtitativ eher im Mittelfeld. Siehe den Multiplayer, welchen ich zu Alpha und Beta Zeiten auf der Games Convention selbst gespielt habe und der damals wohlgemerkt noch wesentlich besser war.
Also bevor man die Schuld beim Konsumenten sucht, sollte man sich vielleicht erstmal um bessere Qualität kümmern.
 
@theabyzz: solange neue spiele im jahres oder halbjahrestakt (diese neuartigen gitarren spiele) rauskommen, ohne wirkliche neuerungen, geht das prinzip doch auf. die leute kaufens trotzdem, sonst würde man den markt nicht so aggressiv damit überfluten... dennoch bin ich der meinung, weniger wäre mehr. und man hätte beim kaufen nicht das gefühl heute was altes zu kaufen, weil ja morgen schon der nachfolger per pressemitteilung angekündigt wird.
 
Ich hatte noch nie ne Konsole und werde mir auch keine anschaffen, selbst wenn der PC als Spieleplattform ganz aussterben sollte. Dann spiel ich halt nicht mehr und genieß mein RL in vollen zügen hehe!
 
"...Firma Crytek, von der der viel beachtete Taktik-Shooter Crysis stammt..." *loooooool* Crysis ein Taktik-Shooter ??????? Außer der Grafik und Physik ist das ein mittelmäßiger Shooter mit schlechter Story...
 
@m.schmidler: mach crytek nicht schlecht du depp
 
@Dark9: wieso schlecht? das crysis nicht der bringer ist wie crytek und ea gerne behaupten sieht man an den verkaufszahlen, in meinen augen ist es genauso wie "m.schmidler" sagt ein mittelmässiger shooter mit guter grafik und physik, aber das war es auch schon und bevor du jetzt richtig auf die palme gehst, jaha ich habe das game sogar 2 mal durchgespielt.... :) ausserdem warum bezeichnest du andere als depp? bist du türke oder was? das crysis nicht der bringer ist ist wohl nun wirklich in der ganzen welt bekannt btw. auch in der türkei lagen die zahlen unter den erhofften wert :)
 
Zum Thema Crysis: Wenn ein Spiel so lange von den Spielern erwartet wird, die sogar bereit sind mehrere 100 Euro für die Aufrüstung ihrer Hardware zu investieren, könnte man vom Hersteller des Spiels erwarten, dass man ein Spiel mit einer vernünftigen Handlung und Bots bekommt. Kein Wunder das es so gelfopt ist. Naja vlt ist auch nur die kurze Spieldauer der Übeltäter.
 
Der Markt sollte sich nach den Käufern richten und nicht versuchen diese zwanghaft zu verändern!
 
Sry, aber das Theater verstehe ich nicht. Wenn man Unsummen für Spiele ausgibt, wird ja wohl auch das Geld für eine Konsole da sein. Die hat dann zusätzlich den Vorteil, dass die Spiele richtig darauf abgestimmt sind.
 
@vbtricks: nunja, das sei mal dahingestellt, dass die Spiele immer richtig auf die jeweilige Konsolenhardware abgestimmt sind. Gibt genügend Beispiele, die das Gegenteil zeigen.
 
@vbtricks: das trifft leider nur auf exlcusiv entwicklungen der jeweiligen plattform zu, die es ja immer weniger gibt. warum sollte man, wenn man pc spieler ist, sich zusätzlich ne konsole kaufen? nur damit microsoft doppelt verdient? oder kauft man sich 2 autos? eins um einkäufe zu tätigen und eins um in den urlaub zu fahren? vom women acceptance factor bei allerleich technischen gerätschaften im wohnzimmer rede ich jetzt mal nicht...
 
@vbtricks: "richtig darauf abgestimmt" - naja, hardwartechnisch mag das schon stimmen: ist ja auch nicht wirklich schwer bei ein und denselben Komponenten. Aber spieletechnisch sehe ich das nicht! Das Spielerlebnis PC ist ein völlig anderes, als das auf einer Konsole. Ausserdem muss man es nicht begreifen, wieso die Konsolenfassung eines Spiels mehr als 10€ Aufschlag zur PC Fassung kostet. Aber so langsam steigen ja die Preise der PC Titel weiter...dass wir bald auf ein und demselben Nenner sind, ist doch herrlich... Vorbei sind die Zeiten, wo ein PC Spiel noch um die 35DMark gekostet hatte.*träum*
 
@vbtricks: genau richtig darauf abgestimmt darum müssen ja auch so einige games auf der konsole nachgepatcht werden.... nenenene, aber ist mir auch eigentlich egal, ich bin und bleibe PC only user, ich kaufe mir keine x-box und auch keine ps3 (einzige ausnahme wäre wenn es ein rivival für final fantasy 7 auf einer konsole geben würde und die nicht auf dem pc erscheint, aber das ist jetzt kein thema) das problem eigentlich ist das microsoft sein vista als spiele OS teilweise verkaufen will per werbung aber als einziger hersteller nichts dazu tut :) mal abgesehen von Hearts, Solitär usw. *lach* weil Halo 2 für PC kannste ja gleich mal in die Tonne haun, 2 jahre nach release der konsole, alte grafik nichts neues usw.... (DX 10 only rofl):) somit nenene MS so gehts nicht
 
Spiele sind einfach nicht mehr bezahlbar. Sagen wir mal ich spiele 2 Stunden am tag, macht 14 in der Woche, 56 im monat. nehmen wir weiterhin an, dass ein durchschnitts 50€ Spiel 8-12 Stunden Spielzeit hat, rechnen wir noch 2 Abstürze dabei was unseren Spielstand löscht macht es roundbout 15 stunden. 15Stunden für 50€? überlegen wir weiter....56/14=4x50€ macht 200€ für Unterhaltung im Monat....aufs jahr gesehen wären das dann, öhhm 2400€ nur um 2 Stunden am Tag in den Genuss des Computerspielens zu kommen....Fernsehen ist 200x so günstig. GEZ =120€ pro Jahr. Leute, die einzigsten Spiele die gute Unterhaltung auch über Monate hinweg geben sind MMOs die man einmal bezahlt. bezahle ich pro Monat 15€ habe ich aber trotzdem 30x 23Stunden mögliche Spielzeit (theoretisch). aufs Jahr gesehen 15€x12+2x29.95(für mögliche Addons)=roundabout 240€, im Jahr wohlgemerkt. Dafür fast unbegrenzt Spielspaß, und noch viel geiler ist, das man seinen Account, wenn man keine böcke mehr hat einfach bei Ebay verkauft.

Ehrlich gesagt rechnet sich ein SinglePlayer Spiel einfach nicht. Gibt halt viele Leute, die das Geld für sowas absolut nicht aufbringen können. nehmen wir mal an, Die ganzen Spiele würden für, na sagen wir 29,95€ (das sind 75DM vielleicht sogar mehr) verkauft. Dann wird das ganze einfach über PayPal (wie bei Steam) vertrieben, ohne lästige CDs ohne lästiges Warten an der Kasse.

Ich habe jetzt schon 8 Spiele, auch so casual Games(Ninja Reflex) über Steam gekauft und finde es fantastisch, meine alten Spiele wie Hitman 47 laufen auch auf Vista, alte Klassiker halt, (HL1, HL1Source) und ob ich nun in den laden renne, und 20€ ausgebe, und dann wieder nen Haufen CDs und verpackungen rumfliegen habe oder meinen Steamaccount, da ziehe ich den Account vor...da komm ich von überall ran, solange ich Inet habe und schlimm find ichs überhaupt nicht, vor allem zahle ich die Dollaerpreise der Spiele, da die meisten minigames 4,99$ oder 7,99$ bezahle ich nen bruchteil von dem spiel, was bei uns in D um 25% teuer verkauft wird....

Konsolen haben einfach keine langzeitdauerbrenner für mich gehabt (bis auf metal gear1+2(PS+PS2), mariokart(SNES), einige NfSteile, FinalFantasy8(das beste Spiel des Jahrhunderts für mich, da geht echt nüx drüber (PS+PC)....so, was gibt es da sonst noch? nüx.....als konsole höchtens ne Wii zum partygamen....aber der rest is doch killefit......

Das MS da den PC abwürgen will is doch klar, die Xbox ist nicht ganz sooo einfach zu knacken (wenn man keine Ahnung hat), ergo keine Option für alles unter 15 und für uninteressierte, also nen modChip einbauen meine ich...deswegen lässt sich da mehr Geld verdienen als am PC-Markt. Vor allem, verdienen die beim Verkauf der Spiele kräftig mit und kurbeln durch neue Titel gleichzeitig den hardware verkauf an....völlig Logisch, dass MS Marktwirtschaftstechnisch so handelt und natürlich auch seine PR bzw seine Programme auf sowas ausrichten kann....
 
@DerBaer79: (+)
 
@DerBaer79: Das 30 Euro aber nicht ganz 60DM sind weißt du? sonst is ok^^ Peace.
 
"...dass der PC eine "wachsende" Spiele-Plattform sei..." Der PC ist bereits eine Spieleplattform (Und nach einigen Studien wird von keiner anderen Gruppe mehr Geld für Hardware zum zocken ausgegeben). Das wächst nur noch minimal was (sprich meist rücken noch einige nach/kommen dazu)! Oder glauben die wirklich, das seid dem c64/amiga die Leute fast nur vor Konsolen gesteckt haben?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles