Urheberabgabe auf PCs: Branche der Lüge bezichtigt

Recht, Politik & EU Die Verwertungsgesellschaft GEMA hat die gestrige Stellungnahme des IT-Branchenverbandes BITKOM zur Urheberabgabe auf PCs als "Mogelpackung" zurückgewiesen. Die Preisvorstellungen würden falsch dargestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die haben einfach einen Knall. Sind genauso raffgierig wie die GEZ.
Abzockerverein.
 
@Niclas: Ich habe da immer so meine Bedenken, die GEMA als Abzockerverein zu betrachten. Letztlich war es die GEMA, die dafür gesorgt hat, das ALLE Künstler für ihre Arbeit entlohnt wurden und werden. Mann kann sicherlich darüber Diskutieren, ob das Gebührenmodell nachgebessert werden sollte. Und ob das die "grossen" Künstler noch nötig haben, lasse ich jetzt auch mal dahingestellt. Edit: Mit der GEZ gehts mir genauso. Natürlich ärgern mich die Abgaben auch. Aber sind wir uns mal ehrlich: Mit meiner GEZ-Abgabe kann man nicht mal die Tagesthemen produzieren. Und wenn ich den Werbemaßnahmen daduch ein bisschen Einhalt gebieten kann, zahle ich auch gerne. Diversen Kritiken gebe ich auch recht. Sicherlich wären bei der GEZ und GEMA einiges Verbesserungspotenzial vorhanden. Da sind wir uns einig. Perfekt ist das noch nicht.
 
@Bösa Bär: Kannst du mir einen Großen Künstler nennen? Ich meine jetzt nicht einen der durch seine Teenagermsuik stinkreich geworden ist, ich meinen einen wirklichen Künstler. Jemand der noch Musik macht. Mir fällt spontan keiner ein.
 
@Kalimann: Nimm doch einfach die Top Ten. Leute wie Madonna, Nickelback (Chad Kroeger), Coldplay, Judas Priest, H-Blockx, Korn ich kann garnicht mehr aufhören. Ich verstehe jetzt aber den Zweck Deiner Frage nicht.
 
@Bösa Bär: Das Abzocken besteht darin, dass eine Abgabe PAUSCHAL erhoben wird. Nicht jeder kopiert mit seinem DVD-Brenner urheberrechtlich geschütztes Material. Nicht jeder schaut die öffentlich rechtlichen Sender. Somit gibt es einen nicht unbeträchtlichen Teil von Abgezockten ! Und wenn Mitarbeiter von Behörden mit Publikumsverkehr GEMA-Gebühren für Radioempfang zahlen sollen, da es sich nach Ansicht der GEMA um eine öffentliche Vorführung handelt, ist das ABZOCKE !
 
@holom@trix: Deshalb schrieb ich auch: "Diversen Kritiken gebe ich auch recht. Sicherlich wären bei der GEZ und GEMA einiges Verbesserungspotenzial vorhanden. Da sind wir uns einig. Perfekt ist das noch nicht."
 
@Niclas: Also auch eine Gebühr von 59,90 ist deutlich zu viel. Auch mit 4,80 machen sie genug Kohle, ich meine die Ausgaben dürften sich in Grenzen halten, reiner Gewinn O.O Aber nein... Und in der Zwischenzeit sind PCs noch günstig? :)
 
So so... "unbegrenzte Möglichkeiten", welche aber praktisch durchgehend verboten sind, sind also Grundlage für eine solche Zahlung. Sehr interessant.
 
@Johnny Cache: Du verstehst das falsch. Wenn du einen PC kaufst zahlst du dann diese Gebühr. Damit hast du dir das recht erkauft mit deinem PC alles zu kopieren nach lust und laune. Also kann es ja nicht mehr verboten sein da du dafür bezahlt hast hehe.
 
@Johnny Cache: Genau das. Ich führe jetzt auch ne Behörde ein, die dafür kassiert, dass man mit nem Messer unbegrenzt Leute töten kann :-)
 
@Eistee: (+) das ist der Freifahrtsschein btw: tuxproject
 
@Eistee: Der PC wird trotzalledem weiterhin 999.- Euro - und nicht - 1059,- Euro kosten. Dem Wettbewerb sei Dank! Genauso, wie mit der MwSt. Erst haben wir alle geschimpft. Aber im Endeffekt "spüren" wir es nicht. Die USB-Sticks, zum Bleistift, haben mittlerweile die doppelte Kapazität, aber nur den halben Preis. Kompensiert durch "Handel".
 
@Johnny Cache: Heisst das dann im Umkehrschluss auch das solche Dienste wie torrents oder Rappidshare legalisiert werden.
 
@Bösa Bär

klar, wird der pc weiterhin 999.- kosten. die kosten bezahlt eh der käufer (wird halt minderwertigere hardeware verbaut, oder hardware gleich ganz weggelassen usw...) gibt ja genug einsparungsmöglichkeiten, um die 999.- halten zu können. der depperte is halt der endverbraucher an der gschicht!
 
@Doubler: Da gebe ich Dir zu einem gewissen Teil recht. Aber der Mitkonkurrent XY bietet Dir für den selben Preis eine bessere Komponente. Welchen würdest Du kaufen? Wie ich meine, werden wir dadurch so gut wie gar keine Nachteile "spüren".
 
@Bösa Bär: Genau anders herum. Der PC wird trotzalledem weiterhin 999.- Euro, obwohl er schon 949,- hätte kosten können.
 
@fenstereintreter: Man wird sehen, ich begründe das auf meine Erfahrungen. Wir können nur spekulieren...
 
@blub.: Jup, genau so ist es. Darauf sollte man sich falls man mal verklagt werden sollte herausreden und diese Bande auf Schadenersatz verklagen. Hach, das wäre vielleicht lustig.
 
Vielleicht erheben wir noch eine Abgabe für Bleistifte und Kugelschreiber, denn ich könnte ja irgendwo einen Liedtext oder ein Buch damit abschreiben. Und dann bitte auch gleiche eine Abgabe auf Papier, denn dort wird es ja letztendlich verewigt!
 
@ayin: Das Problem am Papier ist, dass sich dann die Politiker und Firmen ins eigene Fleisch schneiden würden und das dann abgeschafft werden würde. Mit dir kleinem Krösus kann man das machen.
 
Ich find es absolut zum kotzen...entweder man führt jetzt ein einheitliches Pauschalsystem ein und lässt dafür die anderen Pauschalabgaben fallen oder man möge sich doch bitte ganz groß Abzockerverein in den Gesellschaftsnamen übernehmen...wir sollen abgaben auf Rohlinge, auf Brenner etc bezahlen und nun nocheinmal auf den kompletten Rechner...kommt ja noch dazu, das die Abgaben für die angeblichen Kopien eben eigentlich jeder Grundlage entbehren, denn die meisten Medien die sich kopieren lassen unterliegen einem Kopierverbot...das die Durchsetzung dieser Verbote schwierig sind ist zwar richtig, aber auch die Aufklärung eines Mordes ist nicht immer leicht, deswegen schickt man aber nicht jeden Bürger mal pauschal in den Knast...
 
WER bitte entscheidet überhaupt DASS diese Urheberabgabe eingeführt wird? Welche Partei ist dafür?
 
@facehugger: keine die ich je wählen würde, wenn es mir bekannt wäre - ich es aber leider nicht! Denn damit wirbt keiner :-(
 
@facehugger: Ich denke dafür werden so ziemlich alle Parteien sein. Da die Parteien ja dafür sorgen das Gesetze eingehalten werden. Nur bin ich der Meinung das die sich damit selber ins Bein schießen da man mit solchen Gebühren ja quasi genau das bezahlt was eigentlich verboten ist. Man also dann kopieren darf.
 
@Eistee: Komisch ich dachte das Recht habe ich bereits "bezahlt", auf CD bzw. DVD Laufwerke bezahle ich doch schon eine solche Steuer genauso wie ich jedes mal eine Steuer zahle wenn ich mir Rohlinge kaufe, nun wo liegt also der grundlegende Unterschied? Diese PC Abgaben kommen ja noch on Top auf die Abgaben die ich ja ohnehin bereits bezahle....
 
@facehugger: In der Schule wohl nicht aufgepasst, was? http://tinyurl.com/24o3qr
 
@Knochenbrecher: und da sind wohl alle parteilos?
 
Ich verstehe folgenden Zusammenhang nicht so ganz:
Wenn ich mir einen Rechner evtl. mit Brenner kaufe und damit automatisch einen Betrag X an die entsprenden Stellen abführe, weshalb kann ich dann trotzdem noch wegen div. Urheberrechtsverletzungen belangt werden? Ich meine das ganz ehrlich: Wo liegt der Unterschied zwischen der "pauschalen" Abgabe und dem späteren Kopieren und benutzen einer kopierten CD?
 
@specht2000: verstehe ich auch nicht so ganz, wäre nett wenns einer erklären könnte.
 
letztens hörte ich aus einer toilettenbox ein trompetensolo, das mich sehr stark an stefan mros erinnerte. darf man da einfach gema-frei so vor sich hinpupsen und rülpsen???
 
die GEMA hat doch einen Schaden! Wenn die ihren Wasserkopf reduzierten, wären alle bereits gezahlten Gebühren mehr als ausreichend! Selbiges gilt für die GEZ. Schon die erwähnten 7,37eur für einen Brenner halte ich für Hohn! Wozu bezahle ich denn 20eur für eine DVD wenn sie dann nicht meine ist und ich keine Sicherheitskopie zum Schonen des Originals machen darf? PFUI!
 
Naja, noch unter 60€... na dann gehts ja.. Spinner sind das da bei der Gema
 
Die Abgabe ist genauso sinnlos wie stinkende Socken. Ich zahle einen Betrag an die GEMA und erhalte genau was davon? Das ich Urhebergeschützesmaterial trotzdem nicht kopieren darf und die die das garnicht vorhaben werden trotzdem zur Kasse gebeten. Das ganze läuft immer darauf hinaus, dass immer die Zahlen müssen die eigentlich nichts angestellt haben.
 
Nur mal so zur Richtigstellung: Mehrwertsteuer ist NUR Umgangssprache und betitel diese Steuer FALSCH! Es ist eine Umsatzsteuer. Aber abgesehen davon kann ich nicht nachvollziehen mit welcher Begründung hier Abgaben auf einen PC erhoben werden soll!? Entweder ist das Kopieren von Daten, die über das Urheberrecht geschützt sind, verboten, oder mit dieser Abgabe ist dieses Verbot aufgehoben! Aber beides geht NICHT.
 
Also wenn jemand diese Gebühr bezahlt, hat er ein Freibrief zum runterladen soviel er mag und kann. Wenn nicht frage ich mich, was eine kollektive Bestrafung aller soll? Müssen demnächst Besitzer eines Elektroautos Gebühren an die Ölindustrie bezahlen, weil diese ja dadurch ein Umsatzausfall hat? Jeder Erwachsene an die Windelhersteller Gebühren bezahlen, weil sie es gewagt haben erwachsen zu werden und nicht mehr in die Hose zu machen? Die Unterhaltungsindustrie nimmt sich hier mit ihren Bestechungen bei korrupten Politiker (Lobbyismus) Rechte mit einer nie dagewesen Frechheit und Ignoranz aller ethnischen und moralischen Grundsätze heraus, dass einem das kotzen kommt. Bei der Mafia ist man sich einig, dass es eine Verbrecherbande ist, hier wird grosszügig darüber hinweg geschaut, mit dem Deckmantel der freien Marktwirtschaft. Wir Wähler sollten denen mal ein Denkzettel verpassen. Jeder Politiker der für die Unterhaltugnsindustrie ist, wird nicht gewählt.
 
@JTR: Ach was, ach was viel zu harmlos man sollte die auf den Gartenzaun aufspiessen und solange mit Stacheldraht auspeitschen bis ihnen die Haut vom Körper fällt!! (Badesalz :D)
 
Mal als Anmerkung auf Grund von einigen Verwirrungen die mir hier bei den Kommentaren auffallen!
Man sollte hier nicht eine Urheberrechtsabgabe mit dem illegalem kopieren und runterladen von geschütztem Material verwechseln!
Jedes Künstlerische Werk ist Urheberrechtlich geschützt, sprich der Urheber hat das Recht zu entscheiden ob und in wie fern es aufgeführt oder vervielfälltigt werden darf. Generell vertritt er dieses Recht selber, aber er kann auch die Vertretung abgeben, hier in Deutschland z.B an die GEMA.
Die hier geforderte Abgabe bezahlen z.B: Kopiererhersteller sowie Betreiber, oder muss man zahlen wenn man Musik auf einer Veranstalltung öffentlich aufführen will. Als öffenliche Aufführung zählt hier Alles ausserhalb des familieren Bereiches, was teilweise vielleicht etwas übertrieben ist.
Das illegale Anbieten von urheberrechtlich geschützten Inhalten, z.B. über Tauschbörsen, soll hier mit nicht legalisiert werden und wird es auch nicht!!
P.S. das eigentliche Herrunterladen is nicht der Straftatbestand sondern das gleichzeitige anbieten!
Für mehr Infos hier mal bei Wikipedia nachlesen:
Thema GEMA : http://de.wikipedia.org/wiki/GEMA
Thema Privatkopie: http://de.wikipedia.org/wiki/Privatkopie
 
@Migratus: Lt. PCGamesHardware (Artikel), ist nach der Änderung des Urheberrechtsgesetzes 2008 auch der Download strafbar. Die Begründung: Wenn man etwas kostenlos angeboten bekommt, müsse man schon stutzig werden....
 
@Migratus: zitat aus Wikipedia Artikel "Privatkopie" Zitat Anfang: "Am 21. September 2007 verabschiedete der Bundesrat das "Zweite Gesetz zur Regelung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft" (sog. "Zweiter Korb"). Das Gesetz trat am 1. Januar 2008 in Kraft. [1] § 53 Abs. 1 S. 1 UrhG wurde insoweit geändert, als Privatkopien nicht mehr nur von "offensichtlich rechtswidrig hergestellten Vorlagen" verboten sind, sondern auch von "offensichtlich rechtswidrig öffentlich zugänglich gemachten Vorlagen".
Da man im Internet meist nicht überprüfen kann, ob eine Datei rechtmäßig angeboten wird oder nicht, wird teilweise davon ausgegangen, dass die Einschränkung kaum Relevanz hat. Klarheit wird hier erst durch Gerichtsurteile oder möglicherweise eine erneute Gesetzesänderung kommen." Zitat Ende.
Wie immer bei Gesetzestexten, in der Praxis entscheidet das Urteil individuell! Und man sollte nicht zu viel auf die lieben Pressevertreter und ihre individuellen Meinungsäusserungen geben! Aber es ist ja so bequem sich selbst keine Gedanken zu machen und sich von anderen sagen zu lassen was Richtig und Falsch ist!
P.S. http://www.bundesrecht.juris.de/index.html dort kann man sich selbst vom Wortlaut der Gesetzestexte ein Bild machen!
 
@Migratus: "die Anderen" war ein Anwalt, der der PCGamesHardware Rede und Antwort stand. Ich habe das noch ausführlicher gepostet, aber ich weis nicht, wie man gezielt nach seinen eigenen Posts suchen kann, um Dir das zu verlinken. "..und sich von anderen sagen zu lassen was Richtig und Falsch ist!" - das verstehe ich leider nicht. Du ziehst ja auch nur Quellen "von Anderen" an...im Übrigen ist nicht immer Alles schlecht. Man kann das doch verfeinern bzw. auf die Kundschaft individuell ausrichten. Da habe ich doch gar nichts gegen geschrieben!
 
@Migratus:

Ja und die sollen ihre Rechte selber durchsetzen und zwar mit jedem Klientel einzel wie es der Rest der Welt auch muss. Steuern beziehen ist Sache des Staates, für seine eigene Verwaltung, was auch berechtigt ist. Dass nun gleiche Rechte Branchen für sich beanspruchen ist eine Anmassung sondergleichen. Eine Mediensteuer ist das nichts anderes, nur dass davon nicht das Volk sondern einzelne Verwerter Nutzen ziehen.
 
Also lieber keinen Komplett-PC kaufen, sondern sich die Komponenten lieber selbst bestellen. Nebenbei kriegt man auch noch mehr fürs Geld.
 
@f!r: Stimmt, ich frage mich gerade auch an welcher der Komponenten sie das festmachen wollen. Vielleicht gibts ja demnächst beim findigen Händler um die Ecke fertige Systeme "ohne optische Laufwerke". Diese kaufst du dann auf einem seperaten Rechnungsbeleg nach und steckst sie einfach in den vorbereiteten Schacht. Erinnert mich irgendwie an Rohlinge, wer bitteschön kauft seinen Jahresvorrat denn noch in Deutschland? :P
 
Abzocke!!! Wenn das so weiter geht, bezahlt man bald an den Gaststättenverband weil man ja einen Herd zu Hause hat und Speisen in jeglicher Form nachmachen/kopieren kann. Achso, an den Bäckerverband ja auch, schließlich ist ja auch Brot und Kuchen in jeder Form nachzumachen. Absurd würde ich das ganze bezeichnen. Früher hat ein Künstler sein Geld mit Auftritten und Plattenverkäufen verdient. Hier ist eine reale Leistung mit einer Gegenleistung vergütet. Grenzwertig wurde das das erste mal, als man auch die Radio und Fernsehausstrahlung zur Berechnung eines Verdienstes mit heran zog. Denn da wird mit erfundenen Zahlen gerechnet. Will sagen, es könnten ja so und so viele gehört haben. Und das wird dann vereinfacht gesagt von der GEMA in reale Zahlen umgewandelt. Ich halte das für "Glaskugelkapitalismus". Ein Lied ist ein Produkt, fakt. Aber ich muss es doch erst bezahlen, wenn ich es auch aktiv und bewusst hören will. Also wenn ich mir die CD kaufe, oder zum Konzert gehe. Wenn das Radio mir das um die Ohren sauselt, dann kann ich doch nichts dafür. Das bedeutet für mich, wenn ein Medium so etwas anbieten will ( Titel spielen) dann sollen sie ein Paket beim Leistungserbringer kaufen was sie berechtigt das Ding z.B. 1000 mal zu spielen. Finanzieren tun die das dann über die Werbung die sie einbauen. Die Tatsache das der PC urheberrechtsgeschützte Werke kopieren kann, bedeutet aber noch lange nicht das man es auch macht. Theoretisch kann auch jedes Auto an einen Autorennen teilnehmen, also kann der FIA von jedem Autobesitzer Gebühr dafür kassieren. Beispiele lassen sich beliebig anführen. Also punkt um, willkürliche Abzocke!!!!!!
 
Ich frage mich warum diese BITKOM überhaupt mit der GEMA verhandelt. Warum sollte ein privater Verein Anspruch auf eine Gebühr für jeden verkauften Rechner haben. Wer hat die dazu berechtigt? Oder sind sie es garnicht, und versuchen es trotzdem? Fragen über Fragen...
 
Hallo ihr Radikalen beweißt mir erstmal das ich Urheberrecht geschützten Dr3*k überhaupt kopiere dann bezahle ich es auch . Zweitens warum ist es mir nicht erlaubt rechtlichen Dr3*k zu kopieren obwohl ich eure Lobbyistische Abgabe zahle ? Euch sollte man echt verbrennen so das keine Genetischen Nachfolger von euch entstehen können ich hätte euch ( als vorsorge ) für immer in einer Sicherheitsverwahrung geschlossen . Ihr wollt Radikalität dann erwartet das doppelte zurück .
 
Für GEMA/ZPÜ Abzocke gibt es keine Rechtfertigung mehr, nachdem nun dank Zypies und Konsorten GEMA/ZPÜ belastetes illegal ist, zockt die GEMA ihre Gebühren bloß noch zu unrecht für Dinge ab, für die sie überhaupt keine Rechte besitzt, wie z.B. Linux und Jamendo sowie das eigene geistige Eigentum des Computer-Nuzters. Außer das der GEMA/ZPÜ was wegen der rotzfrechen Abzocke bei Komplett-PCs gehustet gehört, gehört auch der GEMA/ZPÜ die freche Abzocke bei Rohlingen ersatzlos gestrichen. Den das, was überhaupt noch gebrannnt werden darf, gehört der GEMA/ZPÜ gar nicht und die GEMA/ZPÜ hat nicht die allergeringsten Rechte daran.
 
@Fusselbär: Externe Festplatten kleiner Fusselbär. :) Frag mich, wann ich diss letzte Mal 'ne CD gebrannt habe ... denke mal um 'ne Linux Live-Distri zutesten ... :D
 
@Fusselbär: der ehrliche zahlt leider immer zweimal.... (ich auch...) das fängt bei cd-rohlinge an und hört beim scanner auf....
 
meine frage ist ja, kann ich das geld von der gema zurückverlangen wenn ich nur musik von künstlern auf dem PC habe, die nicht in der gema sind?? ich habe nämlich "keine" gema geschützten musikstücke auf meinem laptop! Die sind entweder zu underground oder aber außerhalb deutscher richtiglinien angesiedelt...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles