Verhandlungen um PC-Urheberabgabe gescheitert

Recht, Politik & EU Die Verhandlungen um eine Urheberabgabe auf PCs sind ins Stocken geraten. Zwischen dem Branchenverband BITKOM und der Verwertungsgesellschaft ZPÜ sind die Fronten verhärtet. Die ZPÜ hat die Gespräche nun für gescheitert erklärt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist schon lustig, dass jeder PC Nutzer so indirekt als Verbrecher gesehen wird.
 
@justpictures.net.tc: ... Hauptsache Du gibst heute bei jeder News möglichst als Erster irgendein Kommentar ab, egal was.
 
@justpictures.net.tc: kann ich was dafür, dass ich manchmal als erster kommentiere? Hauptsache man regt sich über Nichtigkeiten auf.
 
@swissboy: Das Kommentar ist doch einwandfrei. Recht hat er doch. (+)
 
@justpictures.net.tc: Verbrecher? Im Gegenteil, denn durch die Abgaben werden die eigentlich illegalen Handlungen schließlich legalisiert. XD
 
@justpictures.net.tc: Du hast vollkommen recht.
 
@Johnny :
schön wär´s =) leider ist diese Logik für Industrie und Politik nicht zwingend. Auch Rohlinge und Brenner z.B. kauft man mit einer solchen Abgabe. und trotzdem erstellt man damit "Raubkopien"
(off topic: was für ein dämliches Wort: entweder kopiert man doch oder man raubt es, oder? beides auf einmal geht doch kaum^^ oder klaut jeder "raubkopierer" erst die Software oder Medien, um sie dann zu kopieren?! wär schön, wenn mir mal jemand eine Definition liefern könnte, die auch eine Logik enthält :)
cyaaa
 
@justpictures.net.tc: Mich persönlich stört an dieser Idee auch der Generalverdacht, der zu Lasten des PC-Benutzers angenommen wird. Wohl wissend, dass im Internet zahlreiche Urheberverletzungen stattfinden (alleine durch copy and paste), sehe ich es jedoch nicht ein, für etwas eine Abgabe zu zahlen, obwohl ich mich nicht abgabepflichtig verhalte. Aber ähnliches kennen wir ja schon von CD/ DVD - Rohlingen. Da geht ja auch ein gewisser Betrag pro Rohling an die GEMA, obwohl ich nur ein Backup meiner Arbeit erstelle.
 
Na ja, wenn man PCs sowieso nicht von der Stange kauft, und selbst zusammenbaut, hat man diese Abgabe ja gespart.
 
@KamuiS: Jepp, aber schade, dass das bei Laptops nicht klappt :( 6 Euro würde ja gehn, aber wofür - darf man dann kopieren was man will? Was bekommt man im Gegenzug dafür?
 
@KamuiS: Naja, die Annahme stimmt nur, wenn die Hardwarehersteller von Einzelkomponenten nicht dazu verpflichtet werden, einen prozentualen Anteil an der geplanten Abgabe auf ihre einzeln verkaufte Produkte in Bezug auf das Gesamtprodukt PC abzuführen.
 
Das ist echt unverhältnismäßig! Alle digitalen Aufnahmegeräte müssten dann eigentlich darunter fallen, denn nicht für jedes Video oder Audiofile braucht man einen PC. ZB. Camcorder oder DVD-Recorder. Diktiergeräte und vor allem Handys und was ist überhaupt mit Macs? Oder verallgemeinern die den Begriff PC?. PFff, da gehört dann schon was zu.
 
@superkroll: Über Handys weiss ich nicht Bescheid, aber auf DVD-Recorder als auch den alten Videorekorder gibt es solch eine Abgabe seit mehr als 20 Jahren (damals so um die 18 DM).
 
Bei dieser Summe will ich aber nichts mehr von illegalem Filesharing hören. Oder soll das mal wieder nur Abkassiererei ohne Gegenleistung sein?
 
@klartext: Natürlich. Du wagst es, von den gottgebenen Verwertungsgesellschaften eine Gegenleistung zu erwarten, die dir in ihrer unendlichen Güte und Nachsichtigkeit gestatten, Medien zu konsumieren? Was erlaubst du dir, dich so zu erdreisten? (Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten.)
 
Eigentlich ist es ok eine moderate Urheber-Abgabe auf die Geräte zu verteilen wenn im Gegenzug die Medienlieferanten, die von den Verwertungsgesellschaften Kohle beziehen, ihre Aktionen gegen Filesharing abbrechen. Dann wäre die Welt wieder entspannter.

Sonja
 
@sonja: Als Gegenleistung verlange ich ein Recht darauf, Privatkopien anfertigen zu können, und zwar von ALLEN Inhalten.
 
Das finde ich auch!
Also ich finde den Ausgabe von Winfuture völlig ok.
Gruß Phoenix0870
 
und es scheitert mal wieder an der maßlosigkeit...
 
bin voll dafür dass man so eine abgabe macht, aber nur wenn im gegenzug man dafür frei musik & co herunterladen kann, ich wäre für ca 10-15% des netto-Computerwertes... besser als die 70 euro weil 200 euronen für einen preiswerten schon über die theke gehen... 70 euro wäre da schon etwas unverhältnissmässig...
 
@siddy: Denkst Du bitte auch mal an die Menschen, die keine Ultra-Billig-Ramsch-PC kaufen? Vernünftige Workstations kosten fix mal 1000Euro oder mehr... und dann 10-15%???? __ Über 1% könnte man reden, aber auch _nur_ bei entsprechendem Gegenwert.
 
@Joyrider: dann halt stufenweise zb bis 500 euro 15% bis 750 euro 10% und bis 1000euro 7,5 % und darüber hinaus 5% aber das dumme ist die industrie schert sich ehh einen dreck über mich und meinen vorschlag und da ist mein comment im prinzip verschwendete zeit.
__- die einzigen die mein comment lesen und sich wirklich gedanken darüber machen, ist nur ein bruchteil der winfuture besucher darunter du...
aber der rest der welt interessiert das nicht... die lässt sich einfach herumtreten wie ein fussball... ich hab schon lange die schnauze gestrichen voll- aber alleine gegen die welt ? glatter selbstmord....
 
Wir müssen für etwas bezahlen, was uns per Gesetz verboten ist. Und das soll Recht sein?
 
Wäre wirklich mal interessant was passiert, wenn jemand der sich eine Klage wegen filesharings einfängt, eine Gegenklage gegen den anderen Verein losläßt. Die Argumentation "Ich habe doch meine Urheberabgabe getätigt, wie kann ich dann für eine Urheberrechtsverletzung verklagt werden?" ist doch durchaus schlüssig. Zur Strafe sollen sie dann die Kosten und Strafe der anderen Klage übernehmen... Schwachsinn mit Schwachsinn bekämpfen. :)
 
@Johnny Cache: Die deutschen Richter sollten einfach mal ein bißchen mehr Grips walten lassen und sich als unabhängige Richter durchsetzen. Was sie ja eigentlich auch sein sollten. Kein gesunder Mensch treibt jemand anderen in den Ruin und vergibt Strafen, die in die 100000ende geht, nur weil man 20 Lieder zum Download "angeboten hat. Weiss jemand, was auf Anstiftung zum Diebstahl steht? Bei einem Wert von etwa 20€?
 
@gonzohuerth: "Der königliche Landgerichtsrat Alois Eschenberger war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande." - Ludwig Thoma
 
Sag mal wie Schizophren ist das?
Es dürfen keine Urheberrechtssachen kopiert werden aber dafür GVU zahlen. Das kann es doch nicht sein! Das Gesetz verbietet es aber trotzdem noch GVU zahlen.
 
Ich sehe es schon kommen: bald werden frischgebackene Eltern eine Abgabe bei der Geburt des Kindes zahlen müssen! Für den neugeborenen Raubkopierer.
 
Hirnrissig das Ganze. Bald muss man wohl auch für AUTOREIFEN gleich 200€ STRASSENNUTZUNGSGEBÜHR im Kaufpreis entrichten. Mit Sonderregelungen für Flugzeugreifen - Hoffentlich liest das jetzt keiner der Verantwortlichen - ich will die nicht auf noch blödere Ideen bringen- Aber ich fürchte, die kommen selber drauf.
 
@Genghis99: naja, das wär ja noch nachvollziehbar. Besser noch wäre abkassieren für die Benutzung der GEGENspur der Autobahn. :-)
 
@Genghis99: nein die strassennutzungsgebühr nennt sich KFZ-Steuer und die zahlst du ein mal im jahr und dazu kommt noch die BÖSE kraftstoffsteuer die den Treibstoff für mich als student unbezahlbar macht... ausserdem gibts da die Maut für LKWs und ich wette bald kommt die Maut für alle... und dann werd ich mir hier in deutschland kein Auto mehr kaufen , dann wander ich nach dem Studium aus...
 
Jeder Bürger in diesem Land muss irgendwelche Abgaben an den Staat abführen. Manchmal weiß der betreffende gar nicht wofür diese Abgabe ist, aber er muss sie Zahlen. Das diese Abgaben und mitunter erfundenen-, freiwilligen-, undurchsichtigen Vorwänden herbeigerufenen Beitragszahlungen für irgendwelche Urheberechtlich Abgaben zu entrichten hat. Wer den Satz jetzt nicht ganz Verstanden hat, ist nicht so Schlimm. Das ist allg. verständliches Beamtendeutscjh der Regierungsmitglieder und deren Abgeordneten.
NUN mal aber eine andere Frage: Wenn die Bürger alle gewisse Abgaben an den Saat abführen sollen, frage ich mich berechtigter Weise woher denn das Geld kommen soll.
Habt ihr denn in der letztzen Zeit eine Gehalts-, bzw. Lohnanpassung erhalten welches die ges. neu hinzugekommenen Abgaben mit abdecken können die uns der Staat aus der finanziellen Tasche ziehen will!? Von der allg. Teuerungsrate, bzw. der Inflationsrate will ich erst gar nicht anfangen.
Langsam bekommt man das Gefühl daß der Bürger hier wie eine Kuh gemolken wird, aber auch Die wird mal alle!
 
Ich halte das GANZE für eine Bauernfängerei. Wofür sind diese Abgaben? Dafür das man dann legal etwas Sicherheitskopieren oder gar eine Tauschbörse ungestraft benutzen kann? LOL Wohl eher nicht. Ich habe selber nur Originale und benutze solche Tauschbörsen auch nicht. Aber selbst wenn ich es täte - WAS BEKOMM ICH FÜR DIE ABGABEN?!? Kann das mal jemand sagen? Man zahlt für die Allgemeinheit, die ebend Tauschbörsen und "Sicherheitskopien" benutzt :). Klasse nur rein rechtlich dürfte das, genauso wie die liebe GEZ kaum einwandfrei sein. Hinzu kommt, daß Hersteller Kopierschutzmechanismen auf ihre Produkte verewigen, die selbst die Software bzw das Spiel teilweise unbrauchbar machen. Das ständige CD-Einlegen nervt ebenso gewaltig. Wieso also eine Abgabe? Die Leute die etwas nicht legal nutzen wollen finden eh ihre Wege das zu umgehen. Aber was ist mit den ehrlichen Leuten? Ich habe mir sogar schon einige Spiele nicht gekauft, da die Hersteller mit Onlineabfragen und z.B. man kann das Spiel nur 3 mal installieren-Blödsinn gekommen sind. .. anyway... bla bla bla Es ändert sich eh nie etwas.
 
Einen normalen PC, ohne Scanner, Brenner usw. Nur ein Rechner mit Laufwerk und allem was dazu gehört. Was soll man damit kopieren können? Texte per "Copy and Paste" und dann ohne Drucker drucken? Is doch Quatsch...
 
Bitte nennt mir eine Kontonummer, wohin ich diese 57,26 EUR + MwSt überweisen kann, wenn ich damit Musik und Videos aus allen Quellen ziehen darf ohne mir Gedanken machen zu müssen, ob die Quelle legal ist, oder nicht. Bekomme ich damit einen Persilschein gegen Abmahnungen, falls ich mit irgend einem geschütztem Werk etwas falsches angestellt habe. (z.B. ein kopiertes Ikon auf meiner Homepage)
 
Weshalb wird eigentlich nicht erneut über eine Reform der GEZ nachgedacht? Leder Bürger zahlt einen Pauschalbetrag, -vielleicht nach Alter gestaffelt-, und erwirbt damit das Recht, Musik, Fernsehen und Videos zu konsumieren. Egal, ob die Quelle ein "Rundfunkempfänger", ein live- Stream aus dem Internet oder eine Kopie des neusten Kinofilms aus dem Internet ist. Es wird genug Menschen geben, die auch weiterhin in die Kinos gehen, und sich die Originale im Laden kaufen. Auch wäre damit die Unverschämtheit, der Doppeltabzocke bei Radios am Arbeitsplatz gelöst.
 
wer sind die denn, die können doch nicht einfach eine PC Steuer erfinden. Das ist doch eine sauerei. Ich finde nicht den Betrag diskutabel sondern die ganze Sache! Frechheit
 
Die Industrie fragt sich immer, warum es im Bereich Filesharing etc. kaum ein Unrechtsbewusstsein gibt, wie auch, wenn man sich solche Frechheiten ansieht. Ich kopiere das ganze Jahr nichts und soll jetzt für nen PC 70€ zahlen, womöglich mehr, weil auf den eingebauten Brenner schon kassiert wurde, das ist ja Betrug. Bei der Gez sehe ich ja noch Ansatzweise die Begründung, die hinter der Gebühr steht, aber in dem Fall halte ich das Ganze für ne freche Abzocke, ich hoffe, dass hier auch gleich wieder geklagt wird.
 
@[U]nixchecker: Für Drucker Scanner und Rohlinge zahlste doch auch schon, also im schlimmsten Fall dann 4 x für die gleiche Sache höhö . Kannst nicht behaupten das die nicht einfallsreich sind mit fiktiven Steuern.

 
Drecks Wegelagerei! Ich dachte wir hätten das Mittelalter hinter uns gelassen und die Raubritterburgen wären nur noch steinerne Zeitzeugen. Aber NÖ, die drecks Lobbyisten ziehen sich wieder Kettenhemden und Rüstungen an um den Pöbel wie eine Weihnachtsganz zu schlachten.
 
Frage, gibt es Vereinigungen die versuchen/versucht haben §53/54 in Bezug auf die Pauschalvergütung an sich anzugreifen?

Der Staat kann pauschal Steuern und Abgaben erheben, Steuern ohne direkte Zweckbindung für das Staatswesen erheben, und Abgaben zweckgebunden.

Was hier geschieht, ist das der Staat zugunsten einer wirtschaftlichen Interessengemeinschaft Abgaben legalisiert, wodurch das einzelne Individuum finanziell belastet wird ohne auch nur daran zu denken die Leistungen zu nutzen, welche die Interessengemeinschaft pauschal vergütet haben möchte.

Die Nachweispflicht des Leistenden wird faktisch verneint (zu beschwerlich für die Urheberrechteinhaber) und der (angenommene) Nutzer (jeder PC Besitzer) ohne Widerspruchsmöglichkeit zur Leistung verdonnert.

Das wäre in etwa so als müsste man für ein abgemeldetes Auto immer noch Kfz-Steuer bezahlen. Man könnte es ja doch mal im öffentlichen Raum bewegen/abstellen.

Ich habe ab Sommer 2009 hoffentlich Zeit mich ernsthaft mit der Möglichkeit zu befassen Paragraph 54 zu kippen.

Ich habe im Internet noch keinen Bericht/Urteil gefunden in dem der Paragraph 54 an sich angegriffen wurde, nur Urteile auf Basis/Anwendbarkeit des Paragraphen 54.

Ich würde versuchen den §54 dahingehend abzuklopfen ob es Recht sein kann, dass der Gesetzgeber einer Interessensgemeinschaft die Erhebung einer Abgabe erlaubt ohne dass eine Nachweisspflicht für die Erbringung/Nutzung irgendeiner leistung besteht.
Nur die blanke Möglichkeit geistiges Eigentum a.)zu kopieren und/oder b.)abzubilden/speichern berechtigt laut §54 zur Erhebung der Abgabe.

Da die Durchsetzung des Urheberrechts gegenüber jeden einzelnen Nutzer als nicht durchführbar angesehen wurde, hat der Gesetzgeber einfach entschieden diese Abgabe indirekt bei den Herstellern von Trägern von Informationen und jeder Art von Vervielfältigungsgeräten von urheberrechtsgeschützten Inhalten.

Ich halte das gesamte Konstrukt rund um die GEMAs dieser Welt nicht für haltbar. Ich würde mich gerne einer schlagkräftigen, seriosen vereinigung anschliessen, welche ernsthaft das Ziel verfolgt §54 aufs Korn zu nehmen.
Ausnahmsweise auch zusammen mit HW-Herstellern, da eigentlich nur primär diese das Recht haben gegen §54 zu klagen.

Cheers

I&C

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles