eBay muss Luxuswaren aus dem Sortiment nehmen

Social Media Nachdem das Online-Auktionshaus eBay gestern vom Handelsgericht in Paris zur Zahlung von Schadenersatz in Höhe von mehr als 38 Millionen Euro an den französischen Luxusgüterkonzern LVMH verurteilt wurde, muss das Unternehmen auch die Produkte des ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
lustig...hier verhält es sich genau umgekehrt wie beim Jugendschutz... in der Realität ist man ziemlich machtlos gegen Fälschungen/Schwarzmarktverkauf, aber im Internet kann man durchgreifen.
Zumindest glauben sie dass, dass die Sache mit Ebay gegessen wäre.
 
Und wo bekomm ich jetzt meine günstigen Golce & Dabbana Klamotten her???
 
@ragnar86: Tschehien! :D LOL Da kriegst alles für unter 50 Euro! Und wenn die Schuhe die dir gefallen, nicht von Nike sind, dann wird der Nike Aufkleber einfach runtergezogen und ein anderer drauf geklebt!
 
@ragnar86: Genau, den ganzen Wannabe-Gangster BlingBling mit Gürtelschnalle und Sonnenbrille. Yeah, Abchecka !
 
@ Niclas: lustiger Weise sind das die, die wild durch die gegen vögeln, während andere am PC hocken. Viele Mädels "checken" nicht, das die Kerle sich die Sachen nur von HartzIV für paar Euro gekauft haben. Nur wo es gefälschte 3er BMW gibt, hab ich noch nicht raus gefunden.
 
@modelcaster: *LOL* Der mit den 3er BMW war gut. :D
 
Ach war das schön , als es früher fast nur Gebrauchtwaren und Private Aktionen gab!
 
@cArLos4evEr: Bald kann man evtl. sagen, daß es schön war, als es überhaupt nnoch Auktionen gab! Ich find das Urteil hammerhart, da es den privaten Weiterverkauf ziemlich einschränkt und wenn außerhalb des Internets auch andere Händler die Marken anbieten dürfen, sollten sie es auch im Internet tun können.
 
@cArLos4evEr: Ja, vor Jahren wear das echt gut, weil man auch noch dazu viele Schnäppchen gefunden hat.. Mittlerweile sind die Sachen ja oft teurer als in Internetshops.
 
woher soll ebay genau wissen was eine fälschung ist und was nicht?

ich denke mal das kann man einfach nicht so genau kontrollieren... und wenn soll es die firma doch selbst machen.... gegen hinweiß nimmt ebay die entsprechende auktion sicher raus...
 
@sonicmc: Da Ebay das eben nicht kontrollieren kann, dürfen die Produkte ja nicht mehr angeboten werden, auch keine Originale!
 
@sonicmc: Ich gebe zu bedenken ob eBay überhaupt die Absicht hätte dass zu kontrollieren., wenn es denn überhaupt möglich wäre Schließlich verdienen sie an den Einstellungs- und Verkaufspreisen kräftig mit. Sie sind halt nur Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer.
 
@sonicmc: naja, die stellen nach EIGENEN Angaben fest, dass 90% gefälscht ist, und kommen damit durch. Wenn jede Marke das macht, kann man eBay vergessen, zumindest für Klamotten.
 
Grundsätzlich ist die Entscheidung des Gerichts völlig daneben. Abgesehen davon, dass dort auch fälschungen verkauft werden, ist es mit originalen doch so, als wenn ich diese Privat auf einem "Flohmarkt" weiterverkaufen würden und man mir das nun verbieten möchte. Was kommt als nächstes? Das Haus was ich gekauft und abbezahlt habe, darf ich nicht mehr verkaufen, weil es die Baugesellschaft nicht möchte?
Ich kann ja verstehen, dass der Handel von gefälschten Artikeln eingeschränkt werden soll, aber deswegen gleich den gesamten Handel einschränken? Damit schießt man doch weit übers Ziel hinaus.
 
ebay kann ja noch vor den EU-Gerichtshof ziehen, denn ich glaube nicht das dieses Urteil, wenn Private solche Artikel verkaufen wollen, bestand haben wird! Denn demnach dürften solche Produkte auch nicht mehr auf Flohmärkten verkauft werden. Ich finde das vollkommen daneben (wie aber auch Plagiate).
 
Ist das nicht ein Tippfehler? Hersteller können m.E. den Wiederverkauf unterbinden, also den Vertriebsweg von Neuwaren bestimmen. Der Vertrieb von Neuware über Eaby könnte also bald der Vergangenheit angehören.
Wenn ich aber mein Rudolf Benz Sofa als privater Verkäufer bei Ebay oder Hood oder sonstwo verkaufen will, kann mir das keiner Verbieten, dachte ich jedenfalls bisher. Die Ware ist schließlich mein Eigentum und niemand kann mir vorschreiben was ich damit mache.
 
Also ich lese den Artikel so, als das es hier meist um gefälschte Neuware geht, welche der LVMH ein Dorn im Auge ist. Nun, mit Neuware lässt sich leider am meisten Geld verdienen, auch für ebay.

Ich vermisse auch die Zeiten als man als Privatmann noch richtig auf gebrauchtes bieten konnte und seine Neuwarenschnäppchen bei MediaMarkt und Co beschafft hat. Ich denke, ebay sollte sich auf seine Wurzeln besinnen und mal nen Gang zurück gehen. Dann gibts eben keine Neuwaren auf ebay mehr,.... allerdings würde dann natürlich auch den Profiseller die Grundlage entzogen, was ich persönlich aber nicht tragisch finde, dann sollen sie eben einen eigenen Verband aufmachen.

 
komisch, ich dachte immer, wer sich ein original leisten kann und es unbedingt haben will, der kauft sich das im laden. wer nur geld für eine fälschung hat, wird sich auch keine tasche für 1000 euro kaufen können. vielleicht leidet etwas das image der firma an den ganzen leuten die beim aldi mit ihrer LV tasche aus der türkei einkaufen gehen? aber gleich vom millionen schaden sprechen? ist doch quasi ne art werbung, das bringt doch geld in die kassen :-)
 
@Timmy_O: geh mal in einem laden von LV und versuche mehr als 1 tasche vom gleichen modell zu kaufen. die bekommst du nicht :). deshalb ist es immer interessant wenn man private verkäufer (ich rede nur von den privaten verkäufern) sieht, die gleich 10 mal das gleiche modell anbieten :). LV sucht sich die kunden aus, das war schon immer so und wird wahrscheinlich auch immer so bleiben. du solltest auch nicht vergessen niemand muss dir etwas verkaufen, du willst etwas, aber wenn der händler sagt ich gebe dir das nicht kannst du auch nichts dagegen tun, außer dich ärgern und vielleicht bei einem anderen einen einkauf probieren.
 
... die angeblichen Milliardenschäden sind doch kompletter Blödsinn - es sei denn, die Upperclass fühlt sich jetzt so angepißt, weil sie sich nicht mehr so exclusiv fühlen darf und kauft deshalb aus Trotz keine überteuerten Klamotten mehr ...
 
@Thaquanwyn: tja,wenn man an den "Luxusgütern" nichts verdient,geht man eben diesen Weg.
 
@Thaquanwyn: Ja eben, das ist das Problem. Wenn jeder Prolet mit einer (getürkten) DG usw herumläuft, die nicht lizensiert ist und dem Originalhersteller nichts einbringt, ist das Design nicht mehr exclusiv, und warum soll dann jemand noch viel Geld für das Original ausgeben?

Es ist ja nicht so, dass der Fälscher viel in Entwicklung des Designs und letztendlich in die Produktqualität investiert, sondern er schmarotzt an der Leistung anderer.
 
@Thaquanwyn: Gib mir einen PC mit Paint und eine halbe Stunde Zeit und ich kreire dir die nächste Sommmerkollektion. Mitunter sehen die Sachen so bescheuert aus, dass ich mich frage, ob sich überhaupt jemand traut mit denen auf die Straße zu gehen. Die Modeindustrie verdient nur an den Gedanken der Menschen.
 
@Thaquanwyn: Du schreibst was ich denke ! LVMH hat dadurch keine Verluste, weil diese Kunden sowieso nicht in der Lage Originale zu kaufen sind und wenn LVMH gegen die ImageSchaden vorgehen möchte, dann soll er Leute dafür einstellen nicht verlangen, dass Ebay es machen soll . Indem Fall sind sie genau so wie Fälschungshersteller.
 
.... und wenn es diesen plagiate boom nicht gegeben hätte, dann wüsste die Masse garnicht wer D&G usw. ist. Somit könnte auch RTL keine Mengen von Motorola Handys im D&G Style verkaufen.
Hat halt alles immer sein für und wider
 
Ich finde, dass es nirgends eine gefälschte Sache verkauft werden soll, Da spielt der Ort keine Rolle.

Für mich gilt sowieso keine Kleiderkauf durchs Internet. Ausserdem gibt es da soweiso nicht meine Marke. Wenn ich mir etwas kaufen will, flieg ich nach Spanien und kauf mir meine Favoritkleidung vor Ort...

Soviel Zeit muss man sich gönnen, wenn es gut werden soll.
 
@solareffe: Was bisten du für ne Knalltüte? Entweder im Lotto gewonnen oder totaler Sonnenstich, anders kann ich's mir nicht erklären. Ich kauf viel Klamotten im Internet und ich flieg bestimmt net direkt nach Land xy dafür..Spinner..
 
Ich finde es zum kotzen das man eBay für alles verantwortlich macht die können nicht zu jeden nach hause fahren und kontrollieren.Es ist besser das eBay schlisst.
 
Der Pulli (Original) von Markenhersteller XY passt nicht mehr? Ab auf den Müll, denn XY hat den Handel und die Weitergabe gebrauchter Ware generell untersagt! Soll sowas am Ende dabei rauskommen? Erwerbe ich zukünftig nicht den Pulli als Sache, sondern nur die Lizenz ihn zu tragen zu dürfen? Verkleiden sich irgendwann die Abmahnanwälte als normale Menschen und kassieren auf Flohmärkten kräftig ab? Schutz vor Plagiaten ist ja schön und gut, aber nicht auf Kosten der Verbraucher, nur weil man die Quelle der Plagiate nicht zu fassen kriegt, die sich irgendwo in China (oder sonstwo) versteckt.
 
@exabyte: ja klar erwirbst du nur die lizenz :) und waschen darfst du ihn auch nicht in jeder waschmaschine! merk dir das :)
 
Scherzfrage. Ab wann handelt es sich denn um eine Kopie? Wie weit müssen "original" und "kopie" auseinander liegen um kein plagiat zu sein :)
 
SUPER begrüsse das! auch wenn dann woh die preise bei ebay wieder steigen werden wenn die Einnahmen fallen
 
Eine sehr gute Entscheidung, ich hoffe dass da noch mehr Firmen folgen werden. Eigentlich darf man sich bei Ebay naemlich seit ein paar Jahren gar nichts mehr kaufen da man nur noch beschissen wird. Nur durch solche Maßnahmen könnte Ebay wieder an seriösität gewinnen.
 
>>>Dadurch könnte zum Beispiel der Vertrieb gebrauchter Waren über eBay der Vergangenheit angehören.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.