Mit Software: Neue CD-Rohlinge 'brennen sich selbst'

Medien (DVD, Blu-Ray) Die Firma TX Think Xtra will mit neuen CD-Rohlingen den Umgang mit Medien erleichtern. Die Medien enthalten ab Werk eine Brennsoftware, so dass kein derartiges Programm auf dem zum Beschreiben der Rohlinge genutzten System nötig ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als ich den Newstitel gelesen hab dachte ich nich erst an Software sondern an CDs mit eingebautem Brenner xD Aber diese Idee find auch auch nicht schlecht, solang die Software auf den CDs nicht mal so aufgeblasen wird wie Nero und dann den ganzen Speicher verbraucht :)
 
Ich finde den Titel auch irreführend. Verständlicher und genauer würde: "Neue CD-Rohlinge incl. Brennsoftware" sein. Hatte erst an Rohlinge mit besonderes empfindlicher Beschichtung gedacht, die sogar vom Lese-Laserstrahl verändert werden können.
 
Also den Teil mit dem eingeben eines Passwortes ist, finde ich eine gute Idee. Der Preis ist auch nicht übertrieben.
 
Falls man die Verschlüsselung wirklich braucht, geht dies auch günstiger mit "SecurDisk"-Brenner, die auch nicht mehr als andere kosten. Andere Alternative, sind (komprimierte) Archive wie Zip, rar oder 7z die sich bekanntlich ebenfalls mit einem Passwort versehen lassen.
 
@Mexbuild: Wobei ich nicht verstehe, warum die Verschlüsselungs-Version soviel teuerer ist.
 
@knoxxy: der Witz ist doch gerade der, dass Du evtl. woanders bist und kein Brenner hast der das unterstützt. Ob man sicherheitsrelevante Daten dann allerdings im INternet-Cafe brennen sollte ist eine andere Frage :-) Aber es gibt schon Situationen, wo das praktisch wäre.
 
schöne idee. brennsoftware ist ja nach wie vor so selten und schwer zu bekommen, und betriebsysteme haben auch keine brennfunktionen. mal im ernst: sind das die gleichen leute, die auch die nach drei tagen automatisch verrottende dvd erfunden haben, von wegen kopierschutz für filme und so? ideen, die die welt nicht braucht....
 
@vistakista: die Überschrift ist reißerisch und irreführend, sie suggeriert dass man CDs ohne Brenner brennen kann. Ich spucke auf WF für weitere 48 Sekunden meiner Zeit die für NICHTS vergeudet wurden.
 
@just ich möchte dir dafür danken, dass ich 5 sekunden verschwendet habe, deinen bescheuerten kommentar gelesen zu haben...
 
@euch 3: Für mich kommen nochmal 5 Sekunden drauf! Die will ich alle wiederhaben, ich brauch die dringend für... Ja ich war damit schon beim Urologen, sagt es ist ein psychisches Problem! Hmpf...
 
@vistakista: ihr könnt aber schnell lesen und schreiben. Vielleicht weil ihr dabei nicht nachdenkt.
 
@ justpictures.net.tc: Die 48 Sekunden sind natürlich außerordentlich wichtig gemessen an den restlichen 23 Stunden 59 Minuten und 12 Sekunden die du 7 Tage in der Woche alleine in deinem abgedunkeltet Kellerraum zu verbringen scheinst.
 
@osw: Du scheinst wenigstens rechnen zu können, magst rüberkommen auf ein Bier? Ich lufte auch vorher, versprochen! Ich bin soooo einsam...
 
@IcySunrise: Versuche es doch mal mit einem Multi-Funktions-Brenner, ggf. -wenn nötig- im Duble-Layer-Format. Dann klappt es auch ohne Urologen !
 
@uechel: Öhm... glaub nicht...
 
naja, für leute die darauf angewiesen sind, sicher eine praktische sache. große verbreitung werden diese speziellen CDs sicher nicht. vor allem bei den preisen die CD rohlinge heutzutage kosten
 
"Mit einer weiteren Spezial-Version......" das hat sich bestimmt frank drebin von der spezialeinheit ausgedacht.....
 
Hmm ich hab da so meine bedenken. Die Software die sich dann beim einlegen wohl selbst startet ist bestimmt Win only, und besonders bei der verschlüsselten Variante hab ich da den verdacht, das dann wenn man die CD an einen Mac bzw. Linux User weiter geben möchte nicht läuft und somit eine entschlüsselung nicht möglich ist.
 
@PlayX: genau das ist mir auch aufgefallen, wie das wohl mit den verschiedenen betriebssystemen gehen soll??
 
@PlayX: Die Software läuft im Übrigen nur unter Windows. Vor einigen Wochen war mal ein Stand dieser Firma in Hamburg bei Saturn und ich habe mich mal über diesen Mist schlau informiert.
 
@PlayX: Richtig, gleicher Gedanke kam mir auch. Und wenn die Software dann auf einem neueren OS nicht mehr läuft und die Firma inzwischen Pleite ist, schaut man in die Röhre...
 
Die Idee ist ja die eierlegende Wollmilchsau. Wenn es am Markt gut ankommt, lassen die sich die Software auf den Rohlingen gut bezahlen.
 
680 mb viel zu wenig !
ich find die 700mb ja schon zu klein, 800mb sind ganz klar die richtige lösung.
jetzt bleibt nur eine frage, wenn ich mein brennprogramm nutzen will bei diesen rohlingen,ob das noch möglich ist oder ob nur die drauf installierte brennsoftware funktioniert.
aber das wird sich preislich sowieso nicht durchsetzen.
zumnal gibt es super gute kostenlose brennsoftware, CDBurnerXP und Ashampoo Burning studio 6 free !
warum dann für ein rohling mehr bezahlen ????
 
@Homeboy23do:

800 MB sind eindeutig Außerhalb des CD-Standards.
 
Was soll der Unfug und wer braucht einen solchen Müll? Zum einen läuft die Software NUR unter Windows, wenn überhaupt. Zum anderen bietet heutzutage JEDES Betriebssystem eigene Brennfunktionen an, die genau das leisten, was diese angeblichen Wunder-CD-Rs auch können sollen. Zum dritten ist diese Software reine Speicherplatzverschwendung. So etwas gehört mal wieder zu "Dinge, die die Welt nicht braucht".
 
Scheiben sind doch Technik von gestern. Weder für Filme, noch für das Sichern von Daten und schon gar nicht für Musik sind die Dinger heutzutage noch nötig. Das erste was ich mache, wenn ich mir eine DVD gekauft habe ist, dass ich den Film auf meinen kleinen kostengünstigen Medien-Server übertrage. Dort werden Filme, Musik und Bilder abgelagert und können jederzeit und komfortabel abgerufen werden. Scheiben können mir persönlich gestohlen werden. Gebrannt wird bei mir höchstens noch Ubuntu oder eine Boot-CD, mehr aber auch nicht. Diese Firma hätte also mit ihrer Innovation (?) vor 8 Jahren auf den Markt kommen sollen, heute ist es dafür zu spät, die Entwicklung geht definitiv weg von den Scheiben.
 
@Der_Heimwerkerkönig: schick mal schnell Deinem Kumpel 4,5GB rüber, von Deinem kleinen kostengünstigen Medien-Server, er wird sich freuen. Oder guck Dich mal in einem Mediamarkt oder was weiss ich Deines Vertrauens um: alles voll mit Scheiben! Wie das? Die Entwicklung geht defintiv weg von den Scheiben? Und komm mir nicht mit USB-Sticks oder Flashkarten: deutlich teuerer.
 
@justpictures.net.tc: Natürlich "komme ich mit Sticks": 4 GB für 10 Euronen, was soll den daran bitte teuer sein??? Die Dinger sind viel praktischer als Scheiben, da viel unempfindlicher, schneller und handlicher. Wieso glaubst du übrigens, dass man bei Subnotebooks mittlerweile immer mehr auf DVD-Laufwerke verzichtet? Weil sie absolut entbehrlich sind! Und gesichert werden Daten auf externen USB-Platten. Es gibt keinen langlebigeren Speicher als Festplatten die man nur zum Sichern ans Netz hängt und ansonsten ruhen lässt. Die meisten selbst gebrannten DVDs, weißen bereits nach rund 5-8 Jahren Datenverluste auf. Mal davon abgesehen, dass es viele praktischer ist seine Filme oder die Musik aus einer Liste des Medienservers auszuwählen, als in einem Regal nach einer DVD zu kramen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Praktischer ist es, aber angenommen Du willst 10 Filme mitnehmen, kaufst Du dann für 100,- Sticks oder doch lieber 10 Scheiben? Subnotebooks haben keinen Platz für optische Laufwerke, wenn sie wirklich so unnütz wären, würden "normale" Notes auch ohne sie kommen. Und versuch mal eine im besagten MediaMarkt gekaufte DVD auf Deinem Subnote abzuspielen. Du hast eine Einzellösung, die für Dich funktioniert, aber die Mehrheit braucht nun einmal Scheiben, das wird auch ne Weile so bleiben.
 
Wenn ich 10 Filme mitnehmen möchte, dann schiebe ich die in einem Rutsch von meinem PC auf meine 160 GB 2.5 Zoll Wechselplatte und gehe in der Zwischenzeit einen Tee trinken und ich brenne nicht 10 Filme auf DVDs, da bekomme ich ja einen Bart! Also ist "meine Lösung" wohl die praktischere. Nicht umsonst gehen externe Laufwerke, wurscht ob Flash oder herkömmlich, mittlerweile weg wie die warmen Semmeln.
 
@Der_Heimwerkerkönig: nein, ich meine wenn Du 10 DVDs mitnimmst wenn Du bei Deiner Oma Ferien machst, die ja nur einen DVD Player hat und ist überhaupt ein Wunder, dass sie mit dem einigermaßen klarkommt. Und die DVDs musst ja erstmal -auf Scheiben- gekauft haben. Egal, ich sehe, Du bist für das Leben ohne Rohlinge ausgestattet, ich renne schließlich auch mit DVDs auf meinem iPod rum, und bin froh dass ich weniger brenne als auf USB schiebe. Aber die Mehrheit, vergiss nicht die Mehrheit! Und vergiss nicht Blu-Ray, da ist Deine Platte schon mit 3 Filmen voll.
 
Heutzutage, wo mit so ziemlich jedem guten Betriebssystem ne Brennsoftware mitgeliefert wird, halt ich das mal für Unsinn.
 
@Kirill: sehe ich genauso. Wenn man speziellere Wünsche hat gibts genug kostenlose Brennsoftware und Nero ist beim Brenner meistens mit dabei.
 
Habt Ihr den Abschnitt gelesen? "... PC mit Brenner möglich sein soll, egal ob im Hotel oder dem örtlichen Internetcafé und auch wenn auf dem System keine Software installiert werden kann." Man könnte die CD also mit nach .. in den Urlaub ... nehmen, dort an einen PC setzen und seine DigitalCam erstmal leeren. Die CDs sind nicht für den Hausgebrauch gemacht, sondern für Orte, an denen es vielleicht keine normalen Wege gibt. z.B. durch Unterdrückung von Brennsoftware. - __ Wobei solche Orte meist mit einem MiniClient besetzt werden. An die kann man meist nicht mal nen USB-Stick anschließen, geschweige denn eine CD einlegen. __ - Ist wirklich für sehr spezielle Orte gedacht.
 
@KleinerMann: Also... jeder halbwegs vernünftige Admin verhindert, dass von einem Device aus Programme gestartet werden. Dann hilft mir die Brennsoftware auf der CD nix.
Verhindert er es nicht, dann weiß keiner, was auf dem System so alles schon verhunzt ist. Eine dort gebrannte CD möchte ich dann icht auf meinem PC nutzen. Also auch kein Einsatzgebiet...

Wofür dann soll ich die nutzen?
 
10 cd-rohlinge - für 7,00 euro, naja wenn man so schon nichts mehr mit rohlingen verdient, versucht man es eben so. dumme gibt es immer, die sowas kaufen. jede speicherkarte in der digicam hat heute locker 2 gb, da können die ihre cd's behalten.
 
@ErichMielke: Und bald kommt noch die Speicherkarte, mit der Software drauf, zum beschreiben der Speicherkarte... :-)
 
Ich denk mal, jeder PC der n Brenner eingebaut hat hat auch ne Brennsoftware^^ Also wozu das dann?
 
Was für ein Schwachsinn! Haben nicht auch schon mal einige Firmen versucht, angeblich "spezielle" Rohlinge für Audio teuer zu verkaufen? Das mit den sich angeblich "selbst brennenden" Rohlingen geht in vergleichbare Richtung: "Schwachsinn den kein Mensch braucht".
 
cd? sind wir nicht mittlerweile im zeitalter von blueray angekommen?
 
@muesli:
rüüchdüüüch...wenns wenigstens noch für DVDs wäre...was will man mit ner popeligen 680 MB ?
 
erstmal bernnt man heute eh kaum noch CD und dann sind die Brennproggis so einfach zu bedienen das selbst Oma/Opa damit klar kommen und auf jedem Rechner vorinstalliert (BS) zw. dem Brenner beigelegt oder Freeware -> also völliger Blödsinn und viel zu teuer
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles