Intel will CPU-Stromverbrauch um die Hälfte senken

Prozessoren Der Halbleiter-Hersteller Intel will den Stromverbrauch seiner Prozessoren zukünftig deutlich stärker senken als bisher. Das kündigte Technikchef Justin Rattner gegenüber der Wirtschaftszeitung 'Handelsblatt' an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"vor allem die Software-Hersteller" Ja vor allem müssten diese endlich begreifen, dass es oft falsch ist, immer mehr und mehr aufgeblasene Software bereitzustellen. Sinnvoller ist es, Programme pluginbasiert aufzubauen. Negativbeispiele für Bloatware: Adobe Reader, Nero Burning Rom, Windows Vista. Durch Verwendung von effizienter Software können auch weniger leistungsfähige Computer (weiterhin) verwendet werden. Keine Frage, bestimmte Programme wie Videokonvertierung, Videoschnitt, Simulationen usw. benötigen viel Leistung und möglichst neue Computer.
 
@andreasm: ich arbeite mit einem 486 und DOS, meine Software ist nicht aufgeblasen und mein Rechner kann Geräusche machen auch wenn die Boxen aus sind.
 
@justpictures.net.tc: Und wieder... kennste wayne?? Such den mal...
 
@Narf!: Sinn für Humor ausgeschaltet?
im obigen Post ist ganz klar IRONIE enthalten.
 
@narrf: oh nein, ein gelangweilter Internettrottel hat mir etwas befohlen! Was mach ich jetzt nur?!
 
@andreasm: Ich muss dir einerseits recht geben, andererseits aber widersprechen, ich bin zwar auch dafür, das Software endlich wieder ordentlich programmiert werden soll, aber es läuft doch so ab: Durch die leistungsfähigen Rechner, brauchen die Programmierer nicht mehr ihren Code optimieren, dadurch werden die Programme halt aufgebläht. Dadurch entsteht die nachfrage nach noch leistungsfähigeren Rechnern und genau das ist doch leider gewollt. Das ist halt die Marktwirtschaft. Sieh es so, ohne diese Programmierer gäbe es wohl heute nicht so leistungsfähige Rechner, weil die Hardwarehersteller sich einfach ausruhen und nur langsam neue Produkte auf den Markt werfen, da die leistungsfähigeren Produkte gar nicht gebraucht werden würden.
 
@justpictures.net.tc: lol, sehr gut! @Narf!: Da ist dein Name wohl Programm...
 
@ Armageddon_M: Software zu optimieren ist nicht mehr so einfach. Früher waren Programme winzig, von einem Programmierer geschrieben. Da konnte man sehr gut das bisschen Code optimieren, z.B. durch passende Wahl von Datentypen. Heute übernehmen solche Sachen längst die Compiler. Gleichzeitig sind die Systeme aber so komplex geworden, dass Dutzende oder Hunderte Programmierer zum teil mehrere Jahre entwickeln. Selbst wenn jedes kleine Teil optimiert wird, ist das Gesamtsystem ein dicker Moloch. Benötigt werden also heute nicht einfache Programmierkenntnisse zum Optimieren, sondern Architekturkenntnisse. Und da hapert es bei den meisten Programmierern. Programmiersprachen kennen die sehr gut, richtig programmieren können aber kaum welche. Ich sprech da leider aus trauriger Erfahrung.
 
Die News gab's doch schon mal? Heisst es jetzt dass sie insgesamt den Verbrauch vierfach senken? Coooool.
 
@justpictures.net.tc: sag mal, schreibst du jetzt bei allen news rein? weil dann verlass ich lieber winfuture...
 
ich hoffe doch das die altbekannten Graka Hersteller endlich mal auf den Zug aufspringen, denn das sind zur Zeit die größten Stromfresser im PC. Mich wundert auch das es noch keine dualcore Grakas gibt anstatt zwei einzelne GPUs auf eine Platine zubringen aller GX2
 
@schweini: Aber auch Mainboards und Hardware muß da mitziehen...
 
@schweini: ist Dein Stromanbieter zu teuer oder was?
 
Der Streit zwischen Asus und Gigabyte hat dem Kunden ja wirkungvoll gezeigt, wieviel derzeit die Stromsparchips auf Mainboards bingen - nämlich so gut wie nix. Da gibts noch eine Menge zu tun und auch - wie Schweini sagt, bei den Grafikkarten. Schade, daß es heute nur noch was bringt wenn Großkunden das Maul aufmachen.
 
@Dario: vergleich mal die aktuellen P45 Boards...
 
@Dario: Mein neues (6monate) Gigabyte Board ist zumindest kühl :D
 
@Voodoopuppe: Was willst Du mir damit sagen ? @Reaper: Aha...
 
Am besten sollten mal die Grafikkarten Hersteller anfangen was nützt mir Hardware die Stromsparend ist aber die Grafikkarte dies alles zunichte macht .
 
Ich will eine million euro
 
Der Ansatz verspricht was?
 
so ein scheiss, meine schöne wakü wird doch dann nutzlos :D
 
intel ist auf dem besten weg. wenn ich mir den verbrauch meines heutigen systems mit dem vor 5 jahren vergleiche dann ist der verbrauch in den letzten jahren massiv zurückgegangen. mein athlon xp system hat mal munter seine 150watt gefressen, egal ob was zu tun war oder nicht, wohingegen mein dualcore system + 3d grafikkarte im idle grade mal 62watt zieht. es geht schon, man muss halt nur beim zusammenbau etwas darauf achten und nicht der erstbeste nehmen.
 
Hoffentlich senken die die Energieaufnahme wirklich. Wenn in 4 Jahren die Prozessoren die 4fache Leistung bei "nur" doppelt so viel Energieaufnahme, ist auch keinem geholfen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links