Google bringt universelle Media-Streaming-Software

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google bringt seine eigene Media Server-Software. Die Windows-Applikation soll Geräte mit Universal Plug and Play (uPnP)-Unterstützung im Netzwerk selbstständig erkennen und streamt Inhalte anschließend vom PC. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Google World Domination olé olé :)
 
@Heimchen: Daran hab ich auch gerade gedacht. Wenn das soweiter geht, dann will ich gar nicht wissen wo das hinführt...
 
Genau, und Google greift noch mehr persönliche Daten ab. Diesmal live und in Farbe aus den heimischen vier Wänden: Fotos, Filme, etc. . Als weiter so.
 
taugt das Teil den was? Hat das schon mal jemand getestet?
 
Ich finde es viel besser wenn ich freiwillig eine kostenlose Software von Google installieren kann oder es auch bleiben lassen kann als wenn ich von meinem Betriebssystem einen Mediaplayer von Microsoft vorgesetzt bekomme. Als mündiger Kunde möchte ich selber die Wahl haben welche Software ich auf meinem Rechner benutzen möchte.
Ich denke das wird nur ein nette Programm sein mit dem man auf dem heimischen fernseher seine youtube-videos, bilder sounds anschauen kann und kein Griff zur Weltherrschaft. Maximal kommt da noch ein werbeink dazu.
 
@chrisrohde: Außer dem Begriff Datenkrake haben die Leute meistens nunmal einfach kein Argument, da Google weder sein Quasi-Monopol missbraucht, noch wahllos alles aufkauft wie ein anderer großer Softwarehersteller. Das einzige Argument sollte man ihnen echt nicht weg nehmen.
 
Google treibt die Entwicklung super voran, Respekt. Ich mag die Datenkrake zwar auch nicht besonders, aber im Gegensatz zu Microsoft ist mir Google doch recht sympatisch. Jetzt nur noch darauf warten, bis ein OS von Google herauskommt.
 
ohoo - eine Mediaserver-software mit nur 440 KByte ??? Ja wie machen die das bloss.... Ist das Backend bei denen auf ihren Serverfarmen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen