EMI: MyVideo war erst der Anfang - weitere Klagen

Musik- / Videoportale Erst am Freitag haben wir berichtet, dass das Plattenlabel EMI eine einstweilige Verfügung gegen das Videoportal MyVideo.de erwirkt hat. Nun wurde bekannt, dass EMI in den USA ebenfalls gegen mehr als 10 Portale vorgeht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ob ich mir das video im i-net oder im fernsehen anschau, wo is da der unterschied? hauptsache den hals nich voll genug bekommen. und damit die platten labels in zukunft noch weniger verdienen, hoffe ich das noch mehr leute ihre musik aus dem netz saugen.
musiker und bands können ihr geld auch mit konzerten verdienen.
 
@Bunker-Mike: Der Unterschied ist, dass der Fehrnsehsender Geld für die Lizens bezahlt und diese mit Werbung finnanziert. EMI hat dann feste Vertragspartner und kann genau verwalten, wer welchen Clip zeigen darf. Im Internet wird die Sache schon sehr viel komplizierter, da nicht die Videodinste selber die Clips bereitstellen, sondern jeder User die Möglichkeit dazu hat. Und dass ist für EMI unüberschaubar. Selbst wenn sie es Versuchen würden, sich regelmäßig einen Überblick zu verschaffen, würde das sehr viel Geld und Zeit kosten. Ausserdem könnten sie niemals jedes Angebot eines jeden Clips zu jeder Zeit erfassen. Und das bedeutet über die Jahre viele Milliarden, die in der Kasse fehlen. Aus wirtschaftlicher Sicht also voll verständlich, warum EMI versucht, dass zu unterbinden. Die Vorgehensweise, dessen Nutzen und das gesamte klassische Lable-/Lizensmodell sind allerdings eher fragwürdig.

Edit: Ach ja, nicht zu vergessen, dass sich die Clips im Internet leichter von den beiten Massen digital mitschneiden und vervielfältigen lassen.
 
@markox: Also ich glaube ja, dass eher EMI und du da was falsch verstanden haben. Die Fernsehsender bezahlen doch nicht an die Labels, um die Clips ausstrahlen zu "dürfen": Musikvideos sind meiner Meinung nach Werbung für die Musik der Künstler, und da sollten die Labels doch froh sein, wenn die verbreitet werden...
 
@Bunker-Mike: Ja super, und wenn mir die Werbung gefällt, schneide ich mir die Tonspur raus.
 
Ich verklage Wasser. Es fließt nicht in die Richtung, in die ich es fließen lassen haben will.
 
@glowhand: Super Beispiel! :D (+)
 
@glowhand: "fließen lassen haben will" - ist zwar grammatisch korrekt, aber es zeigt, wie umständlich doch die deutsche Sprache ist.
 
@Michael41a: Nein gar nicht , Englisch mit ihren 5 Zeiten ist da noch bekloppter .
 
@ Michael41a: für dich ist die deutsche Sprache offenbar auch zu schwer, denn das Wort heisst "grammatikalisch".
 
@juliab: sowohl "grammatisch" als auch "grammatikalisch" ist richtig...
 
@overdriverdh21: Na ja, Finnisch hat 15 Fälle. :-)
 
Das ist so lächerlich! Musikvideos sind nix anderes als Werbeclips, Werbeclips für Alben und Künstler. Jetzt soll man schon dafür verklagt werden, dass man Werbeclips verbreitet.
 
@MoeD: nein, das falsch! Viele gehn auf Youtube, um kostenlos Musik zu hören! Also nix mit Werbung. Das sind Urheberrechtsverletzungen von vorne bis hinten! Klar finde ich, das EMI zu heftig reagiert, aber gerechtfertigt ist es auf jeden Fall!
 
Genau aus solchen gründen höre ich Radio - da kommt immer mukke und kostet nix - an mir verdient keiner mehr etwas direkt.
Heute ist es doch eh fast immer so, das die Alben nur noch 2-3 Lieder haben die man hören kann und der Rest iss Bullshit - es sollte mal ein Rückgaberecht bei nichtgefallen geben - die meisten der heutigen Pseudorockstars würden am Hungertuch nagen.
 
@BigFunny: da kommt immer mukke und kostet nix - an mir verdient keiner mehr etwas direkt.

Naja die GEZ wirste trotzdem zahlen müssen. Wenn nicht dann haste vielleicht noch Glück.
 
@merlin1999:Die GEZ Gebühr hat andere und vorallem Sinnvolle Gründe, daran sollten sich diverse Hetzer mal gewöhnen. Wer meint das ein Öffentlich Rechtlicher ( und damit gebührenfinenzierter) Rundfunk/TV unnötig ist, der sollte sich das Regierungsgesteuerte Propaganda-TV in den USA ansehen und dann mal nachdenken.
 
@Maik1000: Nein gar nicht wenn ich die ÖR nicht höre/sehe dann sollte man auch nicht zahlen und nicht anders (Aha die CSU/CDU haben öffentlich mal bekannt gegeben das diese auch die ÖR benutzen [Propaganda]) . ÖR ist hier in Deutschland auch Staats-fernsehen .
 
@Maik1000: ich lebe im 21. jahrhundert und da gibt es andere möglichkeiten sich zu informieren, als tv und radio... der auftrag der örr sollte mal neu überprüft werden...
 
Die Musikindustrie muss endlich mal einsehen daß die Zeiten vorbei sind in denen sie sich allein durch den Verkauf von Platten und CDs eine goldene Nase verdient haben. Andere Zeiten - andere Sitten. Statt krampfhaft zu probieren durch Klagen weiterhin an dickes Geld zu kommen, sollten sie sich den heutigen Zeiten mal anpassen..... oder einen anderen Beruf ausüben.
 
Die Ware ist der Liveauftritt des Sängers/der Gruppe, Musikvideos und CD´s sind die Reklameträger. Wenn die MI nicht bald kapiert das CD Verkäufe tot sind ist denen nichtmehr zu helfen.
 
Offensichtlich ist EMI auf einem Werbefeldzug für einen großen Kauf-Boykott ihrer Musikkopien von der Stange. Ob den Künstlern eigentlich bewusst ist, wie abträglich Verwerter wie EMI für ihre künstlerischen Werke sind?
 
wie auch schon viele vorredner(schreiber), finde ich, dass die mi sowas als werbung ansehen sollte und nicht wegen jedem pup einen feldzug starten sollte...
 
was is meinem kopf nich rein will ist ja wohl mal die tatsache das diese portale die hauptwerbe quelle sind.. merken die noch was..gut sollen die mal alles abschalten für 4 wochen.. ma sehen wo die verkaufszahlen dann sind
 
@markox:

Kla mehrere milliarden im jahr weniger klingt wenn man es so einsam stehn laesst ziemlich heftig. wie wärs du erzaehlst den anderen hier auch das emi dennoch alles andere als finanzielle nöte hat. kla, ein gutes geschäft ist wichtig und sichert qualität, was gerade im momentanen musikbiz sehr wichtig is, nur die frage bleibt... was nun gut ist? eine oder zwei villen? vllt vier?
Emi's schrei nach gerechtigkeit klingt für mich nach reiner habgier! kapitalismus: ich trage mein herz im geldbeutel XD

denkt allein mal ueber die anwaltkosten nach! emi hats nicht nötig! das internet hat nicht nur wirtschaftlichen schaden gebracht. künstler ohne milliarden schwere manager können "frei" ihre kunst nach aussen tragen und ohne plattformen wie mtv bekannt werden. ("frei"=gema^^)
 
@maik1000: propaganda-tv.... frontal21 kennst du?
 
@schafoO: und im Gegensatz zu dir kenne ich sogar den blauen Pfeil. Wie hättest Du es denn gerne? wie in England wo der Konservative Murdock das programm kontroliert ( sky-TV)? oder villeicht so schön neutral wie in Italien unter Don Silvio?? Oder willst Du über die Aufklärung der Telekom schnüffelgeschichte auf SAT1 informiert werden, die gerade 2Mio. Werbegeld von denen bekommen haben? Oder ist der Blog von Paul meier deine Infoquelle, der sich gerade über den Opa von gegenüber geärgert hat und nun alle rentner ins Arbeitslager wünscht?Der Sinn von öffentlich rechtlichem Rundfunk ist die ausgewogenheit, und die ist bei uns trotz Frontal oder Monitor ( da hätte sogar Göbbels seine Freude drann) gegeben. Dafür muß es nunmal eine unabhängige gesicherte Bezahlung geben. Und ich behaupte mal: Wer sagt das er ÖR nicht nutz, der Lügt. Keine ÖR TV Sender sehen? kein ÖR Rundfunk?? Nie??? Nie auf tagesschau.de usw?? Ach ja, ein großer teil der Lokalen Tageszeitungen beziehen ihre Infos aus deren Kosesprondentennetz. NTV,N24,CNN und alle anderen leben von Werbung und berichten auch dementsprechend. Es gibt natürlich auch noch die Gruppe, die die ärzte gerade besingen, die die Bild bzw Springer als Infoquelle ansehen. Gott möge verhüten das die jemals im TV Bereich Mächtig werden. Über eines kann und sollte man sicher diskutieren, ob es nämlich dem Grundversorgungsauftrag entspricht 80Mio. für Bundesliga und UEFA zu bezahlen.
 
@Maik1000: Aha du unterstellst mir ich schaue oder besuche die STASI ÖR , wohl kaum . Ich habe diesen Rotz blockiert viel lieber schaue ich mir PayTV ohne Werbung an und richtige Doku Sendungen . ÖR bezahlt man und hat trotzdem Werbung ( Das ist suspekt , beim PayTV ist das schließlich auch nicht der Fall ) . ÖR im Web schadet unabdingbar . Es gibt nun mal besser Nachrichten-quellen und das sogar in massen . Du drehst dir das mit dem Springer Verlag nur zu deinen Gunsten mehr nicht , bäh . Fang bloß nicht mit einer Religion an die sind radikal und mich als Atheist stören die größten Mörder der Alt sowie Neuzeit .
 
Für jeden kleinen scheiß wird man mit einer anklage rechnen müssen wenn das so weiter geht frage ich mich wozu man überhaupt noch internet braucht Normalerweise müsste man auch premiere verklagen die machen doch oh werbung das heißt doch keine werbung bei premiere. Die sollen lieber ihre kosten senken die geldgeier immer diesen selben filme die man schon alle gesehen hat ausser premiere direkt soviel man es aus der zeitung lesen kann. Langsam sage mir wäre ich lieber 1900 geboren
 
normalerweise müsste man alle die verklagen die daten verkaufen viele grossen firmen hier in deutschland das sind auch Urheberrechtsverletzungen die da gebrochen werden .
 
Ist doch ganz einfach: Wir sind das Volk! Also einfach nichts mehr kaufen, wo EMI drauf steht, sollte man in der Politik genauso handhaben....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte