Google testet neue Funktionen für Startseite iGoogle

Internet & Webdienste Vor gut einem Jahr hat der Suchgigant Google den Startschuss für seine personalisierbare Startseite iGoogle gegeben. Derzeit arbeiten die Entwickler mit Hochdruck an einer neuen Version des Portals und testen daher neue Funktionen die in Kürze ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
was haben die ganzen firmen mit dem i o0
 
@!mani!:

"i" gesprochen ei - bezogen auf ich,meins etc. könnte man auch so verstehen, dass das programm, interface.... "mehr" an den user angepasst wurde oder das sie dem user mehr freiheiten lassen es zu verändern
 
@!mani!:
Hmm bisher kannte ich eigentlich nur Apple, die "i" vor Programmen gesetzt haben.
Das dies als eine neue Modeerscheinung gilt, ist mir neu.
 
@!mani!: http://monni.sisuguild.fi/iQuit.jpg
 
@IcySunrise: iSprung ,-)
 
@!mani!: iGitt. Es gibt auch ein idrive von bmw und etc. Ich finde das i ist schon lange out. Es lebe das große SZ.
 
@!mani!: Vielleicht wegen "interaktives google"?
 
@Sebastian2: genau so interpretiere ich das i auch! das passt wohl eher. man kann es aber auch anders sehen.
 
schrecklich dieses Google
 
@Frecherleser2: wieso das denn? Google hat die MAcht doch von den Usern, weil das so eine geile Software ist. Die quasi Monopolstellung gefällt mir auch nicht, aber die machen nunmal gute Software.
 
@Frecherleser2: das ist genauso wie mit Microsoft nur mit dem Unterschied, dass Google wirklich vieles überwiegend eigenständig entwickelt und nicht wie der MS versucht, die Konkurenz und Start-up Unternehmen einzukaufen um Erfolg zu haben. Ich meine es hat so seine Vorteile alles aus einer Hand zu bekommen (Gmail, G.Maps/earth etc,) und wiederum auch Nachteile (sprich Privatsphäre/ Datenschutz).
 
@Dgon63: Das ist aber so nicht richtig. Google hat auch grosse Namen aufgekauft (YouTube, Blogger usw.).
 
@Kalimann: Die von Google übernommenen Dienste werden allerdings (meistens) weiterentwickelt und nicht einfach nur geschluckt wie bei MS.
 
Ist doch cool, iGoogle ist meine Startseite, da hab ich viele nützliche Gadgets deponiert, das ist auch super, muss man nicht immer Miranda anschmeissen.
 
Das beste ist, Cookies von Google sperren und keinen einzigen Dienst dieser Datenkrake verwenden. Außer natürlich man findet es klasse, dass eine Firma die freiwillig höchst kooperativ mit den US-Geheimdiensten zusammenarbeitet, über einen Profile anlegt.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Na und? Dann wissen die halt wonach ich wann google. das kann ich euch auch sagen. die letzen einträge waren "How to use hotkeys in c$: Firefox Addon Glasser: Wayback machine: Robotics" daher __> Ist doch scheiß egal ob die wissen dass ich mich für roboter interessiere, FF verwende, c$ code und nebenbei ein paar alte seiten durchforste...
 
google weiß noch viel mehr durch die ganzen googleads bzw doubleclick und was ihnen noch alles gehört
auf so vielen seiten sind die untergebracht die wissen schon einiges über die nutzer
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen