Plattenlabel EMI geht gegen Videoportal MyVideo vor

Musik- / Videoportale Bereits am gestrigen Donnerstag wurde bekannt, dass das Plattenlabel EMI Music Publishing Germany eine einstweilige Verfügung gegen das Videoportal MyVideo.de erwirkt hat. Der Grund sind Streitigkeiten, bei denen es wie so oft um das Urheberrecht ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Teil 1044 der Kämpfe Film/Musik Industrie gegen xxx. Oh man nerven die.... Klar wollen se Geld verdienen, aber alles hat seine Grenzen
 
@Antiheld: gäähhnn... da hast du Recht. Das wird langweilig langsam.
 
Ich frage mich noch immer an welchen Punkt die MI Geld verliert wenn z.B. ein Musikvideo auf irgendwasvideo.de hochgeladen wird und sich das Leute angucken.

Ich als Künstler wäre ja froh wenn das passiert denn das ist ja in gewissen maßen auch Eigenwerbung. Es kann natürlich auch sein das die MI Angst hat das man ihre Überteuerten Alben mit nur einem guten Lied nicht mehr kauft, wenn man im voraus sich über den CD Inhalt ein Bild machen kann :)

Aber seit wann kann man aus Schei**e Gold machen :) ok bei den Superstars gehts :(
 
@CvH: Naja man kanns so sehen, dass ihnen Einnahmen verloren gehen, wenn die Kiddies sich die Musikstücke mit jedem Aufnahmeprogramm kopieren können (ok - in grottiger Qualität aber fürs Handy reichts).
Trotzdem: Früher hat man halt die Songs mit dem Kassettenrekorder u Radio aufgenommen, heute über PC. Ihnen geht also nicht mehr oder weniger wie schon immer verloren. Wer die Musik kaufen WILL, der kauft sie auch.
 
@CvH: Gibt ja genug Seiten im Netz mit denen man die Files von youtube und co direkt ausm Netz als .mp3 oder 2379312 andere formate konvertieren und loaden kann... da geht schon Geld flöten.
 
@ -StarscreaM-: Hast natürlich Recht, die Kiddies, die sich hunderte 60kbit Musikstücke von Youtube rippen würden ohne Youtube natürlich sofort in den Laden rennen und 10.000 € für CD's ausgeben. Oder vielleicht doch eher oldschoolmässig die CD eines Freundes rippen? __- Wie auch immer, Youtube und Co sind nichts anderes als gratis Werbung - der MI geht dadurch kein Cent verloren.
 
@Monte: Was du laberst^^ Wenn ich ein Musikstück von youtube für lau bekomme, ist das dasselbe als würd ichs über eMule oder sonst was ziehen. Ich zahle nicht dafür aber hab den Song. Quali mal außen vorgelassen. Kannst mir nicht erzählen, dass wäre der Musikindustrie egal... Es sind nur noch nicht so viel Leute die das machen wie Filesharer. Das dadurch nicht ein Cent verloren geht is wohl auch etwas aus der Luft gegriffen, oder?
 
@-StarscreaM-: Ich glaube, du hast Montes Beitrag garnicht verstanden. Du kannst die Qualität nicht außen vorlassen, weil sie eine wichtige Rolle spielt. Die ist nun mal bei Youtube/MyVideo grottig, wenn du die im Laden kaufst sehr gut. Über Filesharing sind die MP3s generell in gutem Format. Und natürlich gehen Cents verloren, 1 von 10000 Youtubeladern häte sich das Album vielleicht tatsächlich ohne Youtube gekauft. Dafür kaufen sich 1 von 1000 Youtube-Nutzern das Album, weil ihnen der Song/die Songs auf Youtube gefallen hat/haben -> letztendlich macht die MI plus dank kostenloser Werbung.
 
Die sollen sich mal nicht alle immer so eins...
 
So langsam zieht die Rechteverwertungsindustrie mit Terroristen gleich! Beides nervt zusehend. Ich finde das deren Haltung Menschenverachtend ist. Wenn die könnten, wie sie wollten, würden die auch Folter als legitimes Mittel der Verfolgung von Rechteverletzung einsetzen. Denen fehlt jegliches Ehrgefühl und Anstand (genau so wie sich Terroristen eben verhalten).
 
@The Grinch: Naja, ich glaube nicht, dass die gleich ein Flugzeug auf der RZ von myvideo.de schmeissen würden, nur weil da ein Song von denen gehostet wird. Aber ansich habt ihr bisher alle soweit recht. Sicher, wenn ich mein geistiges oder materielles Eigentum bei jemand anderem finde, der nicht die Erlaubnis hat es zu nutzen, dann würde ich ebenfalls Schritte einleiten dieses Eigentum zurück zu bekommen. Aber die Plattenfirmen haben total den Überblick verloren, was die Verfolgung Ihrer Ziele angeht. Die sind größenwahnsinnig und ziehen mit dem kleinen Finger schon am Ankertau. Das wird nie klappen und irgendwann werden die sich damit selbst ein Ei legen.
 
Möge MyVideo der EMI zeigen, wo der Hammer hängt.
 
@Wetter: Ich glaube nicht. Die stellen die Plattform zur Verfügung und müssen dann dafür gerade stehen, was die User dort fabrizieren. Bei Foreneinträgen ist es ja genau so.
 
die sollen ja youtube in ruhe lassen. da kann man sich wenigsten noch musikvideos ohne werbeunterbrechungen reinziehn
 
Wo geht denen bitte Geld verloren? Klar kann man sich mit Aufnahmeprogrammen und Co die Lieder besorgen. Aber gleich von Verlust sprechen?! Die zielen meiner Meinung nach einzig und allein darauf ab, dass wieder mehr Leute blind etwas kaufen weilse sich im Internet nicht informieren können. Is ja gerade so als gäbe es keine Communitys wo sich die Leute austauschen. -> Geldmacherei hoch 10! Ich würde mir aber wünschen dass sich mal paar Videoportale zusammenschließen und gegen diese Machenschaften vorgehen...
 
Bitte noch die zehn Lieder nennen, damit ich diese von meinem Download ausschliessen kann :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen