Chrysler macht Autos zu rollenden WLAN-Hotspots

Mobiles Internet Der Autohersteller Chrysler bietet ab dem kommenden Jahr Internet-Anbindungen als Zusatzoption für Neuwagen an. Das "UConnect"-System, dass ab 2009 in den meisten Chrysler-, Dodge- und Jeep-Modellen verbaut wird, erhält dabei ein WLAN-Modul. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow find ich nicht schlecht, so werden wir wenigstens noch mehr verstrallt ^^
 
@lil_vipha: Machen wir halt ein massives WLAN Funkfeuer damit kein WLAN eine Chance hat durchzukommen .
 
@lil_vipha: "Verstrallt"? Paß auf, daß du dich nicht verstrullst.
 
@lil_vipha: Ist bei Dir wahrscheinlich schon zu spät. :P
 
@lil_vipha: lol ... hast was in der Schule verpasst ?! ^^
 
Hmm... Wenn es das ganze dann noch mit Roaming gibt, dann wärs Perfekt^^
 
Irgendwann wird das Auto dann von Hackern gesteuert xD
 
@lil_vipha: oder Mafiakillern - bequem kann man Opfer doch nicht loswerden - $$$$$$$$$DER WAGEN FUHR AUS NOCH NICHT GEKLÄRTEN GRÜNDEN DEN ABHANG HERUNTER - DER FAHRER VERSTARB NOCH AM TATORT$$$$$$$$$
 
@lil_vipha: Omfg, nich dass dein erster Comment schon total scheiße war, nein, du musst noch einen drauf setzen. Tu der Menschheit nen Gefallen un stürz dich von na Brücke, alternativ halt einfach das Maul. Dein Nachredner genau so...
 
@Narf!: mach ihn doch nich so fertig, ich hab schon dümmere kommentare gesehn, und beleidigt hat er auch keinen.
 
@Air50HE: Der Narf! hat heut eben einen schlechten Tag, letzte nacht keinen S*** gehabt oder seine Gummipuppe hatte mehr als die vorgesehenen Löcher. Dass hier nicht nur Einsteins posten und der Ausdruck und die Rechtschreibung teilweise sehr zu wünschen übrig lassen, daran hab ich mich gewöhnt. Das scheint auf Winfuture nicht als Mangel zu gelten, sondern als Feature und ist durchaus gewollt.
 
@ tommy1977: Na wie viele Buchstaben hat das Wort SEX ? Ich hab nichts gegen kleine Fehler wenn es schnell gehen muss, aber immer meckern? Einige meinen sich wohl bei WF als Nachhilfelehrer behaupten zu müssen... Traurig :*(
 
@Dongaston: Auch wenn mein letzter Post nicht veröffentlicht wird...nimm einfach ein wesentlich längeres Wort als das genannte und du wirst feststellen, dass du auch nicht 10 Sternchen schreibst, sondern nur die obligatorischen 3. Ganz davon abgesehen finde ich es traurig, dass die deutsche Sprache so mit Füßen getreten wird und nicht mal annähernd der Wille zu einem vernüftigen Deutsch vorhanden ist. Und rede dich bitte nicht mit Zeit raus...in DSL & Co.-Zeiten ist dieses Argument Schall und Rauch. Ich schließe daraus jedenfalls auf die Intelligenz der Poster. Bitte nicht falsch verstehen...kleine Tippfehler mache ich bestimmt auch.
 
Geiles Ding, stell ich mich doch immer schön vor's Fenster vom Nachbar mit der Karre und mach sein WLAN Tod. Da kriegt der Begriff Wardriving nochmal richtig Feuer :)
 
@nEUTRon: Und der nächste Pisa-Horst. Heute ist echt lustig hier. Sind wohl alle em-geschädigt. :-)
 
@Helmhold: Nee, mit der EM hat das nix zu tun, das ist hier Dauerzustand. Pisa-Horst, ich lach mich Tod *rofl*
 
Man kann's auch übertreiben mit dem ICHMUSSONLINESEIN-Wahnsinn. Erinner mich da an die South Park Folge "Overlogging" aus der 12ten Staffel, weiß nicht ob die schon synchronisiert wurde, jedenfalls... INTERESSANT wäre es, wenn Autos untereinander ein Ad-Hoc-Netzwerk auf dem Highway aufbauen, und über viele Kilometer eine reibungslose Internetverbindung möglich wäre. Wer ne Flatrate hat, versorgt die 3 Autos um sich rum permanent mit Internetz... Mei was ein Unfug ^^
 
Die Idee find ich nicht schlecht, aber darf man dann mit seinem Auto nicht mehr nach Frankreich einreisen? Dort ist doch soweit ich weiss W-LAN nur in der Whg. genehmigt. Oder lieg ich da falsch?
 
Hat zwar nix mit Autos zu tun aber mit Wlan:
Kostenloser Wlan Router (nur München) und Wlan weltweit kostenlos wenn du sharest:
http://www.hotspotm.de//
 
Ich finde es auch ein wenig übertrieben, kann aber daran liegen, dass ich meist selbst der Fahrer bin und daher das Internet im Auto für mich keinen Unterhaltungswert hat. Für die Kiddies auf dem Rücksitz ist das aber bestimmt eine gute Ablenkung auf langen Fahrten. Ich fände es ebenfalls sinnvoll, wenn Autos untereinander Daten austauschen würden und somit Assistenz-Systeme schneller auf Gefahren reagieren könnten.
 
@tommy1977: Die Assistenz-Systeme sind schon in Entwicklung (lt. ACE) und diese Auto-WLan-Geschichte ist für mich schon der erste Schritt in diese Richtung. Blos wie wird die Verbindung vom Auto zum Internet hergestellt? Über UMTS? Bitte nicht, das wäre ja noch teuerer, als der Sprit, den ich eh schon verfahre.
 
Und wie stellt das Fahrzeug die Verbindung zum Internet her? Da braucht man doch sicherlich eine Flatrate für oder?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.