Maxdata: Nach jahrelangem Minus in die Insolvenz

Wirtschaft & Firmen Der deutsche Computer-Hersteller Maxdata hat einen Insolvenzantrag gestellt. Die Zahlungsunfähigkeit stehe kurz bevor. Das teilte das Unternehmen heute mit. Die Geschäfte sollen vorerst unter Aufsicht durch einen Insolvenzverwalter fortgeführt ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade - eine deutsche Firma weniger :(
 
schade .... gute Firma :(
 
erst maxfield, jetzt auch noch maxdata...
 
@hal_moore: dacht ich mir auch grad
 
heißt es nicht belinea? also ich meine jetzt die "andere" marke von maxdata.
 
@kuhlschmid: Ja. Nur weiß das der Autor der Nachricht scheinbar nicht ^^
 
@kuhlschmid: Doch, im letzten Satz ist es ja richtig geschrieben, also ein "Fipptehler" :)
 
Was lernen wir daraus: Gründe keine Firma mit dem Namen "Max..." :)
 
@Sonix2001: Na dann gehen die Bratmaxe-Typen ja auch bald pleite. Mich nervt die Werbung von denen sowieso ^^
 
@Sonix2001: nun ja, so ironisch es auch klingen mag, aber MAXtor wurde von seagate geschluckt :D
 
Schade... die haben sogar noch Qualität geliefert. Vll. schafft es ja der Insolvenzverwalter die Firma zu retten!
 
Schade. Die Monitore von Belinea sind nicht so schlecht, wie es der Preis meist vermuten lässt, haben oft auch gute Funktionen (z.B. Höhenverstellung), aber vor allem mit dem Service in Problem-Fällen (z.B. Monitor im Eimer) war ich immer sehr zufrieden.
 
hmm.. jetzt wird hier wieder gejammert.. von all den leuten.. oh schade.. deutsche firma.. aber ihren monitor haben se von asus und co. tha.. hätte man mal dort investiert. ich gebe zum beispiel gern für deutsche produkte aus. somit kaufe ich schon seit jahren belinea monitore, da die quali richtig gut ist und unterstütze AMD und ATI fürs dresdnerfolk. :) aber das könn wa deutschen ja am besten.. "jammern" ich glaube wir werden schon mit nem extra jammer gen gebohren
 
@dergünny: Um dies zu verbessern, schlage ich vor, dass wir mit der deutschen Rechtschreibung beginnen! Aber dann müsste man ja Energie in ein Paar Gehirnzellen investieren und manchmal auch die Taste für die Grossschreibung drücken. Ich glaube, die meisten WF-Kommentatoren werden mit einem "Anti-Rechtschreib-Gen" geboren.
 
Ich finde da gibts nichts zu bedauern. Höchstens die Angestellten die nix dafür können. Wenn die feinen Herren Manager jahrelang ein minus erwirtschaften und keine Ahnung haben wie man wieder nach vorne kommt dann gibts da echt nichts zu bedauern.
 
Mich würde echt mal interessieren, was für eine exotische Textverarbeitung die News-Schreiber bei Winfuture benutzen. Sehr aktuell und modern kann die ja nicht sein, da sie, den News jeden Tag zur Folge, keine integrierte Rechtschreibprüfung zu haben scheint. Was muss man als Newsschreiber eigentlich für Vorraussetzungen mitbringen? Deutsche Sprache in Wort und Schrift scheint es ja schon mal nicht zu sein. Und wenn ich die ständigen Snapshot-News von OO lese... scheint Copy / Paste beherrschen ein wirklich wichtiges Kriterium zu sein. Naja und das ignorieren des Feedback-und Kritikforums anscheindend auch.
 
@Pegasushunter:

Sag mal noch arroganter gehts nicht. Sei froh das man dein Gemurkse ignoriert, solche besserwisser und Nörgler wie du gehören eigentlich verbannt!
 
@Pegasushunter: Also ich würde das nicht mit ner Textverarbeitung machen, sondern mit Firefox und der Erweiterung Wörterbuch. Aber das hilft bestimmt nicht gegen Gemecker das mit dem Inhalt der Nachricht nichts zu tun hat.
 
@Romsky: Man wird hier jawohl noch seine eigene Meinung aussagen dürfen :P
 
"Balinea-Serie" heißt es nicht Belinea?
 
Da der Belinea Schreibfehler schon öfter angesprochen wurde lass ich das einfach mal aus. Maxdata war unser Stammlieferant in meiner alten Firma. Alle geräte die wir an unsere Kunden verkauft hatten waren von Maxdata. Die haben einfach den besten Preis gemacht. Selbst mein damals bester Rechner stammt daher, das w ar noch ein Pentium II 450MHz, der Rechner hat damals schon 3800 DM gekostet *gg Schade dann bleibt vielen wohl nur noch Dell und Hyrican.
 
Werden nicht die letzten bleiben. Mich nähme es wunder wie es Schrottproduzent Medion geht.
 
@JTR: Wenn man zu ALDI gehört geht es einem gut :) Der ALDI-PC verkauft sich wohl ganz gut also wird es Medion wohl auch gut gehen.
 
In meinen Augen haben die Notebooks und Rechner von Maxdata nie was getaugt und wenn mann mal einen Defekt hatte, war man auch ewig in der Warteschleife und dann war das Ding auch noch 3 Wochen weg.
Da lob ich mir ASUS!
Gruß
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.