Neue Technologien sollen älteren Menschen helfen

Recht, Politik & EU Ältere Menschen sollen mit Hilfe "intelligenter" Technologien zukünftig länger in ihrem Zuhause wohnen können, auch wenn sie einer Pflege bedürfen. Die Europäische Union hat dafür ein Förderprogramm gestartet, dass Firmen bei der Entwicklung ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So so, dann gibts als Stützstrümpfe mit Drucksensoren, PT100 und RFID-Transponder für Senioren -_-
 
@The Grinch: ATStrümpfe
 
@The Grinch: Was Du hier von Dir gibst ist klare Altersdiskriminierung. Dafur ein Minus -. Du wirst eines Tages auch alt sein und froh über solche Hilfen.
 
Eine wichtige Sache wäre auch ein Kamerasystem um die unmittelbare Umgebung "Remote" auf Falschparker untersuchen zu können ohne den ganzen Tag am Fenster stehen zu müssen ^^ (Ja,ich weiß dass ich auch mal alt werde. Aber hoffentlich nicht so kauzig).
 
@ The Grinch und @ DennisMoore : Schade daß Euch Beiden nicht mehr als "Dumm Tüch" und Vorurteile einfallen, die höchstens für eine Minderheit von Älteren zutreffen! Bestätigt die (Vor-?) Urteile über jüngere Menschen, die sich aufgrund ihrer Jugend / noch jüngeren Lebensalters für die besseren Menschen halten. Aber morgen schon ein Sturz mit dem Motorrad oder ein anderer Kfz-Fahrer passt nicht auf oder ein Sportunfall oder aus "heiterem Himmel" eine heftige Erkrankung (Schlaganfall trifft auch immer mehr Jüngere, Krebs diverser Arten, Augenerkrankung usw. usw.) und auf einmal ist die ganze Jugendlichkeit / das Jüngersein dahin, man ist selbst mit mal hilfs- und pflegebedürftig und alt werdet Ihr alle mal ! Darüber mal nachgedacht vor solchen Kommentaren ? Wohl eher nicht !
 
@uechel: Nun mach mal halblang. Bin schließlich schon mal von so nem Rentner verpetzt worden und mußte Strafe bezahlen obwohl an dieser Straße jeder parkt und obwohl dies auch von der Polizei toleriert wird. Die schreiben nur nen Strafzettel wenn sie dazu aufgefordert werden, weil sie es dann müssen. Und nun rate mal von wem sie dazu aufgefordert wurden, und zwar lautstark aus dem Fenster im 2. Stock ... *grummel* ... Solche Querulanten müssen auch mal ihr fett weg kriegen. Außerdem: Selbst wenn man solch ein Schicksal erleidet wie du es schilderst, kann man sich immer noch ein anderes Hobby suchen als andere aus Langeweile anzuschwärzen.
 
@ DennisMoore: da muss ich dir allerdings zustimmen... wir haben auch sojemand ina straße.... sitzt mit block und stift am fenster den ganzen tag lang...
 
Hier mal ein Beispielsprodukt für Menschen die sich nicht mehr mit dem Suchen von winzigsten Knöpfchen abmühen wollen: http://tinyurl.com/5hs5ne Zusatzfunktion: vorlaute Halbstarke könnten eventuell mit dem gewaltigem Gerät als Schlaginstrument zur Räson gebracht werden. ,-)
 
Meine Großmutter, die bei mir wohnt, ist 87 Jahre jung und es geht Ihr noch gut. Wir alle können von heute auf morgen ein Pflegefall werden. Darüber sollte man keine Scherze machen. Die generation der heute älteren haben schließlich nach dem Krieg unser Land in dem wir alle so schön leben wieder aufgebaut. Ein bischen Respekt wäre wohl passender.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen