Soziale Netze: Facebook läuft MySpace den Rang ab

Social Media Das Social Network Facebook hat es geschafft, dem Konkurrenten MySpace die Marktführerschaft abzunehmen. Nach Messungen des Tracking-Unternehmens ComScore verzeichnete die Plattform im Mai 123,9 Millionen einzelne Nutzer und 50,6 Milliarden ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
irgendwie überezugt mich Facebook nicht.. wie seht ihr das?
 
@blue_think: Facebook als solches ist hierzulande leider nicht sehr weit verbreitet, das Konzept jedoch schon. Bestes Beispiel dafür sind StudiVZ, SchülerVZ etc., wobei die sogar schon fast das Design von Facebook geklaut haben...
 
@jafixx91: Das Design und das gesamte Prinzip ist geklaut. Es gab im StudiVZ Quellcode sogar Links auf Ordner die "Fakebook" hießen. Wahrscheinlich ein "Easteregg" der Programmierer. Allerdings finde ich es schon krass mit so einer 1 zu 1 Kopie soviel erfolg zu haben.
 
@jafixx91: was heisst fast, es IST geklaut :) Im Code gab's auch Hinweise auf "Fakebook", und die Ähnlichkeit sieht man ja auch sofort.
Aber wie viele soziale Netze braucht man denn, wann soll man die alle managen?
 
Schon verrückt wie viele Leute sich in solchen Netzwerken ganz ohne bedenken präsentieren. Versteh ich überhaupt nicht, aber ich bin ja auch nicht mehr allzu jung.
 
@DennisMoore: Welche Bedenken hast du denn? Pseudo-Email, keine Bilder hochladen, Nachnamen nicht angeben, keine Telefonnummern angeben. Schon brauchst du keine Bedenken mehr zu haben.
 
@DennisMoore: Ich habe dadurch erst viele alte Schulfreunde wiedergefunden, ich finde es nützlich. So findet man sich alle auch nach 20 Jahren wieder.
 
@meau: Wenn du das alles weglässt macht das Netzwerk aber so gut wie keinen Sinn mehr. @John Dorian: Ich habe generell was gegen Dienste wo ich zu viele persönliche Daten angeben soll. Das Internet und alle damit zusammenhängenden Dienste sind mir dafür nicht vertrauenswürdig genug. Persönliche Profile erstellen und einen mit Werbung zumüllen, dank der öffentlich zugänglichen Profilseiten ist da nur das allerkleinste Übel.
 
@DennisMoore: die öffentliche verfügbarkeit ist große problem. nichts desto trotz ist jeder dafür selbst verantwortlich was er preis gibt! ich sag nur, wer sich bewerben will, also diejenigen die einen job suchen, soll gesagt sein, dass die heutigen manager in studivz oder wie sie alle heißen nach euren profilen suchen und euer alltagsleben durchforsten. D.h. sie wissen wer wieviel säuft mit welchen leuten du rumhängst, einfach alles was ihr preisgebt.
das ist kein witz!
 
@skuZz: Ja, das ist auch ein Punkt auf meiner Contra-Liste. Gab schon einige Berichte darüber im TV. Und da jeder selbst dafür verantwortlich ist was er preisgibt bin ich halt erstaunt und finde es ... [Text von o2 hier einfügen] ^^
 
man kann auch nen code eingeben im browser und man hat das facebook als studivz seite :> auch schick ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check