EU will neue Regelung für Stand-by-Betrieb schaffen

Video (Sonstiges) Diversen Zeitungsberichten zufolge, möchte die EU-Kommission noch in diesem Jahr gesetzlich gegen stromfressende Elektronikgeräte vorgehen. Bereits am 7. Juli möchte die Kommission sich treffen um über strengere Grenzwerte zu diskutieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist mal erfreulich vernünftig =)
 
@sini: Also wenn dein Video(DVD,HDD,we) Recorder programmiert aufnimmt gehst du 10 minuten vorher hin und schaltest ihn ein ?
Also manche Geräte ergeben nur mit Standby einen vernünftigen Sinn.
 
@Reaper36: Ich sehe es nicht ein meine Geräte ständig komplett abschalten zu müssen, was bei einigen wie bereits gesagt wurde auch nicht praktikabel ist. Rein technisch ist eine 0-Watt-Lösung möglich, wie ja auch schon fujitsu siemens gezeigt hat.
 
@Reaper36: Du nimmst also täglich auf?

Wenn ich etwas aufnehmen will bleibt das dingen natürlich an.

Nur nehme ich hächsten einmal im monat etwas auf. Da muss der VCR nicht die ganze Zeit laufen.
 
@sini: Das ist ja die Geschichte mit den Geräten, die rauffahren, wenn sie an einen Stromanschluss gesteckt werden. Um dies zu vermeiden, mit Standby. Mein DVB-T - Empfänger ist durch Ausstöpselei vom Strom (um Standby zu vermeiden) kaputtgegangen. War übrigens ein freecom Scartgerät, also der Empfänger direkt am Scartanschluss. Und jetzt sag nicht: war bestimmt Windows drauf!
 
es ist schon traurig das die Hersteller für diesen vernüftigen Schritt die EU benötigen
 
@daphy: würde der kunde den hersteller anhand solcher details wählen, würden sich die hersteller darum kümmern. ist es den kunden egal, ist es den herstellern auch egal.
 
@ leopard: Die Kunden sind doch schlichtweg zu blöd dazu. Wie viele lassen denn ihr Gerät einfach in Standy By laufen, frag mal selber im Freundes und Bekanntenkreis nach. Folgedessen könnte die Industrie auch selber in Grips einsetzen um da was zu tun. Den Kunden fehlt leider immer noch das Bewusstsein bezüglich Stand By, lieber meckert man über die hohen Energiepreise. Die Bequemlichkeit ist hier das A und O, denn wenn man das Gerät abschaltet müsste man sich ja von der Couch erheben um den geliebten Fernseher wieder einzuschalten. Von mir aus kann man solche Stand By Funktionen komplett aus den Geräten verbannen.
 
@TuxIsGreat: Naja, für mich als Kunden ist es im endeffekt doch unerheblich, ob ich 100€ für 100KW bezahle, und meine geräte anlass, oder ob ich 100€ für 50KW bezahle, weil die energieversorger die strompreise anziehen, weil jeder nun weniger verbraucht.
 
@leopard: und woher weißt du VOR dem Kauf wieviel Watt das Gerät im Betrieb / Standby braucht? Selbst beim Händler dürfte es schwer sein es festzustellen, weil es man keinen Wattzähler "einfach mal so" dazwischen geben kann, weil die Stromzufuhr gut verbaut sein wird. ______
Natürlich kann man sich mal im Internet erkundigen, aber es werden bei weitem nicht alle Geräte getestet.
Außerdem glaub ich, dass sich 80-90% nicht darum kümmern, ob das Gerät im Standby 1 oder 10 Watt verbraucht.
 
@Dummschwätzer: Na ja angezogen werden die so oder regelmäßig, von daher mach ich mir darüber keine Sorgen. Aber irgendwo recht haste schon, den Strombossen gehört endlich das Genick gebrochen, aber solange unsere Damen und Herren in Berlin weiter warme Luft produzieren wird sich daran nix ändern.
 
was die EU all will. Ich hab so manchmal das gefühl das sich die EU selbst über die Gesetze der Physik setzen will. so nach dem Motto " Dein fernseher braucht zuviel strom der darf nur noch 50watt verbrauchen" Schluss ende aus. Die Diktatur wird kommen :)
 
@cosmic7110: Es gibt schon genug geräte die 1 oder gar kein watt im standby brauchen...

Das die eu hier regelt ist sinnvoll.
 
@cosmic7110: Mein 46'' LCD braucht 270Watt,meine olle 82er Röhre 150Watt.Wird wohl nix mit 50 Watt Fernseh schaun.
 
@null.dschecker: 46 Zoll sind ja auch größer als 82cm! Ist halt immer die Frage ob man es brauch. Es gibt schon 37 Zoller LCD (http://www.pcwelt.de/start/computer/monitore/news/80023/test_der_woche_so_viel_strom_verbrauchen_displays/index3.html)
die 140W verbrauchen. Aus dieser Tabelle ist auch schön zu sehen wie rasant der Stromverbrauch mit jedem Zoll steigt. Ich schaue auf meinen Rechner (20 Zoll) Fernsehn bei 50W :)
 
@ zivilist : Und der Rechner dazu wo du benötigst??? auf einem 20'' mit 50 Watt wird wohl nix.Da kann ich 2 Stück 46 Zöller laufen lassen was du für dein 20''+ PC dann benötigst.Ist wohl doch nicht so umweltfreundlich bei dir ^^
 
@null.dschecker: iMac!
 
@cosmic7110: 22" monitor 40 watt, + rechner 60-70watt beim tv schauen... und das ist weniger wie 140 watt lt adam riese
 
was die eu nicht alles will,denk an den scheiß klimaschutz nur wir deutschen sind vorreiter und dürfen bezahlen was das zeug hält und was macht polen nix die lachen uns aus
 
@Frecherleser2: Irgendwann muss jedes Land da mit machen.

Aber stimmt umweltschutz ist unnötig und braucht nicht geregelt werden.

^^
 
da erdöl und uran in unendlicher menge vorhanden sind, ist eine vorreiterschaft in sachen umweltschutz und ressourcenschonender technologie nur als ausbeutung des konsumenten zu betrachten...
 
@Frecherleser2: Ja klar ihr seid vorreiter ja genau sehe ich haargenau so, Australien hat ja nicht schon lange ein Verbot für Normale Lampen im Haushalt aufgestellt! Das du noch nichts davon gehört hast heisst nicht das es nicht in anderen ländern existiert! Kann sein das Australien das 1 Watt auchschon eingeführt hat da bin ich zuwenig informiert...
 
seit wann ist das uran was man benötigt unbegrenzt vorhanden?

Aber klar kernenergie kann man natürlich als umweltfreundlich zu bezeichnen...

Wo leben einige hier?

Hauptsache ich und meine nachfahren sind mir scheiß egal? oder wie?
 
@Frecherleser2: Hast du dir mal überlegt, warum es der deutschen Wirtschaft immer noch so gut geht??? Wir wurden von unserer Regierung in den letzten Jahrzehnten so stark auf Umweltschutz getrimmt, dass den Unternehmen nichts anderes übrig blieb als in neue Technologien zu investieren - Technologien, die wir übriges heute gut und für viel Geld exportieren können (Solar- oder Windenergie, ......).
 
@ Sebastian2: Kernenergie kann man auf keinem Fall als Umweltfreundlich bezeichnen! Im KRaftwerk selbst wird zwar kaum CO2 ausgestoßen, jeodch liegen KKWs meist außerhalb der Stadt, also müssen die Mitarbeiter weiter mit dem AUTO FAHREN! Desweiteren wird beim Transport von Atommüll ein riesiges Polizeiaufgebot benötigt, diese Polizisten müssen alle zum "Einsatzort" hinkommen, also FLUGZEUG, AUTO, BAHN da entsteht wieder eine Menge CO2. Dazu kommt noch, dass KKWs viel stabiler, sicherer gebaut werden müssen, dadurch ist der Bau aufwendiger, dauert länger und es werden mehr MASCHINEN eingesetzt, dabei entsteht CO2! Ganz zu schweigen davon, dass Uran-235 nicht gerade ungefährlich ist!!!
 
@stefan1991: also sry, aber was hat denn das Polizeiaufgebot mit dem Kraftwerk an sich zu tun!? Die Kosten die dadurch entstehen ist leider nur den sogenannten "Umweltschützern" anzurechnen, denn grob genommen ist Kernenergie nicht "schmutziger" als andere Möglichkeiten der Energiegewinnung. Hat alles seine Nachteile, da ist es egal ob du von Kohlekraftwerken, Windrädern, Solaranlagen oder Strömungskraftwerke sprichst. Also vielleicht einfach einmal bei sich selbst anfangen zu sparen und bewusster zu leben, als beispielsweise mit der großen Welle der Anti-Antomkraft-Meute mit zu schwimmen...
 
@ stefan1991:
Die ironie sollte man schon erkennen.
atom-müll etc.pp. ist alles andere als umweltfreundlich...

Allerdings wird es auch bald akws mit wasserstoff spaltung etc. geben...

Wenn man nach den hinfahren geht ist alles umweltschädlich...

Zu Kohlekraftwerken, windmühlen etc. muss man auch hinfahren :).
 
@ Sebastian2: In was genau wird Wasserstoff da gespalten? Wenn du Fusionskraftwerke meinst, die kommen in exakt 5 Jahren ab jetzt :)
 
Ich meine den reaktor ohne "strahlung" mithilfe von wasserstoff der aktuell in frankreich erforscht wird.
 
Dann wird das Stand By Klump endlich abgeschafft.Nur weil wir alle zu faul geworden sind an den Geräten die Knöpel zu drücken.Das alles nur wegen den doofen Fernbedienungen,Mom,bei mir sind es 7 Stück wo da rummliegen und dann die Baterien,das ist wohl auch nicht mehr Umweltfreundlich.Ich habe zum Glück diese Geräte an einer Steckdose,Schalter rum und schluß ist das mit Stand By.Schönen Sonntag noch.
 
jetzt geht es hier auch noch damit los. Im Heise Forum sind es fast schon 1000 Beiträge (werden sicherlich heute abend erreicht).
 
Ich halte das für sinnvoll und erfreulich :)
 
@DasFragezeichen: und außerdem längst überfällig!
 
Die EU ist ein undemokratisches, zentralistisches, bürokratisches Monstrum, was in den nächsten Jahren die größte Gefahr für Frieden auf dem europäischen Kontinent sein wird!
 
@angel29.01: jo, und der papst kackt in wald
 
@angel29.01: hätten wir nur die unendliche freiheit und demokratie, wie sie bush in den usa eingeführt hat
 
Boah, seid ihr Typen blöd! Da kommt man mal mit der Wahrheit und was wird gemacht? Nichts als Ignoranz und dumme Vergleiche mit den USA! Armselig. Wie wäre es, wenn ihr mal bei Google "Demokratiedefizit der EU" eingibt und z.B. den Wiki Artikel dazu liest? Oder bei Youtube den Vortrag von Prof. Dr. Schachtschneider, der im Auftrag von Peter Gauweiler (MdB) gegen den EU Vertrag bei BVerfG klagt, euch anschaut?!
 
@angel29.01: ah wieder das typische gerede.

Wie in jedem eu thread.
Egal ob sinnvolle regelung oder nicht...
 
@angel29.01: Stimme Dir ansich voll und ganz zu. Bloß bei dieser StandBy-Regelung muss ich ausnahmsweise sagen, dass ich sie für sinnvoll halte, weil dadurch ja keine wirklichen Nachteile entstehen - selbst für die Industrie dürfte es kein weiteres Problem sein neue Geräte zukünftig so zu entwickeln, dass sie nur noch 1W benötigen. Der einzige Grund, warum sie das nicht sowieso schon machen, ist wohl die Tatsache, dass sich ohne Druck halt nichts bewegt - von daher ist in diesem Fall ein gewisser Tritt in den Hintern IMO nur zu begrüßen.
 
@angel29.01: Gauweiler wollte HIV-kranke internieren. Nur damit Du weißt wessen Geistes Kind der Herr ist.
 
Und? Selbst WENN Gauweiler das wollte, hat er mit der EU recht! Man kann doch nicht den Wert der Aussagen eines Menschen danach bemessen, was er früher mal sagte oder welcher Ideologie er anhängt. Wenn ein Rechter dir sagen würde, dass 2+2 = 4 sind, dann wirst du ja auch wohl kaum sagen, dass das nicht stimmt weil er ein Rechter ist.
 
@angel29.01: Wenn Gauweiler das sagt muss es ja stimmen...
 
@angel29.01: 1. hast Du wohl den letzten Schuss nicht gehört und 2. lässt Deine Rechtschreibung Wünsche offen. ("eingebt" und "lest")
 
die eu soll sich um mal um anders kümmer engiemarkt / bezin preise eu ist ein graus alles wird dadurch teurer und kostet arbeitsplätze die wenigen dies schafft ist n witz und das hier mit den rechner ist der höhepunkt. das käm sowieso
 
@Frecherleser2: Übe Dich doch erst mal in der deutschen Sprache, bevor Du Deine geistigen Ergüsse in der Öffentlichkeit präsentierst. Selbst meine siebenjährige Nichte schreibt besser als Du, und nein, das ist (leider) kein Witz.
 
@Frecherleser2: die verzwölffachung des rohölpreises seit 2000 wurde ausschliesslich durch die eu verursacht/angeordnet, ist klar -.-
 
@Frecherleser2: Gegen den benzin preis will man auch bald was unternehmen...

UNd den standby verbrauch zu minimieren ist in meinen augen genauso sinnvoll...
 
@ Sebastian2: Gegen den Benzinpreis gibt es nur eine Lösung, andere Antriebstechniken die nicht auf Erdöl basieren. Die Benzinpreise werden weiter steigen egal was getan wird. Der Rohstoff Öl wird nunmal weniger und weniger von daher ist der Preisanstieg eine ganz normale Sache. Die Autohersteller sollten sich darum kümmern endlich Alternativen zum Otto Motor marktreif zu bekommen. Wer über die ganze Zeit über die Benzinpreise jammert sollte sich auch mal Gedanken darüber machen wie er diesen Kostenpunkt senken kann. :)
 
Viele steigerungen haben aber nicht unbedingt was mit den rohstoffmangel zu tun.
Viele steigerungen sind gekommen weil mit ÖL und co spekuliert wird...

Sicherlich sind alternativen dringend nötig. Nur muss man ja einen übergang schaffen.
 
@Sebastian2: Da geb ich Dir recht, der aktuelle Ölpreis ist letztlich sicher auch noch durch die Spekulationen die beim Ölpreis miteinfliessen zu erklären. Das steht aber schon seit Jahren fest, nur wird da was gemacht? Nein! Es wird weiter und weiter zugeschaut wie der Preis unsinnigerweise zusätzlich nach oben getrieben wird. Den Politikern gefällt das ja, sie verdienen ja mit jedem weiteren Cent der an der Zapfsäule mehr zu zahlen ist fleißig mit, von daher werden die da nichts ändern, würden sich ja selber ans Bein pinkeln. Der einzige Weg der vernünftig ist, ist der Weg, weg vom Öl, alles andere ist mittel bis Langfristig gesehen ein Schuss uns Knie den dieser Rohstoff wird ständig teurer werden, das ist Fakt. Eine Bewegung dahin ist aber leider immer noch nicht absehbar. Ein wirklicher Übergang kann doch erst geschaffen werden, wenn Alternativen entwickelt und erforscht werden, aber irgendwie ist da doch Stillstand angesagt. Die Automobiindustrie kann bis Heute keine vollwertige Alternative zum Otto Motor anbieten. Forschungsgelder seitens der Politik in alternative Energien werden zusammengestrichen. So kanns net voran gehen.
 
Naja wenn sie nichts ändern wollten würde man doch gar nicht erst drüber diskutieren wollen.
 
@Sebastian2: Das sie nichts daran ändern wollen, würde ich Ihnen nicht unterstellen wollen. Aber Geld regiert die Welt und solange das über die Belange unseres Heimatplaneten gestellt wird (Und WIR brauchen Ihn, er uns nicht), wird das nichts werden. Wenn wir Heute global durchgreifen würden, würde dies deutlich weniger Schäden an der Wirtschaft und weniger tote in Zukunft bedeuten etc.. Je mehr Dreck wir Heute in die Umwelt blasen desto mehr Kosten fallen in der Zukunft an um Umweltkatastrophen etc. einzudämmen. Heute zu investieren und was zu tun, kommt deutlich billiger und für die Wirtschaft erträglicher als in 50 Jahren. Es zeigt nur wiedermal wie "Intelligent" die Menschheit wirklich ist, irgendwann rotten wir uns selber aus was für den Planeten Erde und dessen Ökosystem sicher nicht das schlechteste wäre, wenn man das unter heutigen Gesichtspunkten betrachtet.
 
Ein wunder das die auch sowas machen!
 
Traurig genug liebe Industrie das es für so was erst eine Regelung braucht.
 
Der Tag wird in nächster Zukunft kommen wo die Rohstoffe unbezahlbar bzw.auf unserem Planeten zu Ende sind.Was dann??? Dann schlägt sich die Species Mensch die Köppe ein.Unsere sogennate Zivilisation ist doch ein Witz,denn wir zerstören ja nur den Planeten Erde,für alles andere sind wir zu doof...Zum Glück muss ich das in 50 Jahren nicht mehr erleben wenn die Lichter ausgehen...Mein Gott sind wir blöd!!!
 
@null.dschecker: nun schere mal nicht jeden über den selben kamm...
 
ein grosses Problem stellen hierbei nur die Leute da, die 20 Jahre alte Technologie verwenden, die unendlich Strom kostet und Sicherheitstechnisch auch nicht auf dem neuesten Stand ist. In meiner Wohnung ist der Kühlschrank das einzige Gerät, welches in der Nacht läuft. Alle anderen können mit einem Klick meiner Funkfernbedienung innerhalb einer halben Sekunde eingeschalten werden..
 
Ein dümmliches Rechenbeispiel, da es voraussetzt, dass sofort sämtliche sich zur Zeit in Verwendung befindlichen Elektrogeräte auf den Müll wandern müssten, um durch neue, regelkonforme ersetzt zu werden. Solche strengeren Regeln würden sich also wohl erst in 8-10 Jahren nach Inkrafttreten merklich auf den Stromverbrauch auswirken. Bis dahin werden allerdings ohnehin schon weite Teile der Bevölkerung verarmt sein, da die EU-Lenker der Preistreiberei und den Spekulationen auf dem Nahrungsmittel und Energiemarkt, erste Reihe Fußfrei, entspannt zusehen und im Chor murmeln: Da kann man nix machen. Komisch, wo doch die EU dafür da ist, um genau gegen solche Staaten übergreifenden Probleme etwas zu unternehmen (Z.B. durch eine Spekulationssteuer oder Preisobergrenzen für Nahrungsmittel, oder einer Deckelung der Mehrwertssteuer auf Treibstoff, usw. usw. usw.). Tut man wie im gegenständlichen Fall nichts, dann braucht man auch diesen korrupten, sündteuren Debattierklub nicht. 140 Mrd. Euro beträgt das EU-Budget und 40 Milliarden davon wandern in dunkle Kanäle bzw. werden zweckentfremdet!!! Die Überflüssigkeit der EU sich noch an zig anderen Beispielen bestens festmachen. Ich war mal ein glühender Befürworter der EU, doch die Erfahrung hat mir gezeigt, was für ein naiver Narr ich einst war. PS: Liebes Winfuture-Team, wäre es zu viel verlangt, wenn ihr endlich das Wort "U n i o n" in eurer Forensoftware gestatten würdet?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Muss eine EU News eigentlich immer zu einer Grundsatzdiskussion werden?

Und das man bei deinen Beispiel nichts tut ist zumindest bald nicht mehr der fall.
Einfach mal googeln :).
 
@Der_Heimwerkerkönig: Eine Spekulationssteuer gibt es bereits, eine Preisobergrenze für Nahrungsmittel ist nicht praktikabel, und die Deckelung der MwSt für Benzin führt bloß dazu, daß sich die Unternehmen den Preisnachlaß des Staates selbst einstecken. Aber immerhin meckerst Du nicht bloß, sondern versuchst Dich in Vorschlägen. ,-)
 
@ twinky: Eine europaweite Steuer auf Spekulationen, insbesonders auf Rohstoff-Spekulationen gibt es nicht, erst beim jüngsten Gipfel der EU musste man diesbezüglich seitens der EU-Regierungschefs ein totales Versagen eingestehen. Preisobergrenzen für Grundnahrungsmittel gehen problemlos, allerdings nur in der gesamten EU, denn die Lebensmittelkonzerne MÜSSEN hier verkaufen und können ihr Brot und ihre Milch nicht per Schiff nach China oder sonst wohin schicken. Dass die europaweite Deckelung der Mehrwertsteuer auf Treibstoff nichts bringt ist eine Mutmaßung. Wenn die gesetzlichen Rahmenbedingungen wie eine Preisobergrenze für Treibstoff geschaffen werden, dann können nämlich die Mineralölkonzerne nichts anderes machen, als mit den Preisen unten zu bleiben. Dass dies geht zeigt der Zwerg Luxemburg, wo das Wirtschaftsministerium die Treibstoff-Preise regelt. Und wenn das so ein Zwerg kann, dann wäre es lachhaft, wenn ein Koloss wie die EU das nicht könnte. Zumindest sollte man das annehmen können...
 
@Der_Heimwerkerkönig: Preise einfach festlegen ist einer der Grundpfeiler des Kommunismus, und wie erfolgreich das ist, hat die Vergangenheit bewiesen. Eine vernünftige Preisfindung läßt sich nur durch den Markt regeln, da ist der Staat oder eine x-beliebige Person hoffnungslos überfordert. Daß gedeckelte Steuern zu Gewinnmitnamen der Unternehmen führt, ist keine Mutmaßung, sondern Fakt. Ähnliches läßt sich bei Importgütern gut feststellen. Zudem muß bedacht werden, daß jegliche Restriktionen (seien es Preisobergrenzen, Steuern etc) immer(!) zu einer Senkung der gesamtwirtschaftlichen Wohlfahrt führen. Eine Spekulationssteuer steht übrigens im krassen Widerspruch zur angestrebten gestärkten privaten Altersvorsorge, außerdem wird die Kapitalbeschaffung verteuert, was wiederum Auswirkungen auf die Inflation (Unternehmen geben die Verteuerung weiter) und Arbeitslosigkeit haben kann.
 
"[...] In der Industrie sind die Vorschläge der EU-Kommission auf Zustimmung gestoßen."

Von der Industrie werden die Vorschläge wohl auch gekommen sein. Da lässt sich doch sicher wieder ein riesiges Geschäft machen.
Aber uns soll vorgegaukelt werden das es um Einsparungen und Umweltschutz gehen würde. Die Masche ist schon bekannt.
Wir wissen das wir in einer Finanz- und Wirtschaftsdiktatur leben.
Der Demokratie- und Ökoanstrich ist transparent geworden.
 
Oh Wow allle meine Philips Geräte verbrauchen 0,1 - 1 Watt im Standby .
 
@overdriverdh21: Toll, dass das bei dir so ist, aber bei tausenden, nein Millionen anderen Menschen ist dies noch nicht der Fall.
 
@Narf!: Nein ich wollte eher darauf hinweisen das solche Geräte schon gibt und nicht wie die EU so tut das es so etwas nicht gibt bzw. normale Firmen nicht sowas entwickelt haben ( Mal die Billig/Geiz ist Geil Hersteller außen vor ) .
 
Leute? Netzschalter aus. Oder ne' Stromleiste mir Schalter kaufen, als "Master-Schalter" für TV, DVD-Player, Soundsystem, Lavalampe, Studiocomputer + Drucker, PA, Amplifier, Effektpedale, Ladegerät,... Ist auch ein zusätzlicher Schutz gegen Blitzeinschlag. Bevor ich Abends pennen gehe muss ich nur einen einzigen Schalter in meinem Wohnzimmerporberaumstudio drücken, und der ganze Mist ist AUS. Das einzige technische Objekt, was permanent Strom ziehen darf, ist mein Wecker. Eine solche Leiste kostet (Oberklasse!) 15-20 Euro und hat dann 9 Buchsen und 2 Schalter.
 
@IcySunrise: (+)
 
@IcySunrise:

trifft vielleicht auf deine situation zu. gegenbeispiel von meiner seite:

- sat receiver: zieht jede nacht um punkt 3 uhr seine epg daten die auch für die aufnahmefunktion dringend benötigt wird. kann also nicht vom netzt getrennt werden. ich könnte natürlich eine zeitschaltuhr kaufen, aber das ist ebenfalls schwachsinn, da das gerät zu den unterschiedlichsten zeiten genutzt wird.

- hdd-festplattenrecorder..... muss auch anbleiben um seine timer-aufnahmen zu machen. ich benötige ihn nicht oft, er wird von der restlichen familie aber intensiv genutzt.

- pc, bleibt immer am netz, da ich häufig den pc per wake on lan wecke um dann daten draufschieben zu können.

es gibt einfach geräte.....router, telefonanlagen usw. die bleiben halt ständig am strom, und es kann ja nicht aufgabe der endverbraucher sein sich sogenannte work-around-lösungen mit schaltsteckdosenleisten zu basteln weil die hersteller keine gescheiten lösungen entwickeln. bei meinem kathrein receiver wirbt der hersteller aber damit dass das gerät im standby nur 1Watt zieht, und mein tv zieht auch nur 3-4watt. da sehe ich keinen handlungsbedarf. mein pc wird wie bei dir (oder ähnlich) über eine master-slave-leiste angesteuert, das ändert aber nix daran, dass der pc ständig auf standby bleibt. aber auch hier verbrauche ich nur 2,7watt im "aus zustand".

du solltest dich im übrigen ganz schnell von dem irrglauben befreien dein "schalter" umlegen oder kaufen von leisten mit sicherung würde auch nur im entferntesten irgendwas im bereich blitzschutz ausrichten. einem blitz der in unmittelbarer nähe einschlägt pfeift darauf ob du irgendwo einen schalter umgelegt hast. der verdampft dir mal eben sämtliche leitungen und bildet lichtbögen die mal locker 20cm überpbrücken. sowas ist nur ne feinsicherung und setzt ein viel größeres system vorraus.
 
Schön, dass man gelegentlich auch mal vernünftige Dinge zu hören bekommt :)
 
ein paar Hinweise wie man Strom sparen kann. Nicht alles fundiert belegt aber halt zur Anregung ideal:
http://de.wikipedia.org/wiki/Stromsparen
 
Ein großteil der Energie wird immernoch von der Industrie verwendet, also würde es mehr Sinn machen, dort besser Maschienen,... einzusetzten und nicht auf 2 Watt bei Standbygeräten zu achten. Ich betrachte hier natürlich nicht die Kosten, die für den Privatanwender eingespart werden können, bitte beachten!
 
@stefan1991: keine sorge! inzwischen wird in allen bereichen etwas getan, auch in der industrie. Da es dort teilweise schwieriger ist, bei großen Anlagen die Energieeffizienz zu steigern, dauert es entsprechend länger, bis etwas umgesetzt werden kann. Aber es wird auf jeden Fall etwas getan. :)
 
Statt der Obergrenze sollen die EUrokraten zuerst mal vorschreiben, dass die Geräte fix einen OFF-Schalter haben müssen. Mich nervt es jedesmal wieder, wenn ich lese "Standby damit der Bediener schneller auf die Funktionen zugreifen kann ..".
 
@nomzamo: gaaanz meine meinung! ich hatte dazu sogar mal eine Aktion auf meiner homepage. Interesse seitens der Besucher war da, der Industrie war es gleichgültig.
 
@nomzamo: Stimmt, emin neuer LCD hatte erstaunlicheerweise keinen Hauptschalter. Allerdings lass ich mir dadurch keine grauen Haare wachsen, Steckdose mit Schalter installiert - fertig.
 
@mcbit: Du hast recht! Ich hab grad nachgeschaut, mein Flatron L225WS von LG hat auch keinen! Aber hängt sowieso alles an einer Leiste mit dem PC, wie schon geschrieben [17] , ein Schalter, AUS der Scheiss.
 
Ich denke, das alle Anbieter den Energieverbrauch im Betrieb und im Standby bei allen Geräten neben dem Preis deutlich sichbar anbringen sollten. Dann wird man schnell das Kundenverhalten ändern. Und wenn die Strompreise weiter rauf gehen (was sie werden), dann könnte man auch gleich neben dem Verbrauch, den resultierenden durchschnittlichen Jahresstrombetrag ausweisen.
 
ich glaub da haben einige Leute was verstanden^^
 
Neee is klar... Umweltgewissen verkauft sich immer gut=Wählerstimmen, Neue Geräte mit irgendwelchen Aufklebern=>Mehr Absatz=>weniger Arbeitslose=>auf lange Sicht auch wieder mehr Wählerstimmen. Im Gegenssatz zu irgendwelchem Bananenanbau in Norwegen lassen sich das wenigstens die dann fließenden Gelder (Forschung und so...) sogar noch für den Wähler erklären. Feine Sache das Ganze. Wenn ich mir Anschaue was die EU sonst so für den Klimaschutz tut, geht das für mich, mal wieder, eher in Richtung Opium fürs Volk. Damit werden nur Wählerstimmen gesammlelt, Geld für was vermeintlich sinnvolles ausgegeben und das Gewissen beruhigt, und dass dank langer Übergangsfristen auch noch über mehrere Jahre, mehr nicht. Ich gehe ja auch vollkommen freiwillig, ohne EU-Richtlinie, zum Altglas Container. Appeliert an das "Volk" sowas freiwilig selber zu tun, auf lange sicht hat die Umwelt mehr davon und es wird jede Menge Geld gespart.
 
@Lastwebpage: Naja, dass das nur eine kleine Verbesserung ist und viel zu spät kommt, weis doch jeder. Ich werde deshalb bestimmt nicht anders wählen gehen. Die Politiker reagieren doch blos auf Tatsachen und entwickeln doch keine stichhaltigen Zukunftpläne. Das dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben. Woher kommt eigentlich der Glaube, dass die Politiker etwas bewegen können. Wenn das doch so ist, dann ist man ganz schnell in einer Diktatur. Wobei man sich auch mal fragen sollte, ob eine "Öko-Diktatur" nicht besser für die Umwelt und dadurch für uns alle wäre.
 
@bwd: "weiss doch jeder"... Genau DA habe ich, genau wie ein paar anderen, nach meiner Meinung noch viel größeren Umweltschweinerein, die auch jeder mitmacht, so meine Zweifel. Und da fällt der Ball dann doch wieder irgendwo an die Politik zurück, da diese den Bürger nicht ausreichend aufklärt und teilweise wohl auch nicht aufklären will.
 
Schon trausirg, dass der Anwender nicht in der Lage ist, einen vorhandenen hauptschalter auszuschalten bzw eine Steckdosenleiste mit Schalter dazwischen zu packen. Kein gerät, welches nicht permanent Saft benötigt, ist bei mir unbenutzt ein Verbraucher. Aber immer schön nach EU brüllen, nie selber denken machen.
 
Der PC der im Standby nur 1 Watt verbraucht will ich noch sehen.
 
@JTR: das wird jedoch noch sehr lange dauern (falls dies überhaupt möglich ist). Es würde schon eine ganze Menge bringen wenn jedes PC-Netzteil was auf den Markt kommt ausgeschaltet (und am Strom angeschlossen) 0-1W verbrauchen würde.
 
Bevor mir die Regierung vorschriften in Bezug auf CO2-Ausstoß und den Energieverbrauch macht, sollen sie erstmal mit gutem Beispiel voranngehen und ihre Spritschleudern verschrotten. Was die sogenannten Dienstfahrzeuge verbrauchen und somit das Kohlendioxid in die Luft blasen passt doch auf keine Kuhhaut. Demnächst verbieten sie uns noch den Furtz: so wie bei den Kühen die für die Erderwärmung mit Verantwortlich gemacht werden.
 
also ich finde die regelung der eu für den stand-by-betrieb sehr gut. kenne viele leute die z.b. ihren pc, ihre anlage oder den tv die ganze zeit auf stand-by laufen haben. damit schmeißt man nur geld zum fenster raus, und des schadet noch der umwelt.

@rubberduck: bin genau deiner meinung. die politiker mit ihren breiten, spritschluckenden co2-schleudern könnten mal mit gutem beispiel vorangehen und z.b mit hybrid oder gasbetriebenen autos herumfahren! genau so ist es mit ihren privat-jets. warum nicht mal bahnfahren?^^ xD
 
@rubberduck: deswegen will gabriel ja die steuerbefreiung für diese autos abschaffen :).

 
@rubberduck: Das geht nicht so einfach. Politiker kannste nicht einfach mit nem Fiat Uno durch die Gegend kutschieren. Die Fahrzeuge müssen auf jeden Fall schonmal gepanzert sein, von wegen Anschläge und so. Das geht mit Klein- und Mittelklassewagen nicht weil die ein zu schwaches Chassis haben. Mußte schon große Brummer nehmen. @Sebastian2: Ja, das ist toll, ne. Dann fahren die einfach weiter damit und planen die Mehrkosten einfach für die nächste Steuererhöhung ein.
 
Eine steuererhöhung bringt nicht viel. Man müsste dann nämlich auch die diäten erhöhen.

Nur steuern zu erhöhen bringt nichts. Der Politiker mit den steuerpflichtigen auto kriegt dadurch ja nicht mehr geld.
 
bei conrad gibts doch schon diese asapter dass man per ferbedienung den strom ganz abschaltet... PS: ein TV benötogt auch strom wenn es ganz ausgeschaltet ist!
 
@s3m1h-44: mein TV benötigt null WATT, wenn er nicht gebraucht wird. Warum? Weil ich nicht zu blöde bin, eine Schaltersteckdose zu benutzen.
 
Man könnte den Stand-By Betrieb komplett abschaffen, indem man den Fernseher beim Ausschalten vom Netz trennt. Ein Akku hält dann den IR-Empfänger am laufen, so dass sich der Fernseher beim Einschalten wieder selbständig mit dem Stromnetz verbindet. Hmmm... Sollte ich mal zum Patent anmelden :D
 
@DennisMoore: gibts bestimmt schon
 
@DennisMoore:
Frage an einen logisch denkenden Menschen: Wo liegt energiemässig der Unterschied zwischen einem bei aktivem Betrieb geladenen Akku und einer aus dem Standby versorgten Schaltung wenn der Energieverbrauch für die Erhaltung des IR-Empfängerbausteins die GLEICHE ist?
 
Die Eu kann mich am A..... lecken ich mach da sowieso nicht mit.
 
tststs, Kinder, die EU ist die beste Garantie für Frieden !!!!!!! Es stimmt, wenn mir ein 90-jähriger sagt "Ihr habt keinen Krieg erlebt" und den will ich auch nicht erleben. Und auch wenn die EU manchmal kompliziert ist, dann informiert man sich eben, anstatt sinnlos zu motzen ! Der Vertrag von Lissabon ist viel harmloser als uns einige Populisten klarmachen wollen !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles