Telekom hat in den 1990ern Privatkunden abgehört

Datenschutz Vor knapp einem Monat wurde eine Spitzelaffäre bei der Deutschen Telekom enthüllt, bei der zur Findung undichter Stellen im Unternehmen Aufsichtsräte, Manager und Journalisten abgehört wurden. Nun wurde eine weitere Abhöraktion der Telekom enthüllt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nur selten bekommen wir als Kunden bzw. Bürger von solchen Skandalen mit... Ich bin mir ziemlich sicher, dass nicht nur Telekom zu den Sündern gehört die gegen die Vorschriften verstoßen...irgendwie komm ich mir schon fast so vor wie in den USA ... Für den Wohl aller, müssen alle ihre Privatsphäre aufgeben um angeblich den Staat sicherer zu machen..
 
@Dgon63: für mich ist das in keiner Weise ein Skandal. Wenn "Leute" die Telekom hacken oder im Supermarkt klauen, müssen sie sich nicht wundern, wenn sie überwacht werden.
 
@modelcaster: Es war gesetzwiedrig, und ob es sich um Hacker handelte steht in den Sternen. Das Wort "mutmaßlich" ist hier auch ein wichtiger Faktor.
 
@Dgon63: Über solche Meldungen rege ich mich nicht mehr auf. Man ist so und so überall erfaßt: Versicherung, Geldinstitut, Krankenkasse, Finanzamt, Rentenversicherung, Einwohnermeldeamt, Einkaufsmärkte offline und online, DSL-und E-Mail- Anbieter usw. usw. Da kann mich eine Telefongesellschaft auch noch abhören. Mein Leben wird dadurch nicht eingeschränkt. Ich wurde bisher weder verfolgt, noch verhört oder verhaftet. Wozu aufregen, wenn jede Institution ohnehin schon alles über uns weiß.
Dazu kommt noch, daß viele selbst leichtfertig ihre Daten, z.B. im Internet, preisgeben.
 
wen kümmerts denn. skandal hin, skandal her. rinderwahn, gammelfleisch, vogelgrippe.... alle unternehmen die dies mit verschuldet haben, haben nie einen wirklcih auf den sack bekommen. was ich meine ist, es fehlt das rigerose durchgreifen mit knallharten konsequenzen. firmenchefs und entscheidungsträger die nachweislich dem kunden schaden und gegen geltendes recht verstoßen sollten nie wieder eine firma leiten dürfen, auch nicht unter anderem namen. heute wird über die abhörskandale groß mediale stimmung gemacht und morgen ists vergessen weil scheuble das abhören quasi legalisiert und sich die dummen eh nicht dran stören.... und so isses bei meinen anderen beispielen die ich gebracht hab, genauso. letztendlich wissen wir nur was uns die medien auftischen, was wirklich dahintersteckt, weiß keiner. preistreiberei etc. ist zumindest bei vielen skandalen die wie hausgemacht wirken, nicht auszuschließen.
 
@modelcaster: Auch Kriminelle haben Rechte.
@Discovery: Wenn genug Leute Scheiße bauen, sollte man also nichts mehr dagegen unternehmen, sondern es hinnehmen? Na fein... Vielleicht bricht ja ab morgen jeden Tag ein anderer in deine Wohnung ein. Dann sagst du bestimmt auch "juckt mich nicht, ist halt so".
 
@Discovery: Ohne dich jetzt angreifen zu wollen, aber du bist ein naiver Träumer.
 
@TiKu: Mit der Überwachung Krimineller werden auch Wohnungseinbrüche immer seltener. Warum sollte ich gegen eine Maßnahme sein, die Straftäter besser verfolgen kann? Durch ein Abhör- oder BKA-Gesetz kann auch Kindesmißbrauch eingeschränkt und manches Menschenleben gerettet werden.
 
@Discovery: "Warum sollte ich gegen eine Maßnahme sein, die Straftäter besser verfolgen kann?" Man sollte dann dagegen sein, wenn das Kind mit dem Bade ausgeschüttet wird. "Durch ein Abhör- oder BKA-Gesetz kann auch Kindesmißbrauch eingeschränkt und manches Menschenleben gerettet werden." Man kann auch bei einem Diebstahl einfach ganz Deutschland an die Wand stellen und abdrücken. Der Schuldige wird schon dabei sein. Bei den derzeit verabschiedeten Gesetzen ist die Verhältnismäßigkeit nicht mehr gewahrt, deshalb sind sie abzulehnen. Übrigens wäre es mir neu, dass die exekutive Gewalt auf die Telekom übertragen wurde.
 
@modelcaster: Aha und deshalb hebt man Gesetze und Grundrechte aus . Ich könnt mir dich bei einer Diktatur als Führer sehr gut vorstellen .
 
@modelcaster: 1. Niemand steht über dem Gesetz, auch Konzerne und Großunternehmen nicht. Auch die haben sich an Gesetze zu halten, oder glaubst Du, manche Menschen sind "besser" und haben mehr Rechte als andere? 2. Und abgehört wurden ausschließlich nur Hacker und andere "böse Menschen" oder was? Wir anderen können uns da ganz sicher fühlen? Bleib doch besser beim Casten von Models!
 
Ich finde das immer trauriger das einige hier ihre Privatsphäre für etwas SCHEINsicherheit aufgeben wollen.
 
@Dgon63: @omega: das glaubst du doch selbst nicht mehr!
 
Irgendwie bin ich völlig desensiblisiert. Mein Blutdruck hält sich in Grenzen. Man ist ja nix anderes mehr gewöhnt. Erstaunlicher hätte ich es gefunden, wenn NICHT abgehört worden wäre!
 
Tja, die lieben 90er..... eine schon lang vergangene Zeit. Die damaligen Drahtzieher waren sicher noch die Alteingesessenen. Die sonnen sich heute sicher irgendwo in der Karibik und lassen sich Ihre Pension gut gehen.
 
ich hab langsam die schnauze voll... überall wird man bevormundet, überwacht, man bekommt gesagt was man gucken hören soll, wie soll das noch weitergehen ????????
bald ist es bestimmt soweit dass uns gesagt wird was wir denken sollen ??
ich scheiss da drauf!!! ich wunder mich nur warum die menschen hier in deutschland nur jedesmal alles so hinnehmen wie es ist, in anderen ländern wären die menschen schon lange auf den barrikaden....
 
die leute nehmen nix hin, sie rasten schon aus. geh mal raus und gugg wie sich die gesellschaft untereinander behandelt. ein freundliches wort - fehlanzeige.rumpöbeln, respektlosigkeit, gewaltbereitschaft und all das sind meiner meinung nach auswirkungen einer verfehlten staatspolitik in vielerlei hinsicht. ich fühle mich hierzulande auch mehr und mehr unwohl weil sich die gesellschaft eher bekämpft anstatt sie zusammen gegen die fehlentscheidungen der regierung vorgeht. aber das is nur meine beobachtung die ich gemacht hab. nur wenn deutschland ein tor schießt, da sind sich dann fast alle einig und man scheisst auf die straßenverkehrsordnung und man hupt wie eine besenkte sau mitten in der nacht... das ist dann wieder das von den medien propagierte zusammenhaltsgefühl - wie lächerlich...
 
@Rikibu: Da bin ich ganz deiner Meinung. +
 
@Rikibu: genau so ist es und nicht anders! (+)
 
lol vodafone ist nicht besser
 
[ Die Maßnahme sei schließlich dem Bundesministerium für Post und Telekommunikation mitgeteilt worden, ] wie auch immer - von vertuschen kann dann keine rede sein - seitens der telekom- dann schon eher vom bundesministerium. im übrigen ist es mehr als nur billig - wenn nicht sogar unter aller sau - mit vorwürfen aufzutrumpfen aus dem jahre 1996 - als die telekom noch quasi ein (mindestens) halbstaatliches unternehmen war (man erinnere sich: die privatisierung des unternehmens ging am 1. januar 1995 mit dem BUND als (noch) alleinigen aktionär) - - - - was hier betrieben wird ist eine reine (und in meinen augen unlautere) geschäftsschädigende demonatge der telekom, einseitig zugunsten der konkurrenz die es bisher irgendwie nicht wirklich schaffte zB. durch wesentlich bessere angebote entscheidend mehr kunden zum wechsel zu bewegen! - - - - die sollen bloß mal alle obacht geben das der schuß vllt. letztenendes nicht doch noch nach hinten losgeht! - - - - sollte nicht damit verwechselt werden das ich mit den machenschafften von damals konform gehe. es sollte alles aufgeklärt werden - aber hey - weitaus wichtiger ist der dreck von heute (zB. die verabschiedung des überwachungspaketes im bundestag). alles andere ist nur ablenkung, augenwischerei und bürgerverarsche!!!
 
@bilbao: bist du dir wirklich sicher, das es wirklich so wenige wechselwillige gibt? oder warum hat die t-com, t-home oder wie die sich derzeit grad nennen, in letzter zeit so viele kunden verloren? es muss doch was dran sein....
 
@Rikibu: tja, und ich bin vor 3 jahren nach langer zeit zur telekom zurückgekehrt. nach jahren der frustration mit den versch. (sog. privaten) konkurrenten - 1u1 - vodafone (damals noch bei D2 Mannesmann - nach 1nem jahr vodafone geküdigt) - arcor - E-Plus und noch 2 o. 3 andere. alles war zwar (erstmals) billiger (aber am ende und im nachhinein meistens teurer - weil man für jeden gekrümmten finger extra löhnen musste) - bei der telekom hatte und habe ich eigenartigerweise (im gegenteil zu vielen andern "beschwerde-kunden") aber noch nie probleme. komischerweise kenne ich aber, in meinen verschiedartigen sozialen umfeldern, auch keine leute persönlich die großartige probs mit der telkom hatten/haben. weder in der familie noch sonstwo. kleinere beschwerden ja - auch mal kurzzeitiger frust - aber nichts wirklich gravierendes. kann aber auch sein das die menschen die ich kenne nicht so pingelige spieser sind die gleich aus jeder mini-mücke einen ganzen elefanten generieren wollen. - - - - und was das abhören und schnüffeln angeht - nun, ich glaube zZ und in den nächsten paar jahren wird man kaum ein anderes unternehmen finden das so angstrengt weghören wird wie die TELEKOM. von daher - alles bestens auf der "Schäuble-DE-Titanic"..........
 
Immer drauf auf den rosa Riesen...Die brauchen mal nen Denkzettel der sich gewaschen hat. Das passt ja auch direkt wieder zu deren Callcenter-Telefonterrorpolitik. Oder einfach mal von irgendjemandem was abbuchen, der nie was mit deren Angeboten zu tun gehabt hat. Immer gern gesehen...
 
haben die eigentlich überhaupt noch privatkunden?
 
das licht was auf die telekom fällt wird ja immer schlechter....da bin ich doch froh das ein platz zu schlecht war bei der telekom um dort ne lehre anzufangen...
 
"1990ern" Deutsch hätte da auch gehilft.
 
Denkt hier jemand ernsthaft (gerade die "anti t-com" leute hier in den comments) das es bei anderen anbietern anders läuft?
 
das hat ja jetzt keiner gesagt das es nur bei der telekom so abgeht, ich bin auch der meinung das andere anbieter nicht unbedingt besser sind, nur es fällt in dem bereich das licht auf die telekom da es der größte anbieter in germany ist.
 
Da sag noch einer die Stassi der DDR war schlimm. Aber solche Dreckschweine wie die Telekom , Bundesnachrichtendienst u.ä sind noch um Längen schlimmer. Einfach sie Leute die dafür verantwortlich sind an die Wand stellen und abknallen!
 
@Nameless-User: Du kannst dir absolut sicher sein, daß dich die Stasi für immer in ein Zuchthaus gesteckt hätte, wenn du so in der DDR aufgetreten wärst. Hier passiert dir nichts, trotz Mordparolen. - Du regst dich über Regierungsbehörden(BND usw.) und andere Institutionen auf. Was wäre wohl, wenn du regieren würdest? Alle Leute die dir nicht passen an die Wand stellen und abknallen? Deine Meinung ist echt krank.
 
WAYNE??

@Nameless-User

In der DDR wärest du nach dem Abhören in den Knast nach Bautzen gewandert du unterbelichtetes Kleinkind!

Diese Vergleiche mit den DDR-Institutionen sind lächerlich und jeder der sich solch einen Spruch erlaubt, hat die Ostzone nicht erlebt oder ist einfach nur ein verblendetes dummes BILD-Kind.
 
@HardlineAMD: Und Du findest den blauen Pfeil nicht, oder gab es den bei Dir in der DDR nicht? Ahc ja, in der DDR gab es ja kein "internet" für das freie Volk *hust*
 
@HardlineAMD: Das mit dem "blauen Pfeil" finde ich zwar nicht so schlimm, aber zum Anderen muss ich sagen: Einmal Demokratie heißt nicht, dass dies für immer so bleibt. Die Demokratie muss immer wieder neu erkämpft werden.
 
Die Angstmache durch unsere Politiker und das Sensationsgehabe der Medien, tragen langsam aber sicher Früchte. User "Discovery" ist da ein nettes Beispiel hier. Aufgabe der eigenen Privatsphäre wegen irgendwelcher Kinderschänder. Ist euch schon mal aufgefallen, wieviel als Kinderschänder schon verdächtigt wurden, aber man später dann von Verurteilungen nichts mehr hörte? Wurde in Deutschland je ein Anschlag der AlKaida ausgeführt, die so regressive Maßnahmen rechtfertigen, die so in unser Privatspähre eingreifen.
Aber was sag ich. Mit dem Volk kann man ja alles machen, wie die Nichtraucher-Gesetzte ja testeshalber zu genüge beweisen.
 
@Taggad: Also das Nicht-Rauchergesetz finde ich schon gut, da man als Nicht-Raucher teilweise rücksichtslos bequalmt wurde. Und wenn eine Gesellschaft zu dumm ist, ihren Umgang untereinander einvernehmlich zu gestalten, dann kommen letztendlich immer Gesetze. Und wenn die Mehrzahl der Menschen, die unter dem Deckmantel der Torrorabwehr durchgesetzten Gesetze, kurioserweise begrüßen, dann darf sich der Rest nur wundern.
 
Jeder muss in der Demokratie mithelfen sie zu erhalten. Im Moment habe ich das Gefühl, dass dieser Grundsatz nicht mehr klar ist. Und genau dann weicht sich die Demokratie auch auf.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter