Online-Einkauf im EU-Ausland soll einfacher werden

Handel & E-Commerce Die Europäische Union will den Internet-Handel innerhalb ihres Gebiets länderübergreifend vereinfachen. Aktuell würden zwar 150 Millionen EU-Bürger E-Commerce-Angebote nutzen, nur 30 Millionen von ihnen bestellen aber auch außerhalb ihrer ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
BOAH, wenn Politiker schon sagen "wir wollen was Einfacher machen" kommt eh nur wieder Müll dabei raus!
 
@The Grinch: jenau! is ja immer so! doofe eu! und so! ... ich denk mal, dass das frau kuneva schon ganz gut hinbekommen wird, wär doch schön, wenn man künftig bestimmte produkte, die hier sehr teuer sind, zum beispiel in frankreich billiger kaufen kann - ohne komplikationen.
 
wo ist es denn schwer in EU online einzukaufen??? mache ich schon mehr als 12 jahre lang (england - skandinavische länder, spanien etc.) - da haste die meisten deutschen sogar erst noch darüber aufklären müssen das es dass überhaupt gibt - und wie einfach das geht. was will ich mit "neuen" regeln die im zweifelsfall genauso schwer durchzusetzen sein werden (da bin ich mir sicher) wie die jetzigen??? diese dämlichen EU-deppen sollen mal weniger zwischen-klein-bürger-krams regulieren (das meiste ist sowieso unnütz) sondern sich lieber mal die energie-konzern-monopole vornehmen und mal zusehen das sich die energiepreise mal wieder auf ein bezahlbares mass reduzieren. aber dazu sind sie ja zu feige, respektive zu käuflich, um sich um die wichtigen sachen zu kümmern - diese MoFucks
 
@bilbao: "...12 Jahre lang" ??? Hast du nicht kürzlich erzählt du kommst aus den Staaten? Oder verwechsele ich da was?
 
@ peter64: und weiter??? was hat das damit zu tun??? weißt du vllt. wann ich von dort nach hier übergesiedelt bin??? NÖ! aber ums dir enfach zu machen - es war anfang der 80ziger. - - - - aber hast schon recht: eigentlich kaufe ich schon viel länger online ein zB. habe ich bei meinen besuchen drüben oft online bestellt und dann nach germany senden lassen.......von daher...............bezüglich AMAZON UK - - - - jederzeit! brauchst nur eine gültige kreditkarte - am besten die amazon "hauseigene" - VISA (ein jahr kostenlos zum testen und gutscheinpunkte kannst du ausserdem damit sammeln - für zB. 1000 EU waren gibts 2000 punkte = macht 20 EU gutschein bei AMAZON). damit geht alles völlig problemlos auf amazon - WELTWEIT. oder vllt. hast du schon eine - musst du mal nachgucken welche die noch annehmen (sind aber einige - ich glaube auch dinner's und AmEx - bin mir aber nicht ganz sicher...)
 
Darf mir dann AmazonUK Ware nach Deutschland schicken? Fänd ich gut.
 
@peter64: Klappt doch jetzt schon!?! Hab mir schon oft was dort bestellt.
 
das wird noch lustig. während die eu den eu weiten handel befürwortet, dürfte deutschland einen groll darauf haben. dann können sie definitiv nicht eu importe von den hier so oft am pranger stehenden killerspielen verhindern und das vorgehen was zudem zweifelhaft ist, was bei spielen für erwachsene an den tag gelegt wird, ist erneut zu hinterfragen.
 
Also internationales Shopping soll genutzt werden?? Na dann auf zu MP3sparks und co.
 
Tja, wenn demnächst die ca 100 Euro Kopierabgabe auf Multifunktionsgeräte kommt, werden die Kunden schon zeigen wie gut sie im Ausland kaufen können. Alternate.at gibt es ja nicht ohne Grund.
 
wenn nur die Versandkosten nicht so hock werden. z.B. von Aachen(D) nach Eupen(B) mit DPD = 12,50 Euro. sind gerade mal 12 km - toll
 
@mgg2000: 12km? Dann kann mans doch auch einfach abholen :-) Nein aber du hast Recht. Ich bin ja absolut für Europa, wenn auch in einigen Punkten nicht immer EU-Fan, aber in dieser Hinsicht sollte mal einiges geschehen finde ich: Wenn man den europäischen Gedanken ernst nimmt sollte doch z.B. ein Telefongespräch von Deutschland nach Spanien eigentlich kein Auslandstelefonat mehr sein oder? Eine Lieferung von D nach B sollte auch keine Auslandslieferung mehr sein. De Preise sollten sich einfach angleichen. Warum gibts eigentlich nicht entfernungsabhängige Lieferkosten?
 
Sollen lieber zu sehen, daß man als EU "Bewohner" auch zum Überseepreis einkaufen darf. Ist leider noch nicht Gang und Gebe. Aber wer mein Geld nicht möchte - Zwingen werde ich keinen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen