Patch-Day: Windows XP Bluetooth-Patch wirkungslos

Windows XP Microsoft hat das am letzten Patch-Day veröffentlichte Update für die Bluetooth-Funktion von Windows in einer aktualisierten Version zum Download bereit gestellt. Dies wurde nötig, weil die ursprüngliche Ausgabe bei Windows XP mit Service Pack 2 und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer arbeitet macht Fehler. Wer wenig arbeitet, macht wenig Fehler. Wer nicht arbeitet, macht keine Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert!  PS: Wir haben auch einen Chef!

 
@swissboy:http://private.freepage.de/hame/peter.htm oder einfach: In einer Hierarchie neigt jeder Beschäftigte dazu, bis zu seiner Stufe der Unfähigkeit aufzusteigen.^^
 
Das Schlimme ist, daß die Unfähigen dann dort sehr stabil verbleiben...
 
@OttoNormalUser: Klingt in der Theorie ganz gut, aber wieso bin ich dann nicht schon längst oberster Chef? :-)))
 
@swissboy: Dann sollte ich eigentlich ein Einserzeugnis haben und sollte schon bei einem Abi angenommen werden. :)
 
Und das trotz Qualitätssicherung und Tests? Das kann ich überhaupt nicht verstehen, sorry.
 
@DennisMoore: Das dumme ist - es gibt Sachen, die MÜSSEN einfach funktionieren, wenn man sie programmiert hat ... und dann sitzt du davor und wunderst dich, warum es nicht geht ... - Davon abgesehen: Dementsprechend müsste ja jedes Produkt fehlerfrei sein :)
 
@voodoopuppe: Bei größeren Änderungen die abhängig vom jeweiligen Rechner sind könnte ich das noch verstehen weil man ja nicht alle Konfügurationen durchtesten kann. Aber das hier ist doch eine Änderung an einem System, welches bei allen Rechnern gleich sein sollte. Und da sollte man zumindest die korrekte Installation und Funktion sicherstellen.
 
@DennisMoore: Trotz Qualitätssicherung und Tests kann halt auch sowas mal passieren. Menschlich, allzu menschlich!
 
@DennisMoore: Qualitätssicherungen und Tests haben noch nie die Qualität gesichert. Sie dienen nur dazu, Mitarbeiter von ihren eigentlichen Aufgabe abzulenken und sie Potemkinsche Dörfer für die Qualitätssicherer aufbauen zu lassen... :-)
 
Jeder Mensch macht halt nun fehler, keine/r ist gerade zu 100 % perfekt!
 
Solche Zustände findet man nur in der Branche.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Nö, Fehler sind leider branchenunabhängig. Das Softwarefehler nur in der Softwarebranche passieren liegt in der Natur der Sache.  :-)
 
@ swissboy: Man stelle sich vor, ein Automobilkonzern liefert Fahrzeuge aus, "die beim Kunden reifen". Aber in der Softwareindustrie herrscht diesbezüglich ja Narrenfreiheit, weil es ist ja alles soooo kompliziert und sterben wird schon keiner, wenn sich ein Programm mal aufhängt. So verkommt der zahlende Kunde jedenfalls zum Betatester.
 
@Der_Heimwerkerkönig: ... auch bei den Automobilherstellern hört man alle paar Wochen von irgendwelchen Rückrufaktionen. Mit diesem Vergleich hast Du dir selbst in's Knie geschossen!  :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: dafür geht die software auch nach 20 jahren noch, was man von sehr vielen autos nicht behaupten kann...
 
@ swissboy : Wäre mir neu, dass ein Auto-Modell jedes Monat in die Werkstatt muss, um einen "Patch Day" über sich ergehen zu lassen...@ klein-m: Du benutzt 20 Jahre alte Software? Es fahren wohl mehr Autos diesen Alters rum, als dass Programme benutzt werden, die so alt sind.
 
@Der_Heimwerkerkönig: software beinhaltet nicht nur arbeitsprogramme, sondern auch spiele... nicht wahr?____________was ist eigentlich komplexer: auto oder software?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Hättest Du nur eine kleine Ahnung von Softwareentwicklung würdest Du keinen solch blödsinnigen Vergleich machen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Och, so utopisch ist das nicht. Einige meiner Kollegen mussten schon oft, wegen Softwarebugs, in die Werkstatt. Je mehr die PC-Technik in Autos einzug hält, um so mehr müssen nur deswegen zum Händler. Mein Eindruck. Edit: Ich musste schon wg. Navi-Update rein und der jetzige Honda Civic hatte anfangs auch gewaltige Software-Probleme (schon mal 2 von denen ich weis).
 
@Der_Heimwerkerkönig: Übrigens musste ich auch noch nie ein Brötchen für einen Service zum Bäcker zurückbringen. Ist die Bäckerbranche nun besser als die Softwarebranche?  :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Völlig richtig, nur in dieser Branche wird sofort kostenlos nachgebessert, wenn nachgewiesen wird, daß durch einen klitzekleinen Fehler die Möglichkeit besteht, daß jemand das System übernehmen könnte. Mein Autohersteller hat sich bei mir noch nicht gemeldet, obwohl es 1. ein Leichtes ist, mein Auto ohne Schlüssel zu öffnen, - und 2. Mein Auto beim Zupatchen der Türe auch gerne einmal die Zentralveriegleung schließt, und somit mich als User aussperren würde, wenn ich den Schlüssel im Auto ließe. (Hersteller Mercedes, Modell Vito, keine 10 Jahre alt) Von kritischen Fehlern erfahre ich nur durch böse Erfahrung, eigene Aufmerksamkeit, oder wenn der TÜV feststellt, daß z.B. die Bremsleitungen durchgerostet sind. Kulanz des Herstellers??? Fehlanzeige.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Generell ist ein Auto und dessen Entwicklung deutlich komplexer als Software, das sage ich dir als jemand der als mit beidem zu tun hat bzw. hatte. @swissboy: Also bitte, jetzt wo dir die Argumente ausgehen probierst dus mit der infantilen "du bist doof"-Schiene. Ich habe eine fünfjährige Ausbildung als technischer Informatiker hinter mir, arbeitete in der Entwicklungsabteilung für Motorensteuerung eines großen Automobilkonzerns, habe weiters soeben eine 4 jährige Ausbildung an einer FH für Industriedesign absolviert und arbeite zur Zeit für einen us-amerikanischen PC-Hersteller. Ich bin deshalb glaube ich durchaus befähigt den Vergleich zwischen Automobil und Software herzustellen. Was dich befähigt, hier den Schlauberger und Anwalt der Softwareindustrie zu spielen, weiß ich allerdings nicht.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Wäre ein toller Service der Automobilhersteller, wenn die Updates auch kostenlos wären. Bei MS bekommt man es kostenlos, jeder kann sichs installieren. Bei meinem Auto-Händler überlege ich erst 3x, ob ich das benötige, da die Updates nicht gerade billig sind...
 
@Der_Heimwerkerkönig: Mit diesem Background solltest Du eigentlich wissen dass jede komplexe Software Fehler hat und haben wird. Das wird sich auch in Zukunft kaum ändern.
 
@awolf: Da hast du schon recht, zumindest teilweise. Wenn du nämlich die täglichen Nachrichten verfolgst, dann wird dir vielleicht aufgefallen sein, dass Automobilhersteller über diesen Weg immer wieder Rückrufaktionen bekanntgeben, wenn ein Serienfehler aufgetreten sein sollte. Die Behebung dieses Fehlers ist dann in der Regel kostenlos.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Der Patch-Day ist auch kostenlos!
 
@swissboy: Natürlich hat nahezu jede Software Fehler, das habe ich auch nicht bestritten. Was ich hingegen kritisiere ist die Tatsache, dass man leicht vermeidbare Fehler geschehen lässt. Und warum? Aus Kostengründen wird nicht vernünftig getestet. Gerade bei Microsoft ist dies besonders unverzeihlich, da dieser Konzern im Geld schwimmt und problemlos seinen Pool an professionellen Betatestern deutlich erweitern könnte. Und der gegenständliche Fall ist bezeichnend dafür, dass man einfach nur schlampig gearbeitet hat.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Quatsch, heutige Software ist so komplex da hilft alles Testen nichts. Software ist immer fehlerhaft. Wenn jemand vor ein Auto latscht ist dies auch ein leicht vermeidbarer Fehler, und trotzdem passiert es täglich.
 
@Der_Heimwerkerkönig: "Wäre mir neu, dass ein Auto-Modell jedes Monat in die Werkstatt muss.."
Da hast du Recht. Es gibt Autohersteller, die lassen Konstruktionsfehler unbehoben und halsen dem Kunden die Reparturkosten auf. Siehe z.B. vorzeitige Getriebeschäden bei VW Golf 4, weil man im Getriebe eine "teure" Schraube gegen eine billige Niete ausgetauscht hat.
 
@ swissboy : Jaja, schon gut, ich habs verstanden. Du stellst der Softwareindustrie einen Persilschein aus und entlässt sie aufgrund der "Komplexität" ihrer Produkte aus der Verantwortung. Werd mit dieser Einstelung glücklich, mich ödet diese sich im Kreise drehende Diskussion mittlerweile jedenfalls nur mehr an, da deine Meinung ja ohnehin unverrückbar feststeht.
 
camino: Es gibt bei Autos eine "Garantie", falls dir das entgangen sein sollte. Und das bei Autos nach einer gewissen Zeit Mängel auftreten, ist bitteschön klar. Es gibt wenige Maschinen, die so vielfältig belastet werden wie Autos. Die überwiegende Mehrheit an Mängeln tritt übrigens innerhalb der Garantiezeit auf. Und das Autohersteller nicht auch Sch... bauen habe ich nicht gesagt. Bei ihnen hat es aber kein System bzw. ist nicht einkalkuliert, aufgrund der aus Fehlern resultierenden Kosten. Die Softwareindustrie nimmt Mängel aber bewusst in Kauf, das ist ein gewaltiger Unterschied.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Immerhin nutzen beim Auto alle den gleichen Untergrund: Straße.
Bei der komplexen Hardware- und Softwareauswahl auf dem PC stelle ich es mir schwieriger vor, alle Kunden zu bedienen.
Das ändert meiner Erachtens nichts daran, dass ein Auto mit seiner Software ja eigentlich nur auf einer Hardware laufen muß. Sonderwünsche ausgenommen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: die Fehler passieren wie ich meine nur aus einem Grund und zwar aus Zeitlichen engpässen, hätten die Endwickler mehr Zeit zur verfügung, dann wäre uns vielles erspart geblieben. Dadurch, dass man Software per Internet updaten kann, wird so ein Zustand in kauf genommen, weil man Fehler die auftreten können, so recht schnell koregieren und verteilen kann . Bannanen die beim Kunden reifen, gibs in fast allen Brangen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich stelle der Softwarebranche keinen Persilschein aus, aber deine Kritik ist einfach realitätsfremd.
 
@Der_Heimwerkerkönig: "Es gibt bei Autos eine "Garantie", falls dir das entgangen sein sollte." Wow, du Schlaumeier. Bevor du hier weiter rumtönst, solltest du erstmal in einschlägigen Foren lesen. Es gibt reichlich Fälle, die übrigens auch schon Thema diverser Auto-Zeitschriften und TV-Sendungen waren, wo die Schäden nach der Garantie auftraten, trotzdem Konstruktionsfehler waren und die Kostenübernahme von den Autoherstellern abgelehnt wurde. Das Betrifft übrigens nicht nur das Getriebe, sondern auch die elektrischen Fensterheber bei VW. Sogar die orignalen Rep-Kits weisen die gleiche Schwachstelle auf.
"Und das bei Autos nach einer gewissen Zeit Mängel auftreten, ist bitteschön klar."
Ja, sicher. Ist ein Getriebeschaden bei 50.000 km normal? Hier handelt es sich nicht um Einzelfälle, sondern um einen Serienmangel.
"Die überwiegende Mehrheit an Mängeln tritt übrigens innerhalb der Garantiezeit auf."
Das nutzt dir herzlich wenig, wenn die kapitalen Schäden erst nach der Garantiezeit aufgrund Konstruktionsfehler oder Rationalisierungen auftreten.
"Und das Autohersteller nicht auch Sch... bauen habe ich nicht gesagt. Bei ihnen hat es aber kein System bzw. ist nicht einkalkuliert, aufgrund der aus Fehlern resultierenden Kosten."
Sicher, es gibt bestimmt keine Analyse, wieviel man bei der Produktion einsparen kann und mit welchem Anstieg bei Garantie- und Kulanzanträgen zu rechnen ist. Hältst du Kfz-Hersteller wirklich für bescheuert?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Nach Deinen Postings hier, wird Dir dieser Link sicher gefallen: http://www.petspoint.de/phpBB2/viewtopic.php?t=493 Es geht darin um einen Vergleich PC/Auto, mit dem sich Bill Gates vor ein paar Jahren mit der Automobilbranche angelegt hatte. General Motors hatte für ihn eine ziemlich geniale Presseerklärung als geharnischte Antwort parat, die Bill Gates ziemlich das Maul gestopft hatte...:-)) Danach stänkerte er sich nie wieder über die Automobilindustrie.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ein echt beschissener Vergleich. Dazu muss man auch sagen, dass die Auto-Industrie auch über nen Jahrhundert auf dem Buckel hat, während die Software-Branche dazu im Verhältnis halt noch in den Kinderschuhen steckt. Es hat bei der Autoindustrie auch gedauert, bis ein gewisser Qualitätsstandard erreicht wurde, und dennoch passieren selbst in der heutigen Zeit noch gewisse Fehler bei der Auto-Produktion.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Man stelle sich vor, ein Automobilkonzern liefert Fahrzeuge aus, "die beim Kunden reifen". .. und genau das ist der Fall! Siehe Ford.
Du hast reichlich Ausbildung genossen, nur geholfen hat es wenig. Wärst du soweit oben gewesen wie du vorgibst, würdest du wissen das Autos mit Fehler ausgeliefert werden und man den Rückruf in Kauf nimmt nur um Termine zu halten. Du regst dich über Fehler auf die gemacht werden, menschliches Versagen .. hast du schon einmal gelesen was du schreibst!? Jeder deiner Beiträge brauchte eine Menge Updates!
 
... im sp3 ist kein bt stack enthalten!
 
@bollib: ....und mit den Toshiba-Treibern funktioniert SideShow nicht....*grrrrrrrr* - Vista-Problem, sorry.
 
@bollib: Das halte ich für ein Gerücht.
 
@TiKu: ist aber so - ich war auch überrascht als ich nach dem upgrade von sp1 auf sp3 in der systemsteuerung nix fand.
 
@bollib: komisch, dass ich da was finde :)
 
@bollib: Also ich find da was.
 
@all: ja, aber nur wenn gilt: rtm->(sp1)->sp2->sp3. bei sp1->sp3 wird bt nicht installiert. bei rtm->sp3 kann ich es nicht sagen...
 
Besonders gut gefällt mir dieser satz:"Offenbar ist das Problem aber auf Fehler von Microsoft-Mitarbeitern zurück zu führen, es soll sich daher um "menschliches Versagen" handeln."
Wer oder was hat dann die anderen Fehler in die Mircosoft-Programme gemacht?
 
@SteinBeiser: [IRONIE] Seit wann zählen Programmierer als Menschen? [/IRONIE]
 
@SteinBeiser: Symantec?
 
@OttoNormalUser: *pruuust* - wie die Faust aufs Aug´!
 
Man man man, machen die eigentlich keine Qualitätskontrolle. Lieber ein oder zwei Tage zuwarten und in Ruhe prüfen, dann den Patch aus dem Gehege lassen. Solche Versagen, kratzen halt einfach am Image!! Auch wenn es nicht um etwas handelt, dass den Weltuntergang herbeiruft.
 
@alexkeller: Natürlich machen sie eine Qualitätskontrolle, aber auch da kann mal was übersehen werden bzw. ein Fehler gemacht werden.
 
@swissboy: Das darf in diesem Fall aber nicht passieren, schließlich funktioniert der Patch ja unter allen Systemen bis auf zweien. Da hat die Qualitätskontrolle anscheinend zwei Systemvarianten nicht getestet. Daher wird auch zurecht von "manschlichem Versagen" gesprochen.
 
@DennisMoore: Dürfte nicht passieren aber passiert halt manchmal trotzdem. Menschlich, allzu menschlich!
 
Ein 0 Byte Patch hätte auch gereicht .
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum