Online-Banking wird in Deutschland zum Standard

Handel & E-Commerce Knapp 100 Millionen EU-Bürger nutzen das Internet für ihre Bankgeschäfte. Damit wird Online-Banking international zum Standard. Jeder vierte EU-Bürger zwischen 16 und 74 Jahren führt sein Konto im Web. Deutschland liegt über dem EU-Schnitt auf Rang ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann ich von meiner Person nur bestätigen. Ich gehe nur noch in eine Filiale zum Geldautomaten... Da ich nicht der Mensch bin der gerne mit "plastik" bezahlt.
 
@Kalimann: so mach ich es auch
 
@Kalimann: genau! und selbst drucken ist auch net so wirklich gut
 
@Kite: lol, schon schlechte erfahrungen gemacht? :D
 
Ich zahle eigentlich seit 10 Jahren schon immer mit EC-Karte. Egal ob Einkaufen, Tanken oder Klamotten und habe nie schlechte Erfahrung gemacht. Ich kann euch verstehn wenn ihr nur bar zahlen wollt, weil man so sieht wieviel Geld wirklich weg geht. Trotzdem, ich bleib dabei. Und Onlinebanking nutze ich nun auch schon gute 4 Jahre und auch nie Probleme gehabt.
 
@Kalimann: Solange die Daten unverschlüsselt auf dem Magnetstreifen stehen, zahl ich nur ungern mit Karte. Aber oft überwiegt doch die Bequemlichkeit. Aber bald soll ja der Magnetstreifen ausgedient haben und nur noch der Chip auf der Karte genutzt werden.
 
ich bin Banker und traue Onlinebanking nicht so

Plastik und zu Automaten aber online.. nicht mein Fall
 
@goldtrader: Wo denn? Berlin? Deine Rechtschreibung oder besser gesagt deine fehlenden Satzzeichen machen deinen Satz ziemlich unverständlich. Ich hoffe mein "Banker" redet nicht so mit mir... :)
 
ich musste auch mehrmals nachöesen um den satz zu verstehen... Nen Punkt und nen Komma wäre nicht schlecht
 
@goldtrader: Dann bin ich Inschenör. - Sorry, aber als Banker sollte man wenigstens schreiben können.
 
@Screemon: Geh in dein Kackdorf chatten.
 
@goldtrader: Das kauf ich dir nicht ab! Erstens sollte man als "Banker", ich denke mal du meinst Bankkaufmann, die Rechtschreibung beherrschen. Das was du geschrieben hast, ist unterstes Hauptschulniveau. Zweitens sollte man von einem "Banker" mit Kompetenz erwarten, dass er seine Meinung mit Fakten untermauert, da er in der Materie steckt, bspw. die unzureichende Sicherheit bei der Online-Banking Nutzung. Komisch finde ich auch deine Einstellung. Als "Banker" sollte man z. B. wissen, dass Online-Banking über HBCI mit Smartcard ziemlich sicher ist und dies auch nutzen und nicht so misstrauisch wie Ottonormalverbraucher sein.
 
@goldtrader: Und ich bin dein Vorgesetzter, der dich aufgrund deiner "gepflegten" Ausdrucksweise eben gefeuert hat.
 
@goldtrader: Ja stimmt weil es Nachts kälter ist als draussen .
 
und alles nur weil er "banker" ist/gern wäre, wie auch immer xD
schon haben wieder genug andere etwas zu kommentieren
 
@goldtrader:

und wie wickeln Automaten den Vorgang ab? -> Online!
 
Also ich habe den Satz von goldtrader immer nocht nicht so richtig verstanden. Aber bei mir läuft ohne Online-Banking nix mehr. Zum einen habe ich keinen Bock wegen jeder Überweisung 12 km bis zu nächsten Bank zu fahren und bei den Spritpreisen sowieso nicht mehr. Außerdem hasse ich Schlangen an Bankschaltern und gerade freundlich schauen die Krawattenträger auch nicht immer.
 
Ich habe über das Internet Einsicht in meine Konten, mehr aber nicht. Geldgeschäfte wie Überweisungen usw. wickle ich im Geldinstitut direkt ab. Damit gehe ich auf Nummer sicher und soviel Zeit ist für den Weg noch übrig.
 
@Discovery: wer keine arbeit hat, der macht sich welche ... wenn ich solche verkalkte einstellungen höre, denke ich an die rechner, die ihre gesamte rente jeden monat zum stichtag vom konto abheben, weil sie die paar kröten zur sicherheit (!!!) lieber zu hause unterm kopfkissen deponieren.
 
@Discovery: -rechner +rentner
 
Schon mal was von Toleranz gegenüber anderen Ansichten und Meinungen gehört? Für Verkalkte sicherlich ein Fremdwort.
 
@Discovery: sorry aber bei verstaubten ansichten und übervorsichtigkeit hört bei mir die toleranz auf ... und wenn du dich schon online einloggst und dann keine überweisungen dort tätigst, trotzdem noch zur bank eierst - das ist m.e. einfach komplett blödsinnig. so vorsichtig wie du bist wird es dir wohl gelingen einen zettel mit nur einmal verwendbaren transaktions-codes sicher aufzubewahren (welche für online-überweisungen notwendig sind). die gefahr ist wirklich 100mal größer, dass dir in der nächsten tankstelle jemand über die schulter schaut, deine ec-pin abschaut und an der nächsten ecke du eine reinbekommst und per ec-karte das konto leergeräumt wird!!!
 
@McNoise:
(welche für online-überweisungen notwendig sind) - dass ist eine der lösungen. Die die es noch sicherer wollen, holen sich homebanking per HBCI chipkarte und kartenleser. (ja, ich hab HBCI-banking)
Aber da sind sich die meisten auch zu fein für, da mann ja den kartenleser bezahlen muss. bei HBCI hab ich eine pin und karte, und nicht nach 99 transaktionen ne neue liste mit 100 6-stellige nummern. (die 100-te nummer ist um ne neue liste anzufordern, zumindest bei der bank die ich hab.)

Aber mann soll jedem seine einstellung lassen. Sonst würd ich sagen, ich verstehe nicht wie mann per PIN/TAN verfahren onlinbanking machen kann, da es immer noch ein relativ hohe gefahren hat.

MfG MBUS
 
wird's nicht langsam mal zeit ne news zu schreiben, dass popeln zum standard für nasenreinigung geworden ist?
 
Ich nutze Online-Banking bereits seit über 4 Jahren und habe damit absolut keine Probleme! Bin wie manche Vorschreiber auch nur noch in der Bank, um Bares am Geldautomaten abzuheben.
 
Wenn ich bei meiner Bank per Überweisungsträger überweisen will, kostet's Geld. Online kostet es hingegen nichts. Ich bevorzuge Onlinebanking, da es schon sicher genug ist, vorausgesetzt man passt auf und hält seinen Rechner in Form.
 
@s3ntry.de: was für ein zufall,ich habe erst am montag, bei meiner bank die
online- vereinbarung unterschrieben & gestern hatte ich schon die TAN- liste im
briefkasten. Erst seit heute nehme ich am online-banking teil, und habe auch schon
gerade was überwiesen.Bei meiner bank muss ich die grundgebühr von: 3,95€
bezahlen damit dass konto überhaupt existiert, und für jede überweisung ob mit oder
ohne beleg zahlte ich ca. 5jahre lang: 1,20€ dass stück.
 
@s3ntry.de: 1,20€ pro überweisung ... du solltest dir 'ne andere bank suchen!!!
 
Da haben wirs ja. Ich mache einen gemütlichen Spaziergang zum Geldinstitut, bin an der frischen Luft und spare auch noch Geld.
 
@Discovery: Ich bohre solange in der Nase :-)
 
@s3ntry.de: Sparkasse?
 
mein sparkassen konto ist kostenlos :p.

Im gegensatz zum vor kurzem noch besessenen postbank konto :).
 
@Sebastian2: Ich dachte dein Konto kostet 2 € pro Monat? :-)
 
Preise wurden geändert :).

https://sicherheit.ssk-hameln.de/anzeigen.php?tpl=privatkunden/konten_karten/girokonto_online/index.html&IFLBSERVERID=IF@@054@@IF
 
man was für verstaubte ansicht und schon sicher genug - ja herrgott - online-banking gibt's seit 10+ Jahren ... mit BTX hat's angefangen ... ICH GLAUBE DIE CHANCEN SIND ABSOLUT GRÖSSER NACH DEM BARGELD ABHEBEN AUSGERAUBT ZU WERDEN ALS DAS DEM PRIVATMENSCHEN DURCH WEISS DER GEIER WAS ONLINE DAS KONTO LEER GERÄUMT WIRD ...
 
Ist ja sehr toll. So verlieren viele Bankkaufmänner ihren Beruf. Na wunderbar! Aber trotzdem ist Online-Banking etwas gutes... Vorausgesetzt man hat nen gute Internet Security.
 
@s3m1h-44: Interessanter Punkt... sicher nicht schön für die Betroffenen, aber was machen die Banken dann eigentlich mit dem dadurch eingesparten Geld? Preisvorteile an die Kunden weitergeben, um damit die Verhältnisse wieder auszugleichen? Schwer vorstellbar! o_O
 
@s3m1h-44: "Ist ja sehr toll. So verlieren viele Bankkaufmänner ihren Beruf."
Fortschritt zieht logischerweise immer eine Veränderung im Berufsfeld mit sich.
Man kann auch noch immer den Maschinen vorwerfen, dass sie humane Arbeitskräfte ersetzen.
 
@J4ke: so seh ich das auch... offen bleibt, wer sich die Ersparnisse einstreicht!?!
 
@s3m1h-44: So ein Dummfug. Was ist mit den neu erschaffenen Arbeitsplätzen die die Elektronik benötigt?
 
@J4ke: Lieber alles durch Roboter und Maschinen ersetzen und dann meckern wenn man keine Arbeit mehr findet . Fortschritt sollte auch Menschlich sein .
 
Wir können ja gerne wieder zurück in die Steinzeit, wenn dir das lieber wäre.
 
Fehlt nur noch der rechtsgültige Kontoauszug vom PC aus
 
@Abgefahren: Mein Kontoauszug, den ich mir ganz normal anzeigen lassen kann und per PDF-Datei downloaden kann, ist rechtsgültig! Um die Funktion zu aktivieren, musste ich damals (vor etwa 1 Jahr) nur eine iTAN "opfern".
 
im letzten satz steht: "Nur 21 Prozent der Deutschen mit maximal Hauptschulabschluss haben Online-Banking genutzt, jedoch 51 Prozent aller Deutschen mit Abitur."Da kriegt der begriff "datenschutz, eine ganz neue bedeutung!
Woher will die BITCOM wissen, welche bildung, die kunden einer bank haben?
 
@25cgn1981: Also ich vermute, dass die ne Umfrage gemacht haben. Die Angaben haben die wahrscheinlich nicht von den Banken selbst. Das wäre durchaus ein wenig bedenklich :o)
 
@25cgn1981: schonmal was von umfragen gehört!?
 
......ESTLAND ZEIGT......blah blah blah - - - - kunststück oder??? mit gerade mal [ 1.342.000 (Stand 2007)] - oder sollte man lieber sagen: "noch nicht einmal anderthalb millionen einwohner" die sich vorwiegend zusammensetzen aus einer vorwiegend jungen bevölkerungsmehrheit (knapp die hälfte aller einwohner sind unter 29 jahre alt). was ja an sich nichts schlechtes ist - aber für einen vergleich mit DE (oder anderen, weitaus größeren EU-staaten) doch nicht ernsthaft in erwägung gezogen werden kann! womit wir wieder bei "statistiken und ihr tatsächlicher nährwert zB. für fische" wären: nämlich nur MÜLL!!!
 
Bin inzwischen bei meiner 3. TAN Liste, also wohl schon ~200 online Überweisungen hinter mir. Hab noch nie ne Überweisung "offline" getätigt. Dieses Zettel ausfüllen und zur Bank bringen ist glatt so, als müsste der Kassierer im Supermarkt mit jeder EC Zahlung zur Bank laufen und das Geld selber abholen. Irgendwie umständlich. __- Telefonbanking ist ne Alternative, aber übers Netz ists am komfortabelsten
 
Ich habe schon seit Jahren keine Papierüberweisungen mehr gemacht. Ist schon wirklich praktischer.
Zur EC-Karte: Die nehme ich nur zum Geldabheben. Ich zahle lieber mit der Kreditkarte. Da brauche ich keine PIN eingeben und habe einen zinsfreien Vorschuss. Kleinbeträge zahle ich aber bar.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles