Schüler droht hohe Haftstrafe nach Zensuren-Hack

Hacker Im US-Bundesstaat Kalifornien muss sich ein High School-Schüler vor Gericht verantworten, der unter anderem in den Server der Schule eingebrochen sein soll. Wegen verschiedener Delikte drohen ihm nun insgesamt bis zu 38 Jahre Gefängnis. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
da hat er spät erkannt, dass für die Noten insgesamt bis zu 38 Jahre Gefängnisaufenthalt zu extrem ist und das ganze sich kaum dafür gelohnt hat
 
@Dgon63: Naja, 38 Jahre 'ne Wohnung und eine Beschäftigung. :) Ist er wenigstens nicht Arbeitslos auf der Straße. :D
 
@Dgon63: Klar. Wenn du dein Zeugnis u.A. faken würdest, denkst du auch an die mögliche Haftstrafe...
 
@Dgon63: Wäre es nicht aufgefallen^^ Top! Man muss mal sehen die Jugend ist teilweiße schlauer was die Technik betrifft. In den Schulcomputer einbrechen ^^ Wie er das jetzt noch gepackt hat würde mich interessieren, weil ihm vorgeworfen wird ein einbruch usw. ob der erst was auf dem Rechner dort installiert hat. Oder wirklich so gut ist und aus eigener Hand reingekommen ist in das System. 38 Jahre find ich zuviel. Ich wurd den lieber irgendwo arbeiten lassen neben bei und das vll. für ein Jahr. So schnell kann man sein Leben zertören, obwohl der Kerl scheinbar was auf dem Kasten hat.
 
Meistens kriegen solche dpoch immer Angebote von irgendwelchen Sicherheitsunternehmen.
 
@Dgon63: 38 jahre? die spinnen doch, "nur" weil man seine noten ein wenig verändert hat, da is doch keine zu schaden bei gekommen. aber wenn man dann einen abknallt, vor gericht ein wenig reue zeigt, dann is man nach "nur" 15 jahren wieder draußen. das is echt nicht mehr normal sowas...
 
@Dgon63: oida! da steht "bis zu 38 Jahre Gefängnis." BIS ZU! Für Mord kommst auch "bis" auf den elektr. Stuhl. Man kann ja wohl mal davon ausgehen, dass der nicht die Höchststrafe bekommt. ...
 
@Dgon63: Tja, schade dass er nicht in England wohnt, dann hätte er während seiner Haft noch ne nette IT-Ausbildung genossen... Oder wie war das?! :)
 
@Dgon63: ist ja ur arg. hier in ö. würde man für so ein delikt nicht länger als ein paar monate (un)bedingt bekommen.
genau deswegen hasse ich die gesetze dort.
 
:( traurig wie informationen falsch wiedergegeben wurden ... quelle fehlt auch: http://tinyurl.com/3nua73 ... dort steht einiges anders.
 
winfuture halt :)
 
@benjim: Ich würd als Anklagepunkt gleich noch Terrorismus mit dazutun. Er passt ja laut Foto ziemlich gut ins Raster. Beweise ... brauchen wir nicht, bzw. kriegen wir später noch zusammen.
 
@benjim:
Oder in der LA Times, dort steht es noch ausführlicher.
http://www.latimes.com/news/local/la-me-cheaters18-2008jun18,0,5522278.story
 
@benjim: und welche informationen unterscheiden sich nun von winfu und t-on?
 
:( coole idee aber irgendwann kriegen sie jeden.........38 jahre oh man die amis und ihre harten gesetzte
 
er ist noch nicht verurteilt, und 38 jahre ist laut artikel das maximale was die staatsanwaltschaft fordern wird, also wird er wahrscheinlich wesentlich weniger bekommen
 
@schlüpper: wer so etwas macht, ist häufig schon vorher unangenehm auf gefallen.
 
@schlüpper: Harte gesetzte? Total bescheuerte Gesetzte!!! 38 Jahre überlegt euch das mal. Wie viele Jahre bekommt ein Vergewaltiger (ohne Todesfolge) dort? Ein halbes Leben lang im Knast wegen Diebstahl, Manipulation amtlicher Dokumente, Computer-Betrug und Identitätsdiebstahl? Traurige Welt. Wenn er wirklich 38 Jahre bekommt, stimmt da doch etwas nicht.
 
@Pitbiker: Würde ich nicht unbedingt sagen. Wahrscheinlich ist seine Kriminelle Ader erst im Zusammenhang mit dem Zensuren Hack aufgeflogen. Dumm war der bestimmt nicht. Eher intelligent, denn zu so etwas muss man erstmal im Stande sein, dass kann nicht jeder x beliebige PC User...
 
@haschhasch: USA eben die dümmsten der dummen Wohnen dort, wenn man schon ein Schimpansen als Presidenten hat... http://tiny.cc/NzQ9R
 
@facehugger: na, ich sehe das eher umgekehrt. Erfindungen, Nobelpreise, Spitzenunis, zwar alles mit viel Geld, aber eben sind dort auch die Schlausten der Schlausten. Was gefällt dir am viel respektierten US Präsidenten nicht? oO
 
@facehugger: Und der dümmste aller Dummen auf der Welt nennt sich hier in der Kommentarfunktion "facehugger" und schreibt kompletten Schwachsinn... eine Empfehlung meinerseits an ihn: Vorher ab und an mal das Hirn einschalten, dann klappt es auch mit dem Posten.
 
@facehugger: Und in Deutschland kommentieren Leute ohne Ahnung von Grammatik und ohne zu wissen, dass man für die Antwort-Funktion hier den blauen Pfeil benutzen sollte... ich weiß nicht was besser ist.
 
@modelcaster: ähnlich der Kluft zwischen Reich und Arm (wenige Superreiche, viele sehr Arme), die sich immer weiter vergrößert (nicht zuletzt Dank des "nimm's den Armen, gibt's den Reichen"-Präsidenten": und das ist nur ein Punkt, der mir am "viel respektierten US-Präsidenten" nicht gefällt), besteht wohl auch eine Kluft zwischen Schlau und Dumm (wenige Superschlaue, aber ganz viele Idioten :-)). Daß sich eine Top-Ausbildung an den von Dir genannten Spitzenunis nur die Reichen leisten können, trägt sicher das seine dazu bei.
 
38 jahre für sowas sind ja wohl mal richtig lächerlich... nen ordentlicher tritt in den a... und nen schulverweis würd meiner meinung nach reichen. es wird doch eh betrogen wo es nur geht in der schule, kennt man doch von früher wo man jede chance genutzt hat um zu erfahren wie die nächste klausur aussehen wird oder oä.... aber direkt zum gericht zu rennen wegen sowas.. die ham auch nix besseres zu tun.
außerdem was haben solche sensiblen daten auf nen datenträger mit netzwerkverbindung zu suchen?? am besten noch mit verbindung zum inet..
 
ich finde das auch schon krass...gleich ma testen ob es was bringt un ich meine prüfungsnoten so verbessern kann...xD
 
was für strafen kriegen sexualstraftäter oder mörder bei uns? - und dann gebens dort so viel für nen scheiss hack, ham's keine anderen sorgen ?
 
@wahnsinniger: Liegt eben an der vielzahl der Taten. Hätte er zusätzlich noch während er hackt ne Schülerin vergewaltigt, wärns halt 45 Jahre oder so... Die Taten sind ja immer additiv. Hätte er "nur" da eingebrochen und nix gemacht wärns auch keine 38 Jahre, sondern halt 2 o.ä. kenn das genaue Strafmaß für sowas nicht... Wenn mans mit anderen Strafen vergleicht ists nat. Schwachsinn irgendwo...
 
die 38 Jahre sind doch alle Anklagepunkte zusammen, da kann man doch auch mehrfach lebenslänglich bekommen ... wasn Geraffel!
 
Warum wird ein Rechner mit Zeignisnoten überhaupt ans Netz gehängt?
 
@FERNmann: Naja, warum sollte ein solcher Rechner denn nicht in einem Netzwerk sein?
 
@FERNmann: Is er das den ? Nö, laut T-on ist er an dem Noten Rechner gewesen.
 
@mibtng: Weil das vertrauliche Daten sind, und die gehören einfach nicht an einen Netzrechner. Genauso unwahrscheinlich halte ich diese Hacks auf das Pentagon: schließlich sind die Amis nicht blöd und schließen Rechner, die Atomraketen kontrollieren ans Internet an :rolleyes
@Jetiman: Das könnte ich mir schon eher vorstellen.
 
Ein "KIND" wegen einer Dummheit 38 Jahre in den Knast werfen... Aber naja, die Amis legen auch 5 Jährigen Handschellen an und klagen sie wegen sexueller Belästigung an. Die hab so einen Sockenschuß... Wer freiwillig dahin auswandert, dem is nimma zu helfen -.-
 
@silentius: Dummheit? Das war vorsaetzlich und MUSS bestraft werden. Ausserdem sind BIS ZU 38 Jahre angedacht. Was dabei am Ende rauskommt, ist die Frage.
 
Naja, der Name passt doch für einen Terroristen, Verschwörung ist auch im Spiel. Vermutlich werden noch Verbindungen zu Al Quaida nachgewiesen. Na da kann man ja froh sein, wieder einen Terroristen schon im Frühstadium entdeckt zu haben.
 
wieso hacken alle auf dem schüler rum ??? was ist mit der sicherheit des schulkomputers ??? diejenigen die dafür verantwortlich sind , die solte mann bestrafen !!! hoffentlich bekommt er nen guten anwalt der genau die sicherheit des schulkomputers überprüfen lässt !! und wenns da mängel gibt , dann wird der anwalt das hoffentlich zu nutzen wissen !!
 
@mobilkom: Aja und wenn jemand bei dir einbricht, sollte man auch eher die Schuld bei dir suchen, weil du keine Panzertür eingebaut hattest.
 
wie alt ist er? das würde mich mal interessieren...
 
@armysalamy: 18 (laut t-online)
 
Frage mich bloß wie die denn erwischt haben!
naja hat sich bestimmt zu blöde angestellt LOL
 
@legalxpuser: Den Lehrern sind die viel zu guten Noten aufgefallen als er sich eine Zeugniskopie schicken lassen wollte, denn er war als Problemschüler bekannt.
 
@Major König: tja ich sag ja da hat er sich zu dumm angestellt! Hätte er eben nicht so viel verändern sollen, und nicht gleich ne Zeugniskopie anfordern müssen, sondern erstmal Gras über die Sache wachsen lassen!
 
High School? Das ist doch so vom Niveau her Hauptschule. Warum muss man da irgendwas "Hacken"?
 
@pool: High School kann man vergleichen mit einem Berufskolleg oder Abitur. Und der Typ ist 18! Kennst du einen der mit 18 in einer Hauptschule hockt =) ich hoffe nicht.
 
@anti vista: wir reden hier von Amerika. Hauptschule sollte keine Vergleich von der Abslovierungszeit sondern eher ein Vergleich des Niveaus der vermittelten Inhalte sein.
 
Heisst er nun Khan, oder Kahn? Was sollte Oli damit zu tun haben? :P
 
Also ich bin der Meinung ab nach Bosten zum MIT und weiter Ausbilden.....und nicht in den Knast den. Im ami-Land ist es schon ein goldener Tropfen wenn sich dort jemand mit sowas auskennt ... und das in der High-School^^
 
@1z3m4n: Der hat sich doch net wirklich gut ausgekannt! Im T-On.- Atikel steht das er sich nen Generalschlüssel besorgt hat und die Passwörter der Leher abgegriffen hat. - Das schafft jeder Kleinkriminelle :) Und ne Datenbank abzurufen wenn man eh schon am Rechner ist sollte kein prob. darstellen, selbst für nen Standart-PC-User... - Also das ist kein Grund für ne Ausbildung am MIT :)
 
noch n grund warum ich NIE in die USA ziehen würde !

 
Nenn deinen Sohn Dschingis!!
 
Klar hoeren sich 38 Jahre erst mal viel an. Wird im Endeffekt sicher nicht so viel. Allerdings ist das auch ein Abschreckendes Beispiel fuer andere. Mit 18 sollte man sich seiner Taten schon bewusst sein. Das sind keine Kavalliersdelikte!
Und diejenigen, die sagen ... scheiss USA, etc. waren vermutlich noch nicht mal hier.
Ich lebe schon ne ganze weile hier. Finde die amerikanische (Aussen) politik genauso bescheuert, wie der Rest der Welt und viele Amerikaner. Klar gibt es hier viele bloede Gesetze. Die gibt es bei uns in Deutschland allerdings auch. Alles in allem lebe ich hier viel freier als in Deutschland. Die Polizei haelt Dich nur an, wenn Du was falsch machst (nicht diese Stickprobenkacke wie in D ), Ich zahle keine KFZ Steuer, die Leute sind deutlich aufgeschlossener, freundlicher und aufmerksamer als viele Deutsche und Europaer denken.
Allerdings ist das Schulsystem ein Witz und es gibt wirklich viele Idioten hier. Das beste Gesetz hier in Texas ist: No Student Left Behind. Keiner kann sitzen bleiben. Das sagt schon viel aus....
 
Man kann getrost wieder mal mit Fug und Recht behaupten, daß das Rechtssystem in den USA nicht richtig tickt. Einen Jugendlichen 38 Jahre wegsperren bedeutet, sich
im Vorfeld dafür zu entscheiden, einen möglicherweise künftig bedeutenden Steuer-
zahler vorzeitig aufs Altenteil zu schicken. Auf Staatskosten. Heisst: Der Staat
zahlt mit derartig übertriebenen Strafen (weil die so bescheuert sind und jede einzelne Straftat aufzuaddieren, was lächerlich ist) freiwillig doppelt drauf.
Erstens: Er muss den Delinquenten für die Dauer der Strafe verköstigen - auf Staatskosten, die alle anderen Steuerzahler aufbringen müssen.
Zweitens: Ein fast 50-jähriger dürfte Probleme haben, jemals einen Job zu finden,
vor allem wenn davor eine Haftzeit stand. -> Der Staat darf wieder mal nur drauf-
zahlen, ohne jemals von diesem Bürger auch nur einen einzigen Cent an Steuer gesehen zu haben. (heisst : vorzeitige Rente).
Ein Staat mit einer derartigen Sichtweise hat ein schwerwiegendes Problem :
Seine eigene Glaubwürdigkeit (die zudem auch international in den letzten Jahren gelitten hat, bedankt Euch bei Mr. G. Bush Junior).
Das Rechtssystem in den USA dient im Wesentlichen nur einer einzigen Berufs-
sparte, nämlich den Rechtsanwälten, nicht etwa den normalen Bürgern oder dem
Staat als Gesellschaft.
 
@berndpfe: "drohen ihm nun insgesamt BIS ZU 38 Jahre Gefängnis"

Einen Text lesen und einen Text verstehen scheinen wohl doch 2 paar Stiefel zu sein...

Und die persoenliche Freiheit hat hier trotz allem immernoch einen deutlich hoeheren Stellenwert, als in Deutschland. Leider. Der Vorwurf des Identitaetsdiebstahls wiegt hier besonders schwer. Man kennt das aus Deutschland nicht, weil dort jeder einen Personalausweis und einen festen Wohnsitz hat und es eine Meldepflich gibt. Hier in den USA hast Du einen Fuehrerschein mit Bild und Deine Social Security Number. Jeder kann jederzeit hinziehen, wohin er will egal wann, warum und ueberhaupt. Identity Theft ist hier ein grosses Thema und wird hart bestraft. Zu Recht.

Klagen kann man hier (USA) auf vieles. Ob man damit durchkommt steht auf nem anderen Blatt.
 
@berndpfe: Strafen müssen sein. Wenn einer das in Deutschland macht, gibt es noch einen Job als Belohnung für die kriminellen Aktivitäten. Tolle Welt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles