Dresden: AMD entlässt mehr als 200 Mitarbeiter

Wirtschaft & Firmen Der Chip-Hersteller AMD hat seit einiger Zeit mit Problemen zu kämpfen. Diese haben nun erste Opfer im Werk in Dresden gefordert. Wie die Sächsische Zeitung berichtet, hat der Konzern dort in den vergangenen Monaten über 200 Mitarbeiter entlassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so what s the problem ?....wenn opel die deutsche post, bmw oder mercedes, pingroup,nokia und die anderen spezis nur jeweils 10% der belegschaft entlassen hätten.....wären sicherlich viele zur zeit arbeitslosen,die diesen unternehmungen extrahiert wurden, "glücklicher".....

__-solange amd den um 200 mitarbeiter verringerten belegschaftstand bis ende QU4 halten kann....ist noch nichts verloren...es geht bergauf für amd - langsam aber sicher
 
@obiwankenobi: Ja, der Aufwärtstrend ist immer dann erkennbar wenn man aus Kostengründen Rationalisierungsmaßnahmne ergreift. Wach mal auf, Mensch.
 
Pfft. Siehe Intel. Die schwimmen ganz oben _und_ entlassen Leute. Erklärung: Mehr Geld für die Aktionäre. Leute entlassen, TROTZ super Stellung auf dem Markt ist jederzeit sinnvoll...
 
@ DennisMoore: der aufwärtstrend ist sowohl am aktienkurs erkennbar, als auch an der tatsache,daß amd in dresden nicht 1400 leute entläßt, sondern "nur" 200.....
__-wenn die post nur 200, bmw und mercedes nur 200...beny und nokia jeweils nur 200 leute entlassen hätten ...säßen nun deutlich weniger leute auf der straße !!!

____das zeigt, daß zumindest amd nur als allerletztes mittel betriebsbedingt leute entläßt , was ich wiederum positiv finde...ginge es nur um gewinnmaximierung '(wobei das bei amd eh ein lustiges unterfangen ist)...wären sicherlich mehr leute geflogen !
 
Die Frage ist, wie lange laufen noch die Subventionen für AMD in Dresden? Und was danach passiert?
 
@gecko: ich glaube da muss man kein Prophet sein, was danach passiert, wenn schon Standorte verlagert werden, die schwarze Zahlen schreiben, dann ist klar, dass die da komplet zu machen.
 
Ist doch klar das AMD jetzt Leute entlässt. Die Förderung für die erste Halle läuft jetzt aus wodurch die hohen gehälter nicht mehr kompensiert werden können. Das gleiche wird dann auch beim Werk in den USA passieren sobald das Geld aufgebraucht ist. Und die zweite Halle von AMD in Dresden läuft nächstes Jahr aus. Ist doch klar das wir nicht mit chinesischen Gehältern mithalten können.
 
@Andoragh: Wäre kein Problem die Gehälter zu bezahlen wenn AMD nicht die Phenom-Einführung in den Sand gesetzt hätte und die Prozessoren auch mal zu vernünftigen Preisen verkaufen würde statt Preisdumping zu betreiben.
 
@Andoragh: Schon klar, die Gehälter werden ja auch durch die Subventionen Bezahlt :D. So ein Kappes... Schon mal etwas von Umtrukturierung gehört? Genau das passiert grade bei AMD und davon sind nicht nur "normale" Mitarbeiter betroffen, sondern es mussten auch schon Manager gehen! Die 2800 Mitarbeiter von denen in den News die Rede ist sind Festanstellungen und haben z.B. nicht mit den 200 Mitarbeiter zu tun deren Zeitverträge nicht verlängert wurden! Außerdem sollte jedem klar sein das AMD garnicht mal eben das Werk schliessen könnten, den fast ihre Gesamte Produktion und auch die Prototypen-Produktion findet in Dresden statt! Ein komplettes auslagern nach Auftragsfertigern könnte AMD nicht bewerkstelligen ohne in Lieferschwierigkeiten zu kommen!
 
@ Fonce:
kennst dich n bissl aus?! :-D
des raffen hier einige eh nich mehr..da könnenwa uns die fusseln ausn ohren pulen :-)
 
@Andoragh: Rufen wir dann jetzt einen AMD Boykott aus??? :/ (Wer ironie findet darf sie behalten!)
 
Eine weitere Frage: Verstößt AMD mit den Entlassungen gegen Subventionsregeln?
 
Ein weiterer Grund, AMD-CPUs zu kaufen ist, den deutschen Standort zu sichern. Aber das ist den Intel-Fanboys, die sich hier rumtreiben, sowieso egal.
 
@kahless: Du sicherst überhaupt nichts, auch wenn du 1000 Prozessoren kaufst. Bei den Preisen die AMD derzeit nimmt ist kaum ein Gewinnanteil drin, und wenn doch werden damit die Entwicklungskosten gedeckt.
 
@kahless: Und letztlich zählt, was ich an Leistung für mein Geld bekomme.
Als AMD die Nase vorn hatte, habe ich AMD gekauft, nun hat Intel einige Bootslängen Vorsprung also kaufe ich Intel.
 
AMD kann gar nicht abwandern, denn in dem Billiglohnland kauft niemand CPUs, in Deutschland schon. Eine Schließung des Werks wäre hier in Deutschland AMDs Todesurteil, zumindest in der Prozessorsparte, denn die AMD CPUs laufen den Intels ja nun schon seit geraumer Zeit hinterher und der Abstand vergrößert sich zusehends. Tja, und sobald der Nehalem auf dem Markt ist, wird es ganz düster für AMDs Gewinnmargen...
Schade, aber leider wahr.
 
@Mitsch79: Das was du da grad von dir gegeben hast, solltest du dir selbst nochmal anschauen! Und vorallem darüber nachdenken! Besonders was den ersten Satz betrifft.
 
@Mitsch79: Warum sollte AMD in Deutschland keine Prozessoren verkaufen, die in Billiglohnländern produziert wurden? Intel-CPUs werden doch auch verkauft!?!
 
@Plyfix: Das Thema "Imageverlust" ist euch geläufig? AMD steht so schon schlechter als schlecht da, die CPUs sind für das, was sie leisten, im Vergleich mit den Intels ohnehin zu teuer und die Absatzzahlen sinken. Würde AMD nun noch abwandern, drohte ihnen genau das gleiche Debakel wie Nokia.
@Candamir: Ich verstehe dein Problem nicht.
 
@Mitsch79: ganz Unrecht hast Du hier nicht, denn imho hat Nokia auch zu spüren bekommen, daß sie die Produktion in DE an einem Standort dicht gemacht haben um nache RO zu gehen. Wir sollten uns aber von der Illusion verabschieden, daß die Preise sinken, wenn nicht mehr in DE produziert wird.
 
@rumzeis: Die Preise sinken dadurch auf keinen Fall, sonst wäre der Standortwechsel ja, finanzstrategisch betrachtet, unsinnig. Aber AMD muss wirklich zusehen, dass sie konkurrenzfähig bleiben, denn was geschehen würden, wenn AMD das Handtuch wirft, dürfte jedem klar sein. Ich hoffe ja ein bisschen, dass AMD mit dem RV770 wenigstens im Grafiksegment aufholen kann, schließlich sind die GT200 nicht die Überflieger geworden, die NVidia versprochen hat. Der K10 lässt ja noch ein bisschen auf sich warten.
 
@Mitsch79: Du weißt aber auch, daß Menschen schnell wieder vergessen, oder? Und wenn ich mir ansehe, wieviele Leute immer noch Nokia-Handies kaufen, kann das "Debakel" nicht sooooo groß gewesen sein. Mal ganz abgesehen davon, daß Du da Äpfel mit Birnen vergleichst: AMD hat 200 befristete Verträge auslaufen lassen, Nokia hat ein ganzes Werk geschlossen. Und wenn es Dir so wichtig wäre, daß in D produziert wird, müßtest Du erst recht AMD kaufen und kein Intel.
 
@Plyfix: Du bist aber auch notorisch angepisst, kann das sein? 1.) Nokias Umsatz ist in D um knapp 40% zurückgegangen 2.) Vergleiche ich weder Äpfel mit Birnen, noch anderes Obst, sondern stelle fest, dass AMD nicht _abwandern_ kann bzw. sollte, weil ihnen sonst der gleiche Imageschaden drohen würde wie Nokia 3.) Kaufe ich was mir gefällt und ich habe nicht gesagt, dass es mir wichtig wäre das in D produziert wird.

Also, ersten lesen, zweitens verstehen und drittens noch einmal zur Sicherheit nachdenken bevor man schreibt xD
 
@Mitsch79: Du weißt aber schon, dass 95% aller in D verkauften Elektronikartikel aus China, Taiwan, Malaysia, etc. kommen? Die Sache mit Nokia ist ohnehin vergessen (woher kommen die 40%? Quelle?) und jeder Mobilfunkanbieter hat nach wie vor Nokia Handys im Angebot und sie werden auch nach wie vor gekauft. In 1 Jahr kräht kein Hahn mehr nach der Aktion von Nokia. Gleiches wird bei AMD oder jeder anderen Firma passieren. Erst ein rießen Geschrei und nach einer Weile interessiert es nicht mehr. Erst recht wenn die Artikel weiterhin günstig sind. Du schreibst was von Imageverlust? Den interessieren die wenigsten... lieber vor den Menschenrechtsverletzungen in China die Augen verschließen, als dass man für einen E-Artikel womöglich mehr Geld ausgeben müsste. Traurig aber wahr... achja, Ausnahmen bestätigen die Regel.
 
@Candamir: Das 95% der Produkte von wer-weiß-woher kommen hat nun rein gar nichts mit meinem Posting zu tun, aber falls es jemanden interessieren sollte, ist es schön, dass du es hier niedergeschrieben hast. Was den Umsatzrückgang angeht, google selbst oder schau dir einfach mal den Aktienverlauf der Nokia-Aktie seit Beginn des Jahres an, von 26 auf 16, das ist schon ein böser Absturz. Sicher hat jeder Mobilfunkladen noch Nokia im Angebot, warum auch nicht, aber das sagt rein gar nichts aus. Schließlich nützt ein Mobile, dass im Laden liegt Nokia gar nichts, http://www.westfaelische-nachrichten.de/lokales/kreis_steinfurt/rheine/Nokia_Boykott_sorgt_fuer_drastische_Umsatzrueckgaenge.html .Und das alles immer günstiger werden muss, liegt einfach daran, dass die Menschen immer weniger Geld zu Verfügung haben. Schließlich erleben wir in den letzten Monaten eine Inflation jenseits von Gut und Böse und weit über den offiziell angegebenen Werten. Leider werden diese über eher unwichtigere Produkte geschönt, faktisch liegt die Inflation aber weit über 10%. Denn Nahrungsmittel machen nunmal den geringsten Teil der Ausgaben einer Familie aus, dagegen schlagen Miete, Neben- und Energiekosten und Spritpreis in einem Haushalt viel heftiger ein und hier sind die Preissteigerungen jenseits von 40%.
Also immer alles auf den "Geiz-ist-Geil"-Konsumenten zu schieben, bedeutet lediglich, dass man das hohle Gewäsch glaubt, dass einem die Herren "dort oben" einreden wollen, anstatt für ordentliche Arbeit ordentliches Geld zu bezahlen, dann kann auch wieder ordentlich produziert werden.
 
@Mitsch79: "Der Nokia-Boykott hat auch in Rheine voll durchgeschlagen. Bei einigen Anbietern ging der Absatz von Nokia-Handys drastisch zurück" wusste nicht das man von Rheine auf ganz Deutschland schliesen kann.
 
@ messias17: Statistik? Mathematik?
 
ob hier auch politiker zum boykott aufrufen werden: ach nein die wissen ja nicht mal wo man amd cpus kaufen kann (was ist das cpu???)
 
@glumada: ist auch eine Schwester-Partei der CDU :P
 
Meine Güte: Es wurden nur befristete Verträge NICHT VELÄNGERT und Stellen INTERN besetzt. Die Aufmachung hier ist Bild-Niveau und berichtet nur einseitig, wichtige Informationen fehlen. Quelle: http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=1858675
 
@candamir: (+)
 
@candamir: Amen! Das Niveau ist leider wirklich nicht das höhste, mit dem hier Populismus betrieben wird.
 
@candamir:
da haddu reschd :-D, hia alles BIäLD :-D..die themen..die art zu schreiben.die C&P-fehler :-D ....schrecklich ungeBILDet die "NEWS"-schreiber :-D
 
ist es nicht so, dass die Chipsproduktion zu aufwändig ist, als dass man sie eben mal nach Bulgarien verlagern kann? (vom Fachpersonal her gesehen meine ich)
 
@pool:
ich dachte die chipsproduktion fände hauptsächlich in köln statt (chio chips?)... :-)
 
Gibt es für diese Meldung eigentlich auch eine seriöse Qulllenangabe? HIER ist eine Quellenangabe dafür, daß die Meldung Blödsinn ist. Es wurde NIEMAND entlassen, es wurden nur befristete Verträge nicht verlängert. http://www.heise.de/newsticker/200-Jobs-bei-AMD-in-Dresde n-sind-weggefallen__/meldung/109605
 
@Plyfix: Sorry, aber das ist Definitionssache. Da heutzutage gerne befristete Verträge geschlossen werden, macht es keinen Unterschied ob man diese nicht verlängert oder dem Mitarbeiter eine betriebsbedingte Kündigung ausspricht. Jedenfalls vom Verständnis und der Moral her, die hier offenbar angesprochen werden sollen...
 
@Ronny@Home: Es waren BEFRISTETE Verträge, die wären also eh ausgelaufen, es wurde also niemand entlassen, ich sehe nicht, was da Definitionssache sein soll, zumal Verträge nicht bliebig oft verlängert werden können. Es wird immer wieder mal befristete Verträge geben die ganz natürlich auslaufen, sogar ganz ohne Hintergedanken, daß mit solchen befristeten Verträgen nur der Kündigungsschutz ausgehebelt werden soll.
 
habe davon noch nichts gehört oder gelesen... und die fab. ist 20 min. von mir wesch....
 
@rommtromm: Kein Wunder, die "News" ist ja auch Blödsinn.
 
@rommtromm: Du musst noch 20 Min. warten!  :-)
 
Ist schon schade für AMD. Hoffentlich erholen sie sich von dem Phenom-Debakel wieder, und auch von dem Preisdumping zu dem sie dadurch gezwungen wurden. Würde gerne wieder einen AMD_prozessor verbauen, aber Mitleidskäufe sind bei mir nicht drin. Vielleicht hält die Grafiksparte die Firma so lange am Leben bis sie wieder gute Prozessoren bauen.
 
@DennisMoore:

__-du pseudo-nerd !
watt zum geier fürn debakel ?__-manchmal liest du zuviel einseitich?!(winfuture),wa?
___
was du DEBAKEL nennst...nennt man "development with temporarily production and shipping delay of the first native quadcore without bugs" (oder so ähnlich)! Der "Bug" wurde behoben un feddich is dat dingens !!!__-
-daß debugging ein WENIG ZEIT kostet...darüber weiß intel natürlich NIE zu berichten, weil - IntelCpus haben ja NIE Bugs :-) und wenn, wird nicht so drauf herumgetrampelt...

(so, feddich is die kiste...AMD rulez ! kannstu schreiben wasse wilst)
 
Das alte Lied. Solange Politiker Steuergelder in solche Projekte von Großkonzernen buttern, anstatt damit einheimische Startup-Unternehmen zu unterstützen, wird sich das noch sehr oft wiederholen. Auf billige China-Ware gehört EU-weit zusätzlich ein so fetter Zoll erhoben, dass es sich für Unternehmen nicht mehr lohnt, dort produzieren zu lassen. Das China dann umgekehrt das gleiche machen wird ist relativ wurscht, denn unsere Wirtschaft funktioniert auch bestens ohne das Chinageschäft weniger europäischer Großunternehmen. Außerdem verhindert man dadurch den Ausverkauf europäischer Hochtechnologie. Mögen die Chinesen dann von den Amis abkupfern, aber nicht mehr von uns. Klingt alles zu einfach? Es ist einfach. Denn dass man gegen die Auswüchse der Globalisierung nichts tun kann, ist ein neoliberales Ammenmärchen, von Lobbyisten und einer großkonzern-hörigen Politikerkaste in die Welt gesetzt.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Würde ich begrüßen. Zwar werden dann Elektroartikel wirklich teurer, aber dafür braucht China nicht mehr ganz soviel Ressourcen vom Weltmarkt. China würde dann ja nur für teures Geld was in die EU verkaufen können und das rechnet sich irgendwann halt nicht mehr und da China im eigenen Land nicht genau soviel verkaufen kann, da kein Markt da ist, müssen/können die auch nicht mehr so viel produzieren. Und das wiederum heißt, dass weniger Ressourcen gebraucht werden, die u.U. billiger werden.
 
@DennisMoore

und irgendwie hast du jetz nichts informatives Beigetragen sondern wie
üblich hier nur rumgemotzt :-)
 
@marex76: ... und Du hast die Antwortfunktion (blauer Pfeil) noch nicht verstanden.
 
@swissboy da muss ich dich enttäuschen, das habe ich :-)
aber kein blauer Pfeil vorhanden, keine Antwortfunktion.
 
@marex76: Red nicht, nutz ihn einfach. Wir schaffen das doch auch.
 
@marex76: Er ist Hardcoresurfer und hat mit Noscript und Adblock sämtliche Grafiken weggeblockt.
 
@marex76: lawl
 
@Hamlet: Dann blockt er aber ziemlich dumm .
 
ich finds schade um die 200 plätze aber gut das das werk noch nicht komplett dicht is. amd rulez:)
 
Gestern noch standen wir am Abgrund, heute sind wir schon einen Schritt weiter...
 
Wahrscheinlich haben die Ossis mit ihren blanken Fingern die
Wafer begriffelt. Jedenfalls sind diese AMD-Prozzis lahm wie
ein Trabbi.
So miese Prozzis kann man auch irgendwo für eine Schüssel
Reis herstellen.
 
@Ronson Cool: Dein Posting ist sowas von daneben. Aber sowas von. Du solltest vorm Posten besser das Hirn einschalten, sofern vorhanden.
 
@Ronson Cool: Lustiges Forum hier. Hier gibts welche die Herzflimmern bekommen wenn man den blauen Pfeil nicht benutzt... Und dann gibts hier welche wie dich die statt Hirn eine Schüssel voll Reis im Kopf besitzen u demenstsprechende Postings veröffentlichen... lol
 
@ marex76:
Kooooo-rekt ! :-D
.__-ich hab abern kräftiges herz im gegensatz zu manch anderem hier :-)
Be Welcome marex76 !!! :-)
 
@Ronson Cool:
du hast vergessen, die turnschuhe in deinen Tower zu legen (EXTREME EDITION) :-D

__-nur so zündet der Turbo erst ! (weißte nich???)....
 
@obiwankenobi: lol... dickes + u thx :-)))
 
@Ronson Cool: Schade, dass Deine Ostphobie nicht so richtig zündet, weil AMD nämlich ein AMERIKANISCHES Unternehmen ist. Ja so ein Mist aber auch...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles