Patentstreit um iPhone-Anrufbeantworter beigelegt

Recht, Politik & EU Das New Yorker Unternehmen Klausner Technologies hat seinen Patentstreit mit dem Computer-Hersteller Apple und einigen anderen Firmen beigelegt. Bei der Auseinandersetzung ging es um die Visual Voicemail-Funktion, die Apple beispielsweise im iPhone ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sorry, aber ich frag mich immer wieder wie man solche Sachen patentieren kann. Wenn man Nachrichten digital aufnimmt, werden sie sowieso einzeln abgelegt, das ganze in eine Browser Oberfläche geladen und per Nummernerkennung aus dem Telefonbuch des Gerätes abgeglichen. ?? sorry ich finde solche Patente machen Geräte teuer und behindern die Weiterentwicklung.
 
Warum werden eigentlich nicht in alle Handys Anrufbeantworter eingebaut. Die Technik ist doch da. Da bei den meisten Anbietern der Anruf zur Mail-Box ohnehin nichts kostet, kann das ja auch nicht die Bremse sein.
 
So ein AB ist eh nutzlos: die meisten Leute hinterlasse, wenn dann nur Hintergrundgräusche und ein tüt, tüt, tüt. Eingehen tuen sie unter: unbekannt. Einige sind es dann doch, die rufen dann auf das Handy an. Die Dame am Telefon kostet ja Geld. Sicher: auf dem Festnetz-AB und Anrufer hat eine Festnetz-Flatrate (auch wenn er es immer noch nicht glaubt)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich