Microsoft erklärt Fakten zur Zukunft von Windows XP

Windows XP Windows XP ist jetzt seit gut sieben Jahren erhältlich. In zwei Wochen beginnt für den Vista-Vorgänger mit der Einstellung des regulären Vertriebs im Handel allerdings der Anfang vom Ende. Aufgrund widersprüchlicher Medienberichte fragen sich viele ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso ist das eigentlich so wichtig? XP bleibt bei mir auf den Systemen, solange ICH das für richtig halte. Und ich pfeif' auf Bugfixes und Updates. Das interessiert mich nicht. Denn der Kram läuft und fertig. Und so ein Hosenscheisser, der sich aus lauter Angst vor Viren und Trojanern ein Kondom über den WLAN-Router zieht bin ich nicht. XP bleibt einfach drauf, und zwar solange, wie Hardware-Hersteller für ihre Produkte XP-Treiber liefern. Für die nächsten 4 - 6 Jahre sehe ich da keine Chance für Vista oder was anderes.
 
@Alter Sack: Dass der Kunde natürlich selbst entscheidet, was er für ein BS hat ist völlig klar, aber auf Updates etc. kann man nicht einfach pfeifen, dann wäre der Kampf "gegen" Windows Vista sinnlos. Dann würde ich einfach alles über mich ergehen lassen und Vista akzeptieren, aber das werde ich definitiv nicht tun! Natürlich hatte auch XP damals seine anfänglichen Schwierigkeiten und ich war auch auf anfängliche Schwierigkeiten bei Vista voreingestellt. Doch ich war nicht darauf vorbereitet dass es die selben sein würden wie bei XP. Sry aber das darf nach solchen Vorläufern einfach nicht mehr passieren. Und der drastische Anstieg der Hardwareanforderungen, wird von 80 % der Microsoft Produkt User auch nur als billiger Profitversuch angesehen. Und jetzt? Es geht einfach nicht weiter, Service Pack 1 sinnlos, Updates unrelevant und die Performance immer noch grottig. Treiberprobleme an jeder Ecke. Wer kann damit arbeiten? Wenn ich nur mit der kiste zocken würde, wäre mir das völlig egal, aber wie sieht es mit Leuten aus die beruflich damit zu tun haben? Na ja warten wir einfach mal weiter ab.
 
@Alter Sack: 4-6 Jahre??? Ok, und wenn andere dann ihre PC's mit Fingern und stimme steuern während sie hammer Grafikeffekte unter DX11/12/13 genießen hast du immernoch ne Sanduhr am Cursor. :-) Wat der Bauer nich' kennt, frisst er nich'.
 
@Alter Sack: Das ist aber nicht sehr nett gegenüber deinen Mitmenschen. Ich weiß, das würde dir nie passieren, aber nur mal angenommen du fängst dir einen Virus ein, der massenhaft Spam-Mails verschickt? Und aufrüsten kannst du deine Kiste dann irgendwann auch nicht mehr, weil es nur noch Vista+ Treiber gibt, von der Software ganz abgesehen. Ich habe nichts gegen XP oder für Vista, nur sollte man nicht so schnell mit seinen Urteilen sein, wenn man die Folgen nicht abschätzen kann :).
 
@Alter Sack: XP ist mir auch lieber als Vista. Du solltest das BS aber nicht so schleifen lassen. Ich halte mein XP auf dem Laufenden und lade immer die neuesten Updates runter. So habe ich auch in Jahren noch ein top-aktuelles XP. Die Verbesserungen sollte man schon in sein BS einbeziehen.
 
@DSchemhaus: Es gibt da draussen in der Welt Menschen (wie mich), die den PC als Arbeitswerkzeug ansehen. Die brauchen weder DX noch irgendwelche Grafik-Effekte. Und wenn ich mich mit jemandem unterhalten will, dann nicht mit meinem PC. Für Innovationen, die sich nach meinen tatsächlichen Bedürfnissen richten, bin ich offen.
 
@ aedmin: Ich frage mich ehrlich, ob du Vista je besessen hast. Das SP1 war ein Performence Schub, das Vista nun schneller als XP ist, in allen Bereichen (auf aktueller Hardware). Treiberprobleme kommen nicht von Microsoft: die Treiber die ich nutze, funktionieren. XP ist ein zu veraltetes System, welches endgültig abgelößt wird. Peace.
 
@DARK-THREAT: XP hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, ist aber trotzdem noch ein sehr gutes "Arbeitstier". Mir sind nicht wenige Einrichtungen bekannt, die nach kurzer Zeit mit Vista wieder auf XP umgestiegen sind. Drucker usw. liefen unter Vista nicht mehr, weil weder Vista- noch Hersteller-Treiber paßten.
 
@aedmin: Ich schreibe darauf Applikaionen...verfasse Dokumente...surfe im Web...editiere Fotos und Videos...und es läuft perfekt....also irgendwas muss ich falsch machen...hmm...
 
@Alter Sack: Nimm das Kondom lieber mal vom Kopf runter..so ein Gesabbel..
 
@Alter Sack: Die 4-6 Jahre sind zwar übertrieben, aber den rest kann ich nur zustimmten :)
 
@DARK-THREAT: Das Vista seit dem SP1 in allen Bereichen schneller ist als XP wage ich mal zu bezweifeln. Dass das Vista SP1 einen dicken Performanceschub gebracht hat ist aber auf jeden Fall richtig.
 
@DSchemhaus: ... meinst du nicht, dass jeder selber entcheiden sollte, welches Betriebssystem er verwendet ...
 
@aedmin: Also das Argument Vista und grottig laufen ist lächerlich. Zugegeben, es lief am Anfang nicht ganz so "rund", wie es jetzt der Fall ist, und das liegt nicht nur sm SP1, sondern man konnte es schon nach dem Erscheinen diverser Patches merken, ich zumindest. Aber das war bei Xp damals genau so, und genau so war es auch damals, dass XP auf etwas älteren Rechnern nicht so toll lief, als wie auf einem brandneuen PC. Vista läuft auf meinem betagten Athlon64 4000+ und 2g RAM, GF6600GT bei WEITEM nicht so gut, wie auf meinem aktuellen Rechner. Wenn man aktuelle Harware hat, dann brauch man sich darüber keine wirklichen Gedanken machen. Wobei das nicht heißen soll, dass es auf meinem alten Rechner schlecht läuft! Und wenn auch noch so viele sich künstlich über die Aero Oberfläche oder sonst was aufregen, so sind es doch eben genau diese Dinge, die Vista meiner Meinung nach zum besseren System machen. Das eher weich-runde Design ist für die Augen wesentlich angenehmer, kleinere Systemhänger, wie sie jeder von XP irgendwo her kennt, usw. Vista hat zahlreiche Punkte, die es zum eindeutig besseren OS machen im Vergleich zu XP. In meinem Bekanntenkreis gibt es einige, die auch erst ihre "AntiVista-Phase" hatten, wie so viele eben, aber den Ein oder Anderen konnte ich dann doch mal vom Gegenteil überzeugen und es sind immer mehr, die es sich endlich wagen auf Vista umzusteigen. Und das Feedback, was man hört, ist durch die Bank weg positiv und keiner vermisst das "alte" XP, keiner. Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier und neuen Dingen gegenüber nicht gerade selten skeptisch, was auch durchaus in Ordnung ist, aber die Uhr läuft eben nicht rückwärts, wie ich immer gern sage und man sollte auch neuen Dingen dann und wann eine Chance einräumen. Klar ist es am Anfang eine Umstellung, ist doch klar. Wenn du Jahre lang deinen Golf 2 gefahren bist und dir dann nen klatschneuen R8 holst, dann musst du dich da ebenso umstellen. Der Golf hätte es vlt auch noch getan, fährt dich auch von A nach B und wieder zurück, aber die ART UND WEISE WIE, die dürfte wohl mit dem R8 wesentlich angenehmer sein und genau das erlebe ich mit Vista. Genau das habe ich mit XP erlebt, vorher mit Win2k und ja verdammt, sogar mit Win98, meinetwegen auch noch 95. Welchen Weg jeder Einzelne einschlägt, dass bleibt einem noch immer selber überlassen. Viele Wege führen schließlich nach Rom. Man muss sich halt fragen was möchte ich, auf was kann ich verzichten oder halte ich halt einfach noch was durch, bis es nich mehr geht? Also kein TÜV mehr, oder Totalschaden, oder eben ein neues OS, bzw einen neuen PC, weils mit dem Alten einfach nicht mehr geht, oder der Aufwand viel zu groß wäre. Faustregel meiner Meinung nach, die sich ziemlich gut bestätigt -> aktuelle Hardware = Vista und Spaß damit, ältere Hardware = Vista aba nich ganz so toll, oder aber XP.
 
@Alter Sack: Na, das ist aber sehr blauäugig gedacht mit 4-6 Jahren! Im Grunde genommen gebe ich Dir recht: Solange XP funzt, würde ich es auch drauflassen. Aber: Viele Hardware, die noch vor 4-6 Jahren lief, funktioniert heute nicht mehr, weil die Anschlüsse dafür fehlen! Beispiel gefällig? Mein Vater hat sich letztens einen Laptop mit Vista drauf gekauft und wollte seinen alten HP LaserJet 4L daran anschließen. Ging nur nicht mehr, weil kein Parallelport mehr dran war. Auch ein Parallelport-USB-Adapter funzte nicht. Ende vom Lied: Jetzt läuft der Drucker an meinem Tower unter XP weiter, da dort noch ein Parallelport vorhanden ist. Die Ironie des Ganzen: Ein Treiber für den HP wäre unter Vista sogar vorhanden gewesen, aber ging nicht wegen ist nicht! Man wird also wg. der Hardware-Veränderungen irgendwann zwangsläufig umsteigen müssen...:-(
 
"dass so viele Kunden Windows XP "lieben" .. die hassen nur Vista, mit Liebe ist da nichts :)
 
@~LN~: Sehe ich auch so. Das User Interface von Vista finde ich ein absolutes Krebsgeschwür. Das heisst nicht, dass ich XP liebe.
 
@~LN~: Stimme ich voll zu. Ich finde auch das Vista 1. nicht besonders gut aussieht (warum schneiden se den ball ab, sieht doch kagge aus) und 2. die wege zu den einstellungen in XP einfacher waren. zwar sind einige Verbesserungen enthalten aber ich find se keine entschädigung für dieses miese Betriebssystem. bei anderen Herstellern klappt der Wechsel so gut das fast keiner mehr alte Systeme drauf hat.
Microsoft sollte mal ihren Weg überdenken und mal überlegen ob se nicht mal nen krassen Schritt wagen und sich von einigen Sünden befreien die se immer noch mitschleppen. Vielleicht ist ein neuaufbau mal ne idee. Ich versteh zwar das windows im vergleich zu anderen eben auf seeeeehr vielen Systemen mit seeeeehr vielen Treibern arbeiten muss. aber dafür gibts sicher ne intelligente Lösung.
 
@~LN~: An die UI-Fetischisten: Ihr wisst schon, dass ihr bei Vista auch die alt-bekannte Windows Classic Darstellungen wählen könnt? Oder wollt ihr mir erzählen das Luna schön ist? Das war bei Einführung hässlich, blieb über die Jahre hässlich und wird immer hässlich bleiben :).
 
@~LN~: Nicht jeder ist so fanatisch wie Du, daß er ein Stück Software "hassen" würde!
 
@vbtricks: Ja, ich finde Luna schön. Was du oder jemand anders davon hält, geht mir am Allerwertesten vorbei. Geschmäcker sind zum Glück verschieden.
 
@moribund: Tja knapp daneben ist auch vorbei, ich hasse weder Vista noch XP . An die UI-Fetischisten: ihr wisst schon das Aero rein technisch gesehen die effizientere Oberfläche ist da Sie nur von der Grafik beschleunigt wird und somit immer diesselbe Performance hat. Hässlich ist etwas ganz anderes, z.b. dieses verwaschene Matschgrau/braun von Ubuntu .
 
@~LN~: LoL. Glaub mir, mit "ein Stück Software hassen" hab ich definitiv nicht gemeint, daß Du Vista oder XP hassen würdest. Das wäre beim MS-Fanboy Nr. 1 doch seeeeehhhhhhhrrrrrr unrealistisch! :-)))
 
LOL auf der Website :D "We understand that not everyone may agree with our decision&$8212:just as not everyone was happy to see Windows 95, Windows 98, or Windows ME retire (OK, perhaps not ME)." Windows Me ist sogar in deren Augen Müll :D (auch wenns bei mir gut rannte)
 
@Screenzocker13: Ja genau. Solch eine Rettungsaktion die wir hier mit XP erleben, hat es meines erachtens nach bei allen anderen Vorgängern NIE gegeben! Das einzige was damals ein Thema war, war das man Windows 98 vor XP vorgezogen hat, weil die Spiele darunter einfach dann noch flüssiger liefen, doch war das damals bei weitem nicht so drastisch wie heute zwischen XP und Vista. Daher versucht bitte erst garnicht einen Widerspruch zu ermitteln.
 
@Screenzocker13: Wie kommst du darauf? Locker übersetzt heißt das so viel wie: "Wir verstehen, dass nicht jeder mit unserer Eintscheidung einverstanden sein mag, genauso wieso nicht jeder glücklich darüber war, Windows 95, Windows 98, oder Windows Me in den Ruhestand gehen zu sehen (ok, vielleicht nicht ME)." - wo steht da irgendwas über die Ansicht von denen über Windows ME? Es wurde lediglich die öffentliche Meinung in Bezug auf ME berücksichtigt.
 
@aedmin: "versucht bitte erst garnicht einen Widerspruch zu ermitteln." Habs versucht, aber es gibt in Deutschland niemanden mit diesem Namen. :-)
 

71% of Windows Vista customers liked it better than their last operating system. ... ich find das seltsam bei nur 10 gefragten
 
@hjo: Wäre dann wohl ein rundungsfehler, sowas kommt vor. :-) Wo steht denn das sie nur 10 Leute befragt haben?
 
@hjo: Den Prozentsatz hat der Vista-Rechner ermittelt xD
 
und wenn es dann kein XP mehr im Handel gibt, kann man es sich ja vom Internet holen.... gibt ja einschlägige Seiten für sowas. Ich war auch noch nie für Updates. Meisstens wird es danach schlechter und nicht besser.

Aber mir ist es es egal, fahre mich OS X viel besser :)
 
@solareffe: Kauf Dir Vista, und Du hast die downgrade Lizenz zum Installieren von XP. Wirklich fair, denn wenn Du XP kaufen würdest, mußtest Du später auf Vista kostenpflichtig upgraden.
 
Das Microsoft sich einige User beugt, die nichts neues haben wollen find ich merkwürdig. Ich als Firma würde mein neues, besseres Produkt zu 100% durchsetzen wollen. Peace.
 
@DARK-THREAT: In einigen Jahren (höchstens 2) wird das Geflamme VITSA vs. XP im Keim ersticken, weil jeder (beinahe) neue PC ein anderes OS hat und XP endgültig in der Versenkung verschwunden ist. Dannnach wird es wieder von vorne losgehen, VISTA vs. Windows7!!Grins:-)
 
@ Helena: In 2 Jahren möchte ich Windows 7 benutzen. :) Peace.
 
@DARK-THREAT: Genau das macht MS ja auch, Sie lassen das XP auslaufen damit letztendlich nur noch das sichere System am Markt bleibt.
 
@Helena: ... da liegst du definitiv falsch - selbst in 2 Jahren wird XP noch das am meisten gebrauchte BS weltweit sein. Was nicht heißt, dass ich Vista für schlecht halte, schließlich benutze ich es ja auch, aber die Ablösung von XP wird noch Jahre länger dauern, denn keine Betriebssytem zuvor hat eine solche Verbreitung gehabt ...
 
Die Zukunft des ganzen Segments "PC" ist eigentlich undiskutabel. Da Firmen Umsätze generieren müssen um Angestellte zu bezahlen und diese damit zu sichern, unterliegt man zwangsläufig dem "Zwangsaufrüsten" und Zwangsfortschritt. Windows XP ist ein Fall, wo Leute mit überzogenen Vorstellungen versucht haben ein Betriebssystem zu verschlimmbessern, um zusammen mit DX10 einen "Zwang" zu schaffen. Einen "Zwang" zur Sicherung von Umsatz und damit Arbeitsplätzen. In der Marktwirtschaft darf garnichts lange leben oder halten, denn das währe tödlich und in nicht langer zeit alle Firmen pleite. Das Wort Zwang ist auch recht passend, denn an der roten Ampel anhalten, einen Personalausweis zu besitzen oder Steuern zu zahlen sind auch Zwänge denen wir folgen müssen. Genau daher finde ich diese Betriebssystem-Diskussionen alle Fruchtlos. Niemand stirbt, wenn er Windows 95 auch noch 2060 nutzt, vereinbahren muß er das nur mit sich selbst und ob es Sinn macht. Z.B. alle "weiteren" Features von Vista sind dem "Normaluser" ohnehin ungeläufig und auch unwichtig. Die Praxis ist leider so. Man kauft eben was man bekommt. Das Ende von XP fällt allerdings in eine Ära, wo mehr die Sucht als die Grafik die Leute zum Spielen treibt und ein Aufguß nach dem nächsten die Märkte füllt. Dazu Konsolen, iPod und Lifestyle wohin das Auge reicht. Oft soweit, das der eigene Geldbeutel weit vorher schlapp macht. Dazu kommen ständig erzwungene neue Features im Hardwaremarkt, damit auch dort Arbeitsplätze gesichert werden. ______________ Aber was unterm Strich all das vereint ist, das viele Leute langsam merken, daß man es nicht braucht und genau damit rechnet keiner. Der Fortschritt sichert zwar Arbeitsplätze, belastet mich aber und in der heutigen Zeit kaufe ich garantiert nichts mehr, was nicht unbedingt sein muß. Wir haben schon lange Überproduktion und wenn wir ehrlich sind auch schon so viel Müll teilweise gekauft, das Geld sparen besser gewesen währe. Wenn dann im Herbst die Gaspreise um 40% steigen wird Vista das etzte, was die Leute interessiert. Dazu am Ende des jahres der Ölpreis.. Dann erst beginnen die "wahren Probleme".
 
@JACK RABBITz: Analysten gehen davon aus, dass die derzeitige Ölpreisblase demnächst platzen könnte, was zu einem dramatischen Preisverfall führen würde. Öl ist nämlich teuer, weil darin spekuliert wird, nicht weil es knapp wäre.(Knapp auf dem wachsenden Markt ist es nur weil es künstlich knapp gehalten wird).
 
>>>>>wer will tauschen acer aspire 8920G flaggschiff 2 tage alt gegen ein hp pavilion dv9880 eg oder 9890eg kein witz war ein fehlkauf ist zu fett das teil. kontakt zyanidgas@googlemail.com
 
@thedarknes: Frag doch im Forum, ob den jemand ham will!
 
Bei jedem neuen OS von MS die gleiche Geschichte...und am Ende ist es doch toll...
 
XP ist das beste System, aber mit Vista ist mich schlecht arbeiten, weil ich immer diese Treiber suchen muß.
XP ist gut!!!
 
@Phoenix0870: Windows Update hat ziehmlich aufgerüstet und bietet für fast jedes Gerät Treiber an. Suchen musst du jetzt maximal nurnoch Treiber dessen Geräte nicht offiziell von Vista unterstützt werden.
 
@Phoenix0870: Wenn du schon dabei bist, kannst du auch gleich einen duden suchen :)
 
Also manchmal kommt es mir hier so vor als würden die meisten erst seit XP am Rechner sitzen.
Installiert euch mal XP mit SP1 und versucht da mal mit zu arbeiten!!!
Verstehen mich einige?!
Denn da macht Vista jetzt (SP1)einen ganz guten Eindruck im Vergleich zu damals mit XP SP1.
Und dann kommen immer alle mit den Hardwareanforderungen.tztzt
Die meisten die sich hier tummeln haben neue Hardware die dann schön am idlen ist.Beschwerden über Dreamscene braucht 30% Prozzi.So das sind dann die die einen 2 oder Mehrkernigen Prozzi ihr eigen nennen und sich aufregen.
Aber Hauptsache schön immer die Tauschbörsen 24 Std am laufen haben usw.
Oder es macht ja auch Sinn zb 4 GB Ram in seinen Rechner zu basteln und dann 32 Bit Systeme zu verwenden.
Ich sag nur typisch Deutsch ein Folk von Nörglern hoch 10.
Keiner ist mal zufrieden und ich glaube ich kann erahnen warum es so ist denn es geht den meisten hier einfach viel zu gut.
Also wenn ich so die Leute im Bekanntenkreis sehe wo die Hardware echt nichts zu schaffen hat ja dann brauch ich mir keinen neuen Rechner kaufen.
So einfach ist das doch.
Klar auf älteren Systemen macht XP auf jedenfall Sinn aber ansonsten alles nur hohles dahin gefasel.
Bin kein Fan von Vista aber es ist nunmal deutlich besser als XP Sp1
zu seiner Zeit.(Fakt)
Zur Info damit das rumgehacke auf mir gleich unterbunden wird ich benutze Vista / Ubuntu/ und zum Mucke produzieren starte ich doch mal den Apfel.
Es kommt immer darauf an was man gerade machen will.
MfG
 
@Carp: Also von mir ein +
 
@Carp: +
 
@Carp: So, du bist also der Meinung, dass Microsoft bei Vista wieder bei 0 angefangen hat und deshalb ein Vergleich von Vista SP1 zu XP SP1 Sinn macht? Weit gefehlt. Vista ist (oder sollte sein) eine Weiterentwicklung von XP. Nach etlichen Betas und RCs sollte man eigentlich erwarten können, dass schon die erste offizielle Final sich mit dem aktuellen XP messen kann. Natürlich kann man ein paar Bugs verzeihen, die hatte sogar ich beim Umstieg auf Leopard. Aber im großen und ganzen sollte sich spätestens das SP1 für Vista mit XP SP2 / SP3 messen können.

Jetzt zu den Systemanforderungen: Nicht jeder ist so egoistisch und denkt nur an seinen eigenen Kram. Die Frage ist ja nicht "läuft Vista auf MEINEM System?", sondern "ist der Umstieg auf Vista für die aktuelle IT-Landschaft praktikabel?". Und hier bekommt man ein klares Nein als Antwort. Microsoft braucht wirklich nicht darüber zu jammern, dass viele Firmen nicht auf Vista umsteigen wollen, wenn sie ihre Hardwareanforderungslatte so hoch legen. Und vor allem so unnötig! Was braucht eine animierte Oberfläche so viel Ressourcen - man schaue sich Compiz Fusion an, das kann viel mehr und braucht nicht mal die Hälfte.

Außerdem kommt noch hinzu, dass Vista selbst auf aktuellen Mittelklasse-Systemen, die mit vorinstalliertem Vista ausgeliefert werden, nicht flüssig läuft. Das ist doch wohl der Gipfel. Meine Schwester hat zB einen Medion Laptop, da ruckelt Vista nur so durch die Landschaft.

Ach, und zuletzt noch einige Zahlen für diejenigen, die aus mir unerklärlichen Gründen behaupten, Vista sei kein Ressourcenfresser (alles persönliche Erfahrungswerte):
Vista 64bit im Leerlauf: ~700MB RAM-Auslastung
Leopard im Leerlauf: ~300MB RAM-Auslastung
Gentoo Linux im Leerlauf: ~100MB RAM-Auslastung
 
Leopard und 300MB...ja sicher....zudem habe ich noch nie ein OS von Apple erlebt, bei dem soviele Probleme existieren...momentan ist ja der schöne Grafikbug aktuell...30min z.B. Front Row und dein Mac hat auf dem screen ne Kernelpanic...jaja...und doch nicht mehr können als Vista.
 
Naja eigentlich eine ziemlich müssige Diskussion, XP wird von M$ unter Garantie so lange supported bis eine Mindestmenge an Nutzern ein für Sie akzeptables Nachfolgeprodukt gewählt haben, denn man ist in Redmond zwar nicht wirklich schlau, aber so richtig dumm ist man auch nicht. Sprich solange Vista nicht wesentlich attraktiver ist wird man Windows7 abwarten und wenn das dem Anwender ebenfalls nicht zusagt bin ich gespannt ob man dann wirklich gewillt ist einen massiven Wechsel ehemaliger Nutzer zu Fremdprodukten zuzulassen. Ich denke mal eher nicht.
 
@aliasname: Zu nem Apfel würde ich nie welchseln...die Dinger und das OS sehen(in meinen Augen) einfach nicht schön aus...und Linux habe ich jetzt über ein Jahr genutzt...das nenne ich mal inkompatibel und instabiel...ka muss was falsch gemacht haben...aber MS würde sicher einen Grossteil der Kunden verlieren und Apple ist stark im kommen...aber ein Apfel unter(bzw auf) jedem Tisch...bitte sei gnädig nein.
 
@aliasname: Warum atraktiver? Fast jeder der sich einen neuen PC hohlt hat Vista. Vista hat etwa den gleichen Erfolg oder Misserfolg wie XP. In Firmen könnte aber Linux langsam eine echte Bedrohung werden. Nur wie wird es mit Apple in Zukunft aussehen.
 
www.ubuntu.com
 
@noneofthem: Ja aber: http://tinyurl.com/6yprcd Hardy ist sowas von schlecht..und dann noch LTS *Kopfschüttel*
 
@bluefisch200: Dein Tiny verweisst nicht auf Hardy mein lieber bluefisch200. Trotzdem Kopfschüttel? Selbst die alte Ubuntu deiner TinyUrl hat fast alle Sternchen *lol* Und noch etwas, Hardy ist nicht mehr der Hardy wie vor einem Monat... das macht die Magie der Selbstheilung.
 
Sry...war nicht verständlich geschrieben...wollte auf Gusty hinweisen, da diese Distri um einiges besser läuft...
 
@noneofthem: Nein Danke!
 
Sicherheit ???
Windows XP mit zB.: Virtualbox __> XP ist das sicherste !
brauche keine Updates - wenn was ist überspiele das HDD - Vdi File - und das wars.
mfg Markus
********
 
"We understand that not everyone may agree with our decision—just as not everyone was happy to see Windows 95, Windows 98, or Windows ME retire (OK, perhaps not ME)." OK vllt. Me doch nicht!!!!! yay! ^^ *rofl*
 
Frage: Wo seht Ihr das Problem?

kauf Dir Vista, und Du darfst auf Deinen neuen PC XP installieren. Später kannst Du kostenlos auf Vista umsteigen.

Microsoft könnte auch heute XP verkaufen, und dann nochmals Geld für das Update auf Vista kassieren.

Original Zitat:
When you buy the Windows Vista Business or Windows Vista Ultimate, you're automatically entitled to move back to Windows XP Professional via what we call "downgrade rights."

 
Ausser das Vista ein Ressourcenfresser ist, ist Vista doch viel besser als XP. Warum noch dieses alte XP? Vista läuft perfekt... Versteh die Welt nicht mehr. Aber meine Welt ist nicht die Eure... *lol*
 
@- wegen Vista: Wo ist Vista ein Ressourcenfresser? Achsooo du hast nur einen 386... Peace.
 
@DARK-THREAT: T'schuldigung, weiss nämlich nicht von was ich schreibe. Natürlich hast du recht, Vista ist perfekt abgestimmt und ausgeglichen... Hast wohl auch 'ne längere Nase? Achso, der Jochanesvergleich belegt ja alles! *lol*
 
ALLE aber wirklich ALLE performance berichte die NICHT von MS stammen zeigen eindeutig das ein WInXP Rechner, KLAR einen Vista Rechner platt macht. Usability, speed egal in welcher Kategorie, Vista hat KEINE Chance.

SP1 hat was gebracht ? Einen Performance Schub ? Das ich nicht lache, das einzige was darauf einen Performance Schub gebracht hat wr dieser befehl:

netsh interface tcp set global autotuninglevel=disabled

damit liesen sich einige menu-lags verhindern und die daten werden schneller kopeiert....bzw ohne lange vorlauf zeit.....

ich kack auf vista und jedem depp der diesem scheiss OS hinter her rennt.

btw bin ich unter MCTS: Windows Vista – Configuration und weis wovon ich rede.
 
Wird Wireless USB eigentlich unter XP laufen?
 
Ich nutze beide Systeme XP und Vista auf der selben Maschine,ich kann das XP Vista geplappere nicht mehr hören.Hast du starkes Arbeitstier,dann klappts auch mit Vista.Habe hier XP-Prof SP3 32 Bit und Vista Ultimate SP1 64 Bit und beide rennen wie die Sau...Huch bin mit Vista hier :-)
 
Eine "Kleinigkeit" wird gern übersehen. Zu Hause kann man schnell und problemlos seine Hardware und Programme für Vista aktualisieren. In Betrieben und Einrichtungen sieht das schon anders aus. Oft fehlen Zeit und Geld, um alles vistagerecht herzurichten. Da dort die Arbeit im Vordergrund steht, wird XP noch längere Zeit seinen Bestand haben.
 
Ich möchte mal was Allgemeines über die ewige Diskussion "XP contra Vista" sagen: Ich nutze von Anfang an Vista. Vorher hatte ich mit XP jahrelange und unerklärbare Systemabstürze ohne Ende. Mit Vista nicht einen Einzigen!!! Vista findet immer die Pfade zurück und friert nicht ein wie XP. Alle die an Vista rumnölen, haben wahrscheinlich uralt Systeme und wollen damit noch den Weltmeister-Pokal zocken. XP ist in die Jahre gekommen und geht ENDLICH in Rente! Ich freue mich aber auch schon auf das nächste neue Betriebssystem, weil ich gern neue Innovationen habe. Bleibt bei XP, ist mir egal. Die Zukunft und der Fortschritt geht GOTT SEI DANK auch ohne die wenigen XP-Verfechter weiter. Übrigens zur Erinnerung: Wie verrufen war XP am Anfang? Ich schlage mittlerweile jedes XP-System in Power, Performance und Leistung. Würde nie wieder niXP zurückwollen!!!
 
@slimshady69: Welche neuen Innovationen hat denn Vista zu bieten was WinXP nicht hat?
 
@ Xelos: AERO (ich meine nicht das Glass Theme), die neue Suchfunktion, UAC, verbessertes Caching, Unterstützung von RAW-Bilddaten, Spracherkennung, verbesserte Speicher- und Prozessverwaltung, EFI-Unterstützung, DX10, Gadgets...möchtest du noch mehr? Peace.
 
@slimshady69: Nur eine kurze Bemerkung. Wenn du jahrelang unerklärbare Systemabstürze ohne Ende mit XP hattest, dann lag das mit Sicherheit nicht am Betriebssystem. Die Gründe für die Pannen solltest du bei dir selbst suchen.
 
@DARK-THREAT: Anscheinend ist dir der Unterschied zwischen Innovation und einfache Neuerungen nicht klar!
 
Danke, DARK-THREAT. Partitionen vergrößern oder verkleinern ohne Zusatzprogramm, READY-BOOST (für XP-User: Arbeitsspeicher auf USB-Stick auslagern) als weitere Innovationen!!! An Discovery: Ich meine das dauernde Einfrieren bei Bildbearbeitung im Photoshop als EIN Beispiel. Jetzt bearbeite ich Bilder von 272x 226 cm!!! ICH suche Gründe IMMER zuerst bei mir. Und nicht wie viele bei Vista (Als Beispiel)
 
@slimshady69:
Schonmal was davon gehört, dass Flash speicher sehr viel schneller kaputt wird wenn man ihn als RAM-erweiterung benutzt? Das liegt daran, dass auf Flash speicher nicht so oft geschrieben werden kann wie auf eine Festplatte. Mit diesem "sinnvollem" feature verkürzt du also die Lebensdauer des USB-Sticks.

Diese ach so tolle Neuerung mit der man Partitionen vergrößern kann gibts für winxp als open source lösung, wenn du nach knoppix oder systemrescuecd googelst, wirst du 2 livecd's finden auf denen sich Parted, QTParted oder GParted befindet. Damit kansnt du sowohl FAT als auch NTFS partitionen manipulieren. Wundere dich jetzt nicht, das ganze ist natürlich Linux basiert. Ich hab dieses Tool mehrmals erfolgreich benutzt.

Zum Bildbearbeiten nutze ich GIMP, das Programm reicht für 90% der dinge die man als Amateur benötigt vollkommen aus und ist ebenfalls Open Source Software.

Erklär jetzt mal einer Person, dass es ein Vorteil ist sich Vista zu kaufen, wenn du wirklich drüber nachdenkst wirst du erkennen, dass deine angeführten Vorteile Lapalien sind die man durchaus auch mit offener Software zu nichte machen kann. Die Photoshop version die zur Zeit entwickelt wird für Vista 64bit ist vielleicht wirklich ein Vorteil, aber für welche Personengruppe? Mir kann hier keiner erzählen, dass Photoshop CS2 oder CS3 für den Professionellen gebrauch dann veraltet sein werden.

Ich benutze WinXP selbst nurnoch in Emulierter Form, die Leser können sich denken auf welches OS ich Primär setze. Ich bin Microsoft dafür dankbar, dass sie Windows Vista so 'stabil' und 'schnell' veröffentlicht haben. Wäre dies nicht passiert, hätte ich mich nie nach Alternativen umgesehen und diese auch gefunden.

mfg
luke86
 
@luke86: Dann noch viel Spass unter Linux, du hast weniger Treiber, einen schlechteren Support und weniger Freiheiten für alle möglichen Programme und Games. Zudem hast du kein: Indexsuchsystem, inteligente Ramverteilung, DX10...usw. Ich könnte viele Totschlagargumente für Vista erklären. (ms müsste mich bezahlen, so lobe ich das os^^). Emulierte Betriebssysteme laufen langsamer als wenn sie richtig installiert sind. (ich denk auch mal, desswegen finden viele vista so schlecht - über eine vm emulieren lassen -.-) Peace.
 
@DARK-THREAT: "einen schlechteren Support" Je nachdem was genau du meinst, ist das schlicht falsch. "Indexsuchsystem" Mal davon abgesehen, dass ich Indexsuchsysteme nicht mag, gibt es sowas auch für Linux. "inteligente Ramverteilung" Die Speicherverwaltung von Linux arbeitet schon immer so wie es die von Windows seit Vista nun auch endlich macht. "über eine vm emulieren lassen" Eine VM emuliert nicht, sie virtualisiert. War.
 
@DARK-THREAT:
Du Trollst hier herum obwohls um WinXP geht und allein WinXP is so gut, dass alle dabei bleiben ^^ wie willst du mir dann erklären, dass Vista besser als Linux sein kann :) Es wird schon nen grund geben wieso so viele Informatik Studenten auf Linux setzen und dies auch immer mehr Firmen tun. Die meisten Neuerungen von Vista sind entweder vom Mac oder von Linux gestohlen, bei Windows 7 hab ich bis jetzt ebenso 90% der neu angepriesenen Features jetzt schon bei Linux. Mit dem unterschied, dass ich hier entscheiden kann welche Software ich will.

Achja und du hast recht ^^ nur is es so, dass du für Vista Werbung machst und du auch noch dafür bezahlt hast und falls du jetzt dann stolz sagst du hast nicht dafür bezahlt ^^ dann machst du Werbung für ein unternehmen welches du beraubt hast.

Linux ist eine ernst zu nehmende Alternative auf dem Betriebssystem markt und wer das nicht so sieht kennt sich einfach nicht aus. Auch Microsoft nimmt Linux mittlerweile ernst wie Winfuture selbst mehrmals berichtet hat.

Also lob von mir aus Vista weiter bis das nächste Windows aufm markt is, aber zeichne dich nicht als Dummkopf aus indem du versuchst über Dinge zu reden von denen du absolut keine Ahnung hast.

mfg
luke
 
@ luke86: Ich trolle hier nicht herum, ich gebe Fakten zu Vista. Wenn du mich dumm nennst ist dir nicht zu helfen. Klar hab ich Geld für Vista ausgegeben. Peace.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles