EU schließt Microsoft nicht von Ausschreibungen aus

Recht, Politik & EU Der Software-Konzern Microsoft darf trotz seiner Verurteilung wegen Missbrauchs seiner Marktposition weiter auf Aufträge der EU hoffen. Das stellte die EU-Kommission gestern in einer Antwort auf eine Anfrage von Parlamentsabgeordneten klar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also wenn ich MS wäre, würde ich gar keine Aufträge von der EU annehmen. Dann können sich die Damen und Herren mal mit Software von Microsoft "Wettbewerbern" eindecken und dann sehen wen sie überhaupt verprellt haben und weswegen. Andere Variante: Die Produkte so teuer machen dass ein schöner Teil der 899 Millionen als Überschuss wieder reinkommt. Wenn einen die EU als "bösen Buben" hinstellt, sollte man sich wenigstens auch mal so benehmen.
 
@DennisMoore: Wenn Microsoft am Ball bleiben will, können die sich das gar nicht erlauben. Auch wenn sie so groß sind, schaden sie sich damit mehr, als dass es ihnen helfen würde. Zudem sind die EU-Strafen ja nun auch nicht völlig unberechtigt gewesen.
 
@DennisMoore: Eine freiwillige Beschränkung von seiten MS wäre sehr zu begrüßen. Frag doch mal bei MS nach ob du da nicht CEO werden kannst, meine Stimme hättest du.
 
@DennisMoore: Du scheinst ja richtigen wirtschaftlichen Durchblick zu haben. Hierbei geht es nicht um Kindergartenaussagen á la 'Ich bin nicht mehr Dein Freund', sondern um das Geschäft. Dass sich Unternehmen streiten ist ein vollkommen normaler Vorgang. Da wird man aber sicherlich nicht die Geschäftsbeziehungen abbrechen ... und schon gar nicht zu einem der weltweit wichtigsten Wirtschaftsräume. Was ist das für ein infantiler Vorschlag. Ich muss mich wundern. Sonst sind Deine Aussagen eher sinnvoll. Was ist los? Noch voll vom Frustsaufen von gestern Abend?
 
@DennisMoore: Wenn ich schon wieder diese geistlosen, nicht durchdachten Äusserungen lese, fällt mir auch wieder der Artikel vom 25.04.2008 um 10.10 Uhr "Microsoft: Gewinnrückgang wegen Vista & EU-Strafe" ein. Auch dort wurden um 10.34 Uhr und dann 11.09 Uhr von Dir sinnlose Kommentare geschrieben. Und dort wurde Dir auch empfohlen, einfach mal vorher nachzudenken, bevor Du so ein Blödsinn vom Stapel lässt. Aber die letzten Beiträge, wie z. B. auch der heutige zeigen. dass Du nichts dazugelernt hast. Manchmal wäre einfach ein Schweigen von Dir der beste Beitrag.
 
Och, Leute. Heute ist mein "Wünsch dir was"-Tag. Dass das (leider) nicht realistisch ist, ist mir schon klar. Ich würde zu gerne mal sehen was das für Auswirkungen hätte. Könnt ihr euch ja selber mal vorstellen.
 
@DennisMoore: Oh Mann, ihr Fanboys seid echt sowas von...aber Gott-sei-Dank ist das Vergöttern und auf-ein-Potest-stellen seiner Idole eine ganz normale Phase in der Pubertät. Also keine Angst: in ein paar Jahren, wenn Du volljährig bist und das Gröbste aus der Pubertät überstanden hast, dann wirst auch Du etwas vernünftiger werden und solche Postings wie Deine heutigen werden Dir total peinlich sein. Wenn Du allerdings schon erwachsen bist, dann solltest Du anfangen Dir Sorgen zu machen und zu einem guten Psychater gehen: denn dann bist Du in der geistigen ENtwicklung irgendwie stecken geblieben...Einen schönen Tag noch :-)
 
@moribund: Dann wird wohl letzteres notwendig sein. Aber wenn ich zum Psychiater gehe und mich behandeln lasse, mußt du mir versprechen gleichzeitig loszugehen und dir ne Tüte Verstand zu kaufen. Das "Vergöttern" wirst du dann vielleicht auch als Meinung verstehen. Diese Meinung soll ausdrücken, dass wenn man einen der besten und erfolgreichsten Softwarehersteller als Partnerunternehmen hat, ihn nicht erst mit Sanktionen vergrätzen kann und hinterher meint wieder ohne jegliche Konsequenzen Geschäfte mit ihm machen zu können. Ich hoffe der Satz war jetzt nicht zu lang und verschnörkelt.
 
@DennisMoore: Naja es ist ja nicht so das die EU das aus spaß gemacht hat :).

Wenn müssen sich beide an der Partnerschaft halten. Und ob man das tut wenn man marktgesetze missachtet?

Jetzt ungeachtet davon ob es microsoft wirklich missachtet hat.
 
@DennisMoore: DennisMoore hat einwenig Recht xD Ich würde auch erstmal Windows nicht mehr in Europa verkaufen. Damit ist Europa gezwungen sich komplett auf ein anderes System umzustellen... Ich glaube das würde riesen Probleme geben. Außerdem sind die meinsten Leute einfach nur mit Windows fähig was am PC zu machen ^^ Also auf Deutsch EU müsste wohl auf Linux komplett umsteigen. Dann würde ich aber wenn ich MS wäre eine abgespeckte Kostenlose variante von Windows anbieten unter einer entsprechenden gut durchdachten Lizenz welche für MS vorteile bietet... so könnte MS den Windows Stand in der EU halten, evenuell sogar verbessern. Dann würde ich versuchen alles weiter mit der EU abklären. So das Sie einfach einsehen, dass wenn MS nicht da ist in der EU alles umgestellt werden muss. Joar und wenn die EU sich nicht darauf einlässt. Dann muss getrickst werden ^^ Vielleicht Windows kostenlos zum Download anbieten, wer alle funktionen möchte lässt sich das von einer Firma innerhalb der EU freischalten die mit MS zusammen arbeitet oder so.... Total der verrückte plan... Und auch noch etwas undurchdacht... Aber es gibt immer eine alternative xD
 
@DennisMoore: Ach komm schon, sei doch wenigstens so ehrlich und steh dazu. Nicht umsonst bist Du immer der erste, der auf Postings an "MS-Fanboys" reagiert, weil er sich betroffen fühlt. Und daß Du MS bei allem in Schutz nimmst, ist ja nix Neues. "Wenn einen die EU als bösen Buben hinstellt"? Die Strafen der EU gegen MS sind absolut berechtigt! "wenn man einen der besten und erfolgreichsten Softwarehersteller als Partnerunternehmen hat, ihn nicht erst mit Sanktionen vergrätzen kann" Ja genau! Man läßt ihm alles durchgehen, denn er darf über dem Gesetz stehen, oder was? Denk mal besser nach, was Du da so von Dir gibst! Aber bei Leuten wie Dir könnten Balmer & Co bei einem Massenmord auf frischer Tat ertappt werden und Du würdest die immer noch in Schutz nehmen, weil Du hier einfach jegliche Objektivität vermissen läßt. Das hat man schon bei vielen anderen Deiner Postings gesehen. Angenommen es würde sich hier um Google, Apple, etc handeln, würdest Du wohl sofort "härtere Maßnahmen gegen das Unternehmen" verlangen. Und nein, ich bin absolut kein MS-Haßer (sondern sogar recht zufriedener Benutzer ihrer Produkte). Ich halte nur nichts von Religion (auch wenn es sich dabei eigentlich um ein Software-Unternehmen handelt :-)) und bin der Meinung, daß sich gefälligst auch Großkonzerne an die Gesetze zu halten haben - oder ansonsten bestraft werden müssen. Ein Konzept, das Du anscheinend nicht so ganz kapierst :-)) PS: auch wenn's Dir nicht gefällt: ich glaube kaum, daß sich die EU von einem Konzern erpressen läßt (und daß überhaupt ein Konzern so dämlich wäre diesen Fehler zu machen).
 
@DennisMoore: Du hast eigentlich recht aber es kann auch nach hinten loslegen!
übertriebenes Beispiel: Microsoft verbietet alle seine Produkte irgendwie in der EU.(keine Ahnung wie es gehen soll aber ist ja nur ein Beispiel)
Entweder wird die EU wie ein Hund bei Microsoft betteln ODER jeder benutzt einfach Linux und Linux wird durch die Bevorzugung fortgeschrittener, weil alle Softwarefirmen (Spiele, Programme, etc.) dann auch für Linux programmieren müssen wegen dem so großen Bedarf an diesen Produkten(um Profit zu bekommen). [das war jetzt ein extrem übertriebenes Beispiel :) ]
 
@s3m1h-44: Und mit deinem Beitrag hast du auch gleich die Begründung geliefert warum Microsoft genau das nie machen würde. So wirds also niemals nach hinten losgehen. @moribund: Ich versteh mich eigentlich nicht als Schützer von Microsoft sondern werde immer nur so verstanden, und zwar von Leuten die die Posts nicht verstehen können oder wollen. Das ich die Produkte von MS sehr schätze ist aber richtig. Bei fast allen Posts sollte deutlich werden das ich lediglich zum Ausdruck bringe dass ich die Aktionen von MS verstehen kann. Es gibt aber auch Aktionen die ich nicht verstehe. Außerdem versuche ich Leuten die die Aktionen nicht verstehen können zu erklären warum sie gemacht werden und ob das sinnvoll sein kann oder nicht. Ein gutes Beispiel dafür ist z.B: das Thema Kopierschutz beim Media Center und die gesamte OpenXML Diskussionsreihe
 
@DennisMoore: Seltsam: ich denke von mir auch, daß ich "zum Ausdruck bringe", daß ich die Aktionen von MS - ob moralisch oder nicht - verstehe. (MS ist nun mal ein Unternehmen, daß das Nötige tut, um zu überleben und zu wachsen. Daß dabei die Interessen des Konzerns vor den Interessen des Kunden stehen, ist dabei ganz klar: Kapitalismus ist eben keine "Kinderjaus'n", sondern "Fressen und Gefressen werden". :-) Und ich würd's vielleicht oft ähnlich machen.)
Aber bei mir klingt das nicht so, als ob ich dabei dauernd die Rosa MS-Brille auf hätte. Bei Dir merkt man z. B. auch, daß Du bei Themen abseits von MS meist ganz gut argumentiert, aber sobald es zu MS kommt, redest Du manchmal (bitte nicht böse sein!:-)) so einen S*****!
Aber ok! Jedem seine Einstellung - solange er dazu steht!
 
Schade, wäre ein großer Schritt in die richtige Richtung (Bürgerfreundlichkeit, Interoperabilität,...) gewesen.
 
@John-C: zum Glück haben Menschen wie Du nichts zu sagen.
 
und so werden auch Siemens, die Deutsche Telekom, etc. ausgeschlossen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen