IT-Branche fordert Abschaffung der GEZ-Gebühren

TV & Streaming In den letzten Wochen flammte der Streit um die Online-Angebote der öffentlich-rechtlichen Rundfunk- anstalten erneut auf. Der Verband der Technologiebranche BITKOM mischt sich nun ebenfalls ein und fordert eine Abschaffung der GEZ-Gebühren - ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Du liebe Zeit ... Wer GEZ zahlt ist selbst Schuld. Wer fern sieht allgemein eigentlich !! =D
 
@kjuiss: Also bist du einer der "Schwarzseher" ?
 
@XMenMatrix: Also ich konnte aus seinem Posting ersehen, dass er kein TV konsumiert. Warum konntest Du das nicht?
 
@mcbit: Das glaubt ihm nur keiner. :-)
 
@kjuiss: Nein ich bin ein "Nicht-Fern-Seher" ... Das Inet befriedigt meine Bedürfnisse nach Information und Unterhaltung ganz gut. und ob ich mir die x-te Wiederholung im TV ansehe oder einfach mit meiner DVD-Sammlung von vorne anfange ist eigentlich wurscht. Wobei die DVD-Qualität noch um einiges besser ist.... auf Schrott-Shows und deutsche Filmproduktionen kann ich gut verzichten...
 
@kjuiss: Gibt es die EM da auch als Stream?
 
@kjuiss: Bin kein Fussball Fan... Aber wenn sein muss gibts die Ergebnisse in Tabellen Form auch im Inet. Weiterhin ist Public Viewing im Moment ganz IN =D ...
 
@kjuiss: da ist immer die Gefahr von Nagelbombenanschlägen oder Bio-Terror. Islamisten die mit Volkornbrot werfen!
 
@kjuiss: korrekt. Den TV-Nachrichten z.B. darf man sowieso nicht trauen, wer nach Infos sucht (nicht auf den Portalen der großen Medienanstalten), findet die Nachrichten, die in der Tagesschau nicht gezeigt werden. Alles zum Thema Hochverrat der Merkel an den Deutschen, zum Thema GG vs. Verfassung, zum Thema EU-Reformvertrag (unlesbarkeit, menschenrechtsverletzend usw.) wird man im TV nicht zu hören bekommen.
 
@kjuiss: Guckst du kein TV, oder hast du keinen? Als Schwarzseher werden nämlich alle Besitzer eines empfangsbereiten TV/Radios gehandelt.
 
@modelcaster: Ja gibt es! Bei ARD und ZDF oder über Zattoo.
 
modelcaster : ja den EM kann man als Live-Stream in guter Qualität angucken.. ich kanns bestätigen gucke es nämlich die ganze Zeit übers I-Net. Außerdem seh ich auch kein fern, sondern alles übers DVD-Verleih und I-Net.. Bessere Qualität ohne nervende Werbeunterbrechungen...
 
@Hirschgoulasch69:
Dann würde ich dir mal sendungen wie "monitor" empfehlen.
 
@kjuiss: Von der GEZ-Seite. Für dich interessant, da du ja "nur" DVDs an deinem TV guckst. "Ich nutze mein Fernsehgerät nur zum Anschauen von DVDs und Videos. Muss ich mein Fernsehgerät trotzdem bei der GEZ anmelden?
Ja. Die Anmelde- und Gebührenpflicht ist an das Bereithalten eines Rundfunkgeräts geknüpft, unabhängig davon, ob die Leistungen der Rundfunkanbieter genutzt werden."
 
@kjuiss: Die GEZ greift seit längerem auch auf "Neuartige Rundfunkempfangsgeräte".
Schau mal bei wikipedia nach. Somit bist du ein Schwarzseher. Selbst ein Handy das Internet fähig ist, ist GEZ pflichtig. Da sieht man natürlich wie schön man eigentlich von jedem Geld kassieren kann.
 
UMTS Handys :). Wir wollen es nicht übertreiben :).

Aber gibt es heutzutage überhaupt noch viele Handys ohne radio?
 
@kjuiss: Und vor allem wenn man bedenkt, dass der Rundfunkrat und somit auch ARD, ZDF und wie sie alle heißen, vorrangig CDU/CSU dominiert sind. Wer da an unabhängige und wertneutrale Berichterstattung glaubt, der glaubt auch, dass die Bild ein Wissenschaftsmagazin ist... Sorry, aber braucht keiner, will niemand und es ist viel zu teuer! Ich habe gar keinen Fernseher und für meinen Internetanschluss GEZ zu bezahlen, das sehe ich gar nicht ein. Es ist eine Rund-FUNK-gebühr! Und das die ÖR der Meinung sind, über ihren Staatsauftrag hinaus, auch noch Webseiten ins Netz stellen zu müssen, dann ist das deren Problem und nicht meines!
 
@dgvmc: Uiuiuiui, Alter Schwede... mach mal nen Punkt. xD Soll heißen, schonmal was von Interpunktion gehört??? Es gibt einfach keine Berechtigung für die ÖR, denn unabhängig und wertneutral, wie sie es sein müssten, sind sie nunmal nicht.
Und ob die ÖR nun digital auf dem TV landen oder nicht, macht keinen Unterschied.
 
@dgvmc: bist heute wohl sehr sparsam was satzzeichen angeht, was?! ich hoffe, du redest nicht so wie du schreibst...
 
@Mitsch79:
Natürlich macht das einen Unterschied ob man digital oder analog guckt...
Gerade wegen den spartensendern :).

Und ich glaube du wirst hier nicht beurteilen können ob der ÖRR eine daseinsberechtigung hat oder nicht.

Ich finde schon das ein allgemeinfinanziert Rundfunk der sich nicht direkt abhängig machen muss eine daseinsberechtigung hat.
Genauso wie Kultur, Regionales etc. in öffentliche hand gehört und nicht vom PrivatTV kommerzialisiert.
 
@ Sebastian2: du tust ja so, als ob es keine anderen medien gibt, um sich über regionales zu informieren, kultur zu erleben oder sich unterhalten zu lassen...
 
Medien wo auch finanziell geschwächte familien etc, rankommen kenne ich keine...

Und nenn mir doch mal ein Medium so z.B. Blinde, taube oder senioren vernünftig mit Unterhaltung bedient werden? Und nein der private rundfunk und selbst premiere fallen nicht in das Raster.

Na gibts nicht?
 
@ Pagan_Lord: Ich habe bei dem Vogel nur bis zur zweiten Zeile gelesen. Wenn einer "wäre" mit "h" schreibt, breche erst in's Horn und dann das Lesen ab. :-)
 
@Sebastian: Du sagst "Ich finde schon das ein allgemeinfinanziert Rundfunk der sich nicht direkt abhängig machen muss eine daseinsberechtigung hat." und ich sage, da das nicht der Fall ist, haben sie, basierend auf dem Staatsvertrag, der verlangt, dass die ÖR unabhängig und wertneutral berichten müssen, keine Berechtigung, weil die ÖR von Parteien abhängig und gelenkt sind.
 
@dgvmc: Bist Du besoffen? Klemmen an Deiner Tastatur ein paar Tasten? Angst an Platzmangel scheinst du ja keine zu haben.
 
@tommy1977: aufmerksamkeitsdefizit?
 
@Mitsch79: ... da bist du falsch informiert - laut viertem Rundfunkänderungsstaatsvertrag von 1998 dürfen ARD und ZDF Inhalte im Internet anbieten ...
 
@dgvmc: Sorry, aber diese gewaltige Ansammlung von Rechtschreibfehlern les ich mir nicht durch. ___ Ich frage mich warum die Leute immer gleich als "Schwarzseher" gebrandmarkt werden. Na und? Dann iss er halt ein Mörderkinderschänderschwarzseher... Ich sag dazu nur "its not right but its okay", wieso sollte man Geld an diese Halsabschneider bezahlen, wenn man das TV nur zum DVD schauen benutzt und im Internet auch nicht auf irgendeine von deren Seiten zugreift?
 
@ Mitsch79:

Stimmt deswegen berichten sendungen wie "monitor" oder "Zapp" auch kritisch über die politik :).
 
@Sebastian2: "Ich bleib dabei. Gerade die regionale Berichterstattung ist eins der wichtigsten Bestandteile des ÖRR und gehört nicht unnötig gekürzt oder gar durch kostenpflichtige Medien ersetzt." Full ack +
 
@kjuiss: Als Bildschirm für Alles habe ich einen 24" TFT mit S-PVA Panel. Da hängen DVD-spieler xBox und PC dran... das genügt mir eigentlich. Ich habe weder Auto mit Autortadio noch Stereoanlage mit Radioempfang. Ich halte von Radio allgemein noch weniger als vom Fernsehen. Ich verlange übrigens von niemandem ,dass er meine Meinung teilt. Wüsste allerdings auch nicht wieso ich mich hier rechtfertigen sollte... O_x Aber krass was hier so abgeht....
 
@ Sebastian2 Monitor ist eine linke Sendung und absolut nicht zu empfehlen. Gehört abgeschafft!
 
@kjuiss: Ich gebe Dir vollkommen recht: das Internet kann inzwischen wirklich (fast) alles abdecken an Informationen, was das Fernsehen auch kann. Ich denke da an die Nachrichten-Portale, Online-Zeitungen, oder Live-Streams von z. B. der Tagesschau, aber auch an spezielle Informations-Plattformen wie diese hier. Und wer Fernsehsendungen ohne Fernsehapparat sehen will, der kann sich ja solche per Onlinetvrecorder aufzeichnen lassen und am PC gucken. Oder er bestellt die sich - wie z. B. die Seifenopern bei RTL (die ich aber nicht gucke) - für 99 Cent pro Sendung. Okay, Live-Sendungen wie die EM oder die Olympischen Spiele natürlich nicht - da braucht's wohl noch den guten alten Fernsher.
Zu dem hier angesprochenen Fall des Rechtsanwalts kann ich nur sagen: Bravo! Da hat das Gericht sehr gut entschieden! Denn wer selbständig oder freiberuflich einen Internet-PC nutzt, der hat zwar technisch die Möglichkeit zum Radiohören, aber meistens keine Zeit dazu - denn irgendwoher muss ja das Geld kommen, das er verdient...:-)
 
von mir aus darf mein provider alle seiten der ÖR sperren aber man muss mal wieder für einen 'service' bezahlen den man garnicht will -.-
 
@schrittmacher: Gute Idee, für die die auf ard.de surfen wollen und sich ZDF im Tv antuen wollen kann die GEZ von mir aus bleiben. Aber für die die keinen Fernsehr haben und auch nicht auf zdf/ard.de gehen wollen sollen se de GEZ weg lassen und von mir aus die Seiten beim Provider sperren.
 
@schrittmacher: JA!.. Die sollten alles wie "PayTV" machen. Wer es schauen will soll sich eine Smartcard bei GEZ holen und dafür bezahlen. Aber nein...die stellen es zur Verfügung und nur weil die Möglichkeit besteht, muss man dafür bezahlen. Hoffentlich wird die EU da mal aufräumen.
 
Wenn die EU aufräumt haben wir dann ja ein gestärkten privaten rundfunk und in vielen Ländern ein geschwächten ÖRR. Ob das das richtige ist?
 
@Sebastian2: was kann denn schon passieren? die ÖR gehen den bach runter? soll mir recht sein, ich gucke davon garnichts, nicht mal ansatzweise. ich nutze lieber das internetangebot da kann man sich wenigstens halbwegs aussuchen was man schaun will
 
@schrittmacher: Der Sinn davon, dass alle GEZ zahlen müssen ist eigentlich, dass der Preis für den Einzelnen sinkt, siehe den vorgeschriebenen Kauf einer Bus/Bahn-Fahrkarte an manchen Unis. Dadurch, dass man eine große Abnehmerzahl besitzt sinkt der Preis für den Einzelnen.

Aber ich denke auch, dass das bei der GEZ leider nicht so durchgesetzt wird, sondern durch die Monopolstellung ein beliebiger Preis festgelegt werden kann.
 
@ equ1n0xx: ich will ja nicht weniger zahlen, ich will garnichts zahlen. die gez sind wie diese typen die dir an einer ampel ans auto springen und dir die scheibe putzen. einfach nur lästig und überflüssig.@ blazeblade PayTV wär schon die beste Idee nur leider können die Herrschaften sich denken dass dadurch keine Kohle mehr reinkommt weils kein schwein nutzen würde
 
@schrittmacher: Was dadurch passieren kann?
Ganz einfach eine stärkung des Privaten Rundfunks und leider auch das Rückstellen von Gruppen mit denen man kein geld verdienen kann.

Das heißt also weniger Kultur, weniger Politk, und vor allem weniger sendungen für senioren, blinde, taube und andere "randgruppen".

Musst dir doch nur mal amerika angucke was mit der Fernsehlandschaft passiert wenn der ÖRR geschwächt ist.

Ist zwar nicht unbedingt das schlechteste Programm.
Dafür aber vieles im payTV mit Preisen von mehr als 18 €.

Ob das wirklich die bessere Zukunft ist?
Ich finde Grundversorgung und co gehört in öffentliche Hand. Vor allem weil man es nicht im payTV finanzieren kann.

Das du nichts bezahlen willst ist schön. Dann melde dich doch einfach nicht an?
Ich hoffe aber dann das du auch andere Zwangsabgaben verweigerst. Ist ja nicht so das die Rundfunkgebühr hier alleine steht.__________________________-
@ equ1n0xx
Den endpreis setzt immer noch die KEF und die Landesregierungen zusammen.
 
@Sebastian2: Das mit der Endpreis-Zusammensetzung wusst ich nicht. Danke für die Info
 
@Sebastian2: ich lass mir hier nicht ins gewissen reden. die lebenserhaltungskosten werden teurer, es bleibt immer weniger in der lohntüte übrig und ihr kommt mir hier mit ach du schlimmer mensch denk mal an die randgruppen. ich bin nicht so abhängig vom tv als wenns mich stören würde das alles den bach runter geht. vielleicht steh ich ja damit alleine da aber das ist halt meine meinung
 
@schrittmacher: Ich rede hier niemanden ins gewissen.
Wenn dir andere Menschen schei. egal sind ist mir das ehrlich gesagt egal.

Nur ob du dann in einem sozialstaat mit zig zwangsabgaben für Leistung etc. die man nicht benutzt wirklich gut aufgehoben bist?

Das wage ich persönlich zu bezweifeln...
 
@ Sebastian2: von welchen zwangsabgaben redest du eigentlich?
 
@equ1n0xx: Die Idee der GEZ (Bezahlung für möglichst objektive Berichterstattung/Unterhaltung) ist ja an sich nicht schlecht. Du solltest dabei jedoch bedenken, dass die öffentlichen Sender keine (evtl. sehr wenige wie die Tagesschau oder quarks & co) interessante Sendungen für Leute unter 40 bringen. Sender wie HR3, NDR, WDR und wie sie alle heißen, sind unnötige Geldvernichter die jeder(!) Vorgesetzte im nicht staatlichen Unternehmen längst abgeschafft hätte!
 
Wenn man nur Blockbuster als Jugendprogramm gleichsetzt scheinst du sicherlich recht zu haben.
Allerdings ist es in meinen augen völlig logisch das es einen vorkommt das die sendungen eher ältere ansprechen als die jüngeren. Liegt vielleicht am auftrag?

Und ob regionale Berichterstattung wirklich als unnötig abgestempelt werden kann?
Regionale Berichterstattung ist in meinen augen sehr wichtig...

Nicht ohne Grund werden die großen Privaten dazu gezwungen.
 
@schrittmacher: Du willst mir erzählen wir fehlt keine andere zwangsabgabe ein?
 
@Sebastian2: mir fallen da einige ein nur die erfüllen (mehr oder weniger) ihren zweck. bei der gez kann ich absolut nicht erkennen was ich davon habe (du darfst davon ausgehen dass ich meinen ferseher nicht hätte wenn ich alleine wohnen würde) p.s. als wenn ich in unserer gesellschaft der einzigste wär dem andere menschen egal sind. wir sind ja auch alle so nett zueinander
 
@schrittmacher: Naja nur weil du keinen sinn dadrin siehst warum man bezahlen sollte damit senioren, und andere randgruppen auch medien konsumieren können und beachtet werden, heißt das aber nicht das dann keinen sinn gibt :).

Ich sehe auch keinen sinn dadrin den Lungenkrebs eines Rauchers mit zu finanzieren mit meinen Krankenkassenbeiträgen.
Oder die autobahnen mit meinen steuern... etc.

Hat alles was mit soladirität zu tun.
Wer also diese sache bei einer abgabe kritisiert muss das bei allen abgaben machen :).
 
@Sebastian2: ich bin zufälligerweise raucher und autobahnen nutze ich auch. wenn ich etwas bezahle was ich nicht nutze reagiere ich immer so, keine angst. ich spreche hier ausserdem nicht für die allgemeinheit, wenn ihr alle spass an diesem verein habt bitte schön
 
@schrittmacher: Schön...

 
@schrittmacher: Seh ich genau so.. Ich geb mal ein Bsp. Sagen wir mal ich schreib jetzt vor, dass jeder der einen Rechner hat mir monatlich 5€ gibt.. Das hat einen einzigen großen Sinn und zwar, dass ich reich werde aber mehr auch nicht..
Alle Zwangsabgaben in diesem Land haben ihren Sinn aber bei der GEZ fällt mir nicht einer ein.. Das ist wie eine Spendenveranstaltung nur dass es nicht freiwillig ist..
 
Hmm. randgruppen bedienung, kontrastprogramm usw. usf. ist sinnlos?
Senioren also ins payTV?

Also ich sehe da im Kern genau denselben sinn wie bei allen anderen abgaben auch.
 
@Sebastian2: senioren ins payTV klingt doch gar nicht so schlecht, muss ja keine unsumme sein. letztendlich reden wir hier nicht von einem grundbedürfniss wie nahrung. tust ja so als ob alles den bach runter geht wenns kein tv mehr gibt. ich lebe doch auch noch :)
 
@Sebastian2: Kontrastprogramm? Gibt es auf den anderen Sendern keine Kontraste? Gibt es nur auf ARD & ZDF Nachrichten? Ok Musikantenstadel wäre ein Argument..
Warum sollten Senioren nicht ins PayTV? Die müssen doch eh GEZ bezahlen, dann bezahlen sie das eben allein weiter und nicht Leute wie schrittmacher und ich ^^
 
@schrittmacher: Also bitte...

Nachrichten, Kultur und co gehören NICHT ins payTV und sind sicherlich auch nicht unwichtig.

Ob du TV guckst oder nicht spielt doch keine Rolle.
Wenn der Private Rundfunk machen kann was er will hat das durchaus Nachteile.
 
@Sebastian2: Wieso geht das nicht in deinen Kopf rein?? GEZ muss jeder zahlen, wenn ARD & ZDF usw. ins PayTV geht, dann bezahlen die Rentner ihre GEZ eben an den PayTV Sender und lassen uns mit den GEZ in Ruhe..
 
@Magnus:
Du scheinst zu vergessen das durch weniger Bezahler die Kosten auch steigen :).

Und mit Kontrastprogramm meine ich keine Nachrichten. Sondern eben Kontraste.
Halt serien und filme aus anderen Ländern, Kultur usw.

Eben all das was beim privaten rundfunk nicht läuft.
 
@Sebastian2: news seiten im internet informierren mich mindestens genauso gut auch ohne gez. siehs ein, es geht auch ohne
 
@schrittmacher: DICH!

Oma Lise die keine ahnung vom PC hat kann mit dem Internet natürlich viel anfangen :).

Beim ÖRR geht es nunmal NICHT nur um sich sondern um die allgemeinheit.
 
@ Sebastian2: das ist nur eine generationsfrage, wenn ich rentner bin werd ich trotzdem noch wissen wie man das internet bedient. ich bezahl hier nicht für den musikantenstadl vergiss es. würden nur nachrichtensendungen davon bezahlt werden ok aber dieser ganze mist der sonst noch läuft interessiert mich nicht die bohne und DEN bezahl ich für andere mit. alles was ich will ist etwas fairness aber die gez kriegt ja den hals nicht voll und versucht über alle medien geld abzusaugen. gez fürs internet ich glaub ich spinne als wenn ich auf deren seite surfe aber vielleicht isses ja oma lise der wir das zu verdanken haben... ach nee stimmt ja die hat ja keine ahnung
 
@schrittmacher: Inertent ist nunmal ein neues und wichtiges Medium.
Auch für den ÖRR.

Aber lassen wir das. bringt eh nichts.
 
@Sebastian2: seh ich auch so
 
GEZ weg is mal ne gute Idee ^^
 
@Marcusg562: voll korrekt!
 
@Marcusg562: Seh ich auch so! Die standard GEZ-Gebühren gehen weit über das Niveau der Grundversorgung hinaus. Niemand kann mir erzählen, dass knapp 20 Euro im Monat (und die zahl ja praktisch jeder) nicht ausreicht eine Tagesschau-Sendung zu produzieren.

Naja gut, man braucht natürlich auch noch einen kompletten 2. Sender, der genau das Gleiche ausstrahlt, denn dann hat man die Kosten nochmal verdoppelt.

Außerdem weiß ich nicht, was Marienhof oder Verbotene Liebe mit ner Grundversorgung zu tun haben.

Vorallem können andere Sender sich durch Werbung finanzieren, warum ARD und ZDF nicht? Ich meine, werbung wird da ja auch gezeigt (wenn auch nicht mitten im Programm)

Hab so einen Hals auf die GEZ und deren Briefe landen mittlerweile ungelesen im Altpapier... so gehts mal gar nicht.
 
wie wärs denn mit sowas wie den intelligenten stromzähler nur für ÖR-fernsehen. und dann bezahlt man pro geschaute stunde ÖR 5cent oder sowas... dann sehen die erstmal, wie "gefragt" ihr programm ist... mittlerweile zahlt man für nichts ja mehr als für premiere -.-
 
@LoD14: Dein Vorschlag gefällt mir. Ich finde jeder sollte sich seine Sender selbst zusammensuchen können. Egal ob ÖR oder privat... Hat auch mehr den Charakter einer freien Marktwirtschaft. Pro empfangenen Sender dann eben ein paar Cent oder was auch immer. Bzw. einfach alle Sender grundverschlüsseln. So läuft das ganze auch in den meissten anderen Ländern. z.B. USA. Alles eine Sache von Angebot und Nachfrage ... warum dem Volk Fisch geben wenn es Steaks will ?? ...
 
Selbst in den USA gibt es einen unverschlüsselten ÖRR der durch die steuern finanziert wird :).

Ja selbst das oft genannte Land Österreich hat eine "Zwangsgebühr" ohne das man wählen kann.

Mir persönlich wäre kein Land bekannt wo man mit einer Verschlüsselung von der Gebühr abkommt.
 
@LoD14: Sebastian das ist mir neu. Soweit ich weiss gibts da nur spenden finanzierten ÖRR ...
 
@Sebastian2: Also so viel ich weiß, ist das mit dem "Freiempfangbaren" nicht ganz so, wie du es sagt. Wenn du in ÖR Gebühren zahlst, dann bekommst du die karte (Die Programme sind Grundverschlüsselt), und kannst die Programme ansehen. Du zahlst nicht = bekommst keine Karte = kannst nicht gucken.
 
@kjuiss:
In amerika passiert beides...

@Marlon:
In den Ländern wo verschlüsselt wird existiert genauso eine Rundfunkgebührenpflicht wie hier.
Eine Verschlüsselung befreit auch da NICHT von der Rundfunkgebührenpflicht.
Es ist aber natürlich auch da Möglich sich einfach nicht anzumelden genauso wie hier.
Außerdem ist in vielen Ländern die Verschlüsselung NUR über sat und nicht über dvb-t oder im Kabel.
 
Die GEZ ist grundsätzlich ok. Ich würds nur ganz einfach machen - zahlen soll der, der die dadurch bezahlten Leistungen nutzt. Dazu sollten die Leistungen entsprechend begrenzt werden.
Imo ganz klar, fernsehn (ör), radio, NICHT internet, das ist unsinn. Wer dort TV oder Radio nutzt soll wenns unbedingt sein muss separat zahlen.
So zahlt nur der der auch etwas nutzt.
Wenn das das Ende der öffentlich rechtlichen wären, dann ist es eben so. Das VOlk für etwas zahlen lassen was sie nicht haben möchten ist unsinn.
 
@.omega.: Deiner Meinung, dass die GEZ in Ordnung ist kann ich leider nicht zustimmen. Die Abgaben waren doch eigentlich einmal dafür gedacht, dass das "BILDUNGS-Fernsehen" gefördert wird. Aber bei dem Schrott der mittlerweile im TV läuft absolut nicht mehr angebracht. Leider trifft das auch mittlerweile nicht nur auf die privaten Sender zu. Eigentlich Schade, aber auch mit aus diesem Grund habe ich kein Antennenkabel an meinem Fernseher.
 
Naja bei den Hauptsendern trifft das leider zu...

Aber es gibt ja noch mehr. z.B. arte der auch mal sehr gute filme und serien zeigt.
Oder sowas wie der theaterkanal etc.

Der ÖRR ist dafür da die Grundversorgung zu gewährleisten und andere aufträge zu erfüllen.
Dazu gehören z.B. Kultur und co ins Fernsehen zu bringen. oder auch randgruppen TV wie z.B. die Untertitel für Taube oder die Blindenbegleitung... oder auch senioren.

Vieles was der ÖRR zeigt ist nunmal in die Kategorie das die Gruppe die Geld bringt damit nicht angesprochen wird.
Und ich finde senioren, blinde, taube und andere behinderte Menschen sollte man nicht ins payTV zwingen...
 
@.omega.: "zahlen soll der, der die dadurch bezahlten Leistungen nutzt" ... Das ist aber genau das wozu die GEZ NICHT da ist. Sie soll durch das Einziehen von Gebühren von JEDEM ein Programm ermöglichen, welches unvoreingenommen und unabhängig neutral von Ereignissen und aktuellen Themen berichtet. Ob dieses Ziel allerdings erfüllt wird steht auf einem ganz anderen Blatt.
 
Edit:GEZ weg is mal ne gute Idee ^^

Das sehe ich genau so und es würde bestimmt Millionen Menschen freuen wenn es so kommen würde!
 
@James10: Muss ja nicht gleich weg. Aber TV wie "PayTV" mit SmartCard und Internet wie "ClickandBuy" und Radio...hmm.. da fällt mir kein Vorschlag ein. Aber nur die zahlen lassen, die das auch wirklich nutzen.
 
Sehr sympatisch, privater Rundfunk, Internetanbieter und die Presse müssen sich gegen die GEZ Abzocke vereinen.
 
Die Rundfunkgebühr im ganzen abzuschaffen halte ich für fatal.
Auch in der heutigen Zeit brauchen wir einen allgemein finanzierten Rundfunk der außerhalb der sendungen der privaten agiert.
Kultur, Politik und co ist NICHT mit payTV und co rezufinanzieren.
Folglich sind die Vorschläge hier das man nur zahlen soll wenn man sie auch guckt das falsche. Die aufträge des ÖRR kann man so NICHT finanzieren.

Genauso sollte man den apparat GEZ abschaffen. Eine Haushaltsabgabe evt. gekoppelt am Einkommen wäre doch das bessere.
Dazu eine bessere Zweigeräteregelung...

Das einzige was man wirklich abschaffen sollte ist die unnötige rundfunkgebühr für neuartige empfangsgeräte wie z.B. PCs mit Internet...
 
GEZ = verstaatliche Abzocke, ist so. Warum zum Geier soll ich bitte mehr bezahlen für etwas, was mich NULL interessiert und ich auch nicht in Anspruch nehme?! Die müssen sich langsam mal was einfallen lassen mit dem Schrott von GEZ. Einen gewissen Grundbetrag lasse ich mir ja noch eingehen, aber das erreicht langsam Dimensionen alá Premiere. Schön das ich es empfangen KANN ... nur keiner hat mich je gefragt, ob ich das auch WILL geschweige denn ob ich es auch nutze! So ein Schwachsinn. Jedes Privatunternehmen, das so agieren würde, hätte sofort Klagen in hülle und fülle am Hals, wegen Abzocke (Nicht bestelltes trotzdem bezahlen) ... Das ist halt mal wieder: Typisch Deutsch :-)
 
@Marlon: Richtig es ist typisch deutsch immer zu meckern :).

Die Rundfunkgebühr ist doch in deutschland und vielen anderen Ländern nicht die einzige Zwangsabgabe die wir bezahlen müssen und die Leistung evt. gar nicht wollen.
Komischerweise wird aber immer nur die Rundfunkgebühr kritisiert. Verständlich aber manchmal auch eher nicht verständlich.

Und Premiere mit der anzahl sendungen und sendern für 18 €?
Will ich haben :).
 
@Sebastian2: Guck doch mal bei Premerie: Für 2 Pakete (kannste zusammenstellen) zahlste 19,98€ ... Wo ist da nun bitte der Große unterschied?! Anzahl Sender ist geringer ... nur ist das kein maßstab für den Inhalt, oder für dich schon? Für eine Grundversorgung habe ich ja verständnis, nur ist das Langsam kein Verhältnis mehr! Du findest Mekern Typisch Deutsch? Dann bin ich Froh deutscher zu sein: Kritisieren muss man dürfen.
 
@Marlon: Die senderzahl an sich ist sicherlich kein Maßstab.
Nur wenn ich wie bei Premiere im Blockbuster Paket zig wiederholungen drin habe ist das schon ein Unterschied...

Mal von der mangelnden abwechslung abgesehen...

Also ich persönlich bekomme beim ÖRR für das Geld mehr geboten.
Kultur, Politik, nachrichten, regionales, deutsche filme und serien, ausländische filme und serien usw.

Das kann mir das payTV nicht mal 100 % im Komplett Paket bieten.
 
@Sebastian2: Du bist also bereit, annähernd da gleiche zu Zahlen, wie bei Prem.? Du bekommst über die Privaten nicht genug davon geboten? Du nennst ausländische Serien als Kriterium für den ÖRR? Definierst du Marienhof als ausländisch? Das kommt doch wohl eher bei den Privaten. Wenn du das so siehst, muss ich das akzeptieren. Aber nachvollziehbar ist das nicht für mich. Es ist halt so: Es fehtl ganz klar die Verhältnismässigkeit. Das was die GEZ einzieht, und die Kriterien die Zugrunde gelegt werden, sind unverschämt bis unmöglich!
 
@Marlon: Als ob es nur Marienhof gibt :).

Mal davon abgesehen das zu der Zeit werbung läuft und diese sendungen durch die werbung refinanziert werden :).

Ich rede von sendungen wie die die auf arte laufen, oder die regionale Berichterstattung, oder kritische sendungen wie "monitor" oder ausländische filme aus z.B. frankreich...

Auf den privaten bekomme ich das ganze jedenfalls nicht geboten.
Entweder es laufen billige eigenproduktionen oder ami serien und filme...

Ein Kontrastprrogramm was der ÖRR bietet gibt es nicht.
Und solange es das nicht gibt bleibe ich dabei das eine abschaffung fatal wäre....

Kultur und co gehört nicht ins payTV. geschweige denn abgeschafft.

Und solange sich damit kein geld verdienen lässt wird man sowas auch nicht bei den Privaten finden.

Und ja ich bin bereit 18 € zu bezahlen. Weil man dafür eben mehr geboten bekommt als 4 Wiederholungssender wie z.B. bei premiere blockbuster...

Ich würde dir mal empfehlen über die beiden hauptsender hinaus zu gucken.

Gerade auf arte oder den dritten laufen nicht nur deutsche serien oder filme.
 
@Sebastian2: Lies bitte mal was ich schreibe. Eine Grundversorgung ist doch Ok. Nur stimmt das Verhältnis einfach nicht! Ich bin NICHT bereits fast das selbe zu berappen, wie bei Prem & Co., punkt! Was zum Geier hat es bitte mit Grundversorgung zu tun, wenn die Ihre I-Net-Seiten ausbauen?! DAS gehört nicht zur Grundversorgung, und dafür WILL ich nicht bezahlen! Die wollen zig-Sparten Sender? Sollen sie, was hat das mit Grundversorgung zu tun? Korrekt, NIX :-) Ein Unternehmen soll für PC's abgaben entrichten, weil man ansehen/empfangen KANN, auch wenn es technisch unterbunden ist? WIE BITTE?! Und ALL das sind die Punkte, wo es mir die Nackenhaare aufstellt, und ich einfach sage: GEZ Weg, das muss anders gehen! Ach, die schmeissen Werbung, und ich berappe trotzdem :-) Wird ja immer besser.
 
@Sebastian2: Mal nebenbei angemerkt: Über den Inhalt werde ich hier nicht diskutieren. Das ist dann doch stark Geschmacksabhängig. Wär die selbe Diskussion warum Burger King besser schmeckt, als McDoof :-)
 
@Marlon: Wie gesagt die internet gebühr finde auch nicht gut :).

Nur hört endlich mit den grundversorungs gelabere auf.

Der ÖRR hat heutzutage MEHR zu leisten als die Grundversorgung. Andere aufträge habe ich hier nun schon mehrmals genannt.
 
@Sebastian2: Das was mit Grundversorgung (Damit meine ich auch für Randgruppen Programme zu gestalten) zu tun hat = Finazieren über alle (Das WIE ist ganz was anderes, denn das ist genau der Streitpunkt). ABER: Das was darüber hinaus geht, darf einfach nicht öffentlich Finanziert werden (Und darunter fallen auch die Internetpläne der ÖR). Wenn die das WOLLEN, sollen Sie, bitte! Aber nicht mit dem Geld der Allgemeinheit. Denn: Sowas MÜSSEN die eben NICHT. Und das ist eben der Knackpunkt an der ganzen Thematik. In den GEZ-Gebühren ist eben alles drin, was von den ÖR gefordert wurde und bewilligt wurde. So, und das macht das Kraut fett. Wenn die deiner Meinung nach mehr zu machen haben, okay schön.
 
Im Zeitalter der Raumfahrt sollte es den Menschen doch möglich sein, Fernsehgebühren verbrauchsabhängig zu erheben! In der Zukunft wird TV sowieso übers Internet kommen. Als GarNichtSeher (ja, solche Leute gibt es!) nervt eine Gebühr für etwas, was man gar nicht nutzt, natürlich sehr! Auch eine Haushaltsabgabe ist da nicht gerecht! Und ja, EM-Fußball gibt es sogar auch als LiveStream beim ZDF. Muß man aber nicht gucken...
 
@Luxo: Auch im Zeitalter der Raumfahrt lässt sich nicht allem Geld machen :).

Mal ehrlich würdest du für Kultur ein payTV Paket abschließen?
 
@Sebastian2: Ich sehe überhaupt nicht fern, deshalb hole ich mir Kultur live in der Stadt!
 
@Luxo: Und wer finanziert das?

Richtig. Die Leute die GEZ bezahlen und somit auch eine Kulturabgabe und die Leute die steuern bezahlen :).

Also auch wieder oft allgemein finanziert :).
 
@Sebastian: Vergiß es! Das, was ich mir ansehe wird garantiert nicht vom ÖRR finanziert oder gestützt! Wenn ich auf sowas stehen würde, könnte ich ja gleich fernsehen! Genau das will ich aber nicht. Zum Glück gibt es noch genügend SubKultur, wo man vor gewissen Leuten seine Ruhe hat! Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst!
 
@Luxo: Du hast es nicht verstanden denke ich :).

Theater werden z.B. sehr oft vom staat subventioniert. Genauso fließen einige €s der Rundfunkgebühr eine Kulturabgabe.

Und da bin ich mir sicher das auch die aufführungen wo du Gast bist von der Kulturförderung oder den subventionen was abbekommen :).

Schonmal das programm vom theaterkanal angeguckt?
 
@Sebastian2: Ich glaube eher, Du hast mich nicht verstanden. Ich sprach von SubKultur und die wird ja nun wirklich nicht vom Staat subventioniert, wäre was ganz Neues!
 
ganz meiner meinung -> ÖR können die auch von mir aus verschlüsseln wie premiere & Co -> ich guck auch kein TV, hab noch nicht mal n TV gerät :) wozu auch... läuft ehh nur schrott, entweder ist es die zigtausendste wiederholung oder eine wichtigtuer show oder aber einfach nur schrott... da geh ich lieber in ne videothek und leih mir ne DVD aus und schau sie mir mit freunden an, ohne nervige werbung, ohne dass jemand meckert weil der film langweilig ist weil man den ja selber ausgesucht hat...

@Sebastian2 : kl.bsp. : wie wäre es wenn du mal pauschal ne kraftfahrzeugsteuer zahlst, auch wenn du kein Auto besitzt? es kann ja sein dass du dir jederzeit eines kaufen kannst, Autoverkäufer haben wir ja an jeder ecke... wo du doch lieber bus und bahn benutzt -> zahlst du auch schon fahrkarten ( auch wenn da die steuer zum teil enthalten ist )... zusätzlich kannst du aber trotzdem eine die pauschale kraftfahrzeugsteuer zahlen ?? was hälst du davon ?
KURZ GESAGT : ich will die angebote der ÖR nicht nutzen, weder die online angebote noch die TV angebote oder sonst in irgendeiner Form, und dann will ich auch nicht zahlen, GEZ ist DIEBSTAHL!!
 
@siddy: Immer das auto Vergleich. Ist ja voll passend :).
Im Gegensatz zum ÖRR hat dein auto keine aufträge etc. zu erfüllen...

Die Rundfunkgebühr ist mit anderen abgaben die wir in deutschland haben zu vergleichen.
Die steht nunmal NICHT alleine da.
 
@siddy: Zitat: "ich guck auch kein TV, hab noch nicht mal n TV gerät" ... nächstes Zitat von dir: "da geh ich lieber in ne videothek und leih mir ne DVD aus und schau sie mir mit freunden an" ... aha, mitm Daumenkino? Du sagst ja, du hast kein TV Gerät. Schizophren? :-)
 
@Marlon: media center pc mit beamer... frage erledigt? oder nen dvd-standalone player (diese kleinen mit monitor), laptops, normale pcs...
 
@Marlon: Äh, es soll vielleicht Rechner geben, die DVD's wiedergeben können (Nur Windows kann es erstmal nicht)... Braucht man also keinen Fernseher dafür.
 
@wuesty&Luxo: Okay okay ... Bekommt beide ne Waschmaschine von mir :-) ... bisserl kurz gedacht.
 
@sebastian2 : das auto hat mindestens einen auftrag zu erfüllen, dich sicher von A nach B bringen, und wenn du meinst die ÖR haben einen auftrag zu erfüllen, nämlich dich mit werbung zuzuknallen, dich zu langweilen und dich mit schwachsinn zu bombardieren und dir dein geld aus der tasche zu ziehen dann erfüllen sie ihren "auftrag" wunderprächtig... vom sogenannten bildungsauftrag den die ÖR angeblich erfüllen sollen , sah ich schon lange nix mehr...

und DVDs aus der videothek kann man wunderprächtig auch aufm PC mit beamer gucken... :)
 
Erschreckend wie viele Leute hier zum eigenen Vorteil den Rundfunkstaatsvertrag kündigen wollen. Die ÖR haben durchaus ihre Daseinsberechtigung, genauso wie die GEZ. Aber im Moment sprengen beide den Rahmen des Sinnvollen. Ich würd gerne GEZ bezahlen (tu ich im Moment nur ungern) wenn sich die ÖR auch an ihren Auftrag halten würden. Unvoreingenommen, neutral und sachlich über Ereignisse und aktuelle Themen zu berichten. Dann würden die Gebühren auch sinken. Im Moment haben die ja rund 7 Milliarden Euro pro Jahr zur Verfügung und das soll auch noch nicht reichen? Glaub ich nicht.
 
@DennisMoore: Naja und was ist mit den anderen aufträgen?
Es ist ja nicht so das man die Milliarden nur für fußball und wetten dass ausgibt. Das meiste fließt immer noch die in die regionale und überregionale berichterstattung...

Ich denke einen ÖRR der nur nachrichten und events zeigt brauchen wir auch nicht.

Unterhaltung gerade in anbetracht des randgruppen auftrages darf auch nicht fehlen.

Aber schon richtig. Sparen sollten sie. Aber das kann man aktuell auch noch etliches OHNE am programm oder gar an der senderzahl rumzukürzen.
 
@DennisMoore: warum ist es zum eigenen vorteil für irgendwas nicht zu zahlen, was man nicht nutzt?... wenn die ÖR eine daseinsberechtigung, für leute, die sich sowas anschauen wollen, hat, dann dürfen sie auch für zahlen... nur leute die sich sowas nicht anschauen wollen, sollten meiner meinung nach dafür auch nichts zahlen müssen...
 
Sozialstaat schonmal gehört?
Ein geschwächter ÖRR hat auch für diejenigen nur Nachteile die sie nicht gucken.

Und mir kann niemand erzählen das er es wirklich gut findet das man randgruppen, senioren und co ins payTV verbannen soll?

 
@Sebastian2: also, wenn ich geld zahlen muss, um etwas sehen zu dürfen, dann ist das für mich schon payTV...
 
Es ist schon ein Unterschied ob freeTV, payTV oder öffentlich rechtlich.

Und ich wüsste nicht das man sich beim payTV von den Abo-Gebühren befreien kann und trotzdem das Programm noch gucken kann.
 
@Sebastian2: dass man es trotzdem schauen kann, ist ja nicht das problem der leute, die es nicht schauen wollen, sondern das problem derer, die es ausstrahlen... möglichkeiten wurden hier und heute schon aufgezeigt, wie man es, wenn auch nicht 100ig, unterbinden kann...
 
Ähm die Befreiung z.B. als sozialhilfeempfänger ist ganz offiziell :).

http://www.gez.de/door/gebuehren/gebuehrenbefreiung/index.html

Ich rede nicht von denen die man als "schwarzseher" betitelt...
 
@Sebastian2: und nun? soll sich jeder arbeitslos melden, der dafür nicht zahlen will, weil er den "auftrag" nciht wahrnehmen will? was hat das nun mit unserem dialog zu tun? hier geht es um leute, die es persönlich nicht sehen WOLLEN und nicht einsehen, dafür zahlen zu müssen, weil sie es sehen könnten!!! schreibe ich so undeutlich?
 
Nein redest du nicht. wüsste auch nicht wo ich das gesagt habe. Geht das nun schon wieder los?______________________________-
Wenn ihr den ÖRR nicht unterstützen wollt dann schafft euren Fernseher ab und PC ab und fertig.

Keiner wird dazu gezwungen diese Geräte zu besitzen. (und ja ich finde die internet gebühr unnötig).
Wer aber einen Fernseher besitzt der muss auch diese Gebühr bezahlen egal ob er es nun gut findet oder nicht.

Ich zahle auch vieles was ich NICHT nutze und es auch nicht zahlen will.

Das hat ein sozialstaat nunmal so ansich.
 
@Sebastian2: und was wolltest du dann mit deinem post, über die befreiung für sozialhilfeempfänger, sagen? den zusammenhang konnte ich mir nicht so richtig erklären und habe das daraus geschlussfolgert... und warum zur hölle soll ich meinen spiele- und arbeits-pc abschaffen?... selten soviel quark gelesen..._______________edit: weder pc noch fernseher wurden dafür entwickelt, um bild- und toninformationen des örr zu empfangen... also warum abschaffen, um die gez-gebühren nicht zahlen zu müssen... glaubst du eigentlich den sch**ß den du schreibst?
 
Ja ich glaube den "scheiß" den ich sage.

Wir leben nunmal in einem sozialstaat und da sind Zwangsabgaben nunmal gang und gäbe.

Und wer einen Fernseher besitzt muss gefälligst auch den allgemeinen Rundfunk finanzieren.

Aber da du eh nichts anderes zu tun hast als aussagen derjenigen als quark abzustempeln nur weil sie deine meinung nicht betreffen beende ich auch diese diskussion mit dir...

Ich versuche hier vernünftig zu diskutieren und ihr kommt mit "quark gelaber"... tolle sache.

 
@Sebastian2: wow... weil ich dir geschrieben habe, dass es ein völliger scheiß ist, seinen fernesher und pc abzuschaffen, nur weil die gez meint, dass man damit ihr angebot wahrnehmen kann (auch wenn der ferneher nicht für das fernsehen gekauft wurde... ja, ein fernseher kann mehr als das tv wiederzugeben) und deswegen abgaben zu leisten hat, bist du gleich eingeschnappt?... nicht sehr selbstbewusst...
 
@klein-m: Beim ÖRR geht es darum das jeder einen Beitrag dazu leistet, der die Möglichkeit hat es zu sehen. Das ist eine Institution auf die man heutzutage nicht verzichten sollte. Denn mti diesem Modell wird im Idealfall eine unvoreingenommene Berichterstattung ermöglicht, die bei werbefinanzierten Sendern oder PayTV durchaus angezweifelt werden kann. Dort können Informationen schon mal zugunsten eines Geldgebers manipuliert werden, oder Reportagen absichtlich aus einem Blickwinkel dargestellt werden, der einem großen Konzern in die Karten spielt (z.B. bei Umweltvergehen oder einem Gammelfleischskandal).
 
@DennisMoore: also ich lebe nicht in den 60ern des 20. jahrhunderts, sondern im 21. jahrhundert... meinst du, jeder ist noch auf das fernsehen angewiesen, um an akzeptable informationen zu gelangen? es soll leute geben, die gar kein tv mehr schauen (ist ja auch kein wunder bei dem programm)...
 
Wenn ihr mich fragt, hat die ganze öffentliche Senderlandschaft nix mehr mit Grundversorgung zu tun. Wir müssen nicht 2 Hauptsender + diverse dritte + diverse Spartenkanäle haben, die eh nur von einem Bruchteil der Gebührenzahler geguckt werden. Das gleiche gilt fürs Radio. Man sollte diese Sender alle grundverschlüsseln und wer unbedingt die öffentlichen sehen will, der zahlt GEZ Gebühr und bekommt eine Smartcard ausgehändigt, mit der er diese Sender sehen kann. Was das Internetangebot angeht, so finde ich das es eindeutig zu weit geht. Internet Angebote haben nichts mehr mit Grundversorgung zu tun. Was ich ebenfalls vermisse, ist das Mitspracherecht. Wenn schon Zwangs-Pay TV, dann will ich auch etwas mitentscheiden... Erste Amtshandlung wäre, die ganzen alten Säcke mal an die Luft setzen und die Zahlungen einstellen, die als Pension gezahlt werden, auch wenn die Greise nix mehr fürs Fernsehn tun. Damit verballert man das Geld... Und wenn ich dann solche journalistischen Verbrechen wie in Frontal 21 anschauen muss, wo derart unsachlich über sensible Themen berichtet wird und solchen Dampfplauderern wie Pfeiffer und Beckstein ihre Plattitüden schwingen um die dummen zu manipulieren, dann hörts mit der Neutralität und investigativem Journalismus auf - und dafür zahl ich nix... Die öffentlichen sind vergreist und tun nix für die jüngere Beitragszahlerschaft...
 
@Rikibu: 1. Richtig das hat nichts mehr mit Grundversorgung zu tun. Liegt aber dadran das sie schon lange mehr aufträge haben.
2. das Verschlüsselungs blabla haben wir schon etliche mal diskutiert. es wird nicht besser wenn man es zig mal wiederholt.
3. regionale Berichterstattung ist wichtig. Warum also die dritten abschaffen?
Genauso wie die spartenkanäle. Die Kosten doch nur transponderplatz und das wars? Was erhofft man sich dann von einer abschaffung? 10 cent weniger gez?
4. Auch der ÖRR MUSS mit der Zeit gehen und das Internet bedienen.
Die Frage ist ob die Internet GEZ sein muss.
5. Das Frontal21 blabla geht einen solangsam auf den sack. Es ist EINE sendung und EIN Thema. Verstehe nicht warum man dann gleich alle damit gleich setzt.
Die BILD ist auch unseriös. Sind es dann alle aus den Verlag?
6. Das die öffentlichen sendungen zeigen die nicht unbedingt die Jugend ansprechen ist richtig. Aber das liegt wohl an den aufträgen.
Und das sie nichts tuen ist auch falsch.
Gibt genug sendungen die auch die Jugend ansprechen. Nur leider scheinen einige blockbuster und ami serien als Jugendprogramm zu klassifizieren und nichts anderes...

 
mag sein das man hier und da was tut, aber ob da so viel bei der zielgruppe ankommt? dann sollte man sich fragen ob das was man da tut, auch wirklich das richtige ist. interessant wäre auch mal, wieviel die leute bereit wären zu zahlen, wenn man mal fragen würde. was mir an den öffentlichen auch noch auf den sender geht. wenn man mal bei verwandten ist, die bekanntlich älter sind, und dieser öffentliche kappes da läuft, dann sieht man das da übermässig viel werbung kommt im abendprogramm... und man fragt sich, was rein werbetechnisch noch der unterschied zum privat fernsehen ist. richtig - die privaten haben nur die werbeeinnahmen. die öffentlichen die werbeeinnahmen und "der film dracula wird präsentiert von ob tampons", auch noch die gez gebühr. das muss doch ausreichen, ohne ständig die preisschraube zu drehen? wie wärs mal mit sparen? weil so die blockbuster und tv premieren bringen sie nich. ich würde sogar noch weiter gehen.
olympische spiele, fussball em und all das, ab ins pay tv. schließlich kommt auf den öffentlichen auch nich die sportart die mich interessiert. ist gewissermaßen ungerecht. wer sport sehen will, soll dafür zahlen und zwar im pay tv sektor.
 
@Rikibu: Die Zielgruppe ist beim ÖRR aber eben nunmal NICHT die gruppe der 14 - 49 jährigen :).
Richtige werbung läuft beim ÖRR übrigens nur bis 20 uhr und das auch nur bei den beiden hauptsendern.

Sponsoring ist keine werbung. Sponsoring wird in gesetzen und im rundfunkstaatsvertrag unabhängig behandelt... Somit können dank sponsoring sowohl der ÖRR als auch der private Rundfunk regeln die werbung betreffen umgehen...

Und was den Unterschied macht? Ganz einfach, keine einblendungen, kein pink und plonk, keine unterbrechung usw. :).

Wie gesagt gegen sparen hat niemand etwas. Nur kann man das zur Zeit auch machen ohne am programm rum zu kürzen...

Und warum man wichtige sportliche ereignisse wie die wm, em und olympische spiele von der allgemeinheit isolieren sollte verstehe ich jetzt nicht?
Sicher BuLi muss nicht sein. Aber die Meisterscheiften?

Mal davon abgesehen das der größtteil der sportrechte auch gut mit der werbung refinanziert werden kann :).
 
@Sebastian2: 1__Richtig das hat nichts mehr mit Grundversorgung zu tun. Liegt aber dadran das sie schon lange mehr aufträge haben__. 2__regionale Berichterstattung ist wichtig__ 3. Auch der ÖRR MUSS mit der Zeit gehen und das Internet bedienen. Die Frage ist ob die Internet GEZ sein muss. 4. Das Frontal21 blabla geht einen solangsam auf den sack. Es ist EINE sendung und EIN Thema. Verstehe nicht warum man dann gleich alle damit gleich setzt. Die BILD ist auch unseriös. Sind es dann alle aus den Verlag? 5. Das die öffentlichen sendungen zeigen die nicht unbedingt die Jugend ansprechen ist richtig. Aber das liegt wohl an den aufträgen. Und das sie nichts tuen ist auch falsch. Gibt genug sendungen die auch die Jugend ansprechen. Nur leider scheinen einige blockbuster und ami serien als Jugendprogramm zu klassifizieren und nichts anderes...

Alsoo.. 1. Was für Aufträge meinst du, versteh den Sinn davon nicht oO?
2. Und regionale Berichterstattung erfolgt über Tageszeitungen und nicht übers Fernsehen. 3.Du sagst das der ÖR mit der Zeit gehen muss. Tut die aber nicht. Der shice der jetzt immer noch läuft lieft schon vor 20 Jahren und das Internet zählt "noch" nicht zur Grundversorgung. ____ 4. Du kannst Frontal nicht mit Bild vergleichen, für Frontal muss ich zahlen und die Bild eben nicht wenn ich nicht will :) Die Sendung ist und bleibt Geldverschwendung und Dummgelabere das kannste drehen wies willst __- 5.Und Aufträge, was für Aufträge meinst du um Himmels willen? ^^ Es gibt genau "KEINE" Sendungen die die Junge Generation ansprechen oder warum glaubste biste der einzige der das anscheinend noch schaut? ^^
 

ok fast vergessen warum sind so viele schwarzsehen bei premiere weil sie nichts zahlen wollen und trotzdem dem schwund sehen wollen also nicht mäckern

weil bei RTL usw ist es auch mit dem abo sendern so udn will nicht wissen wei viele die ohne geld zahlung sehen wollen

also wer zahlt den gerne gebühren egal für was also mein TIPP wer weniger zahlen will alles ausmachen und leben wie vor 200 jahren

by
 
Die Gebühren dürften nicht zum Ausbau der Sender zu "Multimedia-Giganten" genutzt werden, warte Scheer. Kleiner Fehler im Satz - er warnt vor den Folgen, oder er erwartet, dass gesagtes nicht passiert, aber warten tut er bestimmt nicht darauf.
 
jedesmal wenn es hier um die GEZ geht, bricht dieser Sebastian2 eine Lanze für diesen Abzieherverein. Ich glaube er verdient seine Brötchen da oder bei einem der gierigem ÖR´s. Was ihn in meinen Augen zu einem für die Ignore-Liste macht.
Nieder mit der GEZ!
 
@kaule4u: Ah wieder das Totschlagargument.

Nur weil ich den sinn des ÖRR verstanden habe und die aufträge kenne bin ich noch lange kein mitarbeiter von diesem Verein :).
Und vor allem ein Mitarbeiter würde ja einsparungen und umgestaltungen fordern? :).

Ich will nunmal keinen geschwächten ÖRR. Eben weil ich denke das es nur Nachteile bringt.
Ob das gleich einen Mitarbeiter auszeichnet?
Nur weil jemand nicht gleich alles als böse oder abzocke ansieht?

Aber stimmt. Kaum geht es um die GEZ kommen immer die gleichen Pappenheimer und kommen mit unnötigen Vorschlägen wie der Verschlüsselung. Ob das besser ist?
Oder ist es nur besser weil es eure Meinung bestätigt?
 
nieder mit premiere und den privatend ie verdummen unsere kinder und jugend nur noch nider mit den allen
 
@dgvmc: naja, alles irgendwie relativ. es is auch keine lösung, sein kind von früh bis spät vor den kika kanal zu setzen... die frage ist eher, wieviel tv konsum allgemein gesund ist. und natürlich was man schaut. aber ganz ehrlich. früher gabs auch kein 24 stunden kinderbespaßungsvfernsehen - da gabs am wochenende vormittags kinderprogramm und dann war gut. und diese ganzen kinderprogramme bei kika sind doch auch eher schlecht... jedes mal wenn ich da mal durchzappe, denke ich mir, das das nix is was ich meinem kind zum schauen geben würde... von sendung mit der maus mal abgesehen...
 
@dgvmc: Wenn ich mir deine Rechtschreibung so betrachte, dann kann ja nichts mehr schief gehen. :-)
 
Der KiKa ist kein 24 stunden Kanal :).

Und auch dort laufen noch genug sendungen mit denen wir früher auch abgespeißt wurden :).

Natürlich gibt es da auch neues. Nur warum sollte dort die Zeit stehen bleiben?
Wenn ich mir die anderen kindersender so angucke....
 
wie gegsat es gibt genung leute die eure meinung nicht teilen weil wenn euch alles so teuer ist

und wie gesagt die privaTen machen es ja auch mit INET Videotecken usw

warum darf das ard usw nicht weil dan kommt wenn sie es nicht machen wie sacheiße sind die den warum machen die es nicht warum zahle ich für was wenn ich die FILME MIR NICHT ANSCHAUEN KANN WAN UDN WO ICH SIE WILL

WEIL ES GIBT GENUG LEUTE DIE NICHT IMMER ZU HAUSE SIND UDN NICHT IMMER TV HABEN UDN DIE WOLLEN JA AUCH DAS SEHEN UDN
WIE GEGSAT LIEBER ARD USW ALS PRIVAT
WEIL DA MAN KEINE ANFALL BEKOMMT WENN DAUER WERBUNG KOMMT USW

will ich nicht wissen was ihr alles so an verträgen habt wo ihr auch xx jahre zahlen müßt händy auto usw

NICHT MECKERN ALLE VERTRÄGE ERSTMAL KÜNDIGEN UDN DAN WEITER SEHEN
 
@dgvmc: es tut auch satzzeichen geben tun... *g*
 
@ Rikibu: Nicht ernst nehmen und gleich mit minus bewerten.
 
euch muß man mit ninus bewerten und nicht ernst nehmen mehr,

wenn ihr immer den selben scheiß fordert weil dann könnt ihr auch eure krankenkasse kündigen weil wer nie krank wird und selten zum dok muß behalt mehr als er muß. PS: es gibt auch leute die nicht so gut in der schule wahren und ihr super gebildeten leute seit in allen ja so supper geil ich lache haha haha.

weil wie gesagt wenn ihr so meckern könnt verträge kündigen will nicht wissen wie viel händyverträge usw ihr habt und wie viel ihr zahlen tut dafür

wenn ihr gez nicht mögt dan müßt ihr nicht nörgen wie schlecht alles ist damit premiere wie gesagt schauen auch viele schwarz oder warum macht premiere so viel gegen diese leute ????

wehe es kommt noch so ein dummer satz von euch
weiul jeden sollte man ernst nehmen auch euch dauer nörgler

auf nimmer wieder sehen

 
@dgvmc: Nutz den blauen Pfeil zum Antworten und lern endlich deutsch. Ein pauschales Minus bekommst du schonmal für Dummschwätzerei.
 
ÖR verschlüsseln, wer schauen will kann dann ja zahlen, UND GUT IS ! kein mensch braucht 12 tv-sender und 65 radioprogramme als "grundversorgung" (das war mal die aufgabe der ÖR !). alles weitere: siehe meine alten posts zum thema gez, die diskussion ohne fortschritt dank ÖR-lobby ist zum k*tzen..
 
@mf2105: Das mit der Verschlüsselung wird nicht besser auch wenn es 500 User gleichzeitig erwähnen :).
Genauso wie mit der Grundversorgung. Die aufträge des ÖRR gehen schon lange über die Grundversorgung hinaus :).

Und naja jeder zahlt nur ard, zdf und SEIN drittes (und die spartensender) und NICHT alle TV und radio sender.

Und ob man die regionale Berichterstattung wirklich abschaffen sollte?
 
@Sebastian2: 1.) wo steht das "über die grundversorgung hinaus"??. 2. regionales: auch SAT1 z.B. berichtet im kabel 30-60 min regional, und die haben keine 12 sendeanstalten. im übrigen: achte mal darauf, wieviel ÖR-mikrofone bei jedem interview im bild sind: meist 2-3, ard, zdf, 3.prg, dw, usw. *** WAS FÜR EINE GELDVERSCHWENDUNG ! ***
 
@mf2105: Im Rundfunkstaatsvertrag stehen die aufträge des ÖRR drin.
Das sat1 auch dazu gezwungen wird regionales zu zeigen habe ich nirgends bestritten.
Nur sind das dort NUR regionale Nachrichten und nicht wie beim ÖRR sonderberichterstattung, events, dokus etc...

Und dafür reicht es sicherlich nicht nur ein drittes zu senden.
Vor allem weil die Kosten dadurch nicht wirklich weniger werden weil das teuerste nämlich die Regionale Berichterstattung ja weiterhin existiert...

Und ja das die Zusammenarbeit bei interviews nicht klappt habe ich hier schon genannt.
Nur muss man dazu nicht unnötig an der senderzahl rumkürzen.
 
@Sebastian2: mal was von regionalen printmedien gehört?
 
Und?
Die gibt es dann für sozialschwache auch kostenlos?
Und dort kann ich dann auch ein event live mit verfolgen etc.?
Aber ich sehe schon. ÖRR immer doof egal ob es nun doch sinn macht oder nicht :).

Ich bleib dabei. Gerade die regionale Berichterstattung ist eins der wichtigsten Bestandteile des ÖRR und gehört nicht unnötig gekürzt oder gar durch kostenpflichtige Medien ersetzt.
 
@Sebastian2: wo habe ich gesagt das der örr doof? ich bin lediglich der meinung, dass man keine leute dazu verdönnern kann, für etwas zu löhnen, was sie nicht wollen... solltest du eigentlich aus meinen dialogen mit dir erkannt haben dürfen... du solltest mal nicht immer die dinge vermischen, die nichts mit einander zu tun haben: wenn sozialschwache leute legal befreit werden wollen, für irgendwas, was sie nutzen wollen, dann hat das nichts mit den leuten zu tun, die das nicht nutzen wollen... die einen wollen und können es schauen und von denen werden die abgaben eingezogen, wenn auch der eine teil vom staat bezahlt wird, und die anderen schauen es nicht / können es nicht schauen und zahlen dafür nicht... punkt aus...
 
Dadu eh nichts anderes zu tun hast als mich wieder dumm darzustellen weil ich angeblich deine aussagen falsch verstehe klinke ich mich nun aus der diskussion mit dir aus.

Ich bleibe jedenfalls dabei. Ihr seit in einem sozialstaat falsch.

Diskussion beendet.
 
@Sebastian2: das hat nix mit dumm darstellen zu tun... sowas nennt man diskusion, oder habe ich dich irgendwo persönlich angegriffen oder beleidigt)... wenn du keine plausiblen gegenargumente bringen kannst, brauchst du dich nicht wundern, warum keiner annähernd einlenkt und dir zum teil recht gibt... und dann widersprichst du dich selber: einerseits sagst du, dass du die internetgebühr nicht gut findest, andererseits gibst du den tipp, seinen pc abzuschaffen... damit würdest du der gebühr ja recht geben... echt super... und nun geh bocken... :)
 
@Sebastian2: Full ack ++. @KleinM: Es gibt Gott sei Dank noch genug Leute, die selber Meinung wie Sebastian sind. Er versucht nur es euch plausibel zu vermitteln, was alle anderen bei den Statements schon lange aufgegeben haben. :)
 
@chaOs: was ist denn daran plausibel, von leuten geld zu verlangen, was sie weder haben noch nutzen wollen? nur weil sie es könnten?
 
bezahlt meine ich mehr als er nutzen kann
 
ok dan auch doe privaten usw
udn dan mal schauen wan ihr ankommt ich will es sehen
 
@Sebastian2
Ich weiss wofür die ÖR´s mal gedacht waren.Davon sind sie mittlerweile meilenweit entfernt. Und es widerspricht einfach meinem Gerechtigkeitsgefühl wenn ich unter Generalverdacht stehe/komme indem ich mir ein Fehrnsehgerät kaufe. Wofür auch immer, viell. um die Deckchen meiner Mutter drauf abzulegen oder wtf. Das darf einfach nicht reichen um pauschal Geld von mir zu verlangen.
Oder wenn ich sehe wie der Geschichtsverdreher G.Knopp von meinem Geld subventioniert wird und schlecht recherchierte "BILD-Quali-GeschichtsInfo-Sendungen hauptsache plakativ" abliefern darf, wo jedes 2. Wort gelogen ist. Und Otto-Normal-Bildungsauftragsnutzer der nicht hinterfragt wie´s tatsächlich gelaufen ist und sich anderweitig informiert das glauben muss. Da wird mir einfach der Hals dick.
 
@kaule4u: Richtig du weißt wofür sie gedacht WAREN. IN den Jahren gab es für den ÖRR aber immer mehr gesetzliche aufträge etc...

Und naja Knopp. Als ob er die einzige sendung auf dem zdf machen würde :).
Und ob schlecht recherchiert kann ich nicht beurteilen. ich hab zu der Zeit nicht gelebt...

Und doch wenn man einen Fernseher besitzt muss man auch die Rundfunkgebühr bezahlen. Es ist nunmal ein Rundfunkgerät... Und wenn man frei entscheiden kann wird der sinn des ÖRR doch ins absurde geführt.
Vieles kann man eben nur mit allgemeinen Mitteln finanzieren und nicht mit einer freiwilligen abgabe wie beim payTV.

Deswegen bin ich persönlich für eine Medienabgabe. Da sieht man das dann evt. nicht mehr als zwangsabgabe auf den fernseher an.
 
@kaule4u: getreu dem motto. miete dir ein Flugzeug, fliege über ganz Deutschland und versprühe Parfüm. Anschließend verschickst du an alle Bürger des Landes Rechnungen, mit der Begründung, das jetzt alle gut riechen. So kommt mir die GEZ vor. Auch lustig ist, das die GEZ vor Bürokratie fett und unbeweglich ist. Beispiel gefällig? Stellt euch vor, ihr habt einen Garten, in den ihr im Sommer zieht um dort zu wohnen. Es ist zb. nicht möglich, den GEZ Beitrag den man zuhause bezahlt auszusetzen, obwohl man nachweislich nicht an der Hausanschrift anzutreffen ist und der TV auch von der Wohnung in den Garten für die Sommerzeit mit umzieht. Man soll gefälligst 2 mal zahlen, und das zeitlich parallel...
 
ja schon aber es gibt auch Bildingsprogramme oder auch für kinder , ausländer usw tv und radio sendungen die die Privaten nicht machen würden

und auch viele veranstaltungen die ard und zdf übertragen wo kein privater es machen würde weil es zu teuer oder unintresant ist

und wie gesagt schon Krankenkasse usw ist auch teuer und der die Privat oder weil er vom amt nichts bekommt selber zahlen muß kann auch nicht sagen nöö will nicht weil wenn was ist steht er da deswegen, müßen wir nicht immer jamern weil alles wird teurer egal was.

und was haben die leistungen bei der kasse damit zu tun was ich will nichts weil man muß ja immer mehr selber zahlen egal was und warum muß ich gebühren zahlen für die die sich nicht gesund ernähren, sport unfalle haben, usw
weile s so ist ???

deswegen wer wie gesagt GEZ nicht will soll auch der Krankenkasse usw nicht belassten weil das ist das selbe wer zahlt den eure Krankheiten ich der immer einzahlen tut ohne Krank zu werden weil ich darauf achte das ich es nicht werde

oder wollt ihr eine Krakenkassen abo wer einzahlt der bekommt was wer nicht einzahlt hat pech gehabt so wie in anderen ländern üblich es ist

by by
 
Dass die EU wohl eine Untersuchung einleiten müsse, wenn die Deutschen nicht selbst eine Lösung finden.

BITTE BITTE!

Anders ist es ja nicht möglich.
 
@mySebbe: Dadurch wird die "zangsabgabe" aber auch nicht wegfallen.
 
So wünsche euch noch viel spaß.
Hab nun besseres zu tun als mich anmachen zu lassen.

Viel spaß noch :).
 
@Sebastian2: dann hast du ja genug zeit bis zur nächsten gez-diskusion darüber nachzudenken, warum der großteil nicht mit dir übereinstimmt...
 
@klein-m: Ich wollte es eigentlicht nicht schreiben aber ich kann es dir jetzt schon sagen warum: Weil der größte Teil (leider) minderbemittelt ist. :)
 
@>chaOs: weil sie sich nicht alles andrehen lassen, sind sie also minderbemittelt?...
 
Daß man für eine Dienstleistung, die man in Anspruch nehmen könnte, auch bezahlt, ist korrekt. Nur sieht das bei Unternehmen ein wenig anders aus. Ich kenne einen Einzelunternehmer, der in seiner Studentenbude gegen Entgelt Filme von Video aud DVD kopiert. Er hat hierfür folgende Geräte im Einsatz: 3* Video- Rekorder (Zwei sind Schrott), einen Fernseher, einen PC mit TV- Karte und einen Stand alone DVD- Rekorder. Nach der jetzigen Rechtsprechung müßte er für jedes Gerät die volle GEZ- Gebühr abdrücken. Nun, da allein die GEZ- Gebühr all seine Erlöse aufgefressen hätte, hat er einfach nicht die Wahrheit gesagt und "nur" seinen privaten TV angemeldet. eine schnelle Lösung wäre, die Gebühr auf die Anzahl der möglichen Konsumenten zu deckeln, d.H. in einen Haushalt von zwei Personen darg maximal zwei Mal kassiert werden.
 
Wundert mich nicht. Schließlich könnte hier durchaus eine Bedrohung für die privaten Sender entstehen. Und das will Bitkom natürlich nicht...
 
also jetzt habe ich ne halbe std. die ganzen beiträge gelesen und nur einen befürworter gesehen, den "sebastian2" :) __________ ganz nebenbei, ich habe eine HP die eigentlich kostenplichtig ist im netz. und da ihr alle thoretisch diese ansurfen könntet, müßt ihr jetzt alle nen betrag X an mich abdrücken. ist des nix? :)
 
ich habe z.b. schon seit etwa 8,5 jahren keinen fernseher mehr (erst vorgestern kam einer und hat bei mir die verstaubte kabelbuckse versiegelt) und dennoch lebe ich noch und leider nicht an informationsdefizite - wenn ich was aus meiner region hören oder sehen will, gibts auch regionalzeitung - diese ist für mich vollkommen ausreichend. mein nachbar ist türke und hat nur türkische sender und noch nicht einmal einen einzigen deutschen. er ist von der "Heute schon AbGEZockt?" befreit. ein radio habe ich ebenfalls nicht, wozu denn auch? autoradio? - ich hab nur ein geliehenes auto, ich besitze es noch nichtmal - also kommt es auch nicht in frage. - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - die regelmäßigen Drohbriefe der GEZ ignoiere ich einfach. habe erst letztes jahr einen recht unverschämten brief bekommen... einen der mein anwalt auch mitlesen durfte ^^ naja, seitdem bekomme ich seit fast 3/4 jahr keine Drohbriefe mehr von der GEZ - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - ps: wieso bekommen nicht alle Frauen Kindergeld? Denn schließlich sind sie in der Lage welche zu bekommen - die "Gerätschaften" zum "Empfang" sind schließlich vorhanden und jederzeit einsatzbereit! - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - pps: der vergleich mit den Krankenkassen ist nicht mit der GEZ gleichzustellen, weil man auf die GEZ auch getrost verzichten kann, jedoch nicht auf die Krankenkasse [(man kann ja schließlich einen unverhoften unfall haben und man kann darauf nicht verzichten) wie bereits schon oben geschrieben lebe ich schon seit knapp 8 jahren ohne der Flimmerkiste und bin glücklich]
 
ich finde gez AN SICH eine gute sache, aber die staffelung sollte nicht nach empfangsgeräten sondern nach umfangsnutzung geregelt sein.

beispiel:

JEDER ist verpflichtet (sondergruppen wie arbeitslose, usw usw.) gez grundabgaben zu zahlen. lassen wir es 5 euro im monat sein. damit wären dann z.b. die deutschlandweit agierenden radioprogramme und ARD abgespeist.

jeder der eben nunmal mehr haben will kann sich ja zusatzoptionen kaufen. diese könnten mit einer grundverschlüsselung ausgestattet sein die dann freigeschaltet werden kann. ( ORF )

da könnte z.b. ZDF drin sein. wieder 3euro oder so mehr im monat. alternativ das "vollprogramm " für 20euro oder so. dann wären dann auch regionalsender drin. denn das stört mich momentan am massivsten. es kann nicht angehen dass mit dem einkassierten geldern zig regionalsender + STUDIOs fanziert werden. guckt euch doch nur den wdr an...was haben wir da alles? essen, münster , aachen.... usw. usw. mdr und ndr genauso. diejenigen die das brauchen sollen dann gefälligst auch satt für diesen extraservice bezahlen, denn ich für meinen teil kann regionalnachrichten auch aus dem internet oder zeitung beziehen.

zu diesen sondergenres könnten z.b. auch die ard / zdf extrakanäle zählen. 3euro mehr auf der smart-card und schon sind sie schaubar.

das prinzip grundversorgung finde ich absolut ok, aber grundversorgung hört für mich bei radio/ 1. Programm auf. damit habe ich eine GRUNDVERSROGUNG. alles andere ist extra.
 
die sollen den ÖR Müll einfach abschalten, verschlüsseln oder was auch immer, kann doch nicht sein das man fürs DVD sehen/WF GEZ zahlen muss, können ja wenigstens das Angebot etwas einschränken, 2TV Sender täten es auch/Webinhalte der ÖR braucht eh kein Mensch und dann ein vernünftiger Preis und alle währen zufrieden! (zumindest mehr als jetzt)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles