HP stellt neuen All-In-One-PC mit Touchscreen vor

Desktop-PCs Der Computer-Hersteller Hewlett Packard hat mit dem "TouchSmart" einen neuen Desktop-PC vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein All-In-One-System, dass ähnlich wie bei Apples iMac in einem LCD-Monitor untergebracht ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nicht schlecht aber designtechnisch kann man sich da streiten
 
@schweini: Was will man auch an dem Design großartig ändern ? _ Die Größe des Displays gibt ja quasi das Design vor. Es ist dann halt nur noch die Dicke des Display-Gehäuses, in das alles integriert wird.
 
grafik onboard oder?
 
@TTDSnakeBite: entsprechende angaben ergänzt.
 
@ nim: danke dir
 
Für den Preis finde ich ihn garnicht mal so schlecht, Touchscreen, 4 GB RAM, Core 2 Duo, ganz nett. Aber brauch ich wirklich den Tpuchscreen? Denke ma es is ne nette Spielerei ^^
 
@wurzel: Warum nicht? Brauch ich wirklich Wurst auf meine Scheibe Brot? Das ist, denke ich, alles eine Sache der Einstellung. Als ich das erste mal Surface von MS gesehen habe, dachte ich: WOOOW! Die Multitouch-Technologie wird sich über kurz oder lang durchsetzen und in vielen Lebensbereichen Einzug halten...ich denke da nur an lustige Spieleabende mit Freunden.
 
@wurzel: Ein Touchscren bei einem solchen Gerät ist wirklich überflüssig. Versuch mal auf einer senkrecht stehenden Oberfläche rumzutippen. Ich sitze gerade vor einem Tablet-PC. Im Notebookmodus zu versuchen auf dem Bildschirm rumzutippen ist tödlich. Der Arm wird nach kurzer Zeit schwer. Ganz einfach.
 
@pool: Ich glaube auch nicht, dass solche Sachen erfunden werden, um Texte auf dem Bildschirm zu tippen oder Excel-Tabellen auszufüllen. Der Anwendungszweck liegt da eher im multimedialen Bereich (Mediacenter, HTPC,...).
 
@tommy1977: Genau davon rede ich.
 
@pool: Na dann sind wir uns ja einig!
 
@tommy 1977: Ich rede davon, das in absolut jedem Anwendungsbereich längeres Bedienen einer senkrechten, berührungsempfindlichen Oberfläche unangenehm ist.
 
@pool: Eben...ich glaube auch nicht, dass dieses Konzept für eine langandauernde Bedienung wie z.B. Briefetippen gedacht ist. Es wird da schon eher in die Richtung gehen, dass man Anwendungen startet, den Sender im TV wechselt, Bilder vergrößert und dreht, Präsentationen steuert,...usw.
Für die typischen Büroarbeiten wird weiterhin die Tastatur zur Verfügung stehen und nötig sein. Aber die Maus kann durch so eine Lösung in vielen Bereichen ersetzt werden.
 
@tommy1977: ich meine... du kannst ja glauben, was du willst, ich möchte nur nochmal unterstreichen, dass ich durch den Touchscreen vor mir weiß, wie es sich anfühlt mit dem in der Luft schwebenden Arm das Windows Mediacenter und seine Freunde zu bedienen.
 
Designerisch definitv nicht häßlich und zum Thema Graka, es ist wohl definitv nicht als Spiele-PC konzipiert, so daß die mobile Lösung mehr als ausreichend sein dürfte. Der Dollar-Preis ist ok, aber wie wir alle gelernt haben, sind es dann auch 1300euro, wenn nicht noch mehr. Dann ist er natürlich wieder ein wenig mehr unatraktiv, weil 1300euronen für die Ausstattung viel ist. Aber abwarten und Wasser trinken... ^^
 
Dann lieber einen Tablet PC !! mit einer Vorrichtung zum aufstellen = selbe Funktionalität wie das Teil von HP !!

Sonst ne echt nette idee, gabs des nicht auchmal von ACER !?

Aber insgesamt halt recht teuer... und die Wartung erst...

ist etwas kaputt, fällt das ganze Gerät aus... Laptop ähnlich eben....

 
@plus: auch mit 22 Zoll ??
 
Whoa!!! Also das Teil würd ich mir direkt kaufen wenn ich nicht so viele Festplatten, so ne starke CPU und Grafikkarte verbauen wollen würde. Das ist ja absolut klasse und mit 1299 Dollar auch noch mal deutlich billiger als der iMac.
 
"...Als optisches Laufwerk dient ein DVD-Brenn_d_er..."
 
Wirklich nicht schlecht das ganze, jedoch bin ich total dagegen immer am Bildschirm rumzufummeln. Diese ganzen Fingerabdrücke...Das nervt mich im Auto schon.
 
@Plasma81: naja am pc wird der monitor auch mit einem stift bedient :)
aber BITTE nicht im auto nachmachen :o
 
@Mr Black: Ja aber wenn du dir z.B. das Mediacenter anschaust, das ist ja für Fingerbedienung konzipiert. Ich bediene meinen PDA ja auch mit nem Stylus aber im auto geht das nicht :-)
 
Ja und wie soll ich am Touchscreen ankommen?

Ich habe leider keine 2 Meter langen Arme.

Oder soll ich den Screen direkt hinter die Tastatur rücken auf dem Schreibtisch? Für die Augen ist es bestimmt nicht so gut, so dicht vor der Mattscheibe.
 
@Nania: Also...wenn ich meine Arme ausstrecke, dann reichen diese ein ganzes Stück hinter den Monitor. Wie weit sitzt du denn weg? Meine Schreibtischtiefe von ca. 60 cm beschränkt automatisch den Abstand...wie wahrscheinlich bei den meisten anderen Leuten auch.
 
@tommy1977. also ich weiss ja nicht wie gross du bist, aber gem. deinem Nick bist du schon erwachsen. Das heisst deine Arme müssten ja auch ca. 80cm von der Fingerspitze bis zur Schulter sein. Bei mir sind es bisschen über 80cm und wenn ich meine Arme ausstrecke berühr ich den Bildschirm nicht. Zu sagen ist, dass ich wie in der News einen 22 Zoll TFT besitze, wovon wir ja in dieser Diskussion ausgehen müssen. Wenn man einen 17 oder 19 Monitor hat ist es vielleicht wieder bisschen anders.
 
@makaveli: Er hat sich bestimmt verschrieben. Ich sitze von meinem 19" soweit entfernt, dass ich mit ausgestrecktem Arm, gerade mit den Fingerspitzen den Bildschirm berühre. Und meine Tastatur steht 10cm vom Bildschirm entfernt. Und das ist so eigentlich recht bequem.
 
@KamuiS: Nein, verschrieben habe ich mich nicht. Natürlich muß ich meinen Oberkörper aufrichten, um an den Bildschirm zu gelangen. Wenn ich mich in meinen Bürosessel reinfletze, dann komm ich auch nicht ran. Ich bin da eher von einer Haltung ausgegangen, welche ich auch auf Arbeit zum Arbeiten einnehme.
 
Sied aus wie ein MAC Clone ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte