Umfrage: Jeder dritte Telekom-Kunde will wechseln

Telefonie Die Querelen bei der Deutschen Telekom, die in den letzten Monaten unter anderem mit Auftragsstaus, Korruption und der Abhöraffäre zu kämpfen hatte, haben auch Auswirkungen auf die Entscheidungen der Kunden des Unternehmens. Viele erwägen laut einer ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich glaube nicht das wegen dieser Affäre die Kunden erwägen zu wechseln. Ich denke das liegt so wie vorher auch einfach nur an den schlechten angeboten der Telekom. Mit einem besseren Service kann die Telekom auch nicht argumentieren, der ist genauso gut oder schlecht wie bei der Konkurrenz.
 
@e-hahn: seh ich auch so - der service in anderen läden is auch nich viel besser...
 
@e-hahn: Jo. Bei uns schimpfen viele über Arcor und Alice. Und in vielen ländlichen Gebieten bleibt Dir ganix anders übrig, zumindest die Analogleitung der Telekom anzumieten, da andere Anbieter dort nichts haben. Und wenn unser Staat abhören will, dann tut er das, unabhängig vom Anbieter.
 
@e-hahn: Wieso schlechte Angebote? Ich finde z.B. die Call & Surf Pakete super. Falls du die Preise zu hoch findest dann informiere dich bitte wieso die Telekom nicht so billig ist wie 1&1 oder wie sie alle heißen. Stichwort: Regulierungsbehörte. Zum Service muss ich sagen: Hast du schon jemals einen Servicetechniker von 1&1 oder Arcor gesehen? Ich denke nicht. Da die Leitungen der Telekom gehören. Die Reseller benutzen nur die s.g. "letzte Meile" (Leitung von der Vermittlungsstelle bis zu dir ins Haus). Ich selbst bin Servicetechniker und ich muss sagen das mich Kunden aufregen die mich von der ersten Minute an blöd anmachen. Da ist es natürlich klar, dass ich nicht mehr mache als ich muss. Wenn mich ein Kunde freundlich empfängt gebe ich ihn auch gerne mal einen Tipp oder erledige ich Arbeiten für die der Kunde selbst tätig werden müsste. Also seit immer freundlich zu den Technikern und ihr habt keine Probleme :-)
 
@e-hahn: genau, wieso schlechte angebote? Also bei 1und1 und der gleichen aht man eigenltich nur eein einziges angebot!
Und wie redwueter schon schreibt, service gibt es bei resellern überhaupt garnicht!
Hast du schonmal ein technisches Problem bei so einem reseller gehabt?
da geht gaar nichts mehr! 3Monate hatte ich das Problem bis die sich bewegt haben... und nun hab ich seit 2jahren nur noch dsl 9000, vorher waren es 17000!!!!!
Deswegen bin ich ab Oktober Kunde des magenta riesen!!!
 
@magguz: Du hast die teuren 0900er Nummern vergessen :-)

Das einzige was die Reseller machen ist die Störung aufnehmen und anschließend an die Telekom weiterleiten. Deshalb kommen auch soviele Kunden zur Telekom zurück da im Falle einer Störung diese in der Regel innerhalb von 24 Stunden erledigt ist.
 
@e-hahn: stimmt was den Service betrifft, Alice zB ist da auch nicht besser- nur der Preis ist OK
 
Ja ich meine bei den schlechten angeboten die preise, auch bei Anbietern die nicht von der Telekom abhängig sind bzw. was anmieten müssen sind die preise günstiger. Ja und ich habe noch nie einen 1&1 Techniker gesehen, aber auch noch keinen von der Telekom, aber ist doch egal. Das meiste haben hier eh die Steuerzahler vor der Privatisierung bezahlt. Wenn dann sollte man hier vielleicht das Netz ausgliedern wo sich dann alle Anbieter beteiligen, aber das ist ein anderes Thema. Ich habe damals genug Stress gehabt mit der Telekom und viele Millionen sicher auch, daher kann man nicht pauschal sagen das bei der Telekom der Service besser ist. Ein Hauptgrund warum so viele von der Telekom weggehen ist beispielsweise das es bei vielen Anbietern nun möglich ist DSL ohne Festnetzanschlusszwang zu bekommen...
 
@redmueter: Das ist doch wirklich quatsch was Du sagst. Dafuer zahlen die anderen Reseller doch auch, damit Sie Euch als Techniker nutzen können, und keine anderen anstellen. Und wenn die letzte Meile in Eure obhut gehört, wieso sollen die Reseller dann noch Techniker anstellen, wenn Ihr die sowieso betreut? Wollt Ihr das denn, dass da andere Techniker rumwurschteln? Also ist es doch klar, das ich noch nie einen Arcor oder 1&1 Techniker gesehen habe. Die Argumentation find ich echt dünn.
 
@redwueter: Die C&S Pakete sind schlechte Angebote. Die haben viel zu lange Laufzeiten. Die sind teuer und es gibt keine Möglichkeit eine schnelle Leitung ohne völlig sinnfreinen Schnickschnack zu buchen. Das größte Übel sind die Dämpfungsgrenzen (unabhängig von irgendwelchen Paketen). Ein gutes Angebot wäre ein Angebot: ADSL2+ ratenadaptiv unabhängig von der Dämpfung, für ein gutes Modem sorgt der Kunde selbst, keine Extras, 12Monate Laufzeit, danach jederzeit kündbar.
 
@ coolsman: Die zahlen nicht uns Techniker sonder nur die Gebühr für die Leitungen. Die sowieso zu wenig ist. Die Kosten der Techniker bleiben immernoch bei der Telekom. Klar wollen wir nicht das bei unserem Netz jemand anderes "herumwurschtelt". Deshalb muss die Telekom trotzdem das Geld für die Techniker auf ihre Preise drauflegen da die Reseller NUR die "Miete" für die Leitungen zahlen. Glaubst du es würde Reseller geben wenn die ihr eigenes Netz aufbauen müssten? Ich glaube nicht.
 
@kaffeekanne: Mit dem Schnickschnack geb ich dir Recht. Aber was meinst du mit Dämpungsgrenze? Wenn es technisch nicht machbar ist dann gehts eben nicht. Verbessere mich wenn ich dich jetzt falsch verstanden habe :-)
 
@redwueter: Also ich habe schon mal Arcor-Techniker gesehen. Mag daran liegen das Arcor ein eigenes Netz hat.
 
@ DennisMoore: Aber nur bis zur Vermittlungsstelle weil sie da ihre eigene Technik drin haben. Die letzte Meile oder TAL benutzen sie trotzdem von der Telekom. Und wenn du ne Störung hast kommt ein Telekommitarbeiter oder etwa nicht?
 
@redwueter: arcor hat sein eigenes telefonnetz und breitband netz genauso wie hansenet. da ist nix mit letzter meile, die telekom mietet höchstens dann bei denen an. wenn man ein problem hat bei einem reseller passiert folgendes, man ruft an, sie nehmen das auf und geben es an der telekom weiter. damals wurden die aufträge der reseller wieder nach unten geschoben, daher hat das solange gedauert, dann kam aber die regulierungsbehörde und hat ihnen vertragsstrafen aufgebrummt und nun siehe da, mein problem bei 1und1, eigt. wollte ich nur wieder fastpath haben, hat sich innerhalb 2 tage gelöst und der t-home techniker hat mich angerufen und es war erledigt. also service ist vorhanden nur leider bei der telekom nicht, zumindest war das mal so und bevor ihr flamt, ich habe bei t-home gearbeitet daher weiß ich das . :)
 
@redwueter: Es sind genau diese Sprüche bzw. diese Einstellung "Also seit immer freundlich zu den Technikern" und "das mich Kunden aufregen die mich von der ersten Minute an blöd anmachen". Das gehört zm schlechten Service! Ob Du etwas technisch gut machst oder nicht, weiß ich nicht. Davon versteh ich nix und es interessiert mich auch nicht. Ich weiß nur, ich habe einen Vertrag abgeschlossen, damit ich Telefon und Internet habe. Dafür verpflichte ich mich monatlich einen bestimmten Betrag zu zahlen und der Anbieter verpflichtet sich, mir die Leistungen zu erbringen. Wenn er das nicht kann (aus welchen Gründen auch immer) ist er derjenige, der den Vertrag nicht einhält. Und ich soll dann dem Techniker n roten Teppich ausrollen oder was???
 
@redwueter: De Telekom schaltet bei Dämpfungen > 18 dB niemals ADSL2+ und damit auch nicht ratenadaptiv. Das hat wenig mit technisch machbar zu tun. Viele Kunden dürfen sich über DSL384 freuen, obwohl ratenadaptiv leicht zwischen 1000 und 2000 oder sogar mehr möglich wäre. Gerade bei diesen niedrigen Bandbreiten wird aber eine sinnvolle Nutzung des Internets völlig unnötig und bürokratisch unterbunden. Kein Stream läuft in Echtzeit, Downloads von wichtigen Programmupdates dauern Stunden, Bilderupload ist unmöglich und nur weil die Telekom ihren Kunden die Leitung ausbremst.
 
@redwueter: Nein, Arcor hat ein komplettes Netz. Da hat die Telekom nix mit zu tun.
 
@ DennisMoore: In den Bereichen wo ich eingesetzt war, war es mit dem Netz von Arcor an der Vermittlungsstelle schluss. Der Rest ging dann über die Leitungen der Telekom. Ich weiß nicht wie du auf deine Aussage kommst aber ich denke du wirst deine Gründe haben. Falls du es weißt, mich würde es interessieren wo es so ist, da ich nicht aus meinen Bereich raus komme :-)
 
@redwueter: lass dich doch hier net so belabern...
Sobald die ehemaligen Telekomkunden dann mal probleme mit ihrer gemieteten resellerleitung haben, wissen sie sofort warum es besser ist, beim netzinhaber zu sein :)
Also lass die meisten hier erstmal das erste mal die Telefonrechnung selber bezahlen und gut ist!

gruß
 
@redwueter: Bei uns hat Arcor ein komplett eigenes Netz und ich meine mich zu erinnern dass sie im Bundesgebiet ein ziemlich großflächiges Netz haben. Müßte aber nachschlagen wie groß und wo es überall ist. Es ist aber da, und dort wo es vorhanden ist legen sie die Leitungen komplett eigenständig bis zum Kunden. Arcor ist IMHO der einzige Anbieter der überhaupt ein eigenes Überregionales Netz betreibt. Googel einfach mal nach "Arcor" und "eigenes Netz". Sie wollen übrigens jetzt auch ein eigenes VDSL-Netz aufbauen.
 
Ich möchte auch gerne wechseln, aber kann es leider nicht, wegen der Mindestvertragslaufzeit von 2 Jahren. Eine unverschämtheit, da haben die mir doch glatt früher diesen Tarif "Comfort Plus" mit 16000er Leitung angeboten, stellt die Telekom natürlich auch fein um, nur von der versprochenen Leitung ist nix zu sehen, da bei uns doch nur 2000 verfügbar sei... Na Prima, hätten wir man Widerrufsrecht in Anspruch genommen *heul*.
 
@snafu_: Man kann sich nicht immer auf das Verlassen was einem angeboten wird. Selber prüfen bzw. prüfen lassen, dann geht da auch nichts schief! Und wenn du schon vorher wusstest das nur 2000 geht, selber schuld :)
 
@snafu_: Es heißt schließlich immer "bis zu"...
 
@snafu_: Ich meine in WISO kam letztens, dass eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten nicht rechtens ist und diese maximal 12 Monate betragen darf... müsste mich aber nochmal informieren.
 
@snafu_: ct magazin.tv mal öfters schauen. Alle Provider können (auch als reseller) genau sagen was man bekommen (als reseller fragen die intern natürlich bei der Telekom nach) kann. Wenn diese meinen erst dir das sagen zu können nachdem man den Vertrag unterschrieben hat geht man halt zum nächsten. Alternativ kann man mal beim Nachbar fragen. Wenn dieser nur 1 oder 2mbit/s real bekommt und man vom Provider 16mbit/s angeboten bekommt, sollte man einfach mal 1+1 zusammenzählen.
 
@snafu_: Ähm wenn du anstatt angebotener 16000er Leitung nur Netto 2000er bekommst dann kannst eigentlich jederzeit austreten aus dem Vertrag. Auch wenn sie nicht verpflichtet sind diese 16000er zu halten, die man dir versprochen hat, so müssen sie doch einen bestimmten Prozentsatz der 16000 sicherstellen. Einem Freund von mir ist das gerad so ergangen. Vor 1 Woche aus dem Vertrag rausgekommen weil umgezogen und nur noch 3000er anstatt 16000er zur Verfügung stand. Alles ohne Schwierigkeiten.

 
@snafu_: moment.. vom vertrag kannst du allerdings zurücktreten bzw. ne vergünstigung einbringen.. da du nicht annähernd an den 16Mbit liegst. Du bist gerade mal im ADSL spektrum und noch nicht mal im ADSL 2+ specktrum. wenn du jetzt ca. 8Mbit bekommen würdest, wäre es schwieriger, aber bei 2Mbit, hast du sehr gute chancen aus dem Vertrag heraus zu kommen. gruß
 
@hitchkock: Ich glaube ne 16000er Leitung hat ihn keiner "versprochen". Das einzige was er tun kann ist auf den normalen Call & Surf Comfort (mit BIS ZU 6000er DSL) oder Basic (mit BIS ZU 2000er DSL) umstellen und die differenz die er mehr bezahlt hat zurück fordern. Seinen Vertrag über 2 Jahre muss er jedoch erfüllen da er ja selbst wusste das er nur bis zu 2000 rein bekommt.
 
@snafu_: Vom Vertrag zurücktreten dachte ich mir auch schon, nur leider hat mein Vater das natürlich alles am Telefon gemacht, und nachweisen lässt sich das ja leider nicht mehr, obwohl als ich dort angerufen habe, wussten die sehr wohl, dass sie mir 'ne 16000er angeboten haben, sie entschuldigten sich nämlich mit einem "Frei-Monat"(!) Naja ich denke aber mal, dass sie nun nichts mehr von wissen. Ansonsten bin ich immer mit der Telekom zufrieden gewesen, aber bei dieser Sauerei, is schluss.

Achso, habe gerade nochmal mit Vater gesprochen, es war so, dass die hier angerufen haben, es sei eine größere Bandbreite bald verfügbar.
 
@snafu_: dir ist folgendes passiert. bei thome gibt und gab es 2 programme wo man gucken kann was an deiner leitung anliegt. das eine sagte in fast jeden fall 16000 und das muss ein mitarbeiter annehmen. es gab aber noch ein anderes programm, wo man in echtzeit die leitung prüfen kann und das angegebene dort stimmt 100%ig, nur hat leider nicht jeder mitarbeiter auf dieses programm zugriff. wenn man dir damals VERSPROCHEN hat, sollte es auch so sein aber ein vorwurf kann man den mitarbeiter leider nicht machen, denn er kann dir nur das sagen was vor ihm auf dem monitor steht. ja genau das klingt so wie es klingen muss, die telekom hat ihren eigenen mitarbeiter zum betrügen aufgefordert, leider gang und gebe dort. -.-
 
@snafu_: Aber damit verjagen die ja nur Kunden, ich bin zumindest stinksauer, da jetzt in so 'nem teuren ComforPlus zu hängen ohne die entsprechende Leitung, dabei ist das dann noch teurer als früher.
 
@snafu_: dann rufe da bitte an und lasse dich runterschalten, der MA sagt das es nicht geht aber in so einem besonderen fall geht eine runterstufung. wegen falscher beratung aber ich muss dir gleich dazu sagen, du wirst die anschlußkosten nochmal zahlen dürfen, wenn du dein packet absenkst. bezahle nix was du nicht hast, triffst zwar bei 6k nicht zu da es heisst bis zu 16k aber wenn man es dir versprochen hat und du es nicht bekommst, kannst du auf den tarif wechseln der perfekt ist. es ist möglich und nicht beleidigent werden am telefon oder mit irgendwas drohen sondern ganz ruhig bleiben und wenn man kein erfolg hat, bitte immer mit dem teamleiter sprechen du kannst ihn ans telefon verlangen. so long :)
 
Die Telekom baut schon viel mist. Aber das tut ja eh jeder. Also für mich gibts kein Grund zu wechseln. Mein anschluss läuft und das Problemlos.
 
könnte ich mir schon vorstellen. Was mir wichtig ist, ist die Netzqualität und Verfügbarkeit. Gibts einen aktuellen Vergleich zwischen E-Plus (was ja die meisten prepaid Angebote nutzen) und den o2 Netz?
 
Günstiger Anbieten = Weniger Service ( Das ist fast überall so und geschieht den Geiz ist geil Leuten zurecht ) .
 
@overdriverdh21: ich weis garnicht warum die leute alle Service möchten... ich kann auf service verzichten, ich möchte nur ein funktionierendes Produkt.
 
@Kalimann: ohje bisschen weiter denken ok?! was ist denn wenn du kein funktionierendes Produkt hast? bei mir habe ich nach 3monate nutzen aufeinmal eine störrung in der leitung gehabt... 3 monate hab ich aufn service von 1und1 gewartet!
darum geht es...
 
Eine Störungshotline, hat meiner Meinung nach, nichts mit Service zu tun, das gehört zum Angebot.
 
nein, service ist auch störungsbeseitigung!
 
Service bedeutet nicht das es zusätzlich ist...

Zum service gehört halt eben das wie man mit den anbieter in kontakt treten kann.

Und dazu gehört auch die störungshotline. Auch das ist service. Egal ob im angebot erhalten oder nicht.
Wenn er schlecht ist ist er schlecht.
 
Moin,

ich bin seit Februar 08 nicht mehr Kunde der Telekom. Bedingt durch div. Gutschriften wurde mir letztlich ein Betrag in Höhe von fast 400 € als Schulden unterstellt. Das war nun doch zuviel. Da habe ich über einen RA fristlos gekündigt. Außerdem die Telekom auf Schadenersatz verklagt, wegen unberechtigtem Abstellen meines Anschlusses. Verfahren läuft. Ich kann wirklich jedem empfehlen, wenn er sich auf die Telekom einlässt, seinen Vertrag genauestens zu prüfen, besonders beim Internet. Ich jedenfalls werde nie nie wieder Telekomkunde.
 
Interessant wäre, ob man von seinem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen kann, aufgrund des illegalen Umgangs mit (seinen) persönlichen Daten.
 
@candamir: Wer weiß, wenn du einen guten Anwalt hast und auch nachweisen kannst das man mit deinen Daten auf illegale weise umgegangen ist, dann bestimmt :). Der Datenschutz in DE ist doch eh ein Witz, missbraucht werden die Daten jeden Tag Millionenfach von unterschiedlichsten Firmen, bestens Beispiel sind hier doch die ganzen Werbeanrufe.
 
@e-hahn: Ich kann mir gut vorstellen, dass du bei irgendeinem Vertragsabschluss zugestimmt hast, dass deine Daten zu Werbezwecke genutzt werden dürfen. Und schon bekommst du Anrufe...
 
@meau: Nein eben nicht. Das mit den Werbeanrufen kann man hier aber auch nicht so auf die schnelle diskutieren. Fakt ist nur das der Großteil illegal ist, weil hier ein reger Adresshandel betrieben wird aus dem man auch nicht mehr raus kommt wenn man da einmal drin steckt.
 
Interessant, hier wird v.a. über den Service geredet. Aber der Hauptgrund, warum die Telekom massiv Kunden verloren hat und weiter verliert, ist doch nicht der Service, sondern dass die Produkte dramatisch teurer als die der Konkurrenz sind bzw. bei gleichem Preis dramatisch weniger Leistung(en) bieten. Ich bin vor kurzem zu Strato DSL 3+ gewechselt und äußerst zufrieden - wer das mal mit dem monatlich gleich teuren (einmalig aber dank der Anschlussgebühren wie immer deutlich teureren) Call & Surf Start vergleicht, weiß, was ich meine.
 
@BartS: Informiere dich mal wieso die Telekom so "teuer" ist. Nicht immer ist der magentafarbene Konzern für alles schuld. Stichwort: Regulierungsbehörte. Natürlich lässt sich die Telekom auch ihren Service bezahlen. Dafür hast du aber in der Regel nach 24 Stunden deine Störung behoben. Da die Reseller keine Techniker haben da sie die s.g. letzte Meile der Telekom benutzen, müssen sie auch nichts auf ihre Preise für einen Service draufschlagen.
 
@redwueter: Warum die Telekom so teuer ist, ist mir schlicht und ergreifend wurscht. Nur ist das der Hauptgrund, warum sie massiv Kunden verliert.
 
@BartS: Da hast du nicht ganz unrecht. Aber manchmal sollte man sich auch fragen wieso das so ist.
 
@BartS: Nur weil ein billiger Preis draufsteht heißt es nicht das das angebot günstiger ist...

Ein günstiges angebot macht nicht nur ein billiger monatlicher preis aus.
Kosten der Hotline, Kosten vom support allgemein, aktivierungsgebühren, kündigungsgebühren, ausfallzeiten usw. usf. müssen in den Preis genauso eingerechnet werden.

 
Kann ich verstehen......bei dein Problemen wie ich sie grade habe. Warte seit 2 Monaten auf meine Tarifumstellung. Sollte am Freitag Geschaltet werden, aber ist scheinbar nix passiert. Und meine Ma will bei der Telekom bleiben.
 
eins ist tatsache... support usw sind schlecht. ich nehm an magelndes wissen und absolut überfordert... mit paar ausnahmen, weil taktischen hinhalten bei kündigungen müssen ja auch sein ....... wenn jeder 3. weg wäre, dann würde das besser laufen (hahahaha, ne nicht wirklich)
 
@hjo: Das machen alle!!! Beispiel: Ich habe vor einem Monat endlich meine Prepaid-Karte bei Alphatel gekündigt bekommen, damit ich diese nun als Partnerkarte nutzen kann. Ich habe die Kündigung 2x per Post und 3x per Fax an Alphatel geschickt. Die ersten vier Kündigungen sind komischerweiße nie bei Alphatel angekommen obwohl ich mir den Eingang des Faxes bestätigen hab lassen. Beim dritten Fax hab ich mir es ebenfalls bestätigen lassen und gleichzeitig mit einem Rechtsanwalt gedroht falls die Kündigung nicht durchgeführt wir. Nach der Drohung ist es dann aufeinmal gegangen.
 
Ich bin äußerst zufrieden mit der Telekom. Sowohl mit der Qualität der Verbindung, als auch mit dem Service.
Der Preis ist nicht der günstigste, aber für 50€ alles inklusiv zu haben ist imo ein fairer Preis für meine Zufreidenheit.
 
@.omega.: muss dir völlig zustimmen. Auch der Service stimmt, nennt mir mal einen anderen anbieter wo es eine kostenlose servicehotline gibt.
 
lol bei einem monatlich niedrigerem preis dafür aber mit gebühren bei der hotline... was ist denn da besser... jeden monat den support mitbezahlen, auch wenn man ihn gar nicht braucht??
 
Ich persönlich bezahle lieber den support jahrelang mit als am ende wenn man ihn braucht dann unsummen ausgeben zu müssen...

Spätestens wenn man ihn braucht ist das geheule Groß.
 
ich bin schon sehr lange bei der telekom (da hies sie noch deutsche post ag oder so ähnlich). habe alles mitgemacht von analogen modems über isdn, dsl zu vdsl und war immer zufrieden. komisch früher hat sich niemand aufgeregt, das die gebühren so hoch sind. in den 90er jahren gab es noch nicht einmal flatrates, da hast du pro minute bezahlt und das ging richtig ins geld (300.- und mehr dm im monat waren keine seltenheit). heute gibt es flatrates und geschwindigkeiten jenseits von gut und böse. in nächster zeit wird es wahrscheinlich auch die 100 mbit leitungen geben. klar ist die telekom teurer als andere anbieter, aber die kann halt auch nicht so leicht die preise ändern wie die anderen, da die regulierungsbehörde diesen sehr auf die finger schaut. wenn die telekom könnte wie sie wollte, dann würde es wahrscheinlich keine mitbewerber mehr geben, da die preise so weit nach unten geschraubt werden, das nix mehr ging (das ist aber eine andere sache). zu den abhörungsvorfällen. das interessiert mich persönlich recht wenig, denn ich bin weder journalist, noch manager sondern nur normaler kunde. was sollen sie bei mir auch abhören?? das ich meiner frau am telefon sage das ich sie liebe, oder was?? zum service. muss sagen das der sehr gut ist. hat man ein problem, ruft man die hotline an und man bekommt geholfen (meistens innerhalb von ein paar minuten zb leitungsmessung oder leitungsresett). ist es was größeres was die mitarbeiter von der telekom nicht von ihrem platz aus machen können, dann wird man zu einem techniker durchgestellt, der sich auch direkt darum kümmert (war in meinen 3 fällen immer der fall). auch der anschluss an das vdsl netz ging ohne probleme. techniker hat mich morgens gegen 8:20 uhr angerufen und mir gesagt das er jetzt meinen vdsl anschluss anschließen würde und das er dazu mein telefon für ca 2 stunden abstellen muss. knapp eine stunde später hat er wieder angerufen und gesagt das er alles schon erledigt hat. das nenne ich service. zum service. klar gibt es ab und zu mal probleme, das hatte ich auch schon. bei der bestellung von vdsl 50 ist bei mir etwas schiefgelaufen, was nach 4 wochen geklärt wurde (meine bestellung war zwar im system, hat aber dort auf einer art warteschleife gestanden und wurde nicht mehr weiterbearbeitet). die lösung war ganz einfach. bestellung wurde von der telekom storniert und einen tag später neu aufgegeben. 2 tage später hatte ich die auftragsbestätigung und nochmals 1 tag später kam die hardware. schaltung war dann ca 11 tage nach der auftragsbestätigung. klar kann so etwas passieren, zudem die telekom gerade als ich bestellte einen softwareumstellung hatte (so das t-online und telekom endlich auf die gleichen daten zugreifen können). klar war ich auch verärgert darüber, aber das kann halt auch mal passieren. die telekom war in meinem fall dann sehr entgegenkommend, habe die hardware umsonst bekommen, habe noch jede menge gutschriften bekommen, sodass ich in den nächsten 3 monaten erst einmal überhaupt nichts mehr zahlen muss. wenn man freundlich ist und das bin ich eigentlich immer, dann bekommt man sehr viel von der telekom. der mitarbeiter am telefon kann nichts dafür das irgendwas schiefgelaufen ist, also warum sollte ich diesen dann anmaulen oder beleidigen?? der macht nur seine arbeit. merke ich das der mitarbeiter nicht weiß was er tun muss (gibt es leider auch), dann bedanke ich mich, lege auf und....rufe erneut an. die chance den gleichen mitarbeiter wieder am telefon zu haben ist sehr gering :). zu dieser studie bzw umfrage. ich weiß zwar nicht wieviele der millionen kunden da befragt worden sind, aber ich war nicht dabei. ich gebe auf umfragen nichts, da diese nur die meinung der personen zeigt, die befragt worden sind. echte umfragen dauern sehr lange und da werden alle befragt die in deutschland leben (nur das macht niemand). dann kann man ein ergebnis raussehen. aber bei so etwas doch nicht. so habe meine meinung dazu geschrieben und jetzt warte ich mal auf eine antwort :). ein sehr zufriedener telekom kunde.
 
@Sirius5: was willst du uns mit dem langen, kaum was aussagenden Text, sagen? Das einzige was ich daraus entnehmen kann ist, das die Telekom mit Ihrem angebot nicht mehr hinter den anderen herkommt.
 
@Sirius5: Genau das was ich auch denke und geschrieben habe. Du sprichst mir aus der Seele :-)

@Kalimann: Er will damit sagen das die Telekom auch mal misst baut aber das sie dir dafür mit einer Gutschrift o.ä. entgegenkommt. Das mit deinem "nicht mehr hinter herkommt" stimmt nicht. ließ den Beitrag von Sirius5 und du stößt auf das Wort "Regulierungsbehörde" Wenn du dich mit dem Thema auseinandergesetzt hättest bevor du sowas schreibst wüsstest du mehr und würdest nicht so einen Schmarrn schreiben
 
@Kalimann: vielleicht solltest du mal lernen zu lesen und zu verstehen. aber das scheint in deinem fall ja eh nicht möglich zu sein, da fast alle deine beiträge sinnlos und auf nicht verstanden rauslaufen. man sieht das schon an deinem sinnlosen beitrag: "ich kann auf service verzichten, ich möchte nur ein funktionierendes Produkt". das zeigt das du keinerlei ahnung hast und überhaupt nichts verstehst. ach ja, wenn du google bedienen kannst, dann schau mal nach dem wort regulierungsbehörde :). aber was will ich eigentlich hier erwarten, denn die meisten hier sind kiddies und bekommen eh noch alles von mama und papa bezahlt :).
 
@Sirius5: http://www.computerbase.de/news/internet/zugang_provider/2008/mai/telekom_300000_auftraege/
...und ehrlich, irgendwas muß dran sein! Es reicht nicht, sich einen ellenlangen Post zu Gemüte zu führen, um Sympathie für die rosa Abzocker zu entwickeln! Was in der Vergangenheit so bei der lieben Telekom gelaufen ist und wie die Kundschaft zum Teil doch hart verarscht wurde, da wundert es keinen, das die jüngste Affaire für Manche der Tropfen ist, der das Fass zum überlaufen bringt. Klar sind Andere Anbieter mitunter auch nicht besser! Allerdings gibt es da wesentlich weniger Negativ-Nachrichten. Der Rosa Riese hat sich sein deutsches Umfrage-Grab selbst gegraben. Mir tun nur immer wieder die Mitarbeiter leid, die letztlich unter der Führung des Konzerns zu leiden haben. Es ist doch nur eine Frage der Zeit, wann dieser Abzocker-Verein sich mal wieder "gesundschrumpfen" muß über die Anzahl der Stellen. Ach moment ich vergaß, das nennt sich ja Outsourcing und ist eine nettes Unterfangen um an der Börse wieder etwas zu punkten.
 
@Sirius5: Überlanger Mumpitz. Werbung für die Telekom lese ich nie, so auch das nicht.
 
Ich empfehle: KabelBW, für bewohner in Baden-Württemberg ^^
 
@Black-Luster: Dumm nur, dass auch die nur in den Ballungsgebieten anbieten.
 
affären und korruption sind mir egal, ich werde sowieso zu KD wechseln, sobald verfügbar (ca. 4 wochen). 5 jahre dsl-light (384)-frust und nicht mal die möglichkeit zu wechseln sind genug !
 
@mf2105: ja ja... von dsl light kann ich ein lied singen, hab das auch seit 2 jahren, weil die leitungen im dorf nicht gut genug wären: klar, die telekom kann da nichts für aber komisch ist, dass ca 1/4 des dorfes dsl light hat, er rest noch isdn.
immer wenn man dann bei der telekom anruft, sagen die, dass dsl im dorf leider nicht möglich ist, wenn man dann mit dsl light anfängt, dann wissen die gar nicht mehr weiter.
so muss 3/4 des dorfes wohl noch ne weile mit isdn surfen, aber am allerkomischsten ist, dass wenn man nur genug druck macht und da ständig anruft und auch ma in den nächsten telekom laden geht, man dsl light auch freigeschaltet bekommt, sonst gar nicht...
 
das ist ja grad der Irrtum, einige schreiben hier: Seit Nett zu den Technikern, dann werdet ihr auch vernünftig bedient. Der Kunde ist König, ich selbst bin in der IT-Dienstleistung tätig als Systemintegrator und finde es zwar nicht prickelnd, wenn Kunden einen anschnautzen, aber anstatt genau dann, wenn Kunden besonders Arschloch draufsind und völlig ausrasten, wegen nichtigkeiten, würde es einen guten Techniker auszeichnen, wenn er verständnis für die Situation des Kunden aufbringen würde, seine Arbeit weit über das hinaus ausführt was eigentlich verlangt ist, um dem Kunden soviel Zucker in den Arsch zu blasen, dass er auch weiterhin Kunde bleibt, weil er gesehen hat, dass sie, der Techniker sich um ihn kümmern und zwar vernünftig. Dazu gehört nach einer Reparatur eine grundreinigung des Gerätes, oder vielleicht einfach nur ein kleines Dankeschön (Tüte Gummibärchen oder irgendwie sowas...) das schindet glaube ich mehr eindruck, als einfach nur das zu machen, was man muss....

Ihr arbeitet doch nicht für den Kunden sondern für euch selbst. Je erfolgreicher ihr selbst seit und je zufriedener der Kunde, desto mehr Geld verdient die Firma und somit auch ihr. Habe oft das Gefühl, das manche einfach nur ihren eigenen Vorteil sehen wollen und nicht mal das Bild von weiter weg betrachten können.

Die Telekom sind allesamt betrüger und arschlöcher. Die bieten mir ein Handy für 400€ an, was ich bei meinem anbieter für 200€ und einen günstigeren Tarif bekomme.... Oder das K800i, welches ich bereits besitze und dafür im september letzten jahres 10€ bezahlt mit einem Genion M vertrag und einem SMS M Packet (zahle maximal 20€ im Monat) hat dieser Ossi mir da am Telefon für 90€ anbieten wollen....

Geile Story hab ich mal vonnem KOllegen gehört, seine Cousine, hatte einen Mitbenutzer (2. Einwahlmöglichkeit) beantragt, kostete laut Telekom groß aufgedruckt nur 0,99€ mehr, letztendlich kostet aber jede minute 69Cent auf dem Mitbenutzer. Bei meinem jetzigen Anbieter (Teleos) habe ich autmatisch einen Mitbenutzeraccount den ich von jedem x-beliebigen Anschluss aus benutzen kann, ohne 2. kosten...

Letztendlich habe ich mich dann mit dem aroganten Telekompack gestritten am Telefon, weil sich eine Rechnung von 47x,xx€ bei seine Cousine im Briefkasten befande und nochmal eine vom 2ten Monat, weil die jungs ja geschickterweise die Rechnung erst viel später geschickt haben, die dann 170€ teuer war....

Selbst, als ich gesagt habe, dass ich sofort die Vertragskündigung einreiche, was kein Geld mehr bedeutet, ließ sich die Telekom nicht zu einem Vergleich ein, Anstatt die Summe zu halbieren als wohlgemeintes Angebot und einen Kunden, der bei der Telekom bleibt, bestanden sie auf den vollen Preis und hatten einen Kunden weniger....

Telekom ist out, schlechter service, noch schlechtere Preise und unfähigeres Personal als bei Alice. TELEOS ruled!!! 16Mbit kosten bei teleos genausoviel wie bei eine 2000er Leitung bei der Telekom. Auch die Flatrates sind der größte Dreck bei T-OFfline von T-Mobile wollen wir mal garnicht sprechen, die flatrates sind auch ne mogelpackung. Ich bleib bei O2 und Teleos und habe niedrige Rechnungen und ausgezeichneten Service, den ich bisher nie beanspruchen musse, was für die Firma spricht^^
 
@DerBaer79: Du bist so lächerlich. Laut deinen Kommentar bin ich auch ein Arschloch! Selbst bei mir haben die viel verbockt aber nachdem ich angerufen habe hat wieder alles funktioniert. Ach ja und das mit dem Mitbenutzer: Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wollte auchmal nen Mitbenutzer anlegen und bei mir stand klip und klar da wie viel es einmalig kostet und was sie pro Minute verlangen.
Also bevor du das nächste mal jemanden beschimpft fang erst mal bei dir an.
so long
 
@DerBaer79: Wenn du schon alle bei der Telekom über einen Kamm scheerst dann erklär doch mal bitte wenigstens warum die Flatrates der größte Dreck sind und was du bitte für ein Problem mit T-Mobile hast. Rumflamen -trollen kann jeder aber nur die wenigsten hier habens auch drauf kompetente Kommentare abzugeben. Also bin ich mal gespannt ob du noch was aussagekräftiges hinbekommst.
 
Diese umfrage ist so sinnlos wie die menschheit selbst!
Wir müssten doch alle inzwischen wissen,dass dieser karnevalsverein!nur
abzocker hoch² ist.Ja schön gut,für eine flaterate die ~50,00 euro: zu buche schlägt,gibt es nichtmal eine auslandsflate dazu!Meine eltern
beispielsweise,telefonieren bei NetCologne (ich sage nicht dass es der beste anbieter ist,für 49,80 euro: gibt es die deutschland- + die
auslandsflate mit einer echten 6mb/s leitung) ~ 2stunden täglich in die
türkei,und wir zahlen 9,90 euro: für die flate,was beim -t- mehrere hundert euro,auf die monatsrechnung hoch käme.
Die kundschaft der -t- sollen wechseln,anstatt sich diese schnüffeleien
gefallen zulassen!"Gibt den affen zucker,zucker sollen sie bekommen!"
 
jeder anbieter ist besser als das -T-,da diese seit der schnüffelaffäre auf
jornalisten bei der bevölkerung an vertrauen verloren haben!Dem -T- ist
jedes mittel recht,seine kundschaft zu behalten und mit besseren
konditionen an ein 2 jahresvertrag wieder an sich zu reißen.Sowas nennt
man "marktherrschaft ausnutzung" oder so ähnlich...
 
@arthurking81: Ui nun kommt wieder das "ausnutzen" blabla...

Du weißt aber schon das die telekom reguliert wird und somit ihre stellung nicht ausnutzen kann?
 
War bisher auch zufrieden mit der Telekom. Seit dieser Woche versuche ich allerdings herauszubekommen, warum alle meine Nachbarn doppelt so schnell surfen wie ich. Diese Kundendienst-Deppen können jedoch nichts weiter als verkaufen und haben keinen technischen Hintergrund. Ich bin noch am verzweifeln. Wechsel bringt jedoch auch nichts, da Telekom ja für die Anschlüsse zuständig ist. Erwägen werde ich jedoch schon, da ich momentan genug von denen habe. Wie oben erwähnt, stecke ich jedoch noch 1,5 Jahre im Vertrag drinnen. Gleiches bei eon.
 
@Sebastian: Wieso Ausendienstdeppen, wenn jemand ein depp ist dann bist ja wohl du das. Die leute im Ausendienst machen deine Störungen und Schaltungen. Die Leute die dir sowas andrehen rufen von der Hotline an. IDIOT
 
NEIN ICH WECHSEL NICHT!!
 
Geschieht ihnen recht, die Telekom ist viel zu teuer und es gibt keinen Grund nicht zu 1&1 oder anderen zu wechseln, viell. der Servive ist da noch besser, sonst sind die anderen überall besser, die Telekom hat alles verschlafen, aber wirklich alles, selbst schuld!
 
@ToshiTosh: Ich hab nun schon arcor, 1und1, freenet und alice durch.

Und bin immer zurück zur t-com.

Sie bietet mir immer noch das beste und dafür zahle ICH persönlich auch gerne mehr. (Mal davon abgesehen das die t-com die konkurenz nicht unterbieten darf).
 
@ DennisMoore: das heisst arcor hat für mehrere Millionen die strasse aufgerissen und neu KVZ und apl installiert ??? so ein scheiss!!! ich will mal bitte bilder sehn !!! guck unter wiki wat n kvz und n apl ist !!! und dann geh los und fotografiere !!! arcor hat irgendein bahnnetz gekauft! und die bahn wird BESTIMMT zu jedem kunden ein kabel gelegt haben ???!!! OMG ! wenn man mal keine ahnung hat .......
 
@mistar-gee: Endlich einer der weiß von was er spricht. Hab auch noch nie nen HVT oder nen KVZ von Arcor gesehen. Ich lass mich gerne eines besseren belehren aber meines Wissens gibts diese nicht.
 
also ich muss es schon wieder lesen... immer dieses geflamme hier!! Leute, überlegt erst einmal was ihr sagt! Mich kotzt sowas einfach an. Natürlich sind die Reseller billiger, hinter denen steht ja nicht die Regierung, die den Preis mitbestimmt! Telekom muss Leitung, Techniker, etc. etc. etc. bezahlen und die Reseller mieten es nur! Telekom hat verdammt viele Angebote, was man von anderen nicht behaupten kann. Telekom hat GUTEN! Service und ist rund um die Uhr erreichbar, immer! Egal, ob um halb 3 in der Früh oder halb 3 nachmittags! Ich bin seitdem es DSL gibt bei der Telekom und habe Freunde, die bei Freenet, Arcor, etc. sind und die beschweren sich nur!

Wenn ich Qualität will, dann Telekom, wenn ich scheiße zum kleinen Preis will, dann die Konkurrenz!

Danke.
 
@X-TREM: Du hasts auf den Punkt gebracht. (+) Die wollen es alle nicht glauben. Aber es ist so wie du sagst!!!
 
@X-TREM: Es geht ja nicht primär um Reseller. Resale-Kunden gibt es momentan kaum. Die Kunden laufen der Telekom vor allem da weg, wo es Alternativen gibt. Und die kommen eher nicht wieder zurück. Immerhin riskieren sie damit ihre schnelle Leitung.
 
@X-TREM:

also ich kann dir da nur bedingt zustimmen. die telekom ist zwar, was die erreichbarkeit angeht wirklich in ordnung, aber beim service hapert es doch ganz gewaltig. ich nenne mal ein beispiel: vor einigen monaten fiel aufgrund von bauarbeiten bei 3 häusern unserer straße das telefonnetz aus. das fatale: der anrufende bekam kein "besetzt zeichen" oder leitung tot, sondern es klingelte quasi ins leere durch, also als ob bei uns keiner ranging. wir selbst bemerkten davon auch nichts, denn wir telefonieren über voip via 1&1 raus und internet funktionierte noch. als wir dann von bekannten nach knapp einer woche darauf angesprochen wurden rief ich bei der hotline an. da bekamste erstmal überhaupt niemanden an den apparat, sondern durftest dich mit einem computer unterhalten der dich dann nicht in eine warteschlange setzte sondern einfach nach 1min rauskickte. und wenn telefon kaputt ist, dann nützt mir auch keine kostenlose hotline mitm handy anzurufen. nach 10x kamen wir dann durch und ein techniker sagte mir dann das problem sei seit längerem bekannt und man kümmere sich drum. da frage ich mich doch, wieso man uns nicht in irgendeiner form informierte?

und um auf die kosten zurückzukommen, wir zahlen monatlich für unseren analogen telefonanschluss knapp 15euro weil wir unsere festnetznummer nicht verlieren möchten. du möchtest mir doch nicht ernsthaft erzählen dass dieser preis noch in irgendeiner form gerechtfertigt ist.... das kabel liegt seit 50jahren und soviel technik die gewartet werden muss hängt nun wirlich nicht dahinter. denn es ist doch klar womit die telekom rechnet. sie weiss dass ewige bestandskunden wie wir, mit hoher wahrscheinlichkeit nicht wechseln und kassiert hier massig ab. den zweiten weg den sie gehen will ist, die kunden in diese eigenen komplettpakete zu drängen, wo dann komischerweise der telefon+dsl+provider nur unwesentlich mehr kostet als unser jetziger analog anschluss. aber diesen weg werden wir nicht gehen, denn dafür bieten mir andere anbieter, wie etwa 1und1 wesentlich mehr.
 
Und wo will man hinwechseln?

Nicht jeder anbieter ist gleich besser. Gerade wenn es um support geht. Teure 0900 nummern sind für mich persönlich ein KO Kriterium. Auch wenn die telekom nicht unbedingt den besten service hat.

Und wer sagt mir das andere anbieter nicht genauso mit den daten umgehen?
Die DBAG macht es ja auch. Und die hängen mit einem großen konkurenten zusammen...

Nene. Auch wenn ich nichts von spionage und co halte.
Andere anbieter werden in meinen augen nicht besser sein...

Da bleibe ich doch lieber bei der telekom und weiß was ich kriege. Nicht so wie bei meinen versuchen mit 1und1 und co.

Zum Rest schließe ich mich zu 100 % der aussage von X-TREM an.
 
Jede Diskussion ist absolut sinnlos, nimmt schon Gestalt an wie bei Windows & Linux... Schön ist doch fast jeder kann dort hingehen wo er mag und wer nicht hin gehen kann wo er mag, "Das Leben ist hart" :) ... Ah so alle die jetzt sagen "Ich habe ne 16Mbit und bekomme nur 2Mbit, lies die AGB da steht das was dir zu steht. :)
Wenn du mehr bekommen solltest auf sein recht bestehen und wenn nötig halt mit Rechtsbeihilfe :)
 
wer so naiv ist und glaubt, dass durch einen wechsel zur konkurrenz sich etwas ändert, dem ist nicht zu helfen. hier ist etwas an das tageslicht gekommen, was gang und gebe ist... am besten alles verschlüsseln etc., aber die umsetzung können sich nur reiche personen erlauben oder politiker bzw. jene, welche genau dies in auftrag geben...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles