Erste Wireless USB Displays & Laptops im Anmarsch

Peripherie & Multimedia Die auf Multimedia- und Netzwerk-Chips spezialisierte Firma Realtek hat mitgeteilt, dass der japanische Notebookhersteller Fujitsu noch im Jahr 2008 Geräte mit Wireless USB Unterstützung auf den Markt bringen will. Die Notebooks sollen auch in den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
crampy du alter hundsbanause ich find das sehr gut!
 
das wäre sau geil :) vorallem für tastatur und maus etc. dann wär ich hier den größten teil der kabel los super sache son Wireless zeugs :)
 
@pHo3n!x: kabel weg schön und gut... aber das batteriewechseln find ich bei weitem nerviger. und an ladestationen hängen auch kabel dran.
 
Wie sieht die Verschlüsselung aus? Gibt es da überhaupt eine? Wie ist die Reichweite? Wie ist die Übertragungsgeschwindigkeit?
 
@candamir: http://de.wikipedia.org/wiki/Wireless_USB ODER http://www.gidf.de/
 
Naja irgendwie ist die Sache ja schon interessant, aber ganz frei ist man mit den Geräten wohl doch nicht wenn es ums platzieren geht. Weil ich kann mir nicht vorstellen, dass der Drucker oder Bildschirm dann statt am Strom über eine Batterie gespiesen wird. Was ja auch ein Witz wäre. Somit muss man immer noch in der Nähe einer Steckdose sein, weshalb man dann meistens auch gerade in der Nähe des PC ist.Klar wird der Kabelsalat immerhin um 50% reduziert, da die Kabelverinbdung zwischen PC und Pheripheriegerät wegfällt. Aber solange es nicht irgend eine gescheite Möglichkeit gibt zum Beispiel die Geräte über irgendwelche Übertragung durch die Luft aufzuladen, nehmen wir an von einer einzigen Basisstation aus, ist das ganze eher uninteressant für Stromhungerige Geräte.
 
@makaveli: Ja das wäre echt klasse, wenns sowas geben würde. Würden nur mal halb so viel Bemühungen in so eine Forschung gesteckt werden wie in die drahtlose Datenübertragung... Dann könnte man sich endlich jeglichen Kabelsalat ersparen *träum*
 
@makaveli: Naja, es gibt so etwas ähnliches schon. Allerdings wäre das nur eine Lösung für den Schreibtisch und die Stromquelle für die Geräte müssten Akkus sein...es gibt eine Art Schreibtischunterlage, die an den Strom angeschlossen wird, und dann alles was auf ihr liegt (bzw in ihrer unmittelbaren Umgebung) Kontaktlos (also ohne irgendwas an die Ladekontakte anzuschließen) aufläd, durch Induktionsstrom (wie bei den elektrischen Zahnbürsten)...dann hätte man nur noch ein einziges Stromkanbel für die Unterlage.
 
Noch mehr Strahlung...und das obwohl niemand so genau weiß, welche Auswirkungen EM-Strahlung auf den Menschen (und allen anderen Lebewesen) besitzt.
 
@S-Lost: Dann steck mal deinen Hamster in die Mikrowelle. Schon siehst du die Auswirkungen :P
 
@S-Lost: tjoa ab sonntag wird die EM-strahlung wohl nochmal drastisch zunehmen, wenn die spiele dann live über den äther geschickt werden :)
 
Mal sehen was so ein interner Adapter zum Nachrüsten kostet. Denke und hoffe mal die Geräte werden dadurch nicht viel teurer.
 
Ich frag mich, was ein Display mit dem Datendurchsatz von Wireless USB für einen Sinn hat bzw. welche Auflösung da übertragen werden soll... 75 unkomprimierte RGB-Bilder in einer Auflösung von 1280*1024 sollten den Rahmen des Möglichen bei weitem sprengen.
 
Die Hubs für Wireless USB sind noch sauteuer und kosten deutlich über 100 Euronen. Solange das nicht deutlich billiger wird, ist das nix für mich.
 
eigentlich bloss für Digitalkameras oder so interessant die man eh mobil nutzt also Akkus drin hat, sonst hab ich da dann zig Ladestationen stehen bzw. der Batteriewechsel nervt mich, dann doch lieber Kabelgebunden!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen