Broadcom-Mitgründer als Drogendealer vor Gericht

Personen aus der Wirtschaft Henry Nicholas, Mitbegründer des Chip-Herstellers Broadcom, muss sich nicht nur wegen Vorwürfen in Bezug auf die Rückdatierung von Aktienoptionen vor Gericht verantworten. Ihm wird außerdem der Besitz und die Verbreitung von Drogen zur Last gelegt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso mischte er das Kollegen und Kunden ins Getränk^^ Find ich irgendwie lustig.
 
@glowhand: Vll. verbessert es das Arbeitsklima, oder steigert die Leistung der Angestellten xD
Aber witzig ist es wohl nicht, wenn man unter entzug leidet, und nichts dagegen tun kann, weil man nicht weiß woher es kommt...
 
@Need_you: Vielleicht klärst du dich selber erstmal auf, bevor du Dummfug brabbelst, hm?
 
@Narf! ... aber du hast die Ahnung alleine, ist dir das schon mal passiert ? .... einer bekannten schon, ist wirklich nicht lustig ....
 
haha ! sauber !
 
geiler typ
 
der hat was aus seim leben gemacht :D
 
Es ist immer gut ein zweites Standbein zu haben ... oder so
 
@Schnubbie: ...im Gefängnis ^^
 
Wenn die Vorwürfe so stimmen, finde ich das nicht soooo lustig, wie die Kommentare dies hier bisher vermitteln. Das sind schlichtweg erhebliche kriminelle (Drogenhandel, Drogenbeschaffung für andere usw.), wirtschaftskriminelle (wesentliche Verstösse gegen Aktiengesetze zum wirtschaftlichen Nachteil anderer) Aktivitäten und Körperverletzung (Beimengung von Drogen bei anderen OHNE deren Wissen mit all den möglichen gesundheitlichen Folgen) ! Das ist überhaupt nicht lustig und bewundernswert, sodern so ein so ein Kerl gehört langfristig eingesperrt. Reichtum sollte Gesetzte und Persönlichkeitsrechte (körperliche Unversehrtheit) NICHT aushebeln dürfen! Ab in Knast, wo er hingehört ! Und die Schreiber der zustimmenden Kommentare sollte man zum Nachdenken verurteilen bzw. und / oder offenbaren Ihren minderbemittelten Verstand!
 
@uechel: wie heisst du gleich nochmal, heuchel?
 
@uechel: Schonmal was von Ironie oder Sarkasmus gehört o.O?
 
@piercing-huber/darkalucard: Ändert doch aber nichts daran, dass er recht hat. Mal ein blöder Spruch ist ja in Ordnung, dabei sollte man aber dennoch darauf achten, was man schreibt. "haha ! sauber !" geht da zu weit. Ebenfalls Äußerungen, die beinhalten, dass man es lustig findet, wenn man seinen Kollegen Drogen unterjubelt. Wenn die Newskommentare in dieser Form auch noch überhand nehmen, ist der Spaß irgendwann vorbei und es nervt nur noch. Da sollte man sich dann wirklich fragen, ob man es sich nicht verkneifen kann so einen Schrott zu schreiben.
 
@uechel: "In einem Privatflugzeug hätte er mit seinen Begleitern außerdem große Mengen Marijuana geraucht. Die Piloten seien gezwungen gewesen, ihre Sauerstoffmasken aufzusetzen, um die Maschine sicher zum Ziel zu bringen. "

^^ Das ist aber zweifelsohne zum abrollen, könnt ihr mir nix erzählen. LOL! Bei den anderen Vorwürfen muss ich aber auch zustimmen. Das geht einfach zu weit.
 
geistreiches niveau^^
 
Broadcom ist ein lustiger Laden, da gabs Prostituierte und Koks vom Boss. Mein Traumjob :)
 
@DrJaegermeister: Du hast den guten Jägermeister vergessen. :-)
 
[QUOTE]In einem Privatflugzeug hätte er mit seinen Begleitern außerdem große Mengen Marijuana geraucht. Die Piloten seien gezwungen gewesen, ihre Sauerstoffmasken aufzusetzen, um die Maschine sicher zum Ziel zu bringen. [/QUOTE]

ROFL, alles klar. Da müssen ja Plantagen gebrannt haben.
Na ja, ansonsten scheint Henry Nicholas ja ein echter outlaw zu sein.
 
@Dark Disco: Hehe, erinnert mich irgendwie an Predator 2. (Szene mit dem Auto und dem "Voodoo-Boss")
 
@Dark Disco: Jo, nachdem das !. Kilo Gras weggeraucht war haben die Piloten langsam gemerkt dass sie breit werden und haben Sauerstoffmasken aufgesetzt. So konnten sie die Maschine sicher landen :/
 
lol .. Das ist Stoff für Hollywood!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.