Handys verraten Bewegungsmuster der Menschheit

Forschung & Wissenschaft Der alltägliche Bewegungsradius der meisten Menschen beschränkt sich auch über längere Zeiträume nur auf einen Umkreis von wenigen Kilometern. Dabei kehren sie häufig an die gleichen Orte zurück. Das ist das Ergebnis einer Studie von Forschern ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Dabei kehren sie häufig an die gleichen Orte zurück. " man hat ja nicht jeden tag eine neue wohnung , ist doch logisch
 
@muzel: jop^^
 
@muzel: Unsere Wissenschaftler... :-) Dass sind echt mal spannende Neuigkeiten! Mit ein bisschen nachdenken hätte ich das Ergebnis innerhalb weniger Minuten präsentiert :-) Aber egal...dafür haben wir auch nur 3 Mio und nicht 4 Mio Arbeitslose^^
 
dafür braucht man wissenschaftler? natürlich nur ein vorwand um menschen auszuspionieren. ja wer geht denn nicht regelmäßig arbeiten/schule/vereine und lebensmitteleinkaufen und freunde besuchen. ja ne ist klar..
 
@zibanac: Grundlagenforschung nennt man das. Und für alle anderen Schnelldenker, sowas ist tatsächlich essentiell für spätere Einsatzgebiete. Man denke zb. wie man Menschen am besten durch den öffentlich Verkehr schleust, wie man Innenstädte verkehrstechnisch anpasst etc.. Aber jeder dir hier so einen geistigen Dünnpfiff von sich gibt, zeigt wenigstens seine begrenzte interlektuelle Leistungsfähigkeit.
 
@zibanac: Du bist schon coool :-)! Man merkt richtig, dass du die Zusammenhänge unserer Menschheit erkannt hast! Bei der nächsten Bundestagswahl wähle ich dich! Versprochen :-)
 
Überraschend, wenn meine Schule und mein Zuhause ihren Ort nicht wechseln...dann vielleicht noch die Cafés, die man so besucht, das Stamm-Kino...also...was soll denn dieser Pseudo-wissenschaftliche Quatsch?
 
@cmaus@mac.com: Junge, Du hast den Artikel nicht richtig verstanden. Bitte erst einmal genau lesen und dann kommentieren. Die Untersuchung war wirklich anonym. Es wurden keine persönlichen Daten übermittelt. Wenn Du mal in Not bist, ist es doch gut, wenn man Dich irgendwie orten könnte. Außerdem liegt es bei Dir, ob man Dich immer "überwachen" könnte. Du mußt das Dingen nur dann einschalten, wenn Du es wirklich brauchst. Muß man denn immer erreichbar sein? Für Katastrophenfälle ist es sehr interessant zu wissen, wie sich die Menschen verhalten. Wenn man diese Erkenntnisse hat, kann auch entsprechend gehandelt werden.
 
@neelam: Junge, lies dir mal sein Comment erstmal durch, bevor du hier irgendeine scheiße schreibst. mfG Ex!Li
 
diese wissenschaftliche erkenntnis ist totaler quatsch und interessiert
bestimmt nichtmal unsere angie !
 
@25cgn1981: aber den Schäuble!
 
hahaha lol, das erniert mich an einer folge von "volker pispers" wo untersucht wurde warum aldi und lidl so erfolgreich sind. das ergebnis war, man mag es kaum glauben, es lag am preis.
 
anscheinend wird die ganze Menschheit beobachtet?!,ja,ja, wenn Menschen GoTT spielen.!
 
@killobyte: Ich bin Es!
 
Einer der gründe weshalb ich kein handy will.
Dann weis unsere neue stasi v2 gleich ach der is nicht da ist bei edeka, können wir beruhigt uneren bundesvirus installen -.- ......
 
@zaska0: iCH auch.TELEZELLE!
 
@zaska0:
http://www.daten-speicherung.de/index.php/kartentausch/
 
@zaska0: http://de.wikipedia.org/wiki/Paranoia
 
@nEUTRon: http://de.wikipedia.org/wiki/Naivit%C3%A4t
 
Mein Handy ist fast immer aus, außerdem hab ich Prepaid, also auch nur für den Notfall an. Ansonsten frag ich mich was diese Analyse bringen soll? Wer sich heute alles Wissenschaftler nennt... :-/
 
@Nereus: auch ausgeschaltet lassen sich die handys noch orten, es sei denn du nimmst den akku raus. :)
 
Hier schlägt mal wieder die Meckermentalität der Deutschen voll durch. Die meisten hier bewegen sich vermutlich nur zwischen PC, Kühlschrank und Klo, hahaha.
 
@BessenOlli: endlich mal ein sinnvoller Comment.

leute das sind durchaus sehr wichtige sozialwissenschafltliche Erkentnisse und geben einen Einblick in das sozialverhalten und die Sozialpyschologie des homo sapien. aber naja hauptsache erstmal meckern
 
@BessenOlli: Recht haste Olli. Alles wieder nur am Meckern und Motzen. Ich find das Ganze -so lang Seitens der Wissenschaft die Anonymität des Einzelnen gewahrt bleibt- aus geographisch, wissenschaftlicher Sicht durchaus höchst interessant. Die Methodik, ganze Bevölkerungsgruppen in Stadtteilbereichen zu analysieren ist hierbei nicht einmal neu. Neu ist die Methodik, die die Bewegungsmuster der Bewohner viel genauer darstellen kann, als es bislang möglich war. Klar kann man die Ergebnisse auch verwenden um Euch mehr Werbung vor die Nase zu stellen, an Punkten, wo besonders viele Menschen vorbei kommen. Andererseits ist es auch gut für die Stadtentwicklung, wenn man weis, wo sich das Gros einer Bevölkerung im Tagesverlauf bewegt. Wie gesagt, ich find das durchaus interessant. - Wer Angst hat, das Stasi 2.0 jemanden überwacht, darf er kein Handy haben, sich nicht im www bewegen und das Haus nur über die Kanalisation verlassen (damit man ihm/ihr nicht folgen kann). .... Am Besten ist, ihr seid niemals nirgends und schreibt auch gar nie nicht in irgendwelche Foren. Irgendwie ist die Einstellung mancher hier schon recht patologisch-psychopatisch.
 
@Diak: "solange Seitens der Wissenschaft:" Nein. Da fängt Dein Gedanke schon an zu kranken. Wir "Wissenschaftler" werden gerne im Fernsehen missbraucht als willenlose aber wissbegierige Sklaven der jeweiligen "Machtelite". Du redest gerade das andere falsche absurde Extrem zuguten. Ach ja: das Internet vergisst nicht. Nicht mehr. P. S. Ups. Klang wie eine Drohung. War es nicht. Nur eine Erfahrung.
 
Mist, dann wissen die also wie oft ich aufs klo gehe :( ... ich kann mich nimmer blicken lassen
 
@dahope83: Die wissen sogar, dass du dir die Hände manchmal nicht gewaschen hast!
 
@GreatOni: Deine Stuhlproben sind grad in der Auswertung. Interessant. Nein, nicht Dein Stuhl selber, ... .
 
"Weiterhin stellte man fest, dass Menschen kurze Strecken hauptsächlich in Schrittgeschwindigkeit zurücklegten."
 
@glowhand: Kann ich nicht nachvollziehen, ich nehme das Auto um zum Kühlschrank zu fahren!
 
wissenschaftler

wenn ich das lese untersuchen einmfach jeden müll, und bekommen dafür geld, ne oma die 1 jahr tag für tag ausem fenster schaut weis auch ne menge löl
 
@Sir @ndy: Aber wie sieht denn das aus, als Quellenangabe unter die wissenschaftliche Arbeit zu schreiben: "Wir haben 300 Omas, die den ganzen Tag am Fenster sitzen, befragt..."
 
"3 Prozent würden aber regelmäßig weiter als 300 Kilometer reisen - hinter ihnen vermuten die Forscher vor allem Menschen, die in Fernbeziehungen leben."

Fernbeziehungen? Es gibt auch Handelsvertreter. Mein Vater Ist die ganze Woche in Bayern sowie auch in Luxenburg unterwegs.

Die wissen teilweiße garnicht, was ihre auswertung ihnen sagt :) :D
 
@Braintester: Und da bist Du sicher, dass er Dein Vater ist oder Deiner Mutter treu? (Nein, dies war ein Scherz, sorry!). Nein im Ernst: Diese Studie hat den Kern: Gegen Abend ist mit zunehmender Dunkelheit zu rechnen.
 
echt kaum zu glauben.... Das klingt alles wie ein scherz.. Wir sind doch Menschen? - klingt so als wären das ganz andere Lebewesen und man hat herausgefunden wie sie gehen. Der Satz "häufig an die gleichen Orte zurück." oder "kurze Strecken hauptsächlich in Schrittgeschwindigkeit zurücklegten" finde ich schon echt Amüsant. xDD
 
Was soll noch alles passieren, das irgendwelche halunken ohne unser wissen einfach die Handystandorte ermitteln sei es aus Wissentschaftlichen gründen (LACH) oder um uns nachzuspionieren (WAHRSCHEINLICHER). Nach diesen artikel weis ich auch warum wissenschaftler erst ein Praktikum beim CIA absolvieren müssen, naja wegen den Handystandorten nech. Sollte ich herausfinden das ich miteinbezogen worden bin gibt es ÄRGER, dan müssen sich die sogenannten wissenschaftler in einen atomsicheren Bunker zurückziehen, um den atomaren niederschlag nach meiner ankunft zu überleben. Wie gesagt bin ich da drin und finde ich es heraus gibt es eine ANZEIGE mein Anwalt wartet schon und ich kann nur jeden emphelen das gleiche zu tun, den wir leben schon lange in einer welt die schlimmer ist als in den Roman 1984. Wie gesagt HÄNDE WEG VOM HANDYSTANDORTEN das ist alles illegal genauso wie MP3 aus dem Netz ziehen. Und innerhalb von Deutschland besuche ich auch gerne die unholde um ihnen auf den rechten weg zu weisen
 
@Cyberandy69: http://de.wikipedia.org/wiki/Paranoia
 
Find ich aber nett das die "Wissenschaftlicher" einen auf Stalker machen
und ganz gespannt schauen wo Person X heute mal wieder hingeht.

Find ich auch beachtlich das man schon als Wissenschaftler gilt nur weil man ein paar Menschen nachspioniert und notiert wo sie sich hinbewegen.

Finde ich für einen Skandal was die mit einem machen.

 
Und natürlich kehre ich regelmässig zu einen ort zurück man nennt es Wohnung so ein gebilde mit vier wänden ein Bett und eine Kochgelegenheit. Wenn die Wissenschaftler nur bei McD. essen gehen und im stehen schlafen kann ich nichts dafür. Und dafür werden steuergelder verschwendet die sollte man lieber in Arbeitsmarktpolitische massnahmen stecken stadt sie aus dem Fenster zu werfen und ein paar unterbeschäftigte und nicht Qualifizierte Wissenschaftler damit zu sponsoren.
 
@Cyberandy69: ich stimme deinem Kommentar voll und ganz zu!!! Genau so ist es!
 
@Cyberandy69: Ich stimme nicht ganz zu. Klar, meine Eltern hätten es lieber gesehen, wenn ich wie sie eine "Arbeiterkarriere" oder wie sie selber später eine "Beamtenkarriere" wegen der "sicheren Rente" gewählt hätte. Dagegen stand und steht mein unbändiger freier Wille. Ich studierte Physik anstatt Diplom-Staatswissenschaftler, beschäftigte mich mit Silvio Gesell statt mit Karl Marx, suchte die Zukunft nicht mit "sicheren Arbeit in einer großen Firma", sondern forschte, wollte nicht "zu Vater Staat", sondern Demokratie. Deutschland ist weiter davon entfernt denn je.
 
"Dabei kehren sie häufig an die gleichen Orte zurück." - wird dann wohl deren Zuhause sein:-)
 
Da schämt man sich fast studiert zu haben. Nur keine Sorge: Nicht alle Studierten sind weltfremd. Manche machen auch nützliches.
 
Das mit dem Radius kann bei mir aber nicht stimmen! mmmmh.. oder ich stimme nicht in die Studie! lol Ich bewege mich in einem viel grösseren Kreis.. Naja, gibt es denn kein programm, dass es schwerer macht mich zu verfolgen? Muss mal auf die Suche gehen!
 
@solareffe: Du nutzt GSM? Kein Problem. Zumindest nicht auf 30 Meter. Nicht Dein Auto? Stichwort "Morgenstern"* (das war glaube ich November 2006 das Passwort, dient hier als Beispiel) und der Halter des Fahrzeuges, was du fährst, ist bekannt. Ein Anruf bei der nächsten Behörde... . Dein Bewegungsprofil ist kein Problem... für Insider des Systems.

 
Ich finde solche Studien recht interessant. Die Wege und Verhaltensweisen der Bevoelkerung koennen fuer viele Zwecke Interessant sein. Wenn solche Studien anonym durchgefuehrt werden, habe ich kein Problem damit.

Anwendungsgebiete waeren beispielsweise Strassenplanung & Infrastruktur im allgemeinen, Planung von Evakuierungen im Krisenfall, Planung fuer neue Industriegebiete / Laeden und Shopping Malls, natuerlich fuer die Werbeindustrie,...

Ich finde, das ist ueberhaupt nicht weltfremd. In der Tierwelt ist es ja auch ueblich, die Wanderungen grosser Herden zu studieren. :-)
 
wenn ich mir die kommentare anschaue glaube ich die meisten hier haben nicht mal gecheckt dass hier lediglich die Funkzelle in der man sich befindet aufgezeichnet wurde. mehr ist technisch logischerweise auch nicht drin. aber wen interessieren solche nebensächlichkeiten wenn man hier rumtrollen kann wie aufm spielplatz
 
@hoschi2: Technisch: "Triangulierung" sagt Dir was? EVA: "Eingabe" von Daten sagt Dir was? "Verarbeitung" von Daten sagt Dir was? "Ausgabe" von Daten sagt Dir was? - Es ist letztendlich das selbe Prinzip, nur die Ziele sind anders und damit die Wege, nur die selben Daten... .
 
@dave: du willst es nicht verstehen oder ? Natürlich es technisch möglich einen genaueren Standord mit GPS und was weiss ich zu bestimmen. Aber doch nicht durch die anonyme registriereung von stinknormalen Handys ohne GPS und ohne das diese dinger daten an irgendwen senden. und nein über handynetze findet kein Triangulation statt. selten so einen scheiss gelesen. keine ahnung haben aber einfach sich was zusammenreimen. das scheint einer neuer volkssport zu sein
 
@hoschi2: Login-Daten der Mobilfunker haben grundsätzlich nichts mit eine aktiven Anmeldung bei einem Dienst (wie GPS) zu tun. Bitte den Ball flach halten und nicht sinnlos was reininterpretieren. Und ja, es geht auch nachträglich über die Mobilfunkdaten. Selten so eine Scheiß wie Deinen gelesen.
 
Naja normalerweise berechnet man deinen Standort anhand 3 umliegenden Handy Masten, also man vermutet dich sozusagen in nem Dreieck drinne. Dann kan man mit Hilfe der Sendeleistung zu den jeweiligen Mästen den Ort bestimmen. Symbian S60 aber koennen sich dagegen schuetzen, Google benutzen vielleicht findet ihr es ja :).
Ansonsten find ich diese Studie nicht aussagekräftig, da es hier nur um die Streckenging, wo ein Handy dabei war...
 
@DasFragezeichen: Es ging um eine "Studie". Du sprichst die Triangulierung an. Das Blöde (oder gute, je nach dem): Es nützt Dir nichts. Bist Du in der Fahndung, no chance... . Was ihr z.B. bei K11 seht, ist teilweise übertrieben, meist untertrieben. Ist aber verständlich, warum. Es gibt dort mehr schwarze als weiße Schafe. Bei der Polizei "gewinnt" nicht der, der sauber arbeitet... .
 
Das Geld für dieses Forschung hätte man sich 100% sparen können.
 
@schestex: Da bin ich nicht sicher. Habe nur die News gelesen, nicht die Quelle. Sehr unprofessionell (von mir).
 
Man kann ein Handy immer orten. Es gibt nur eine Möglichkeit die Ortungsfunktion zu deaktivieren. Du mußt den Akku herausnehmen. Ausschalten reicht net :)
 
Die meisten Leute dürften 5 Tage die Woche zwischen zwei Punkte hin und her pendeln. Wow, welche Erkenntnis!
 
weil sich dahinter auch die böse Überwachungsregierung versteckt VERÖFFENTLICHEN die das auch, damit die Leute misstrauig werden. Und jetzt kommt bestimmt ein Vollpfosten und meint "die wollen es ja nur wissenschaftlich verpacken böööh". Selbstverständlich, auch wenn es einfacher gewesen wäre es einfach GARNICHT an die Öffentlichkeit kommen zu lassen, wenn man wirklich etwas böses damit vorhat. Dann fragt auch keiner nach. Gott wo habt ihr euer Hirn gelassen? Ich finds immerwieder toll, wie Laien immer wieder versuchen über Dinge zu Urteilen in denen sie keinerlei Kompetenzen haben. Wenn ihr ein Problem damit habt, dass neue Technologie nunmal aus Vielschichtigen Gründen ortbar ist, dann KAUFT ES EUCH NICHT. Niemand zwingt euch das zeug zu benutzen. Geht in den Wald und ernährt euch von Beeren, da werden keine Daten über euch erhoben. Es kotzt mich an, dass alle im Informationszeitalter leben wollen, aber offenbar will so gut wie keiner akzeptieren dass es damit auch Veränderungen gibt. (98% der Leute, die von Stasi v2 reden haben keinen Moment ihres Lebens erlebt was und wie die Stasi wirklich war.)
 
@samin: Infolge des Tschernobyl-Unfalls von 1986 sind Pilze, Waldbeeren und Wildtiere in Süddeutschland mit Cäsium-137 stark belastet (und werden es noch lange sein). Krebstod durch Handystrahlung oder doch lieber durch leckere Waldbeeren?
 
Ich kenne so einige, die ihr Mobiltelefon oftmals gar nicht mehr mitnehmen, weil sie es mittlerweile schätzen gelernt haben, in unserer hektischen Zeit einmal nicht erreichbar zu sein. Die Studie ist m.E. Quark!
 
Ich finde, dass die Studie sehr interessant ist, auch wenn es im Prinzip Spionage ist. Dass wir Menschen unseren Schul- oder Arbeitsverpflichtungen nachgehen hätte ich jetzt nicht gedacht :-) *lol* Jedoch bedeutet das wohl auch, dass wir uns generell nicht viel wegbewegen aus Bequemlichkeit. Ich bin froh, dass ich mich öfter aus diesem Muster reißen kann und nicht nur 250 km weit wegfahre 1x im Monat, sondern ganz oft auch noch 30 km zu Freunden fahre, um die zu besuchen. Dass ich mich beim Einkaufen natürlich in meiner Stadt bewege is ja wohl klar.
 
Ihr beschwert euch über Spionage, aber jedes mal, wenn ich einen Kommentar bewerte wird das hier in Winfuture angezeigt zusammen mit allen Aktivitäten der anderen User, was er ließt und wo er auf das Profil ging. Das ist genauso Spionage, genau wie die IP auszulesen und und und!
 
LOL, ich weis wo sie es gemacht haben bei denn Schlümpfen, vor allem schlumpfine ist 300 Kilometer weit gefahren__-

Ne im Ernst, schön..
 
Aus Datenschutzgründen wurde der genaue Ort der Durchführung nicht genannt....

Ich glaue ahr das sie nicht vonn al denen die in dem umkreis wohnen verklagt werden wollen^^

@The Jackal

WIr wissen aber alle das hier alles aufgezeichet wird und sind auch mehr oder wenieger dafür, wenn man es nicht wollte müste mann sich hier einfach kein acount erstallen. Aber geh jetzt mal zur Telecom und sag denen "Ich möchte aber nicht das sie mich ausspionieren^^"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles