UpdateStar 2.2.596 Beta - Software aktuell halten

Systemprogramme UpdateStar ist ein kostenloses Programm, mit dem die installierte Software einfach auf dem aktuellen Stand gehalten werden kann. Das Programm soll sowohl Free- und Shareware, als auch diverse kommerzielle Produkte auf Updates überwachen können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auch für Treiber ?
 
Nein nicht auf treiber nur auf software
 
@BonnerTeddy: Sind denn Treiber keine Software??? :P
 
Treiber werden auch erkannt.
 
Es wird ja langsam, aber es gibt immer noch zahllose Fehler in den Updatemeldungen inkl. falsch erkannter Versionsnummern installierter Software und natürlich auch falsche Zuordnungen. Wird aber sicherlich noch verfeinert.
 
Wie ist es eigendlich mit Portabelen Anwendungen, also welche die ich ohne vorheriges setup betreiben kann, werden die auch gecheckt bzw. kann man die hinzufügen?
 
@it-maus: So wie ich das sehe durchwühlt das Programm die Registry (besonders den "Uninstall"-Key unter HKLM und sucht für diese Anwendungen neue Versionen. Sind sie auf dem System nicht installiert/registriert, bemerkt sie UpdateStar auch nicht. Manuelles Hinzufügen ist IMHO nicht möglich.
 
oberfläche erinnert an o&o defrag usw... gibts da ne template oder was? solche updater funktionieren doch nicht wirklich, oder
 
@hjo: Habe den Update-Star auf dem WindowsXP-Rechner meines Freundes installiert und der funktioniert einwandfrei.
Ich persönlich arbeite mit dem Betriebssystem Pardus-Linux.
 
das template ist von microsoft und nennt sich Ribbon. es gibt ein sdk dafür
 
Noja, die meiste software prüft ja in der regel schon selbst auf Updates. Aber für den ganzen Rest sicherlich sinnvoll.
 
Ich hoffe, MS baut mal sowas wie eine Update-API ein, damit ein einziger zentraler Dienst solche Updates steuern kann und auch Drittprogramme problemlos auf die API zugreifen können. Dann hätte man nicht das Problem, dass jedes größere Programm einen 3 MB-Daemon installiert, der permanent im Internet nachsieht, ob Updates vorhanden sind. Das ist eines der wenigen grundlegenden Funktionen, die ich unter Windows noch vermissen würde, unter Linux ist sowas seit Langem Gang und Gäbe... Naja, bis dahin braucht man halt solche Programme, wenn man Updates einigermaßen komfortabel überwachen will (was dieses Programm, verglichen mit denen unter Linux, mehr schlecht als recht tut meiner Meinung nach...)
 
@Astorek: Ja, das wär schon ne feine Sache. Dann müßten die Softwarehersteller aber auch alle mitziehen und es gäbe auch sicherlich Klagen von Firmen die Installer mit Updateservice anbieten (z.B. Macrovision, oder Acresso wie es sich neuerdings nennt)
 
Ganz nettes Programm, hab es mir mal testweise Installiert. Leider erkennt es einige Programme noch falsch (ICQ, Picasa, Sony Ericsson PC Suite). Ich lass es mal trotzdem mal auf dem Rechner.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen