"7" kann kommen: Günstiges 22"-Multitouch-Display

Monitore & Displays Der taiwanische Hardwarehersteller Albatron zeigt derzeit auf der Branchenmesse Computex ein offenbar produktionsreifes Display, das bereits heute für die Nutzung in Verbindung mit dem Vista-Nachfolger Windows "7" und dessen neuen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade das die preisangabe fehlt.. mein 17" soll aussortiert werden und wenn Touch die zukunft sein soll lohnt das warten ja vieleicht doch und ich kann die 22"non-touch generation überspringen...
 
@kirc: Rechne mit 300-400 Euro Stand Heute.
 
@kirc: Finde ich auch, zumal das schon wieder eine News ist, in der günstige Preise beschrieben werden, und im Endeffekt nichts dazu drin steht. Sehr schade wf
 
mhh dann muss man ja immer saubere Finger haben :-( also schluss mit den chips am PC :-(
 
@marekxp: Ach weist du, ob die Krümel nun an deinem Monitor kleben oder in der Tastatur landen, kommt für mich irgendwie auf das selbe raus :)
 
@marekxp: Vielleicht gibt es dann demnächst einen "Handschuh" der noch genaueres Punktieren auf dem Monitor(ka ob man das braucht, evtl iwann als mausersatz beim zocken?!) ermöglicht.
Aber dann kannst wieder essen was de willst, Handschuh drüber und gut is :D
 
@derkalucard: Vor allem wird sich die chirurgische Medizin freuen, da bald längere Arme, durchsichtige Hände und spitze Finger total in Mode sein werden. :)
 
Schonmal mit einem Touchscreen gearbeitet? Es sieht stylisch aus, wenn man damit so arbeitet und als Infostand etc. gewiss auch zu gebrauchen. Aber ein vollkommener Mausersatz ist das garantiert nicht, egal wie gut die Sensoren auch anschlagen.
Wer will denn ständig wie ein blöder auf dem Monitor rumfuchteln. Nach einer Stunde surfen dürfte einem wohl auch einfach die Kraft im Arm fehlen oder wer hat schonmal ne Stunde mit vorgestrecktem Arm gearbeitet...

Außerdem wo soll meine Tastatur dann liegen? Oder soll ich ständig über diese hinweggreifen, um den Monitor zu erreichen und nach 3 Wochen einen ersten Bandscheibenvorfall haben?

Glasreiniger braucht man wohl auch in Unmengen, um alle 30 min, den Fettfingerscreen wieder halbwegs lesbar zu bekommen...

Nett ist das ganze vielleicht bei einem Wohnzimmer-PC als Stereoanlage....
 
@bowflow: Da brauch ich aber nicht zwangsweise einen 22 zöllner. Dafür reicht ein HTPC Gehäuse Marke Silverstone (oder anderer Anbieter) Die sind mit einem etwa 7" großen Touchscreen ausgestattet, die für diese Art Anwendung vollends ausreichen
 
@bowflow: Also ich kann mir sowas grade gut Vorstellen bei Strategieaufbauspielen wie C&C, wär doch cool ein 30"er wo man als "Commander" vor sitzt und die Truppen umherschickt.(Natürlich muss so ein Spiel erstmal Touchsreen optimiert sein)
 
@bowflow: Du sagst was ich denke, im Wohnzimmer ganz nett aber wenn man den ganzen Tag damit arbeiten muss.. Ich für meine Teil hoffe das Microsoft mit dem Konzept richtig auf die Schnauze fällt und endlich Linux oder sonst wer an ihnen vorbei ziehen kann.
 
@bowflow: Multi-Touch wird genauso erfolgreich werden wie Datenhandschuh und VR-Brille, die wir ja heute alle quasi täglich einsetzen Ernsthaft: Es wird sicherlich eine Erweiterung der Möglichkeiten sein. Aber es ist keine Revolution. Gute Tablet-PCs nutzen schon sehr gute Touch-Displays mit denen man Windows komplett per Finger steuern kann. Die Verwendung von mehreren Fingern bringt da nur ein paar kleine Verbesserungen mit sich. Viel sinnvoller ist zur Zeit die Schrifterkennung, die in Vista absolut fantastisch funktioniert. Das macht aber auch nur in wenigen Szenarien Sinn.
 
@Mastro: wenn man aus den köpfen der anwender nicht so veraltete sichweisen wie das mit dem touchscreen der vor einem "hängt" dann würde ms wirklich pleite gehen...
die zukunft liegt auf dem tisch bzw im tisch wie schon erwähnt hält das höchstens tom cruise länger als ne halbe std aus(ausnahmen bestätigen die regel:) )
@tiadimundo: oi oi oi du legst dich ja gewaltig aus dem fenster mit so leuten wie dir würden wir wohl noch steine werfen um über gewisse distanzen zu komunizieren :D
 
Verstehe einer das?

Also muss ich dann meinen zukünftigen TouchTft so dich bei mir nach vorne auf den Schreibtisch schieben, um irgendwas witzlosen rumzutippen? Da habe ich mit der Maus doch schon 3 eingaben gemacht, und der Screen bleibt sauber.

Sieht bestimmt nicht so doll aus, wenn ein so grosses Display begrabbelt ist.

kenn ich ja von meinen Q1. Schrecklich fettig !

Da heist es täglich mit Microfasertuch rüber
 
@Nania: Man, es ist nur eine zusätzliche Möglichkeit zu den althergebrachten. Nur weil du zu nicht in der Lage bist, dir Anwendungsbeispiele vorzustellen, heißt es nicht, dass es andere auch sind. Ich denke da zum Beispiel an VST-Instrumente und Effekte und noch einiges anderes. Es geht nicht darum, das ganze System so zu steuern, sondern neue Anwendungsmöglichkeiten in Anwendungen zu schaffen. Und gerade bei Musiksachen ist es geil, wenn man sich vielleicht den teuren MIDI-Controller zur Synthi-Steuerung sparen kann.
 
Wo kann ich so eine Sensorleiste kaufen ?
 
Ist bestens für DAUs geeignet, die beim auf etwas zeigen andauern voll auf die Oberfläche fassen.
 
Super. Wenn sie in den Monitor jetzt noch ein paar ULV PC-Komponenten reinbauen würden, dann wärs ein echt super Gerät für fast alle Anwendungen.
 
juhuu in zukunft habe alle schirma tausende fingerabdrücke, jaaa microsoft das ist ja DIE inovation ^^
 
@wahnsinniger: Was hat MS nun mit dem Display zu tun? Nur weil in 7 die unterstützung integriert sein soll? lol
 
@wahnsinniger: er ist ein kiddie..?! Hat nur die Überschrift gelesen "Windows 7 + Touchscreen" = Microsoft Schuld
 
Also ob das so der Renner wird, bezweifle ich mal. Bei frei zugänglichen "Terminals" (Info- oder Buchungsterminals z.B.) kann ich mir das rel. gut vorstellen. Nur Zuhause/Arbeitsplatz -> ganz schön umständlich würde ich mal sagen.
 
@Marlon: also für nen Arbeitslaptop ist das bestimmt eine super sache vor allem wenn man keine externe maus dabei hat. spaart man bisschen platz am Schreibtisch.
 
Also ich weiss nich was mir das rumgetatsche auf nem großen Monitor bringen soll. Soll damit die Hardware Tastatur wegfallen? Soll ich in Photoshop zukünftig direkt auf m Schirm rumschmieren anstatt mit meinem Zeichentablett? und Korrekturen immer mit Fensterputz samt Mikrophasertuch? Weiss nich ob das so praktikabel is. Sieht man ja schon an heutigen Handys, Mp3 Playern usw. alles saugt Fingerspuren quasi magisch an. An so nem vollgetapsten screen will ich nich arbeiten.
 
@Rikibu: Kann ich nur zustimmen ! Für mich ist das auch nichts ! Die wischerei auf dem Display nervt.
 
@Rikibu: Versucht doch mal ein bissl weiter zu denken, als nur bis zu eurem Office/Internet/Zocken-Themen zu denken. Kein Wunder, dass die Deutschen absteigen. Hat doch keiner mehr Ideen.
 
@Rikibu: wie schon gesagt überleg doch mal statt auf das tablet zwecks kontrolle der hand und blick nach vorn zur kontrolle der arbeit einfach nur nach unten schauen und mit dem stift AUF dem monitor malen
desweiteren kann ich mir das gut vorstellen zB werbung im firefox einfach rausschnippen DAS wäre Cool :D
 
ich weiss nicht ob ich mich mit dreckigem Monitor zufrieden geben kann... ist zwar ne schöne sache, aber könnte darauf genauso gut verzichten
 
@royalfella: du könntest dir vlt auch angewöhnen einen stift zu nutzen und das tablet sauber zu lassen :)
 
Mit unserem geschichtlichen Hintergrund würde ich diese Haltung am PC verbieten!
 
@Bösa Bär: Hä? Wat für ne Haltung? Ne Gebückte für die Linuxtalibans?
 
@Bösa Bär: *rofl* Nö. Noch weiter in der deutschen Geschichte zurück.
 
@Bösa Bär: :D (+)
 
"Windows habe sich bei der Steuerung per Fingerzeig durchaus komfortabel bedienen lassen" ach dann liegt es an den bisher verwendeten eingabegeräten ... was haben wir uns gewundert in all den jahren und M$ die schuld zugeschoben, dass windoofs unkomfortabel zu bedienen war/ist.
 
@McNoise: Ich muss mir mal die Sprachsteuerung in Vista reinziehen...Sprache hinterlässt keine Fingerabrücke.
 
@ Bösa Bär : ich sag dir gleich, spracherkennung funktioniert wirklich mehr schlecht als recht :)
 
@zoeck: http://www.vistablog.at/stories/13166/ erstes Video. Sie funktioniert wirklich schon sehr gut und selbst bei mir mit Sprachfehler kann ich noch wunderbar Windows mit steuern.
 
Cool, dann ich ich beim Surfen direkt meine Fitnessübungen machen :-)
 
Also mit dem "klassischen" Arbeitsplatzaufbau kommt man da wirklich nicht weit. Da würde einem nach ein paar Minuten der Arm abfallen.

Aaaaber: Was, wenn man den Monitor hinlegt? Ihn quasi wie ein Pult vor sich Positioniert? So mit einem Winkel von 20° zur Tischoberfläche?
Das könnt ich mir ganz gut vorstellen.

+ Dann kann man drauf schauen, ohne sich den Kopf allzusehr zu verrenken
+ Man kann die Handgelenke darauf/davor ablegen
+ Braucht seine Arme nicht zu weit auszustrecken

Und das beste: Man könnte sich tatsächlich die Tastatur sparen, weil man direkt auf dem Display tippen könnte...

Oder geht meine Phantasie gerade mit mir durch? :-)
 
@borbor: Nö... möglich ist das durchaus. Aber sicher derzeit nicht für alle Anwendungsgebiete interessant. Ich denke im Bereich der Musikproduktion schon denkbar. Da ist man mit nem Multitouch mehr als gut bedient. Für Synthis und Sequenzer und so.
 
Mal wieder viel wind um nichts. Microsoft sollte sich lieber auf die Kernfunktionen von Windows 7 konzentrieren und da etwas vernünftiges zu stande bringen. Es fängt jetzt schon an wie damals bei "Longhorn". Nur heiße Luft. Am Ende ist bei der Entwicklung von Vista nur ein aufgeblähtes XP übrig geblieben. Von den hochgelobten neuen Funktionen ist bis heute nichts zu sehen. Meiner Meinung nach hat M$ bei der Entwicklung von Windows völlig den Überblick verloren. Das begann schon bei der Einführung von XP. Der XP Kern ist nur ein 2k Kern, in den Windows 9x Elemente "reingefrickelt" wurden. Und dieses Verfahren wurde bei Vista fortgesetzt und hat bei Windows 7 kein Ende.
 
Boor Hammer, 22" Touchscreen im Auto für CarPC :D
 
Geil jeden Tag Monitor putzen. Vorallem bei Chips essen neben dem PC wird der Durchblick eine Glücksache :)
 
Gefährliche Zeiten für Administratoren...

"Tut mir leid, ihre Hand konnte nicht erkannt werden. Überprüfen sie die Energieversorgung und wiederholen sie dne Vorgang. Wenn das Problem weiterhin auftritt wechseln sie ihre Hand oder benutzen sie die Hand ihres Systemadministrators."
 
... für Terminals und Co. sicher eine feine Sache, die es ja heute schon gibt - aber für meinen eigenen Rechner kann ich mir das irgendwie nicht vorstellen, da ich weiter von meinem Bildschirm entfernt sitze, als mein Arm greifen kann ...
 
Ich liebe Berichte wie diesen, wo optische Eindrücke sehr hilfreich wären, man aber keine Bilder einbaut sondern nur Links.
 
@Der_Heimwerkerkönig: könnte natürlich (okaaaay, sehr naiv gedacht) auch an den deutschen Urheberrechtsbestimmungen liegen. Ja, auch auf Bildern liegt ein Copyright...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles