Microsofts hauseigener Webshop Gefahr für Handel?

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft will dem Einzelhandel mit seinem neuen Download-Store keine Konkurrenz entgegenstellen. Man sehe den neuen Service hingegen als wichtige Weiterentwicklung der bisherigen Distributionskanäle an, so das Unternehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat jemand eine Ahnung wie das abläuft? Nur downloaden ist ja eigentlich nicht egal. Man brauch doch mindestens noch so ein Echtheitszertifikat. Davon mal abgesehen ist das alles andere als billig
 
@Satriani: Naja wie man es nimmt, zumal ist es Teuer weil man dort keine System Build Variante kaufen kann die min. um die hälfte Billiger ist und von den meisten Usern auch gekauft wird. Das andere mit dem Echtheitszertifikat ist ja dass Firmen zeigen dass Sie ein original Windows verwenden, bei MS Selbst würde dass ja wegfallen weil die Software ja von Ihnen kommt.
 
@Satriani: Kanns mir nur vorstellen dass man eine Software kauft, bezahlt und dann per Mail ein PDF (oder bei MS ein XPS) bekommt. Dort wird die Echtheit bestätigt und es dient als Kaufbeleg. Dann fehlt ja nur noch der CD-Key der dort idealerweise schon mit draufsteht. Die Vista-Versionen sind ja eh alle auf einer DVD. Somit reicht es wenn man sich 1x das DVD-Image lädt und dann brennt.
 
Das ist ja wohl lachhaft das ein einfacher Onlineshop eine Gefahr für den Handel sein soll. Sowas kommt den Leuten aber auch nur bei Aktionen von MS in den Kopf.
 
@DennisMoore: wo er Recht hat... Das Fehlen der SB-Versionen macht das für die meisten doch eher uninteressant. Daher denke ich nicht das es was ausmacht, denn der Handel kann eine SB-Version anbieten und dann wirds halt da gakauft. Und aus!
 
@vancleeve: Selbst wenn MS SystemBuilder-Versionen verkaufen würde (was ja total gegen die Idee "SystemBuilder" gehen würde), wär das immer noch kein Grund das Klagelied auf den Handel zu singen. Gibt zig Firmen die ihre Waren im Handel und im eigenen WebShop verkaufen. Da kräht kein Hahn nach. Nur bei MS wird wieder Trara gemacht.
 
@DennisMoore: der ganze witz an der sache ist doch das es bei Microsoft bis mitte 2008 gedauert hat bis die nen Webshop haben...naja das Internetunternehmen Microsoft lol
 
Warum sollte der M$-Shop eine Gefahr für den Handel sein, Factory-Outletcenter sind ja auch keine!
 
Kopien von Betriebssystemen oder Office-Programmen sollte man schon aus Gründen des Legalitätsnachweises als Originaldatenträgerversion kaufen.
Ich schaute mir die Seite mal an und gewann den Eindruck, dass das noch eine Baustelle ist (Programm "Math").
Und wenn sich jemand vielleicht Vista per Download auf die Festplatte holt, dann hat er auch mit einer hohen Bandbreite eine ganze Weile zu tun.
 
da war doch die tage noch ne news: http://www.winfuture.de/news,39693.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen