USA: Polizei verhaftet sechs BitTorrent-Nutzer

Filesharing In Großbritannien wurden sechs Nutzer der Filesharing-Plattform BitTorrent verhaftet. Ihnen wird vorgeworfen, über den abgeschalteten Tracker Oink.cd Musik bereitgestellt zu haben, noch bevor diese als CD in den Handel kam. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ehem 5 in der überschrift 6 im Text ^^ vermutlich ein ehepaar dazwischen
 
@frankyd: lies doch! 5 Nutzer und 1 Nutzerin :)
 
korrekt wäre. 5 benutzer und 1 benutzerIN.
 
@deelow: Korrekt wäre: "Fünf Nutzer und eine Nutzerin". Wenn schon, denn schon.
 
@deelow: Korrekt wäre "6 Nutzer".
 
@John Dorian: Wenn, dann schon "sechs Nutzer". Zahlen bis zwölf werden ausgeschrieben xD
Ich kann dazu nur eines schreiben: SCHEISS DARAUF!!! Hauptsache man versteht es...
 
@deelow: Ihr habt sonst keine Probleme. Oder?
 
bei der nächsten emule-neuigkeit sind die bittorrent-nutzer dann hoffentlich endlich mal kleinlaut, was sicherheit betrifft :)
 
@besserwiss0r: wie meinst du das?
 
Ich meinte, dass die überzeugten BT-Nutzer sich bei jeder eMule-Neuigkeit mittels "haha unsicherer überwachter Mist" zu erkennen geben. Da will ich doch mal nicht nachstehen.
 
@besserwiss0r: wobei eigentlich von Anfang an klar war (was auch vom BitTorrent Autor selbst kam), dass BitTorrent eines der unsichersten Möglichkeiten ist, illegale Materialien auszutauschen.
 
Es sei denn man verschlüsselt. Allpees (was ja leider wegen den unzufriedenen Investoren eingestellt wurde) hatte ja zum Beispiel eine verschlüsselte Plattform auf BitTorrent-Basis geschaffen.
 
@j4ke: das nützt doch auch nichts. entweder die anderen haben Zugriff, und damit potentiell auch verdeckte Ermittler - oder aber keines der Mitglieder kann miteinander Daten austauschen.
 
Jede Arbeitsstunde, die da reingeht ist eine verlorene Arbeitsstunde. Eine Arbeitsstunde die man in die Suche nach Leuten stecken kann, die Kindern Zugang zu Zigaretten und Alkohol ermöglichen. Oder in die Steuerhinterzieher aus der Oberschicht, die bestochenen Polizisten... In diesen Bereichen lassen sich garantiert weitere Leute unterbringen.
 
@Tinko: Sagen wir mal so, es gibt sicherlich Dinge, die gravierender und wichtiger sind, deshalb dürfen solche Delikte aber auch nicht ungeachtet und ungeahndet bleiben. Und ich finde, solange es sich um Betreiber handelt, ist das auch gerechtfertigt und verhältnismäßig. Die kleinen Fische (die Downloader) anzugehen, halte ich hingegen für unverhältnismäßig. Aber bei Trackern gilt ja das Prinzip: Geht einer unter, entsteht irgendwoanders schon wieder ein neuer.
 
@Tinko: große Teile der Ermittlungsarbeit leisten doch meistens auch die Hersteller selbst, bzw. deren Vertreter. Ansonsten sind diese speziellen News aus den USA, und diese achten bekanntlich sehr auf eine starke Wirtschaft.
 
Jaja Oink wars schon was feines. genau wie stage6 :)
 
@'s gibt ja noch HQshare, höhö.
 
Bitte was? 5?! MUSIK Seeder?! Oh nein! Das Ende des Filesharings ist gekommen!!
 
warum werden eigentlich die bittorrent-betreiber nicht mal verhaftet ____so zur abwechslung :-D
 
@obiwankenobi: Das wäre so, als würde man die Hersteller von Küchenmessern verhaften.
 
@obiwankenobi: Die haben bestimmt nichts runter geladen :-)
 
@obiwankenobi: der admin war doch als erstes dran, gleich nach dem bust?
 
@ J4ke:
das wäre so, als würde man den hersteller von samurai-schwertern verhaften, mit denen täglich tausende von menschen ermordet würden...

__-wenn du vergleiche hinken läßt-bitte richdisch :-d
 
Nach meine Meinungen, sollten man alle Tauschbörsen Nutzer aufhängen lassen. :-)
 
@Sexton: Dann hängen sich die Download-Server aber als nächstes auf. ^^
 
@Sexton: Und wer soll dann den letzten Menschen aufhängen? "alle" kann man nicht aufhängen. "alle-1" wäre korrekt, der letzte muss dann Selbstmord begehen.
 
@Sexton: interessante idee. schlag das deinen stasi-polikern vor die von der industrie bestochen werden. was auch ne alternative wäre, du kannst auch gleich bei deiner familie und bekanntenkreis damit anfangen. nur zur info, eine tauschbörse zu nutzen ist nicht gleich illegal.
 
Die Lösung ist doch ganz einfach ! Mann kriegt doch heute alles als Freeware, und Musik im Überfluss dank Radio-Stream ( Clipinc ) also wo ist das Problem legal zu sein ! Ist das den so schwer !Gruß :-)
 
@jepjep123:

...tja, manche Leute können ohne den Kick nicht leben.
 
@jepjep123: solange ClipInc von der Lobby nicht verboten wird ist es eine gute Alternative... aber sie sehen das auch nicht gern...
@thornz pff, Idiot :P
 
ja, buchtet sie alle ein. am besten todesstrafe.
 
Und dann beschweren sich die Leute, warum nur noch schlechte Musik auf dem Markt kommt. Wenn mal Musik gekauft werden würde, könnte es nicht nur Müll-Musik geben. Peace.
 
@DARK-THREAT: Schwachsinn, die Musikindustrie versucht uns immer mehr talentfreie Menschen zu verkaufen, doch die Menschen machen dabei nicht mit, besonders bei einigen CD Preisen rollen sich mir Fußnägel hoch.
 
@DARK-THREAT: du solltest schnell in ein naives land auswandern. ich schlage usa vor.
 
@DARK-THREAT: die musikindustrie verdient genug... aber das kannst DU nicht wissen... den rest erspar ich mir. aber nur für heute! ^^
 
@alle: Aber Musik illegal laden ist ok? Würde ich nicht sagen. Ich kaufe ja auch nur Musik, von Künstlern, die "gute" Musik machen. Und nicht so ein Casting-Popstar-Müll. Und zur not, kann man zumindest legale Radiomittschnittprogramme nutzen, oder per zb LastFM. Wnn ich ein/e Musiker/Band unterstütze, kaufe ich die CD/Vinyl. Peace.
 
Richtig gute Musik wird ohnehin nicht unter Vertrag genommen, die wollen doch nur Pophanseln, die für ein, zwei Lieder mal eben ihr überschminktes Pickelgesicht in die Kamera halten und ordentlich Kohle bringen, bevor sie keiner mehr hören kann...
 
Mit Kanonen auf Spatzen....
 
Polizei verhaftet fünf BitTorrent-Nutzer
Warum immer so reißerische Überschriften?
Filesharing ist NICHT illegal!
Aber "Polizei verhaftet fünf Urheberrechts-Verletzter" hört sich ja nicht so gut an.
 
@WaylonSmithers: Naja in der Überschrift steht ja nicht, dass sie wegen der Nutzung von Bittorrent verhaftet worden sind...
 
Wie oft denn noch . . . die wollen doch nur die "großen Fische", welche die Sachen anbieten und Geld mit machen. Das viele Haushalte mittlerweile FileSharing Programme nutzen (auch illegal) ist doch vollkommen klar und wird auch hingenommen. Es geht wie gesagt um diejenigen die es im großen Stil machen. Desweiteren muss ich aber sagen hat man doch rein gar nichts davon einen Film etc. zu saugen. Mittlerweile kommen Kinofilme schon nach 2-3 Monaten in die Videothek und kurz darauf in den Handel. Beispiel 10.000 B.C. (kommt diesen Monat schon . . . ist zwar auch nicht gut gelaufen aber trotzdem)
 
@tewpak:
"Dass viele Haushalte mittlerweile FileSharing Programme nutzen (auch illegal) ist doch vollkommen klar und wird auch hingenommen."
Glaube ich weniger - die stellen doch ständig Anzeigen, mahnen ab, durchsuchen Wohnungen... Provider sollen bei 'Downloadern' den Internetzugang sperren...

"Mittlerweile kommen Kinofilme schon nach 2-3 Monaten in die Videothek"
Ja aber warum wohl? Wegen der Konkurrenz aus dem Netz :-)
 
OMG oO
selber schuld würd ich ma so sagen. Wer ein prereleased album
vor dem offiziellen rel. mitsamt seiner IP anbietet...
Und solange die MI weiter behauptet, dass ne CD wegen Raubkopierern 18€ kostet, machts alles schlimmer, denn dann denken alle, dass Raubkopieren ja leicht ist, wens jeder macht und dann gehts los...
Und zuletzt: Tauschbörsen waren schon immer Mist fuer illegale Dateien, nur jetzt erst zeigt die Polizei, wenn auch sehr langsam, dass sie sich anpasst, egal mit welchen Mitteln...
 
Öhm, wo den nun, USA oder Großbritannien? Cleveland sollte dann doch eher in den USA liegen -_-
 
@The Sidewinder: genau, war auch mein erster gedanke...aber egal, lieber wird fachgesimpelt...oder filegeshared ?
 
USA: Polizei verhaftet sechs BitTorrent-Nutzer....In Großbritannien wurden sechs Nutzer der Filesharing-Plattform BitTorrent verhaftet...... So Liebe Kinder streicht bitte Cleveland aus Amerika heraus und schreibt es in Großbritannien rein.... Dann bekommt ihr alle eine 1 in Erdkunde... also wer den Artikel geschrieben hat, muss ja schon in Erdkunde ne 7 gestanden haben , das Cleveland in Großbritannien liegt... und morgen liegt London in Pittsburgh!, Also das große Buch im regal wo ATLAS drauf steht is nich nur zum angucken gut.....omg -.-
 
OHH Man was seit ihr den für deppppeeennn ob 5 oder 6 ist dich scheissssss egal man man keine arbeit jungs oder langweile.......................
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles