Internet-Fahnder wegen illegalen Kopien angezeigt

Filesharing In Bremen wird gegen zwei Polizisten wegen Urheberrechtsverletzungen ermittelt. Beide Beamte waren selbst in der Abteilung Computerkriminalität im Einsatz. Wie die Polizei Bremen mitteilte, wurden sie vorerst von ihrem Dienst suspendiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das sind die schlimmsten, aber auch hier wird sich das verfahren im sand verlieren denn eine krähe hackt der anderen nicht das auge aus... kann ja nicht sein, dass das öffentliche vertrauen in der polizei geschmälert wird...
 
@Sohoko: Die sind schuldig! Warum das Ergebnis der Ermittlungen abwarten? Steinigt Sie!!!
 
@Sohoko: Immerhin wurden sie von einem ihrer Kollegen angezeigt!
 
@Sohoko: Wer ähnliche Fälle aus der Vergangeheit anschaut weiß, dass diese Polizisten rechtmäßig verurteilt werden... da ist nix mit "die werden verschont". Selbst wenn hier über diesen Vorgang nichts mehr berichtet wird, heißt das noch lange nicht, dass da auch nichts passiert ist.
 
@Sohoko: ICH WILL 5 JAHRE SEHEN! Deren Familie soll wie im Webespot vorm Knast singen! Und ja, steinigt sie.
 
@all: schon sehr merkwürdig... wenn ein zivilist drann ist dann les ich hier nur was von wegen, richtig so... sind unsere staatsbediensteten drann so wird alles verharmlost und ins lächerliche gezogen.
@candamir: wenn die beamten im hintergrund bestraft werden ist das ja schön und gut aber das ganze würde nict annährend so hart ausfallen... irgendwie nicht verhältnismäßig.
 
@Sohoko: du hast leider nicht sehr viel ahnung :). schau dir einfach mal das disziplinarrecht und dessen strafen an. ein beamter der eine straftat begangen hat, der ist doppelt bestraft, was es bei zivilen personen nicht gibt. zuerst bekommt der beamte eine anzeige nach dem strafgesetzbuch, dann wird abgewartet bis zum urteilsspruch und danach bekommt er noch disziplinarrechtlich einen reingedrückt :). das sehr viele urteile die gegen beamte ausgesprochen werden nicht bekannt werden liegt einfach nur daran das kein großes öffentliches interesse daran besteht.
 
@Sirius5: Richtig und je nach Straftat können sich manche Beamte einen neuen Job suchen und ein straffälliger Polizist in einen anderen Jo zu kriegen, viel Glück.
 
@Sohoko: Wenn ich hier so einen Müll lese wie "steinigt" sie dann wird mir übel. Leute mit solchen Parolen sollten gesteinigt werden und nicht irgendwelche Kopierer, seien es jetzt Polizisten oder Zivilisten.
 
@Schnubbie: das ziel eines disziplinarverfahrens ist eigentlich immer die entfernung aus dem dienst. es gibt da schon einige heftige maßnahmen :). kürzung des gehaltes um 50% auf so und soviel jahre (das tut richtig weh, vorallem wenn man schulden hat zum beispiel durch einen hausbau usw..).
 
@jevermann: der einzige der gesteinigt werden sollte ist das Kollegen-Schwein. ich hoffe das die anderen ihm das leben jetzt zur hölle machen.......
 
@highlands: Ein bischen dümmlich weil viel zu vertrauensseelig waren die beiden aber schon, gell? Die müssten doch am besten wissen, dass sich in jeder Polizeidienststelle auch ein paar Anscheißer tummeln.
 
@tuon: man, das 90% der menschen keine ironie verstehen ist schon echt ärgerlich!
 
@swissboy: "Immerhin wurden sie von einem ihrer Kollegen angezeigt!" und das kann viele Gründe haben, denn auch dort nutzt man jede Gelegenheit, um sich Vorteile für die nächste Beförderung zu verschaffen.
 
"Raubkopierer sind auch nur Menschen" hehe..
 
@Dgon63: Seit wann?^^
 
@IT-Manager: seit Sie mitgeholfen haben den Staat und die Stadt am Anfang mit Software zu versorgen und sowie mit halfen früher Deutschland zu dem Datenverarbeiter zu machen wie es jetzt ist, seit dann.. und zwar, warscheinlich seit dem Du im S...k deines Erz. rum schw. *lol* liebe Grüße Blacky (p.s. ich hoff nich zu heftig*lol*)
 
@blackcrack: Zu heftig? Zu undurchsichtig, grammatikalisch falsch... schlicht dämlich.
 
@thefab: 100% FullAck!
 
Der Anzeigende Beamte wirds zukünftig nicht mehr sehr leicht haben mit seinen Kollegen. :-)))
 
LOL!!!!!

Na normal wer glaubt den, daß die nicht von Ihrem eigenen Honig leckern???!!!

Ich lach mich tot. Aber du hast wohl recht Sohoko... Da wird wohl nicht viel passieren. War alles nur zur Tarnung...hihihihi

Auf dann
 
Wirkliches Wunder? Wohl eher nicht... Die sitzen an der Quelle. Gelegenheit macht Diebe, oder wie war das? Ausserdem will ich nicht wissen was passiert, wenn man in allen Polizeistellen mal richtig schauen würde... Da würden die Buden zusammenbrechen... "Demnach wurden die Polizisten von einem ihrer Kollegen angezeigt".. Tja, lasst mich raten: Der wechslt in ein paar Tagen eh die Dienststelle ^^
 
@dj-corny: Interessanter wird´s vermutlich noch wenn mal man bei den Staatsanwälten und Richtern schauen würde, die auch andere deswegen verfolgen/verurteilen?!?
 
@it-manager:Und ich würde gerne mal auf PC´s von leuten werfen die hier solche Kommentare ablassen.
 
@ IT-Manager: Vielleicht fallen eben aus diesem Grund die Strafen für vermeidliche Download-Kriminelle so gering aus, weil die Richter ein schlechtes Gewissen haben!
 
@it-maus: Wer unschuldig ist, werfe den ersten Stein!
 
@dj-corny: sollen einfach mal ne anonyme Deutschlandweite Umfrage machen wer schon mal runtergeladen hat bzw läd - ist sicher ein großteil der Bevölkerung und daher auch nicht verwunderlich wenn Polizisten dabei sind.
Das wäre so als würde man Fleisch essen verbieten.
 
@blisss: Soso, ist also jeder Download illegal?
 
@IT-Manager: Die Stadt aus der ich stamme hatte schon in den Neunzigern einen ähnlichen Skandal. Da hat man festgestellt, dass das halbe Amtsgericht nebst Staatsanwaltschaft, Notaren uvm dienstlich mit nichtlizensierten Windows-Versionen gearbeitet hat. Da hatte man nur auf die Kosten geschaut und keinen hats so richtig interessiert. Sind eben auch nur Menschen :-)))
 
LOL! "Internet-Fahnder".
 
@qsiccz98t3hqydx: Internet-Fahnder = Internet-Downloader?^^
 
Den Begriff "urheberrechtlich geschützt" kann man nicht mehr hören. Da soll sich wer mal was neues ausdenken. Immer diese gleiche Heulerei.
 
Tja so ist das halt auch die saubersten Saubermänner sind falsche
 
Hm die sich wohl ein bisschen Arbeit mit nach Hause genommen :-)
 
@blisss: *g* Der ist gut!
 
@blisss: genau, sie haben die Nase voll von der Betreuung von Betrunkenen auf der Straße, Autobahnraser zu erwichen und Diebstähle zu vermeiden. Da kann man sich doch als Polizist mal erlauben einige (hunderte) von Beweismitteln auf die Qualität zu überprüfen.. Die wollten sehen wie die Qualtität bei Raupkopien ist und wollten gerne wissen, wie sich Raupkopierer sich fühlen :-)
 
Das größte Schwein im ganzen Land,ist und bleibt der Denunziant.
 
@Rotzfresh: Eine Denunziation unter Kindern oder Schülern wird umgangssprachlich als Petzen bezeichnet.
 
@Rotzfresh: Interessante Gesinnung, die Du da zeigst (wenn Du diese üble Redensart ernst meinst). Hast Du auch eine passende Redensart für die (mögl.) Täter in diesem Fall?
 
@LuciMan: Wieso für die Täter? Wenn dem guten Herrn ein persönlicher Schaden entstanden wäre, könnte ich es ja verstehen. Aber so ist das Denunziation. Aber ich bin mir sicher,dass du dich auch freuen würdest,wenn dein Nachbar dich anzeigt,weil du im Halteverbot stehst.
 
@Rotzfresh: Ich stimme dir zu.
 
@LuciMan: das ist ein ganz alter spruch (aber wahrscheinlich bist du noch zu jung um diesen zu kennen). ach ja, wer freunde hat braucht keine feinde mehr :). ist genauso ein spruch :).
 
@Rotzfresh: Doch Eins ist und bleibt wahr, lieber `nen dummen als keinen Kommentar. Und schreibt einer son`Blödsinn hier `rein, kann der Verstand auch nicht so groß sein.
 
@uechel: Du sprichst bestimmt von dir selber, oder?
 
@Rotzfresh: Sehe das ähnlich. Man dar aber nicht vergessen, dass Polizisten verpflichtet sind, alle ihnen bekannten Straftaten zur Anzeige zu bringen. Macht es jemand nicht und wird dabei 'erwischt', dann ist er selber dran. u. U. wegen Strafvereitelung im Amt. Wem das nicht schmeckt der darf eben kein 'Bulle' werden.
 
@peter64: Da ist dann einfach Fingerspitzengefühl gefragt: Zeig ich jemanden wegen so einer Nichtigkeit an und zerstöre wohlmöglich sein Leben (bei Verurteilung verliert er den Beamtenstatus)?
 
@Rotzfresh: Fingerspitzengefühl? Nichtigkeit? Wow - das nenne ich Unrechtsbewußtsein! Schaden oder nicht - die Herren haben sich strafbar gemacht und das sollte nicht unter den Teppisch gekehrt werden. Und der Polizist, der das anzeigt, handelt richtig! Schließlich wird Otto-Normalverbraucher wegen gleicher Delikte auch strafverfolgt.

@Sirius5: Stimmt - das ist ein ganz alter Spruch! Deshalb kenne ich ihn, weil ich auch schon ziemlich alt bin und weiß, wie dumm und kurzsichtig er ist. Interessant, dass Du aus meinem Kommentar schliesst, ich wäre noch zu jung (ich frage mich gerade, ob Du so jung wie mein Enkel bist).
 
Wer glaubt denn ernsthaft, dass Polizisten niemals Filesharing betreiben, oder urheberblahblah-Material an Freunde/Kollegen/wen-auch-immer weitergeben? Der überwiegende Teil der Computer bzw. Internetnutzer sind halt kriminelle Urheberrechtsverletzer (bewusst oder unbewusst), darunter sind halt auch Polizisten, Richter oder Staatsanwälte.
 
@Exabyte: Ja, und an wem wird diese Scheiße immer ausgelassen? Ich hatte letztens wieder so einen Propaganda Bericht im TV verfolgt in dem zu sehen war das ein Familienvater zu 250.000€ verurteilt worden ist, weil er ein ungesichertes Netzwerk hatte und darüber Filesharing betrieben wurde....na Klasse. So viel Kohle für nullen und einsen....haha, arme Welt
 
Schade das dies nicht dazu genut wird, diese ganze "Fahnderei" nach sowas generell in Frage zu stellen. Aber ich glaub, spätetens da hätte die Musikindustrie&Co wieder was mitzureden *rofl*
 
Schweine... mehr fällt mir dazu einfach nicht mehr ein... Andere Leute f***** und selbst Dreck am Stecken bis zum geht nicht mehr.
Diese Leute gehören für immer vom Dienst suspendiert... HuSos ....
 
@citrix: komm mal wieder runter... die "Internet Fahnder" sind nicht daran interessiert ob du dir grad z.B. den neuen Indy gezogen hast. Bei sowas wird die Polizei ohne Anzeige nicht tätig. Die Leute die von der Polizei "gef***t" werden sind wegen ganz anderm Kram dran.. und dann meist auch zurecht.

Aber du hast eh alle Programme, MP3s usw. auf deinem PC korrekt lizensiert von daher wäre es sicher unnötig mal deine HDD zu checken :-)
 
So ein Kameradenschwein. Gibt es den nirgend wo mehr Vertraulichkeit?
Was das für ein ***** sein muss , der seine Kollegen verpetzt.
 
@ds94: Ich kannte mal einen beim SEK....Du willst garnicht wissen was die mit so einem machen...
 
@ds94

Was ist das denn für ein Kommentar ??
Der Polizist wird schon einen triftigen Grund dafür gehabt haben ... meinst Du nicht auch, dass es für den ANZEIGENDEN POLZISTEN jetzt schwer wird, seinen Dienst fortzusetzen ... ?
Zügel bitte Deine Zunge etwas ... Meinungsäußerung ist was ANDERES !

Wo fängt es an ... ?? Bei kleinen Diebstählen ... bei Urheberrechtverstößen (zumal die auch noch aus DIESEM Bereich kamen ... ) oder würdest Du es auch gut finden wenn die Polizisten ihre Kollegen decken, wenn es um Prügel oder gar Vergewaltigung geht ???

Denk man drüber nach ...

Ich find`s gut, was der Polizist gemacht hat ! Gut und mutig !

 
@ReneausE: Du liegst sowas von daneben! ds94 hat ganz genau eine *Meinungsäußerung* von sich gegeben, die Du nicht verbieten kannst. Über die Qualität und ds94 Meinung selbst, kann sicherlich diskutiert werden (im passenden Thread).
 
@ReneausE: kuck mal , bei meinem komment ist ein kleiner hacken , so dass du mit dirket antwortes etwas rechts verschoben unter mit
 
@ReneausE : aber dennoch werden sich andere ( nicht unbedingt alle ) Kollegen von ihm abwenden...
schlisse mich ds94 an... Kameradenschwein halt...

 
@siddy:
Das mag sein, leider ! Aber wer sind denn dann die "Kollegenschweine" ?
Ich sage nur "internal affairs" ... oder wie man das schreibt !

Bei mir würde DIESER Kollege hohes Ansehen geniessen, anstatt Abwendung zu erfahren !
 
Auch eine Art, sich seinen Arbeitsplatz zu sichern. Vor der Anzeige natürlich dafür sorgen, dass bei einem selbst so etwas nicht gefunden werden kann. Grundsätzlich kann ich es aber nicht verstehen. Wenn der Opa sich nen Rechner zulegt und der Enkel ihm dann eine Office-Kopie aufspielt - klar hat der Opa da nicht unbedingt einen Plan, ob das nun legal ist. Aber wer "Internet" als Beruf hat, sollte schon wissen was legal ist und was nicht. Und vor allem nicht mit Kollegen darüber reden. Aber ist halt eine tolle Schlagzeile... so wie der medikamentenabhängige Apotheker, der sexsüchtige Gynäkologe, der kurzsichtige Optiker, der gebührenhinterziehende GEZ-Angestellte... Was ist an der Sache jetzt so besonders? Ist noch nie ein Polizist in zivil betrunken Fahrrad gefahren? Hat kein Polizist als Kind Gumibärchen geklaut? Solange es sie nicht davon abhält, im Internet z.B. Phädophile aufzuspüren, ist es mir relativ egal, welchem Beruf die angezeigten nachgehen... Das ist schlicht und ergreifend eine Retourkutsche für die "Raubkopierer sind Verbrecher"-Kampange. Was kommt als nächstes? "Microsoft-Mitarbeiter wegen Verbreitung von Linux-Distributionen entlassen!". Wie wichtig Internet-Fahnder sind, zeigt doch der neuerliche Vorfall der dänischen Reporterin, die sich als 13jährige ausgegeben hat und mit Sexanfragen überhäuft wurde.
 
@Tyndal: Du vergleicht Kuchen backen mit Arschbacken
 
Mal an die Hitzköpfe.
Wer eine Straftat begeht, muss dafür zur Verantwortung gezogen werden.
Weiterhin, vielleicht wurde der Kollege, der die Anzeige gemacht hat, extrem gemoppt. Auch bei der Polizei und den Behörden geht es innerhalb der Kollektive nicht immer "Gentlemenlike" zu.
Ausserdem wenn der Kollege, der die Anzeige gemacht hat, zu der ihm bekannten Straftat schweigt und diese trotzdem heraus kommt, hat er sich mit Strafbar gemacht. Wenn die Inhalte, die der "Fahnder" illegal vervielfältigt hat ein gehörige Maß an Perversion beinhalten, kann ich den Mitarbeiter sogar recht gut verstehen, wenn ihr wisst, was ich meine :)
Wenn nun der beschuldigte Rechtskräftig verurteilt wird hat er mit erheblichen disziplinarischen Maßnahmen zu rechnen. Und wenn er als "Vorbestraft" gilt, verliert er seinen Beamtenstatus und wird eventuell sofort aus dem Dienst entfernt. Danach einen vernünftigen Job zu bekommen ist ziemlich schwierig. Das wissen die Staatsdiener im Vorhinein genauestens und haben auch dafür jede Menge Papiere unterschrieben. Wenn die deutsche Polizei ab jetzt schwerpunktmäßig solche Sachen auf allen Dienststellen kontrollieren würde, gäbe es binnen kurzer Zeit sehr viele freie Stellen neu zu besetzen. Es fällt ja immer auf die gesamte Polizei zurück und nicht auf den Kommissar Hülsensack, der gegen Gesetze verstoßen hat.
Von daher finde ich das gut, dass davon berichtet wird, damit ein gewisses Abschreckungspotential erzeugt wird, das die leichtsinnigen Möchtegerngötter im öffentlichen Dienst wieder auf den Boden der Tatsachen zurück bringt.
Vor dem Gericht sollten alle gleich sein und nicht, wie sie es öfter gerne hätten. einige "gleicher".
 
Was? Ich dachte Polizisten dürfen jetzt wieder klauen. Dafür haben sie doch unterschreiben müssen, das sie nicht mehr saufen.
 
Hach ja, typischer Racheanschiss, bin selbst mit 7 Polizisten/Zöllnern befreundet und davon nutzen alle den Esel oder anderes, der redende dort machts sicher auch und meinte seine kollegen erpressen zu müssen, als ihm dann das notebook nicht genug war hat er eben gequatscht, dreckshund, naja man sollte eben niemandem vertrauen
 
kollegen von kollegen angezeigt.....typisch deutschland....da konnte mal wieder einer den gaumen nicht voll kriegen :)
 
Ist bestimmt kein Einzelfall ich meine wenn man in so Abteilungen sitzt wo Computer und CD´s von Hausdurchsuchungen durchsucht werden bietet es sich doch direkt an mal ein paar Kopien anzufertigen.

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles