ASUS zeigt neue Laptops mit Instant-On-Funktion

Notebook Im Vorfeld der Computer-Messe Computex, hat ASUS eine Reihe neuer Notebooks vorgestellt. Diese wird mit der Instant-On-Funktion "Splashtop" ausgeliefert, welche Zugriff auf bestimmte Funktionen bietet, ohne das gesamte System zu starten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wetten mit dem system kann man auch bequem ein neues bios herunterladen und installieren und bingo - da haben wir unsere sicherheitslücke, wo wir ein böses bios einschleusen können. scherz beiseite: vielleicht hilft es einigen ihren laptop zu reparieren durch online hilfe per browser oder skype. spart sich asus das einschicken
 
@leopard: oO ??
 
@leopard: !?!?!???
 
@leopard: was zum .. ?!
 
@leopard: omfg ^^
 
?! nach dem benutzen klapp ich mein T61 zu .... und wenn ich es wieder aufmache dauerts 1 sek bis der vista anmeldebildschirm da is, finger übern scanner ...login! wer bitteschön macht denn sein notebook "richtig" aus ? das ding pennt einfach :-D der schnorchelt in den schleppi tasche und gut :-) da brauch ich doch nicht so ein firlefanz
 
@arghh: Ich mach den aus! Strom kostet Geld und man muss die Umwelt nicht noch weiter belasten. Ich bin kein Umweltaktivist, aber ein bisschen sollte man auch auf die Umwelt Rücksicht nehmen. Am Besten sind diejenigen die immer globale Erwärmung schreien. Das beste Beispiel hierfür wäre Al Gore, aber bleiben wir mal wieder beim Thema.
Ich finde so ein System super. Wenn ich meinen 17 Zoll Laptop als sperrigen iPod benutzen kann^^.
 
@jayykill: ach bitte, verzichte lieber 2-3 x im jahr auf dein auto für eine längere strecke und du hast mehr die umwelt geschont als wenn du 20jahre lang darauf achten würdest dass der laptop immer aus ist. das ganze umwelt gelabere regt mich total auf
 
@jaykill: öhm ... akku? (klar der muss geladen werden) wieviel zieht denn dein notebook so wenn es pennt? mal nachgeschaut? ausserdem ...bei sowas ist mir das scheiss egal ... bei ner 200 watt graka die nicht runtergeregelt ist oder leute die coolnquite nicht anmachen usw ..da könntest du mich kritisieren ... aber bei sowas? ne du ... ich will den luxus! :D morgens aufwachen ..lappi auf ... 1 sek ....login! :-D
 
@arghh: du weisst schon dass des von der sicherheit her das blödeste ist was man machen kann ?
 
@starchild: na dann erklär mir mal warum! embedded security TPM chip + fingerabdruck! dann hau mal raus dein hacker knowledge! ..ich klau einfach dein notebook und bau die festplatte aus ... und dann? immer diese spezi`s hier ...lol
 
@arghh: Ist das aber nett von dir, dass du den Schlüssel zum Login an deinem Laptop direkt mitlieferst. Auf der Oberfläche deines Laptops finden bestimmt hunderte verwertbare Fingerabdrücke. Und jetzt sag nicht, dass du deinen Laptop mit Handschuhen bedienst. *edit* Die c't macht's vor: http://tinyurl.com/5tb58a
 
@Blubbor1337: äähm, lol! es gibt keine sicherheit! selbst meine gecryptete platte ist nicht sicher (dauert paar zwar jahre ...) ich hab den artikel in der c`t gelesen... aber wozu das ganze? viel zu aufwendig... wollte starchild nur darauf aufmerksam machen das es absolut egal ist was man macht, es ist nie sicher!!! ausserdem ... in welcher welt lebt ihr? wie oft wurde euer notebook geklaut um an eure daten ran zu kommen ? ich hab meins immer am mann ... schön blöd wenn man es sich klauen lässt und der arbeitskollege wird sicherlich nicht mein notebook klauen (hab keine arbeitsrelevanten sachen auf meinem notebook) und in einen glaskasten mit sekundenkleber tun um an meine fingerabdrücke zu kommen ... man man. zu hause und auf der arbeit ist es ein ganz normal gesperrtes notebook per pwd oder TPM+finger. aufklappen ...zuklappen ... dauert 1 sek ...login! wozu da noch, um btt zu kommen, so ein nutzloses feature wie das im topic... EDIT: gibt natuerlich ein (+) an dich weil du absolute recht hast (wollt es zwar von starchilk hören, aber dem haben sie wohl grad das notebook geklaut :)
 
@arghh: Ich frage mich nur was du mit TMP und Finrgerabdruckscanner machen willst? Da ist es sicherer sich ein 8-10 Zeichen langes Passwort auszudenken. Ansonsten kannst du alles es direkt weglassen... Sich ein Notebook klauen zu lassen ist natürlich nicht intelligent, aber das passiert schneller als man denkt.
 
@arghh: so klugscheisserle, wenn dein laptop nicht richtig runtergefahren ist dann ist dein key (welches aus deinem fingerlein gerechnet wird) im ram. man bootet den laptop neu mit nem usb stick und dumped den ram inhalt, und tada, da ist der key.
wie auch blubber schon gesagt hat ist fingerabdruck einfach viel zu unsicher, da sind tausende davon auf deinem laptop.
 
@all: Und ihr wollt jetzt wirklich sagen, dass jemand der ein Notebook klaut, weil er an die Daten will, große Schwierigkeiten hat an diese zu kommen wenn das Notebook ganz aus war? Ich glaube wenn jemand wirklich ein Notebook klaut um an Daten zu kommen, ist es ihm sowas von egal ob die Logindaten noch im RAM liegen oder er einfach anders an die Daten kommen muss...
 
mal abgesehen von dem "sicherheitsaspekt", gibts irgendwelche vorteile? sowas macht doch eigentlich keinen sinn, ich kann doch acuh direkt mein ganzes sys booten. denn, so wie das da aussieht, hat man keine vorteile in sachen stromverbrauch. außerdem... das ist nicht wirklich sicher. solange das mini OS zugriff auf den datenbus hat, kann es immer noch daten in bereiche schreiben, wo sie nix zu suchen haben und dann kw00m.
 
@LoD14: den kommentar muss man nicht verstehen oder? ein pc mit diesem instant os ist genauso sicher oder unsicher wie eine pc ohne. Man kann das mini os natürlich mit einem passwort schützen. außerdem hast du bei jedem pc sowieso genauso den zugriff auf den "Datenbus" (wie du es nennst ) über BootCDs usw,solange die hdd nicht verschlüsselt ist. Ich finde das ist weniger sicher als ein passswiort geeschütztes mini os. Immer diese unqualifizierten Beiträge im Zusammenhang mit dem Thema "sicherheit".
 
Ich finds gut, is doch super wenn man morgens mal noch schnell seine Mails checken will oder sonstiges. Find ich super und würde ich mir auch wünschen.
 
@r00f: [vgl. o2]
 
@r00f: sehe ich genauso. das ding ist sicher super um schnell ein paar sachen zu erledigen oder den PC durchzuchecken und zu repariern wenn er mal nicht abkackt. sicher zum stundenlangen produktuiven arbeiten ist dieses os nicht gedacht und will es auch gar nicht. wobei ich denke wenn sich das ding gut verkauft und immer mehr mainboards damit gebaut werden wird es immer mehr weiterentwickelt und irgendwann wohl gar nicht mehr wegzudenken sein. wobei es dann auch in bereicht kommt wo es einfach zu überladen werden wird und der eigentlichen bestimmung nicht mehr gerecht wird
 
@r00f: Firlefanz steht als Synonym für bedeutungslose, unerhebliche Information und überflüssige Ausschmückung, wertloser (modischer) Kram.
 
@r00f: ich weis echt nicht, warum sollte ich ein betriebssystem starten, wo ich meine daten extra auf einen usb stick speichern muss und keinen zugriff auf meine normalen daten habe. mal davon abgesehen, bootet vista doch eh schneller als linux.. ( zumindest bei meinen rechner ist das so ) mit vista arbeite ich bereits, da startet linus noch kde. meiner ansicht nach, lieber 10 sec laenger warten, dann ist der rechner aus dem hypernate wieder da und ich kann alles ohne einschraenkungen machen...
 
@Loc-Deu: Wenn dir Vista besser gefällt, dann nutze es, aber troll nicht mit deiner unwissenheit über Computer herum. Linux kann man bis zum gehtnichtmehr anpassen, nur weil du mit kubuntu und 3d effekten nicht so schnell booten kannst wie mit vista is Linux deshalb nicht langsamer.

Wenn jemand konstruktiv 2 Systeme vergleicht, dann ist das ok, aber 2 Systeme anhand des Bootvorgangs zu vergleichen is ein Schwanzvergleich auf niedrigstem niveau. So messen sich nur Leute die sich null mit Pc's auskennen.
 
@luke86: hater :-) ausserdem gibst du die fakten grad selber, zitat: "nur weil du mit kubuntu und 3d effekten nicht so schnell booten kannst wie mit vista is Linux deshalb nicht langsamer." ..ergo: vista booted schneller laut deiner aussage. Loc-Deu hat ganz konkret gesagt, das SEIN vista und SEIN linux verglichen wird. und recht hat er noch dazu. nu geh schmollen kleiner linuxer .... flieeeeg :)
 
@arghh: 1.) Bei vielen Distris wird der Boot-Vorgang künstlich ausgebremst, denn im Gegensatz zu Windows kann man bei Linux und generell unixodigen Systemen genau mitbetrachten ob die daemons/Dienste korrekt starten oder ob ein Fehler vorliegt. Bei Windows kommt halt der "lass dich überaschen Effekt" zum tragen. Muss jeder selbst wissen ob er halt im Vornherein über alles Bescheid wissen will dafür aber 10sek länger wartet, oder 10 sek vorher den Desktop sieht, dafür aber "böse" überrascht werden kann. 2.) Bei Linux/Unix werden fast alle Dienste während des Bootvorgangs bereits gestartet, bei Windows nicht, dort kannste dafür oftmals noch nen Kaffee trinken gehn, bis sich der komplette Desktop inkl. sämtlicher Dienste aufgebaut hat. Hm, kann es sein das unter umständen auch deshalb der Bootvorgang ein bisschen länger dauert? Und was sagt uns das? Alle Systeme haben Vor- sowie Nachteile.
 
@misthaufen: Das meinst du wohl nicht ernst? Wenn man die Zeit vergleicht wie lange es dauert zwischen dem einschalten des PCs und aufrufen einer Website, dann ist Linux doch immer langsamer als Windows. Als ein normaler Benutzer will man den Rechner einschalten und so schnell wie möglich damit arbeiten. Bei einem Server mag die anzeige der Dienste nützlich sein aber für die jenigen, die surfen, spielen oder ein Dokument schreiben wollen braucht man nicht wissen welche daemonen da gestartet wurden.
 
@GhostR: Hm, ja. Weil ja ~10 sek. die Welt ausmachen, gell? Und wie gesagt, dafür dauert bei Windows in der Regel der Aufbau des Desktops etwas länger. Windows bootet nur schneller weil viele Dienste erst zusammen mit dem Desktop, also nachdem man sich eingeloggt hat, gestartet werden (Autostart) und je nachdem was da so alles "drinnen" ist, kann es schon mal eine kleine Ewigkeit dauern bis man vernünfitg arbeiten kann. Also du nicht so erschrocken. Mir persönlich ist es lieber wenn das Booten ein paar Sekunden länger dauert, als das ich eine ganze Zeit lang den Desktop anglotzen darf, aber trotzdem nicht arbeiten kann.
 
@ GhostR: linux langsammer als windows bis zu surfen, zeig mir ein windows wo du nach 16 sekunden surfen oder deine mails abrufen kannst. dammsmalllinux kann es und es gibts sicher noch weitere distris die dies auch können.
 
Kann man ein Betriebssystem nicht einfach in ein Flash-ROM integrieren ?
 
@KamuiS: ja klar ...is doch schon übreall auf der welt vebreitet ...wozu noch ein os auf die hdd installieren ,-) bootet halt in 30 sekunden ...viel zu lahm :) noch dazu es aus dem hybernate zu wekcne (1 sek) ...
 
hilft beides nicht wirklich oder? ich baue deine platte aus währen du meinen fingerabdruck bastelst :) mal gucken wer schneller ist! also ...da frag ich mich was dir das linux im bios nutzen soll? :) btt as i said before...
 
@arghh: Bei seiner Platte mußt du anschließend noch immer sein Passwort rausfinden, um auf seine Daten zuzugreifen, du Inteligenzbolzen. Und selbst Administrative Rechte helfen dir nix, wenn er auch als solcher arbeitet. (Benutzername + Passwort sind die Zauberwörter. Du kannst dies natürlich z.B. mit einen Linux umgehen, aber da du ja anscheindend so ein Problem damit hast, brauchen wir diese Befürchtung ja nicht zu haben, gell?) Bei dir reicht ein bekackter Fingerabdruck.
 
@arghh: auf jedenfall ist ein linux im bios besser als der beknackte sleepmode von windows der unnötigen platz braucht und bei dem 50% der laptops schwierigkeiten haben aufzuwachen. für mails oder skypen ist dieser weg eine gute sache und der akku wird es dir auch danken und ein weillchen länger halten.
 
Wird auch Zeit, das bisherige Instant On Feature ist ein Witz.
Es wird einfach Windows gestartet über EFI statt Bios und dann ... nix. Obwohl Media Player etc. dann geladen werden falls installiert.

Aber grundsätzlich funktioniert der Unsinn gar nicht.
 
Super Aktion in Zeiten wo die Energiekosten explodieren.
 
@sesamstrassentier: sorry aber was soll dieser dämliche kommentar ? so ein bullshit
 
@sesamstrassentier: viel sparen wird man nicht können, denke ich. man spart nur die wenigen Sekunden gegenüber dem anderen Betriebssystem, falls man Instant-on verwendet.
 
Beim Laptop lässt sich doch im Vergleich nicht so viel Strom sparen...
Am Laptop bissi sparen, aber der Desktop PC hat QuadCore und 4 Grakas drinne -.-
btw: Standby > Instant-On :P
 
?? ...selbst mein altes 700Mhz/256MB Notebook braucht für Wechsel zum/vom Ruhezustand < 1Min. Dualcores müssten das dann doch wohl unter 20 sec. machen, oder ??
 
Nicht wirklich eine Inovation. Mein dreijähriges FSC von 2005 hat diese Funktion ebenfalls bereits integriert - ebenfalls unter dem Namen "Instant On". Surfen ist zwar nicht möglich, dafür aber sämtliche Mulitmedia-Funktionen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte