Microsoft rät Nutzern von Internet-Browser Safari ab

Microsoft Vor rund zwei Wochen warnte der Sicherheitsexperte Nitesh Dhanjani, dass Nutzer des Apple-Browsers Safari möglicherweise unbeabsichtigt Schadsoftware auf ihren Computer laden könnten. Der Grund hierfür ist eine fehlende Nachfrage beim Start von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie sagt man so schön: Ein jeder kehr vor seinem Tor da hat er Dreck genug davor..
 
...und dazumal findet er ein Goldstück ......
 
is doch eh latte wqelchen browser man nimmt. jeder browser hat fehler, sei es der IE, der safari, opera oder Feuerfuchs...
 
@LoD14: Obwohl ja eindeutig bewiesen ist das dein "Feuerfuchs" sicherer ist.
Ich habs ja selbst bei mir gesehen ich will es nicht mehr missen...
 
@LoD14: und natürlich auch eindeutig bewiesen ist es ja, dass der opera noch weitaus sicherer als der firefox ist!
 
@glowhand: Genau, verwende selbst Opera. Bin überaus zufrieden.
 
@LoD14: von wegen Sicherheit, selbst KDE3 und 4 schiebt den Firefox vorn her, so alla Defaultbrowser.. oder iss das Mandriva die selbst kde nich trauen *bg* oder so, aufjedenfall iss das browsen im Konqueror (egal ob 3 oder 4) sowas von lamarschig, da muß man ja den Feurigen Fuchs nehmen, geht nischt anders.. liebe Grüße Blacky
 
@glowhand: es ist überhaupt nix bewiesen. es ist getestet worden, mit bekannten fehlern. und das ist kein beweis, dass der eine code fehlerfreier ist als der andere. kannst mir aber gerne nen mathematische beweis über die korrektheit des codes führen. es ist doch egal, welchen browser ich hab, es kommt doch drauf an, ob ich jetzt ausgerechnet das "pech" hab, am falschen tag auf die falsche seite mit ausgerechnet dem zero day exploit zu gehen, was meinen browser betrifft. ich nutze seit jahren den IE und hab mir nie was gefangen...
 
@LoD14: es ist aber auch bewiesen, das der IE7 unter vista der sicherste browser ist. firefox und andre browser laufen mit vollen rechten, der IE7 hat einen geschützen modus der es wirkungsvoll verbietet das sich jeglicher code installiert. natürlich nur wenn man den sicheren modus nutzt, aber der ist eh standard-mäßig aktiviert.
 
@LoD14: Quelle bitte? Bin interessiert. Das würde im Übrigen grobe Konzeptfehler in der UAC nahe legen (vorrausgesetzt der User ist nicht als Admin eingeloggt *augenroll*)
 
@fisker31:
ob firefox nun wirklich sicherer ist, als safari, weiss ich nicht. was aber eine tatsache ist, ist, dass der IE7 in sachen sicherheit, den firefox bei weitem toppt. ausserdem hat er eine vernünftige rss anzeige, genauso wie safari was man von firefox immer noch nicht behaupten kann, so dass es letzendlich nur als spielzeug betrachtet werden kann.
 
@glowhand: opera, wie unsicher. wenn du auf 100% sicher gehen willst benutz doch telnet, oder noch besser, mauer dich irgendwo ein, überall lauern gefahren! das leben ist voll davon!
 
@all: mein kommentar bezog sich auf fisker und war ironisch gemeint.
 
@LoD14: seit ich den SP3 Patch auf meinem PC installiert habe, bekomme ich beim IE7Pro auch immer folgende Meldung, wenn ich etwas heruntergeladen habe und die Datei öffnen oder speichern will.

"der IE hat das Speichern / öffnen dieser Datei verhindert. Dann muss ich ausdrücklich einwilligen, dass diese Datei gespeichert oder geöffnet werden darf." (Text so öhnlich in diesem Sinn)
 
Interessant ist der folgende satz: "Bei der Schwachstelle in Windows XP und Vista handelt es sich um den Umgang der Betriebssysteme mit ausführbaren Dateien, die auf dem Desktop platziert sind." Also rät M$ von Safari ab weil evtl das eigene Betriebssystem damit in in Punkto Sicherheit Probleme haben könnte (wie auch im Satz davor steht)? Nicht das ich jetzt das Downloaden über Safari schönreden möchte (nutze Safari allerdings unter Windows und OSSX) .. aber das klingt schon irgendwie "komisch"
 
Ähm mag sein dass Windows nicht perfekt programmiert ist - was ist das schon... aber der Punkt ist, dass es dennoch auch in der Verantwortung einer jeden Anwendung bzw. des Programmierers ist, sich um die Sicherheit zu kümmern. Wenn falsch programmiert wird, kann kein Betriebssystem was dafür... erstaunlicherweise scheinen halt andere Browser dieses Problem nicht zu haben...
 
@balu2004: hab ich auch so verstanden...ich lach mich wech.
 
Drausen isses schönes Wetter es ist im allgemeinen ein laues Lüftchen und ist nicht zu heis, es kommen geile Meldungen rein und werden herrliche Kommens und Witze gemacht.. ist das nicht n schöner Sonntag !! *breitesgrinzenimgesicht* liebe Grüße Blacky
 
@balu2004: Schließe mich meinen Vorrednern(außer Schwarzspalte) an. Firefox, Opera, IE7 fragen nach wo Sie speichern solln. Safari kriegt die große "L-(ooser) karte". Meiner Meinung nach fängt man sich die Schadsoftware schon mit der Installation von Safari auf nem Windowssystem ein. Nich nur das man fetzen Augenkrebs kriegt von der Safari optik (so interessant/ steril wie ein OP Saal). Jetzt soll MS auch noch dafür sorgen dass der Müll vernünftig unter Windows läuft. LOL. Wann sorgt dann Apple dafür das IE7 unter OSX läuft?
 
Internetnutzer raten Nutzern von Internet-Explorer ab.
 
Im ersten Moment denkt man sicherlich, dass dies "nur" ein Problem von Windows ist. Doch ist es nicht nur ein "Designfehler". Was bitte denkt Apple sich dabei keinen Abfragedialog einzubauen? Können Safaribenutzer damit nicht umgehen? ,-) Dennoch wären einige Änderungen an der"Art und Weise wie Windows ausführbare Dateien auf dem Desktop behandelt" sicher wünschenswert.
 
Apple rät von der Benutzung von Microsoft Windows ab - Grund: Potientielle Sicherheitslücke durch den Umgang der Betriebssysteme mit ausführbaren Dateien, die auf dem Desktop platziert sind
 
Also ich finde es richtig, dass Microsoft hier warnt. Es ist ja nicht so, dass sie Apple dafür allein die Schuld zuschieben. Sie schreiben, dass die Kombination dieser beiden "Schwachstellen" ein Problem ist - und das ist es ja in der Tat. Beide Firmen müssen hier also Nachbessern.
 
@AGuther: Nach all dem Geflame doch noch ein sachlicher Kommentar. Da ist der Sonntag ja mal wieder gerettet.
 
Safari ist so, wie es ist. Und das ist gut so.
Ich jedenfalls vermisse den Komfort, dass Dateien automatisch entpackt werden u.ä. bei anderen Browsern einfach. Das ist ein VORZUG von Safari. Und aufm Mac macht mir das auch nix kaputt. Wie auch? Unter Windows hab' ich dadurch allerdings auch keinerlei Probleme. Im Gegenteil. Ich habe den gleichen Komfort wie unter Mac OS X. Und wenn MS nun meint, Windows wäre zu schwach für derartige Methoden, ist das ja schon mal ein peinliches Eingeständnis.
 
@cmaus@mac.com: Jaja, dann surf mal weiter mit deinen Browser, bei dem man gerade mal die Startseite einstellen kann und der mehr Sicherheitslücken hat als alle Windowsversionen zusammen... das Apple der "Bedienfreundlichkeit" (auch Bevormundung genannt) und Design gegenüber der Sicherheit den Vorzug gibt sollte mittlerweile bekannt sein, nur fällt das ja den meisten Mac-Nutzern nicht auf. Zu einem, weil abgesehen von Grafikern und Snobs kaum einer nen Mac einsetzt, zu anderem weil sie es gar nicht wahr haben wollen.
 
@cmaus@mac.com: Erinnert mich an eines der weiteren Ärgernisse bei Mac OS X. Wenn ich auf eine gepackte Datei doppelklicke, wird sie entpackt. Macht sich immer Klasse, wenn man nur eine Datei aus einem riesen Archiv haben wollte. Das Anzeigen als Ordner schafft ja schon Windows seit Version XP oder sogar noch früher?
 
@DeepBlue: Hmm komisch mein Safari hat ganze 8 Reiter im Einstellungs-Dialog, irgendwie musst du also einen anderen Safari haben als ich. Es fällt auf das eines der häufigsten Argumente gegen Mac OS seine Einfachheit ist. Anscheinend wird Einfachheit immer mit Funktionsmangel verwechselt. Das stimmt einfach nicht. Safari hat z.B. einen genialen Developer-Modus und man kann alles damit machen was man mit z.B. Firefox auch machen kann. Für alles weitere gibt es wie bei Firefox auch für Safari eben Plugins. Macs sind einfach, aber nicht funktionsarm. Apple schafft es einfach Funktionsvielfalt und Einfachheit unter einen Hut zu bringen, und das merkt man bei der täglichen Arbeit, weil vieles halt einfacher von der Hand geht.
 
@cmaus@mac.com: versteh ich das richtig, das heruntergeladene Dateien automatisch(!) entpackt werden? Das ist, gelinde gesagt, grob fahrlässig. Temporär entpacken, damit man den Inhalt sehen kann ist ja ok, da Dateien im Temp-Ordner nur geringe Rechte haben, sollten sie ausgeführt werden. Aber generelles automatisches Herunterladen und entpacken in einen Ordner, in dem heruntergeladene Dateien nichts zu suchen haben (auf dem Desktop) wirft diverse Sicherheitskonzepte, die diverse Firmen über die Jahre entwickelt haben, rücklings über Bord. Selbst der Internet-Explorer, ehemals Inbegriff für Unsicherheit, ist in diesem Punkt Safari weit voraus
 
@el3ktro: Das mit der Startseite war natürlich eine bewusste Übertreibung. Im Verhältnis zu anderen Browsern kann ich aber kaum in das Verhalten von Safari eingreifen. Beispiel: Ich will das Links automatisch in einem neuen Tab geöffnet werden, und nicht nur wenn ich mit der mittleren Maustaste klicke, geht das? Nein! Ich möchte die Schriftenglättung gänzlich abschalten (die sehen bei Safari auf nem CRT ziemlich verwaschen aus) und trotzdem sehe ich noch immer alles wie Matsche. Versteh mich nicht falsch, für Leute die froh sind das sie nen Browser bedienen können ist Safari bzw. Mac im Allgemeinen super (was jetzt nicht auf dich bezogen sein soll), für mich als "Kontrollfreak" der so gut wie alles selbst einstellen will und verändern will, ist es aber Unnütz. Und dass Apple quasi immer einen zwingt dessen Software einsetzen, disqualifiziert alles von Apple von vornherein für mich. Apple = imo teurer Schrott.
 
@deepblue: niemand wird gezwungen irgendwas einzusetzen... selbst für den ipod (wodrauf du wohl anspielst) gibt es alternative software.. aber wer will schon wechseln. itunes ist toll. links kann man im übrigen mit der rechten maustaste oder rechtsklick aufs pad in einem neuen tab jederzeit öffnen.. genauso kann man in safari einstellen das dies automatisch aus mails, schriftstücken usw gehen soll.. verstehe nicht ganz dein "NEIN". was das einstellen im allgemeinen angeht gibt es dazu noch die "develop" funktionen hmmm wobei... wieso was umstellen was funktioniert?
 
@zwutz: Nein so stimmt das nicht. Die Voreinstellung auf dem Mac ist, das Dateien automatisch in den Download-Stack heruntergeladen werden. Du klickst also auf einen Downloadlink, und ein paar Sekunden später hüpft das Download-Stack-Icon im Dock und die hruntergeladene Datei befindet sich dort drin. Das ist einfach super praktisch. Natürlich kann man dieses Verhalten ändern und auf Wunsch bei jeder Datei erst angeben, in welchen Ordner sie heruntergeladen werden soll. Entpackt wird da nix autmatisch. Unter Windows scheint jetzt diese Standardeinstellung, die auf dem Mac super praktisch ist und wunderbar funktioniert und auch keinerlei Sicherheitsrisiken hervorbringt, Probleme zu bereiten, was wie oben beschrieben anscheinend teils an Apple und teils an MS liegt.

@DeepBlue: Die Schriftenglättung kann man in Safari tatsächlich nicht einstellen - weil das eigentlich Sache des Betriebssystems ist - zumindest ist das unter Mac OS so. Unter Windows kann man die Schriftenglättung ja auch manipulieren, ob sich das auf Safari auswirkt weiß ich nicht. Schade das du so schlecht von Apple denkst, du weißt ja nicht was du verpasst. Ich bin letztes Jahr von Windows auf Mac umgestiegen und habe es keine einzige Sekunde bereut. Dieses System ist einfach SO genial. Weißt du wie man Programme installiert? Programmdatei runterladen - ausführen. Es gibt nix zu installieren! Programm wieder deinstallieren? Einfach die Programmdatei in den Papierkorb schieben - fertig. Einfacher gehts nicht!
 
Jetzt abgesehen von der News, finde ich es schwachsinnig einen Defaultbrowser für andere Betriebssysteme anzubieten.
 
Ich frage mich da immer er, wo ihr euch im Internet rumtreibt das all die Sicherheit bei euch nichts hilft...lol...ich meine wer immer die Seiten Z.B web.de geht das kann ja nu sozusagen nicht schlimmes passieren oder Bild.de das sind ja alle von sich aus korrekte seiten, da kann der brower auch opensecurity heissen da würde nix passieren..im Normalfall natürlich...jaja aber is mir grad was eingefallen..mhh oky naja ah das ist alles egal ich las so mal stehen.
 
@Corefice: Das stimmt schon im Prinzip. Nur was machst du wenn sich irgendjemand in web.de reingehackt hat und du dir z.B. durch einen manipulierten Werbebanner oder eine Cross-Scripting-Lücke irgendwas "einfängst"? Es ist halt nur meistens, aber eben nicht immer, sicher sich nur auf bekannten, anerkannten Seiten zu bewegen.
 
@Corefice: Bild.de ne korrekte Seite??? Hier besteht (unabhängig vom verwendeten Browser) höchste Verblödungsgefahr ... IMHO somit gefährlicher als alle Sicherheitslücken in Browser oder OS !!!
 
Also ich finde den Safari net wirklich prall. Bei mir dauert das laden der internen Datenbank lange und dann surft es sich zwar schneller aber bei jedem abgleichen mit der int. Datenbank hängts. Daher bevorzuge ich weiterhin FF.
 
Ich arbeite nur mit Safari. Ein toller Browser. Danach kommt Firefox. Was war noch mal der Internet Explorer?
 
@tk69: Das ist jener Browser, der das 20fache vom Marktanteil des Safari-Browsers hat.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Die Nazis beherrschten auch fast ganz Europa... was sagt uns die geschichte? Im übrigen ist die tendenz das der marktanteil fallend ist.
 
@himmellaeufer: Du vergleichst die Nazis mit Microsoft? Ist das dein Ernst? Nebenbei bemerkt nutze ich seit Jahren Firefox, was aber trotzdem nichts dran ändert, dass der IE einen vielfachen Marktanteil von Safari hat. Was ich in diesem speziellen Fall allerdings nicht als schlimm erachte, da Safari ein noch üblerer proprietärerer Quark ist, als der IE.
 
@der_heimwerkerkönig: sagte ich das irgendwo? nein! Dann extra für dich.. alexander (nicht der sänger :) ) Mir ist egal was du nutzen tust denn ich gehe nur auf deine vorigen beitrag ein. quark hin und her jeder hat seinen favorisierten browser und lässt sich nur schwer reinreden.
 
@tk69:
die referenz an die sich andere browser messen müssen.

firefox 3.0 z.b.... 100% auslastung bei ajax sites? ie7/ie8 reichen da die hälfte oder weniger.
 
@ himmellaeufer: Wenn das kein Vergleich mit den Nazis war, was sonst? Was treibt dich überhaupt dazu, die Zustände im vom Nationalsozialismus beherrschten Europa mit der Browser-Vormachtstellung von Microsoft auch nur in irgend einer Art und Weise in Verbindung zu bringen? Mir ist schon klar, dass es vielerorts schick bzw. üblich ist, für jeden Quark den Nationalsozialismus als Vergleich heranzuziehen, gestatte mir aber, dass ich das als entbehrlich und als nicht überaus geistreich erachte. Übrigens will ich niemandem reinrede, es soll jeder nutzen was er möchte. Gut muss ich Safari deshalb aber noch lange nicht finden und ich nehme mir die Freiheit, dies hier auch kund zu tun. Ich bin sicher, das stört dich nicht.
 
@tk69: Man sollte besser sagen, was ist Safari nochmal? Kaum Marktanteil...dazu ein grausames Designe und anpassen, nein is ja von Apple, also unmöglich...dazu ist er in meinen Augen sogar weniger schnell als der IE7/8...lad mal Apple.de(jop der bekannte Kaffe kannste holen)...Safari mag auf dem Mac gut sein(momentan noch ohne sicherheitsrisiko) aber auf Windows...jedes MB auf meiner HD ist mir zu wertvoll für so was...
 
@heimwerkerkönig: du scheinst nicht ganz zuverstehen. ich will nichts mit den nazis in verbindung bringen. ich sagte doch schon nehmen wir halt "alexander" reite nicht immer auf den schwachsinn aus der ns zeit rum. lese dazu nocheinmal alles durch und schau was geschichtlich mit so passierte. dann hast du die richtige aussage gefunden. klar kannst du sagen was du willst.. das sollte jeder.
 
@bluefisch200: der marktanteil ist aber steigend !! das design ist ansichtsache und ich sehe es als praktisch und passend. was möchtest du denn noch anpassen? das mit der geschwindigkeit kann auch nicht ganz sein *gähn* im allgemeinen ist der unterschied zwischen den browsern eher gering was das angeht. hdd heißt es im übrigen.. hd wäre was anderes.
 
@himmellaeufer: http://tinyurl.com/hvjdw
 
@himmellaeufer: Er ist nur gestiegen durch den Trick iTunes+Safari...ja da is es auf einmal gestiegen....und das Ding ist merkbar langsam....nicht nur minimal...zudem kann ich gut HD(Harddisk) sagen HDD heisst ja nicht viel mehr als Harddiskdrive....
 
Wie schon in meinem letzten Text zur Sache erläutert, ist Safari sicher! Nur der Nutzer ist es nicht, Und Windows.... Da Safari für Mac OS X hergestellt wurde brauchte man unter diesem Umständen sich keine Gedanken zu machen, ob es sicher ist oder nicht "ohne Abfrage" den Webbrowser zu programmieren. MaC OS X ist sehr sicher und brauch sich nicht um Virus oder trojaner zu fürchten. Dies beruht daraif, dass man Programme anderes packt und auch das System selbst schützen tut (bevor man installiert wird nach dem Adm. Passwort gefragt). So, wozu sollte man da noch eine Abfrage in Safari haben?
 
@solareffe: Weil Windows nicht Mac ist und sich die Konzepte des einen nicht auf das Prinzip des anderen übertragen lassen.
 
@zwutz: Ja, und genau darum geht's! Microsoft hat's verbockt, niemand sonst! Ein sicheres Betriebssystem stürzt nicht durch irgendwelche angeblich "fahrlässig" programmierten Programme zusammen.
Was man an Mac OS X sieht...
(man darf nur keine Norton Software mit Admin-Rechten ausführen :-P)
 
@cmaus@mac.com:
stimmt! ein mac der stürtzt nicht ab. der schaltet sich einfach mal so spontan aus. mitten bei der arbeit ohne vorher die dateien die man bearbeitet zu speichern. einfach genial! sollte microsoft unbedingt in der form übernehmen.
 
@cmaus@mac.com: Mein Gott, seit Jahren der selbe Schmarrn. Lass Dich doch nicht von der Propaganda von Jobs & Co. so verblenden. Irgendwie würde ich mir wünschen, dass Mac mal schlagartig ne ordentliche Verbreitung erlangt, dann würden sie mit ihrem (Un-)"Sicherheitskonzept" nämlich ganz schön auf die Nase fliegen...
 
@.NET Developer: Worauf stützt du diese Falschaussage?
Welcher Mac schaltet sich denn ohne zu fragen aus?
Das habe ich weder beim klassischen Mac OS erlebt, noch bei Mac OS X.

Zum Thema "Ausschalten ohne offene Dokumente zu sichern" würde ich als Windows-Fanatiker mal ganz schnell ruhig sein. Oder hast du es schon mal geschafft, einen "Herunterfahren"-Befehl zu stoppen? Beim Mac reicht es, einfach schnell noch ein Programm zu starten, dann wird der Shutdown-Vorgang abgebrochen. Sind ungesicherte(!) Dokumente offen, erscheinen entsprechende "Sichern"-Dialoge.
Fenster mit ungesichertem Inhalt erkennt man zudem noch an dem dunklen Punkt im roten "Schließen"-Button.
 
@cmaus@mac.com: Dateien sicher...total unnötig...wenn mir mein Computer abstürtzt sind meine Dokumente an denen ich arbeite immer noch da...wieso? Word speichert die ganze Zeit Veränderunge...ach du Schande die Software ist ja von MS...müssen ja sehr dumme Programmierer sein...und zu eurer tollen Passwortabfrage....ach das kann Vista auch(ist die gehasste UAC, bei euch stöhrt sich ja keiner daran, aber liegt sicher daran dass sie zu schwach das System vor Veränderungen schützt...)
Ich hoffe der Mac wird einmal wirklich noch über so 30% Marktanteil kommen....dann wünsche ich euch nur noch viel Glück, braucht ihr wirklich...
 
@bluefisch200: Haha Linux auf einem Laptop dann wir der Maciii mal so richtig weinen ubd richtig Angst bekommen .
 
@bluefish200: was die dokumente angeht macht der mac nichts anders bzw dessen programme wie "pages".. selbst beim einfachen "notizzettel" funktioniert das. scheinbar hat m$ dann noch nicht geschaft was sie wollten (ist auf das uac bezogen). danke für die glückwünsche.. sowas kann jeder gebrauchen :)
 
@solareffe: Ich würde mal sagen das der MAc nur Sicher ist weil kaum einer des Ding hat, ausser n paar "Individualisten" (siehe auch Juppies, Snobs) und Grafiker die vielleicht wirklich die Rechenpower brauchen. Davon abgesehen das ich fast das doppelte an Hardwareleistung für den selben Preis eines Macs kriege. Aber zurück zum Eigentlichen. Hätte OSX mitsamt MAC und dem tollen Sicherheitskonzept die selbe Verbreitung wie Windows würde Apple vom hohen Ross runter müssen und ganz kleinlaut zugeben das ihr OS nich annähernd so sicher ist wie sie gerne behaupten. Mag sein unter den jetzigen Bedingungen. Das Safari nicht unter Windows funktioniert liegt einfach daran, das die Programmierer einfach zu blöd waren 1 und 1 zusammen zu zählen. Oder einfach nachlässig programmiert haben. Wenn schon eine Portierung auf ein anderes System dann bitte richtig! Da MS jetzt also eine Warnung herausgibt dafür, übernehmen die quasi auch noch den Job von JOBS Mannen, welche offen gesagt, scheinbar reichlich unfähig sind. So etwas passiert bei der tollen Quali, wie Sie Apple für sich beansprucht, einfach nicht. Meine Meinung: Windows Virenscanner sollten den Müll als Schadsoftware deklarieren damit er gar nicht installiert werden kann...noch nicht mal als Admin! Don`t do it...STUPID!!!!
 
Wie behandelt Windows ausführbare Dateien auf dem Desktop? Ich weiss jedenfalls, dass mit dem IE heruntergeladene Dateien als "Vom Internet" markiert sind und deren Ausführung zunächst mit einer Sicherheitsabfrage gekoppelt ist. Wenn das Safari auch machen würde, wär das kein Problem.
 
@Kirill: Macht Safari doch auch, zumindest als ich Safari 3.1 unter WinXP getestet habe hat er die Datei auf dem Desktop geschmissen und nach einem Doppelklick kam diese Abfrage. Trotzdem könnte man da ganz lustige Sachen in Safari machen, z.b den Safari dazu zu bringen 50 Dateien zu downloaden. Bei anderen Browsern kämen halt dann 50 Hinweisfenster.
 
Habs gar nicht gewusst, deshalb soeben probiert: Ist wirklich ohne Download-Abfrage extrem, besonders bei automatisch gestarten Downloads und wo das Download-Fenster schon offen ist...Dann merkt man gar nix! Und wenn man das noch geheim im Hintergrund macht, hmmm...
 
es ist übrigens erwiesen dass die beta vom internet explorer 8 so ziemlich das unsicherste ist, was es gibt. damit kann man sich nichtmal sicherheitsupdates vom windows update ziehen...
 
@toco: Dafür gibts doch einen schönen Modus...und der IE ist sicher weil er in der untersten Rechtsstufe von Vista läuft...
 
@toco: Was hat das jetzt mit dem Thema zu tun? Es geht darum das Microsoft und Apple halt in Betriebssystem/Browser Bugs haben und diese Fehler halt zusammenpassen und somit eine große Sicherheitslücke entsteht, wenn beides vorhanden ist.
 
@toco: Der Unterschied zwischen Beta und Final ist Dir aber schon klar. Oder probieren wir es mal so. Die Kirsche ist rot...die Banane nicht. Was quasselst Du für n Sondermüll. Willst Du ne Beta und ne Final ernsthaft vergleichen. Stell den Computer lieber ab und lass die Erwachsenen ran!!!
 
ich weiss ja nicht was ihr dort gelesen habt aber kann meinen vorredner nur zustimmen es handelt sich um eine lücke die nur auftritt wenn der browser safari und windows xp oder vista genutzt wird und nicht mit den IE und co. und wer angst hat viren sich einzufangen einfach offline bleiben
 
Wer nutzt denn Safari, wenn es Opera gibt? (Hoffe, ich bin noch nicht zu spät für einen Flame!) :-)
 
Micromurks rät nutzern von Windoof ab^^
 
@Naraka: Mercedes rät Autofahrern vor BMW ab.
 
Firefox ist mit den entsprechenden Plugins immer noch sicherer als jeder andere Browser, wer sich ein wenig auskennt weis wovon ich rede.
Das Aussehen der Browser ist eher Geschmackssache und auf RSS
anzeige kann ich verzichten.
Mit dem Ie7 war ich vor kurzen von einer offiziellen Seite (Linux) auf einem Downloadlink gekommen, der ein Bittorrent enthielt.
Als der Download begann wurde von der Website die das Bittorent enthielt versucht ein Trojaner einzuschleusen, den AV Antivir glücklicherweise erkannt hat.
Bei Firefox wäre das nicht passiert weil da sämtliche Java scripts ersteinmal durch "noscript" geblockt werden.
Jedenfalls hab ich mir mit Firefox noch nie einen Virus eingefangen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles